A Gesture Life

von Chang-Rae Lee 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
A Gesture Life
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ichundelaines avatar

Großartig! Der fast schon poetische Stil, passend zu Doc Hata kollidiert mit der schrecklichen Geschichte über die "Comfort Women" in WWII.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "A Gesture Life"

Franklin Hata, Korean by birth but raised in Japan, is an outsider in American society, but he embodies the values of the town he calls his own - he is polite and keeps himself to himself.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781862074019
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:356 Seiten
Verlag:Granta Books
Erscheinungsdatum:17.01.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ichundelaines avatar
    ichundelainevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartig! Der fast schon poetische Stil, passend zu Doc Hata kollidiert mit der schrecklichen Geschichte über die "Comfort Women" in WWII.
    Schockierend bis zur letzten Seite

    Ein wirklich phantastisch geschriebenes Buch mit einem grausamen Hintergrund, so subtil eindringlich, dass ich manchmal nicht weiterlesen konnte.

    Für Franklin "Doc" Hata besteht das Leben in Bedley Run besonders nach seiner Pensionierung aus ewig gleichen Routinen und Gesten. Er ist der Archetyp des stets höflichen, freundlichen und mitdenkenden Japaners, eine Rolle, die ihm in Mark und Bein übergegangen ist und ihn komplett ausmacht. Doch unter der Oberfläche schlummern auch hier Konflikte, Dinge die er gesehen und erlebt hat, die er in sich vergaben hat.

    Das Buch behandelt zum einen die Erlebnisse Doc Hatas während seiner Stationierung im zweiten Weltkrieg irgendwo in Südasien als medizinischer Assistent in einem Millitärlager der japanischen Armee. Dort erlebt er die Grausamkeit und Schande, die den Comfort Women (meist aus Korea entführte Mädchen, die zur Truppenmoral als Sexsklaven unter unvorstellbaren Verhältnissen gehalten wurden) aus nächster Nähe, da er für ihre "Arbeitsfähigkeit" zuständig ist. Währenddessen verliebt er sich auch in eine von ihnen, kann sie aber letztendlich nicht retten. 

    Der zweite Erzählstrang schildert das Verhältnis zwischen ihm und seiner koreanischen  Adoptivtochter Sunny. Eine Beziehung, die trotz seiner Mühen immer kalt und seelenlos wirkt, bis er nach 10 Jahren beschließt, wieder in ihr Leben zu treten.

    Die Erzählung springt zwischen den beiden Zeiten und der Leser findet mitunter einige Parallelen/ ähnliche Szenen. Mich persönlich haben die Berichte über die Comfort Women am meisten mitgenommen, aber auch der Grund für die Entfremdung zwischen Doc Hata und Sunny. "A gesture LIfe" ist ein Buch, das vom Stil her wie ein Bergbach vor sich hin plätschert, thematisch aber teilweise grausam und aufwühlend ist. Das Buch ist meines Erachtens nach sprachlich und thematisch recht anspruchsvoll und nichts, was man schnell herunterliest und wieder vergisst. 

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Claudia-Marinas avatar
    Claudia-Marinavor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks