Chantal-Fleur Sandjon

 4 Sterne bei 84 Bewertungen
Autorin von Serienunikat, Die Sonne, so strahlend und Schwarz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Chantal-Fleur Sandjon (©)

Lebenslauf

Chantal-Fleur Sandjon ist eine afrodeutsche Autorin, Lektorin, Literaturaktivistin und Diversity-Trainerin. Für die Arbeit an »Die Sonne, so strahlend und Schwarz«, ihrem ersten Coming-of-age-Roman in Versen, erhielt sie ein Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds. Sie co-leitet das Kinderliteratur-Projekt DRIN des Goethe-Instituts Finnland, veröffentlicht Artikel und begleitet verstärkt Projekte, die sich mit diversitätsgerechter Kinderliteratur beschäftigen. Neben ihrer eigenen schriftstellerischen Tätigkeit lektoriert sie auch Veröffentlichungen wie den Afrozensus-Report 2020. Sie lebt nach Aufenthalten in Johannesburg, London und Frankfurt mit ihren zwei Kindern mittlerweile wieder in ihrer Heimatstadt Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches City of Trees (ISBN: 9783522202879)

City of Trees

Erscheint am 24.05.2024 als Gebundenes Buch bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.
Cover des Buches Starke Smoothies (ISBN: 9783809449133)

Starke Smoothies

 (1)
Neu erschienen am 28.02.2024 als Taschenbuch bei Bassermann.

Alle Bücher von Chantal-Fleur Sandjon

Cover des Buches Serienunikat (ISBN: 9783839001684)

Serienunikat

 (57)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)

Die Sonne, so strahlend und Schwarz

 (21)
Erschienen am 27.07.2022
Cover des Buches So leben wir – und wie lebst du? (ISBN: 9783845853369)

So leben wir – und wie lebst du?

 (4)
Erschienen am 31.07.2023
Cover des Buches Starke Smoothies (ISBN: 9783809449133)

Starke Smoothies

 (1)
Erschienen am 28.02.2024
Cover des Buches City of Trees (ISBN: 9783522202879)

City of Trees

 (0)
Erscheint am 24.05.2024
Cover des Buches Welt retten! (ISBN: 9783737357869)

Welt retten!

 (0)
Erschienen am 28.04.2021

Neue Rezensionen zu Chantal-Fleur Sandjon

Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)
julia-elysias avatar

Rezension zu "Die Sonne, so strahlend und Schwarz" von Chantal-Fleur Sandjon

(Super)Nova
julia-elysiavor 7 Monaten

kann Spoiler enthalten

Ich muss ehrlich sagen, dass ich sehr lange mit mir gehadert habe, wie viele Sterne ich für dieses Buch vergeben soll. Das ist mein erster Versroman, und bevor ich das Buch gekauft habe, wusste ich nicht einmal, dass es sich um einen handelt. Deswegen war ich etwas überrumpelt, als ich beim Aufschlagen und Lesen der ersten Seiten das Format und die Struktur gesehen habe. Im Nachhinein hat genau diese (Fehl-)Erkenntnis für mein eher träges Leseerlebnis gesorgt. Es ist also definitiv nicht dem Schreibstil oder der Idee der Autorin geschuldet - es hat einfach nicht meinen Geschmack treffen können.

Ich fand allerdings die Art und Weise, wie die Texte geschrieben wurden, sehr interessant. Manchmal gab es nur ein Wort auf einer Zeile, die dann insgesamt zu Stufen wurden, manchmal wurden Texte auch verkehrtherum geschrieben, so dass man das Buch drehen musste. Dennoch habe ich gemerkt, dass das Genre nicht wirklich etwas für mich ist. Man kommt zwar super leicht und schnell durch die Seiten, allerdings führte der Schreibstil für mich dazu, dass ich manchmal zu schnell gelesen habe und deshalb die Handlung nicht ganz nachvollziehen konnte.

Vor allem bei so wichtigen Themen - Queerness, häusliche Gewalt, BPoC - fand ich es schade, dass ich die Wichtigkeit oder die Inhalte nicht ganz erfassen konnte. Nichtsdestotrotz war es eine sehr interessante, neue Leseerfahrung, die ich gemacht habe, auch wenn ich nur 3,5 Sterne vergeben kann. Ich würde dieses Buch nur denen empfehlen, die etwas für Versromane übrig haben oder sich auf das Genre wirklich einlassen wollen. Nur dann kann man auch die Inhalte und die Geschichte mit Spannung und Interesse sowie offenen Armen und Augen verfolgen.

Cover des Buches So leben wir – und wie lebst du? (ISBN: 9783845853369)
dracomas avatar

Rezension zu "So leben wir – und wie lebst du?" von Chantal-Fleur Sandjon

Diversität als Normalzustand
dracomavor 8 Monaten

Das Buch knüpft an die sog. Freundebücher an, in denen Kinder durch ihre Einträge in vorgefertigte Rubriken (Wo wohnst Du? Deine Lieblingsspeise? Dein Lieblingstier? etc.) dafür sorgen, dass sie dem Eigentümer des Freundebuches in Erinnerung bleiben. In diesem Buch spannt sich eine Rahmenhandlung um die Steckbriefe in dem Freundebuch herum. Pako hat auf dieses Buch gespart und will es seiner Cousine Lesedi zeigen, wenn er sie demnächst in Johannesburg besucht. Lesedi soll wissen, welche Freunde Pako hat und wie er in Deutschland lebt.

In dem Buch stellen sich nun zehn Freunde und Freundinnen vor nach dem bekannten Muster vor, und ein anschließender Fließtext lässt das jeweilige Kind Näheres zu seinem Leben ausbreiten.

Es sind sehr unterschiedliche Kinder, die hier zu Wort kommen. Einige Kinder leben in Patchworkfamilien oder Wohngemeinschaften, andere mit nur einem Elternteil, andere wiederum in Pflegefamilien oder mit gleichgeschlechtlichen Eltern. Auch die Wohnsituationen sind unterschiedlich und reichen vom Hausboot bis hin zum Flüchtlingslager. Dazu kommt, dass die ethnische Zugehörigkeit der Kinder variiert. In den Fließtexten erfährt der Leser einiges von den Problemen, denen die Kinder ausgesetzt sind.

Mit diesen Steckbriefen entwirft die Autorin für ihre kindlichen Leser ein sehr diverses Bild unserer Gesellschaft. Damit weckt sie nicht nur Verständnis für Andersartigkeit, sondern vor allem Neugier auf das Anders-Sein im weitesten Sinne. Sehr schön gelingt es der Autorin, das Anders-Sein als Alltäglichkeit in unserer Gesellschaft hinzustellen.

Die Sprache ist meist kindgerecht; ein Begriff wie „Depression“ und auch die parallele Verwendung von Iran und Persien muss sicher erläutert werden.Ob es sinnvoll ist, bei so jungen Kindern schon das Problem der Geschlechtsidentität anzusprechen, müssen geschulte Erzieher beurteilen. Auch der Begriff „Depression“ müsste so jungen Kindern erläutert werden

Eine sehr schöne Idee ist es, am Schluss des Buches einen Steckbrief für den Leser einzufügen. Damit kann sich das Lese-Kind in die bunte Reihe von Pakos Freunden und Freundinnen einreihen und bereichert das bunte Bild an Lebenswirklichkeiten.

Das Buch schließt ab mit einem kleinen Frageteil, mit dem die kleinen Leser das Gelesene bedenken können.

Die Illustrationen sind klar konturiert und eher zurückhaltend, aber kräftig koloriert. Sie reduzieren sich auf das Wesentliche und sind daher für Kinder sehr geeignet.

Das Buch wird empfohlen ab 6 Jahre. Der Steckbrief am Ende setzt allerdings Schreibkenntnisse voraus.


 


 

 

 

Cover des Buches So leben wir – und wie lebst du? (ISBN: 9783845853369)
L

Rezension zu "So leben wir – und wie lebst du?" von Chantal-Fleur Sandjon

So bunt kann Freundschaft sein
LitTourvor 8 Monaten

Chantal-Fleur Sandjon, afrodeutsche Autorin, ist es wieder einmal gelungen, mit „So leben wir - und wie lebst du?“ den Blick der jungen Leserschaft auf die Hyperdiversität unserer Gesellschaft zu lenken.

In der Rahmenhandlung spart Pako, dessen Wurzeln in Südafrika liegen, auf ein Freundebuch, in dass sich alle eintragen sollen, die er gern hat. Dieses Buch möchte er dann mit nach Johannesburg zu einem Besuch seiner Cousine Lesedi und der übrigen Familie mitnehmen. So soll seine Lieblingscousine Lesedi einen Eindruck von Pacos unterschiedlichen Freundinnen und Freunden und ihr Leben in Deutschland bekommen.   

Zehn Freundinnen und Freunde stellen sich auf den Doppelseiten nach dem gleichen Muster vor: wo und wie sie wohnen, wie alt sie sind, was ihr Lieblingstier ist, was sie gerne essen, Lieblingshobby- und -farbe, was sie gerne auf eine Insel mitnehmen möchten, was sie gerne oder gar nicht mögen, welche Superkraft sie gerne hätte und was sie gerne herbeizaubern würden, ihre tollste Erinnerung und was sie gerne einmal mit Pako unternehmen würden. Am Ende findet sich dann ein Bild der unterschiedlichen Familien.   Lustig ist die Rubrik „ Quatsch-Schimpfwort“ ( z.B. Zimtschneckenpups), die Kinder sehr fantasieanregend im Gespräch sein kann und gängige Schimpfwörter verblassen lässt.

Jeder doppelseitigen Freundesbuchseite folgen nähere Erläuterungen im Fließtext zum jeweiligen Kind z.B. mit Erläuterungen zum Namen, zur Familienkonstellation, dem sozialen Umfeld, zu durchlebten oder anstehenden Veränderungen des Lebensumfelds.  Dabei wird deutlich, welche Hürden die Kinder manchmal im Miteinander mit Gleichaltrigen nehmen müssen.

So fragt Nurdoğan seine Mutter Anne einmal, woher er kommt, da er immer wieder von anderen danach gefragt wird und bekommt zur Antwort: „Aus meinem Bauch, canim“ [Schatz]. Und so hofft Nurdoğan auch, in seiner neuen Heimat Nairobi nicht mehr nach seiner wirklichen Herkunft gefragt zu werden.

Sky ist schon etwas herumgekommen und lebt nun in Berlin in einer WG mit Herzensgeschwistern, eine sehr schöne Bezeichnung für die anderen Kinder, die mit in der WG leben. Tamara wächst bei Pflegeeltern auf, hat aber auch Kontakt zu den „Geburtseltern“. Durch  Chiagozie mit nigerianischen Wurzeln lernen die Kinder etwas über die Schwierigkeiten der deutschen Bürokratie bei der Anerkennung von Berufen. Arashs Großeltern erhalten ihre Kultur und ihre Sprache, Farsi für ich lebendig und unterstützen ihn auch in seiner Liebe zur Musik. „Musik ist Magie“ und verbindet, so auch Arash, Pako und andere Kinder im Chor der Musikschule. Hadiya hat einige Zeit in einer Flüchtlingsgemeinschaftsunterkunft nach der Flucht ihrer Eltern aus Somalia verbracht - für ihrer Mutter ist „jeder Tag ein Geschenk“. Thu wächst mit zwei gleichgeschlechtlichen Elternpaaren auf. Ihre leibliche Mutter Anh (d. h. Frieden) hat gemeinsam mit ihr und Mami Bella Vietnam besucht, das Geburtsland von Anh. Hedwig ist ein halbes Einzelkind in einer Patchworkfamilie und muss wegen Spina bifida die meiste Zeit im Rollstuhl sitzen. Sie ist sehr couragiert, aber auch umsichtig und misst sich gerne in den unterschiedlichsten Wettbewerben mit ihrem Halb- oder Herzensbruder Yan.  Fernanda ( 9), deren Name ein bisschen wie ihr alter Jungenname klingt, hat sich immer wie ein Mädchen gefühlt und konnte allen anderen bereits früh deutlich machen, was ihre eigentliche Identität ist.

Das Leben von Pacos Freundinnen und Freunden ist vielfältig und bunt und alle können viel voneinander lernen.

Weg von der Masse der Erzählungen schon für jüngste Leser*innen, wo weiße Kinder die Hauptrolle spielen, gelingt es Chantal-Fleur Sandjon ganz hervorragend Beispiele unserer vielfältiger, gleichberechtigter Lebenswelten darzustellen. In ihren Anmerkungen für Erwachsene am Ende des Buches weist sie explizit darauf hin, dass es nur eine Auswahl aus der großen Vielfalt unserer gesellschaftlichen Zusammensetzung ist, hofft aber, dass das Buch eine Grundlage und Unterstützung in der kritischen Auseinandersetzung mit Diskriminierung z.B. in Bezug auf Gender oder Herkunft bietet.

Als Spiegel unserer Gesellschaft kann sich bereits eine Vielzahl an Kindern in der kurzen Vorstellung der 11 vorgestellten Kinder wiederfinden. Ein tolles für Buch, um mit Kindern über ihre unterschiedlichen Lebenswelten, aber besonders auch über ihre Gemeinsamkeiten, ihre Wünsche und Träume ins Gespräch zu kommen. Dabei eignen sich auch besonders die Steckbriefe, die in dieser Form oder auch etwas reduzierter mit den Kindern einer Gruppe in der Schule, oder auch schon im Kindergarten als Gesprächsgrundlage erarbeitet werden können. Auf jeden Fall zu empfehlen!

Gespräche aus der Community

Anlässlich des Welttags des Buches gibt es bei uns im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" 17 Bücher zu gewinnen - zum Beispiel dieses hier. Außerdem verlosen wir noch 2x10 booknerds-Lesezeichen.
Das Gewinnspiel findet direkt im folgend verlinkten Beitrag statt. Bitte auch dort kommentieren und nicht hier.

Hier geht es zum Gewinnspiel!
0 BeiträgeVerlosung beendet
Wir rasen unserem eigenen Atem hinterher dem Horizont entgegen und wünschen uns Flügel. Würden wir abheben, so wäre es nicht verwunderlich. Wir sind grün und digital, hoffnungsvoll und realistisch, Weltverbesserer und Weltenbummler, verliebt und verlebt, vernetzt und ungebunden, haben die Taschen voll unreifer Ideen und den Kopf voll einstürzender Erwartungen unserer Eltern. Wir sind 100.000 Unikate – in Serie. Und eines davon bin ich, Ann-Sophie…

Sie hat die Nase voll. Von verstaubten Ansichten und den Erwartungen, dass ihre Zukunft eine ausgeblichene Version des Lebens ihrer Eltern sein soll – nur mit Facebook-Profil und Twitter-Updates auf den neuesten Stand gebracht. Hals über Kopf flüchtet die 20-jährige Ann-Sophie nach Berlin, 644 Kilometer weit von den Eltern entfernt und um 3,5 Millionen Einwohner größer als ihr Heimatkaff. Dort hofft sie herauszufinden, was sie vom Leben will. Doch wie macht man das in einer Welt der unendlichen Möglichkeiten?

Das belletristische Debüt der deutsch-afrikanischen Jungautorin Chantal-Fleur Sandjon ist ein unterhaltsames Portrait der Generation Y über Selbstfindung, Erwachsenwerden und das Hipster-Leben in einer Berliner WG.

                                    

Der script5 Verlag stellt 15 Exemplare von "Serienunikat" von Chantal-Fleur Sandjon für diese Leserunde zur Verfügung.

Wenn du Interesse an einem dieser Rezensionsexemplare hast, antworte bitte bis zum 03.08.2014 auf folgende Frage:

"Worauf freust du dich dem Inhalt nach bei Serienunikat?"

Unter allen Bewerbern wird die Autorin die 15 Testleser auswählen.

Hier geht es zur Leseprobe

Und hier zu Chantal-Fleurs Internetseite

Eine Bitte: Benutzt die Spoilerfunktion für eure Bewerbungen nicht. Danke!

Wichtig:
Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension.


                       ###YOUTUBE-ID=BPzakcci7g0###
273 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
Rohkost ist nicht langweilig! In ihrem Buch "Rohvolution" zeigt uns Autorin Chantal-Fleur Sandjon wie lecker und abwechslungsreich Rohkost sein kann. Mit tollen Ideen, Rezepten und Tipps macht sie uns rohes Gemüse, Obst und Co. schmackhaft. Zudem erläutert sie wichtige Aspekte der Ernährung mit Rohkost, deren Wirkungen auf unsere Gesundheit und andere positive Aspekte. Denn es geht nicht nur um das eigene Wohlergehen, sondern auch um das bewusste Essen und die Herkunft der verschiedenen Nahrungsmittel!

Zu diesem spannenden Thema möchten der Gräfe und Unzer Verlag und wir euch zu einer genussvollen Leserunde einladen. Auch die Autorin Chantal-Fleur Sandjon wird die Leserunde begleiten und beantwortet gern eure Fragen. Außerdem haben wir eine Genießerrunde geplant, in der wir die Rezepte aus dem Buch ausprobieren wollen. All jene, die das Buch schon haben oder gewinnen, können dort direkt mitmachen. Für alle anderen stellen wir 4 Beispielrezepte aus dem Buch als PDF zur Verfügung.

Mehr zum Buch:
Bis heute ist unumstritten, dass mehr rohes Obst und Gemüse sich positiv auf Gesundheit, Wohlbefinden und Körpergewicht auswirken. Allerdings war die deutsche Rohkost-Szene bislang durch Dogmen und extreme Ernährungskonzepte geprägt, sodass man eher Verzicht und Selbstkasteiung als Lust und Freude mit dieser Form der Ernährung verband. Das Buch bringt das neue, rohe Lebensgefühl aus Amerika nun endlich auch nach Deutschland! Rohkost im 21. Jahrhundert steht für die Verheißung von mehr Gesundheit, Vitalitat und Schönheit bei voller Genuss-Garantie. Das ein- bzw. dreiwöchige Rohkost-Programm erleichtert den Einstieg ohne zu überfordern, denn es bietet auch Raum für Gekochtes, dank der 70:30-Formel. Die enthaltenen Rezepte basieren auf der "Nouvelle Cuisine Crue", die für eine zeitgemäße und abwechslungsreiche Form der Rohkost steht: Lasagne aus Zucchini-Streifen und Cashew-Käse, Schokoladencreme auf Avocado-Basis und fischfreundliches Sushi sind nur einige der Köstlichkeiten.

--> Leseprobe

Insgesamt suchen wir 50 Testleser für 30 Printexemplare und 20 E-Books. Bitte schreibt bei eurer Bewerbung dazu, für was ihr euch bewerbt (Print oder E-Book) oder ob es euch egal ist. Bei einer Bewerbung für ein E-Book gebt bitte auch mit an, auf welchem Lesegerät ihr das E-Book lesen möchtet.

Eine Woche lang - bis zum 12. Juni 2013 - habt ihr nun Zeit, die folgende Frage zu beantworten und so mit etwas Glück Testleser zu werden. Bitte bedenkt dabei, dass im Gewinnfall eine zeitnahe Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten sowie eine abschließende Rezension selbstverständlich sind.

Bewerbungsfrage:

Was glaubt ihr, welche Vorteile eine Ernährung auf Basis von Rohkost mit sich bringt und was davon ist euch besonders wichtig?


###YOUTUBE-ID=d1TKXtdHecA###
642 BeiträgeVerlosung beendet
lovelyrominas avatar
Letzter Beitrag von  lovelyrominavor 10 Jahren
Ich habe total vergessen eine rezi zu schreiben. Es tut mir total leid! Aber zu Glück wurde Ich daran erinnert. http://www.lovelybooks.de/autor/Chantal--Fleur-Sandjon-/Rohvolution-1009467864-w/rezension/1062706405/

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks