Chantal-Fleur Sandjon

 3,9 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorin von Serienunikat, Die Sonne, so strahlend und Schwarz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Chantal-Fleur Sandjon (©)

Lebenslauf von Chantal-Fleur Sandjon

Chantal-Fleur Sandjon, aufgewachsen in Berlin als Kind der 80er, zog es neben Stopps in Kamerun und Großbritannien für mehrere Jahre nach Südafrika. Seit 2012 lebt und arbeitet sie wieder in Berlin. Die afrodeutsche Kosmopolitin ist Ernährungswissenschaftlerin, Autorin und Diversity-Trainerin. Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit sind zentrale Aspekte in vielen ihrer Veröffentlichungen. Sie ist Mutter zweier Kinder und macht die wohl weltbesten Salate. 

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)

Die Sonne, so strahlend und Schwarz

 (9)
Neu erschienen am 27.07.2022 als Gebundenes Buch bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Chantal-Fleur Sandjon

Cover des Buches Serienunikat (ISBN: 9783839001684)

Serienunikat

 (57)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)

Die Sonne, so strahlend und Schwarz

 (9)
Erschienen am 27.07.2022
Cover des Buches Welt retten! (ISBN: 9783737357869)

Welt retten!

 (0)
Erschienen am 28.04.2021

Neue Rezensionen zu Chantal-Fleur Sandjon

Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)
Victorias_Bibliophilies avatar

Rezension zu "Die Sonne, so strahlend und Schwarz" von Chantal-Fleur Sandjon

Ein ganz besonderes Buch
Victorias_Bibliophilievor 11 Tagen

𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝’𝚜:
Eine Geschichte der ganz besonderen Art. Die Autorin erzählt Nova‘s Geschichte, die es endlich aus den Fängen ihres gewalttätigen Stiefvaters geschafft hat, komplett in Versform. Zusammen mit ihrem kleinen Bruder & ihrer Mutter startet Nova einen Neuanfang. Als sie dann auch noch Akoua begegnet, scheint ihr Glück perfekt. Bis zu dem Zeitpunkt als ihre Vergangenheit sie wieder einholt. 

𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
Ich liebe ja Bücher die einfach anders sind, und so eins hatte ich bisher noch nicht gelesen. Wie eben schon erwähnt ist die Geschichte komplett in Versform erzählt. Das ist der Autorin wirklich gut gelungen. Ihre Worte sind manchmal leise, manchmal aber auch laut. Mit wenigen Zeilen wird viel erzählt, was im Kopf noch lange nachhallt. Dazu kommt das jede einzelne Seite kunstvoll gestaltet ist, mit ganz viel Liebe zum Detail. 

Es werden einige schwere, aber gleichzeitig auch äußerst wichtige Themen angesprochen vor denen man nicht die Augen verschließen sollte unter anderem auch Rassismus, Mobbing & Alkoholismus. Es braucht in dieser Geschichte eine starke Hauptprotagonistin, und diese wurde mit Nova wirklich gut besetzt. Sie ist mutig & eine Kämpfernatur. Sie kümmert sich um ihre Mitmenschen, besonders um ihren kleinen Bruder. Ihre Liebesgeschichte mit Akoua fand ich sehr süß. Auch sie hat mir gut gefallen. Es kommt auch ein nicht binärer Charakter vor, nämlich Felix*, den ich wirklich total sympathisch fand. 

𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝:
Ein sehr besonderes literarisches Werk, das nicht nur optisch ein kleines Kunstwerk ist. Aktuell und absolut auf den Punkt gebracht. Absolute Leseempfehlung! 

𝟺/𝟻 ⭐️

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)
buchgestapels avatar

Rezension zu "Die Sonne, so strahlend und Schwarz" von Chantal-Fleur Sandjon

Toll gestaltet, aber leider nicht mein Fall
buchgestapelvor 2 Monaten

Worum geht’s?

Als Nova Akoua begegnet, ist sie hin und weg. Sie sieht die Welt aus ganz anderen Augen, lernt sich selbst neu kennen und lebt ganz im Augenblick – bis sich die dunklen Wolken ihrer Vergangenheit vor ihr gerade gefundenes Glück schieben und ihr Leben erneut auf den Kopf stellen.


Meine Meinung

So innovativ und toll gestaltet ich dieses Buch ja auch fand, die Umsetzung hat mich leider trotzdem nicht so wirklich erreichen können und es mir damit insgesamt eher schwer gemacht, die Geschichte bis zum Schluss zu verfolgen. Dass ein Versroman eine sehr spezielle Form der Literatur ist, die eventuell nicht jeden Geschmack trifft, war mir beim Lesen natürlich bewusst. Nichtsdestotrotz habe ich aber nach etwa der Hälfte des Buches kaum noch Begeisterung für den weiteren Verlauf der Geschichte aufbringen können und mich anstrengen müssen, um die weiteren Verse überhaupt noch richtig zu lesen und nicht bloß zu überfliegen.

Die Grundidee der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, und alleine in Hinblick auf Thematik und Protagonistin findet man hier definitiv einige Ansätze, die für mich in einem klassischen Fließtext aber sehr wahrscheinlich besser funktioniert hätten. Die Emotionen und Gedanken der Figuren sind in meinen Augen aufgrund der komprimierten Ausdrucksweise einfach nicht so wirklich zur Geltung gekommen, was ich ziemlich schade fand. Der Fokus, der ganz automatisch auf der Protagonistin lag hat es mir gleichzeitig aber leider auch nicht so wirklich ermöglicht, sie als Figur greifen zu können. Die Ansätze ihres Charakters fand ich dabei zwar echt sympathisch, aber um wirklich mit ihr mitzufiebern haben mir einfach Ansatzpunkte gefehlt, die hier eher zwischen den Zeilen als explizit im Text zu finden waren und die in einem klassischen Roman für mich vermutlich besser zur Geltung gekommen wären.

Eher abstrakt gestaltete Geschichten müssen einem für dieses Buch vermutlich einfach gut liegen, um das Gesamtwerk wirklich genießen zu können. Das Prinzip ist sicherlich eine spannende Erzählweise, die grundsätzlich eine Menge Potenzial hat, für mich sind Versromane aber mit ziemlicher Sicherheit einfach doch nicht das richtige Medium.


Fazit

Wer Poesie, eine eher reduzierte Ausdrucksweise und ungewöhnlich umgesetzte Geschichten wirklich liebt, dem wird dieses Buch sicherlich eher liegen als mir. Die Grundidee hat mich zwar definitiv interessiert und neugierig auf das Buch an sich gemacht, begeistert hat mich die Umsetzung aber leider trotz aller Bemühungen bis zum Schluss nicht so wirklich.

Dafür gibt es knappe drei Bücherstapel von mir.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Sonne, so strahlend und Schwarz (ISBN: 9783522202862)
pardens avatar

Rezension zu "Die Sonne, so strahlend und Schwarz" von Chantal-Fleur Sandjon

Ein queerer Coming-of-Age-Roman in Versform...
pardenvor 2 Monaten

EIN QUEERER COMING-OF-AGE-ROMAN IN VERSFORM...

Seit ihrer ersten Begegnung ist Nova völlig fasziniert von Akoua. Ihre Gedanken kreisen nur noch um dieses Mädchen, das mit ihrem Strahlen Novas Welt zum Leuchten bringt. Es ist Liebe auf den ersten Blick und der Beginn einer aufregenden Zeit voller erster Male. Ein Neuanfang, der keinen Platz mehr für bittere Erinnerungen lässt. Denn Nova ist glücklich und denkt kaum noch an das, was ihre Mutter, ihr kleiner Halbbruder und sie erlebt haben. Doch dann geschieht das Unvorstellbare und der Schmerz kehrt zurück… (Klappentext)

Wow, was für eine Entdeckung ist dieses Buch bitte?! Ein Versroman (ohne Reime), temporeich, kreativ, lebendig, sprachgewaltig, reduziert, verdichtet, voller Kraft. Ernst, humorvoll und poetisch zugleich. Solch ein Roman ist mir bislang noch nicht untergekommen - und ich lese wirklich viel!

Es geht um Nova, die mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Halbbruder in Berlin lebt, in einer neuen Wohnung mit der Hoffnung auf einen Neuanfang. Als sie Akoua begegnet, knistert es sofort zwischen den beiden, und eine intensive Zeit beginnt. Ein erstes Mal verliebt sein, ein erstes Mal küssen, ein erstes Mal - alles! Für Nova ist Akoua wie eine Sonne, wärmend die Strahlen, lebensspendend. Eine schwarze Sonne. Denn Akoua ist Schwarz - so wie Nova auch.

Doch Nova hat auch eine Vergangenheit - Erlebnisse, über die sie nicht sprechen möchte, die sie nur noch vergessen will, ausmerzen, weg! Akoua ahnt, dass Nova dunkle Geheimnisse in sich trägt, und als die Vergangenheit plötzlich wieder über die kleine Familie hereinbricht, ist fraglich, wie tragfähig die zarte Liebe zwischen Nova und Akoua wirklich ist...

Tatsächlich sollte überlegt werden, ob zu Beginn des Romans nicht eine Triggerwarnung ausgesprochen werden sollte. Queerfeindlichkeit, Rassismus, häusliche Gewalt, Alkoholismus, Depression, Mobbing, Fehlgeburt u.a.m. könnten Themen sein, mit denen nicht jede:r Leser:in gut umgehen kann. Andererseits finde ich persönlich es immer besser, die Themen selbst beim Lesen zu entdecken, als im Vorfeld mit der Nase darauf gestoßen zu werden.

Die Versform verleiht der Erzählung eine ungeheure Dynamik. Angerissen, auf den Punkt gebracht, emotional intensiviert. Gleichzeitig gebührt dem Verlag ein großes Lob, denn dieser hat die kreative Form des Romans auch bei der Gestaltung umgesetzt. Angefangen beim queer-bunten Cover über die Sonne, die sich als schwarzer Druck über viele der Buchseiten zieht, bis hin zur eigenwilligen Seitengestaltung. Steht Novas Welt Kopf, tut dies auch der Text, was beim Lesen etwas fordert. Muss etwas sehr Bedeutsames betont werden, steht auf einer Seite plötzlich auch nur ein einziges Wort. Gibt es eine Gefühlsexplosion, geht der Text strahlenförmig in verschiedene Richtungen ab. Solch eine gelungene Komposition: Text und Gestaltung zaubern Bilder im Kopf!

Trotz der ernsten Themen, die diesen Roman durchziehen, strahlt dieser letztlich Lebensmut, Kampfeswillen und Zukunftsorientiertheit aus. Ein wirklich außergewöhnlicher Coming-of-Age-Roman, der mich überraschen, überzeugen und bezaubern konnte. Grandios! Unbedingte Leseempfehlung - und das nicht nur für das empfohlene Lesealter (ab 14 Jahre)!


© Parden

Kommentare: 10
Teilen

Gespräche aus der Community

Anlässlich des Welttags des Buches gibt es bei uns im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" 17 Bücher zu gewinnen - zum Beispiel dieses hier. Außerdem verlosen wir noch 2x10 booknerds-Lesezeichen.
Das Gewinnspiel findet direkt im folgend verlinkten Beitrag statt. Bitte auch dort kommentieren und nicht hier.

Hier geht es zum Gewinnspiel!
0 BeiträgeVerlosung beendet
Wir rasen unserem eigenen Atem hinterher dem Horizont entgegen und wünschen uns Flügel. Würden wir abheben, so wäre es nicht verwunderlich. Wir sind grün und digital, hoffnungsvoll und realistisch, Weltverbesserer und Weltenbummler, verliebt und verlebt, vernetzt und ungebunden, haben die Taschen voll unreifer Ideen und den Kopf voll einstürzender Erwartungen unserer Eltern. Wir sind 100.000 Unikate – in Serie. Und eines davon bin ich, Ann-Sophie…

Sie hat die Nase voll. Von verstaubten Ansichten und den Erwartungen, dass ihre Zukunft eine ausgeblichene Version des Lebens ihrer Eltern sein soll – nur mit Facebook-Profil und Twitter-Updates auf den neuesten Stand gebracht. Hals über Kopf flüchtet die 20-jährige Ann-Sophie nach Berlin, 644 Kilometer weit von den Eltern entfernt und um 3,5 Millionen Einwohner größer als ihr Heimatkaff. Dort hofft sie herauszufinden, was sie vom Leben will. Doch wie macht man das in einer Welt der unendlichen Möglichkeiten?

Das belletristische Debüt der deutsch-afrikanischen Jungautorin Chantal-Fleur Sandjon ist ein unterhaltsames Portrait der Generation Y über Selbstfindung, Erwachsenwerden und das Hipster-Leben in einer Berliner WG.

                                    

Der script5 Verlag stellt 15 Exemplare von "Serienunikat" von Chantal-Fleur Sandjon für diese Leserunde zur Verfügung.

Wenn du Interesse an einem dieser Rezensionsexemplare hast, antworte bitte bis zum 03.08.2014 auf folgende Frage:

"Worauf freust du dich dem Inhalt nach bei Serienunikat?"

Unter allen Bewerbern wird die Autorin die 15 Testleser auswählen.

Hier geht es zur Leseprobe

Und hier zu Chantal-Fleurs Internetseite

Eine Bitte: Benutzt die Spoilerfunktion für eure Bewerbungen nicht. Danke!

Wichtig:
Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension.


                       ###YOUTUBE-ID=BPzakcci7g0###
273 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
Rohkost ist nicht langweilig! In ihrem Buch "Rohvolution" zeigt uns Autorin Chantal-Fleur Sandjon wie lecker und abwechslungsreich Rohkost sein kann. Mit tollen Ideen, Rezepten und Tipps macht sie uns rohes Gemüse, Obst und Co. schmackhaft. Zudem erläutert sie wichtige Aspekte der Ernährung mit Rohkost, deren Wirkungen auf unsere Gesundheit und andere positive Aspekte. Denn es geht nicht nur um das eigene Wohlergehen, sondern auch um das bewusste Essen und die Herkunft der verschiedenen Nahrungsmittel!

Zu diesem spannenden Thema möchten der Gräfe und Unzer Verlag und wir euch zu einer genussvollen Leserunde einladen. Auch die Autorin Chantal-Fleur Sandjon wird die Leserunde begleiten und beantwortet gern eure Fragen. Außerdem haben wir eine Genießerrunde geplant, in der wir die Rezepte aus dem Buch ausprobieren wollen. All jene, die das Buch schon haben oder gewinnen, können dort direkt mitmachen. Für alle anderen stellen wir 4 Beispielrezepte aus dem Buch als PDF zur Verfügung.

Mehr zum Buch:
Bis heute ist unumstritten, dass mehr rohes Obst und Gemüse sich positiv auf Gesundheit, Wohlbefinden und Körpergewicht auswirken. Allerdings war die deutsche Rohkost-Szene bislang durch Dogmen und extreme Ernährungskonzepte geprägt, sodass man eher Verzicht und Selbstkasteiung als Lust und Freude mit dieser Form der Ernährung verband. Das Buch bringt das neue, rohe Lebensgefühl aus Amerika nun endlich auch nach Deutschland! Rohkost im 21. Jahrhundert steht für die Verheißung von mehr Gesundheit, Vitalitat und Schönheit bei voller Genuss-Garantie. Das ein- bzw. dreiwöchige Rohkost-Programm erleichtert den Einstieg ohne zu überfordern, denn es bietet auch Raum für Gekochtes, dank der 70:30-Formel. Die enthaltenen Rezepte basieren auf der "Nouvelle Cuisine Crue", die für eine zeitgemäße und abwechslungsreiche Form der Rohkost steht: Lasagne aus Zucchini-Streifen und Cashew-Käse, Schokoladencreme auf Avocado-Basis und fischfreundliches Sushi sind nur einige der Köstlichkeiten.

--> Leseprobe

Insgesamt suchen wir 50 Testleser für 30 Printexemplare und 20 E-Books. Bitte schreibt bei eurer Bewerbung dazu, für was ihr euch bewerbt (Print oder E-Book) oder ob es euch egal ist. Bei einer Bewerbung für ein E-Book gebt bitte auch mit an, auf welchem Lesegerät ihr das E-Book lesen möchtet.

Eine Woche lang - bis zum 12. Juni 2013 - habt ihr nun Zeit, die folgende Frage zu beantworten und so mit etwas Glück Testleser zu werden. Bitte bedenkt dabei, dass im Gewinnfall eine zeitnahe Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten sowie eine abschließende Rezension selbstverständlich sind.

Bewerbungsfrage:

Was glaubt ihr, welche Vorteile eine Ernährung auf Basis von Rohkost mit sich bringt und was davon ist euch besonders wichtig?


###YOUTUBE-ID=d1TKXtdHecA###
642 BeiträgeVerlosung beendet
lovelyrominas avatar
Letzter Beitrag von  lovelyrominavor 9 Jahren
Ich habe total vergessen eine rezi zu schreiben. Es tut mir total leid! Aber zu Glück wurde Ich daran erinnert. http://www.lovelybooks.de/autor/Chantal--Fleur-Sandjon-/Rohvolution-1009467864-w/rezension/1062706405/

Community-Statistik

in 131 Bibliotheken

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks