Charlaine Harris Club Dead

(368)

Lovelybooks Bewertung

  • 414 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 36 Rezensionen
(167)
(146)
(49)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Club Dead“ von Charlaine Harris

Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert – und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, attraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet – und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt –, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten. oder ein paar Pflöcke anspitzen soll.

Inhaltlich ist in diesem Buch nicht wirklich viel passiert, schwächer als die beiden Vorgänger.

— JennaLightwood77

Gute Unterhaltungslektüre um eine mystischen Welt. Konnte aber die Erwartung nicht ganz erfüllen.

— Thommy28

Schon etwas länger her, dass ichs gelesen habe. Ich fands aber damals super, habe die ganze Reihe verschlungen :)

— _Caroline_

Sehr solide aber dieses Mal ein wenig langatmig.

— Slaol

Guter Durchschnitt, die Tv Serie ist besser

— weinlachgummi

Das fand ich schon ziemlich nervig. Für mich war das sogar noch der schwächste Teil der Reihe.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

TRUE BLOOD

— AnnettHertel

Bis jetzt für mich der beste Teil, der Sookie Steakhouse Reihe!

— Evan

Die Geschichte nimmt weiter Fahrt auf. Und Alcide bringt neuen Schwung in die Story. Bin gespannt, was noch alles kommt :)

— Cattie

ich fand es besser als band eins und 2. Alcide!!!^^

— thiefladyXmysteriousKatha

Stöbern in Fantasy

Phönix

Eine komplexe Story, die mit ihrer beklemmenden Atmosphäre und der wendungsreichen Handlung nicht zur Ruhe kommen lässt

aly53

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Für mich ein wahres Meisterwerk! Das müsst ihr lesen!

annso24

Gwendys Wunschkasten

Das ist King! Wenn auch mit leisen Tönen.

NiliBine70

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Allen die gerne düstere Fantasy lesen, und kein Problem mit blutigen und brutalen Szenen haben, kann ich das Buch empfehlen.

Nenatie

Bitterfrost

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Akademie-Feeling

Lielan

Das Erwachen des Feuers

Ein gesunder Mix aus Fantasy, Steampunk und Abenteurroman

Ally91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Unterhaltungslektüre um eine mystischen Welt. Konnte aber die Erwartung nicht ganz erfüllen.

    Club Dead

    Thommy28

    Einen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung: Die Autorin hat für diese Reihe eine ganz eigene mystische Welt erfunden - bevölkert von Vampiren, Werwölfen, Gestaltwandlern und anderen überirdischen Wesen. Das hat seinen Reiz - kann aber die leichten Schwächen in der Handlung und die gelegentlich zu bemerkenden Längen nicht ganz überdecken. Der in vielen Rezensionen zu dieser Reihe erwähnte erotische Handlungsanteil ist mir diesmal doch reichlich zu kurz gekommen. Da gibt es noch reichlich Nachholbedarf! Sehr gut gefällt mir nach wie vor die freche, leichte Schreibweise und die amüsanten Dialoge. Gegenüber den ersten beiden Bänden fällt dieser Band leicht ab, kann aber immer noch für ein paar schöne Leseabende gut gefallen.

    Mehr
    • 2

    TheSaint

    05. May 2016 um 16:57
  • Club Dead

    Club Dead

    weinlachgummi

    Kurzbeschreibung laut Amazon: Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert - und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, unattraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet - und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt -, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten...oder ein paar Pflöcke anspitzen soll. Meine Kurzbeschreibung: Bill bringt sich in Schwierigkeiten und muss gerettet werden, da übernimmt natürlich Sookie für ihren Lover die Rolle der Retterin. Eric der auch seine Hilfe anbietet, ob aus nächsten liebe oder eigenen Interessen, darf natürlich nicht fehlen und wir lernen auch die Wers genauer kennen. Meinung: Erst mal zur Kurzbeschreibung bei Amazon. Eric soll unattraktiv sein, Hallo? Lese ich da andere Bücher oder hat meine Fantasie da einfach was dazu gedichtet. Ernsthaft, ich finde diese offizielle Kurzbeschreibung ganz schrecklich, wie schafft man es in so einem kurzen Text 3 Inhaltliche Fehler ein zu bringen. Nun zum Buch, ich fand es so wie auch seine Vorgänger nun nicht Weltbewegend. Den Schreibstil der Autorin finde ich immer noch nicht berauschend, evtl. liegt das aber auch an einer schlechten Übersetzung. Viele Sätze wirkend sehr seicht und manchmal auch ein bisschen falsch. Zu den Charakteren.Abgesehen von Sookie lernt man niemanden genauer kennen, da alles nur aus ihrer Sicht erzählt wird, lernen wir sie dafür um so besser kennen, das kann manchmal etwas nervig sein. Wirklich schade, ich als Serien Schauer von True Blood hatte gehofft durch die Bücher mehr Hintergrund Infos zu bekommen z.B über Eric, der aber in den Büchern sehr blass ist und auch nicht so interessant Dargestellt wird, wie in der TV Serie. Mir gefällt die TV Serie wirklich besser als das Buch, da dort so überraschend es auch für mich ist, mehr wert auf die verschiedenen Charaktere gelegt wird. Aber einen großen Vorteil hat das Buch, Bubba, ich habe ja bis zu diesem Band gebraucht um zu verstehen wer er ist, aber als es dann Klick gemacht hat, fand ich diese Idee ganz super. Von Bill erfährt man auch nicht viel, was mich nicht groß stört, ich konnte ihn nie leiden und was er sich hier leistet, finde eich ziemlich übel. Fazit: Locker leichte Unterhaltung für Zwischendurch, nicht anspruchsvoll, wenig Charakter tief, aber trotzdem Unterhält es und ich werde die Reihe weiter lesen. Von mir gibt es 3 Weingummis

    Mehr
    • 2
  • [Rezension] Club Dead (True Blood 3) - Charlaine Harris

    Club Dead

    Anii-Chan

    19. September 2013 um 20:43

    Kurzbeschreibung: Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert - und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, unattraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet - und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt -, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten...oder ein paar Pflöcke anspitzen soll. Zum Buch: „Club Dead“ ist der dritte Teil von der Sookie-Stackhouse-Reihe, … wie ich schon im zweiten Band berichtet hatte löst sich die Buch Reihe immer mehr von dem Serien geschehen ab. So war die erste Staffel noch zu 95% übernommen. Ist hier nur noch ein grober Handlungsstrang identisch. Ich finde die Reihe, ja nicht schlecht und auch nicht so wirklich gut. Mich regt immer noch diese „super dumme“ Sookie auf. Die sich stellenweise wie ein klein Kind in meinen Augen benimmt. Und kein Stück in ihrer Rolle wächst. Das Positive von dem Buch ist, das wir als Leser einen guten Einblick in die von Charlaine Harris geschaffene Vampire-Gesellschaft einen guten Einblick bekommen. Die zwar sehr aufwendig ist, aber auch sehr logisch nach zu vollziehen. Natürlich ist auch wieder „Bubba“ dabei, ich liebe diesen Vampir und finde es immer sehr schade das sie ihn aus der TV-Story komplett raus gestrichen haben. Fazit: Jeder muss selber entscheiden ob er sich die Bücher „antun“ möchte oder nicht, aber eins ist dabei zu beachten die „Sookie-Stackhouse-Reihe“ muss wirklich der Reihe nach gelesen werden. Da sie aufeinander aufbauen.

    Mehr
  • Club Dead

    Club Dead

    DieLeseKatze611

    30. August 2013 um 11:46

    Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir Umgang und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, attraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt - ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten oder ein paar Pflöcke anspitzen soll. Eine super Fortsetzung der ersten beiden Bände. Gefahr, Liebe, Verrat... Eric hilft Sookie um Bill ausfindig zu machen aber nur so lange wie er seinen eigenen Bezirk nicht dafür riskieren muss. Sie lernt den hübschen Alcide kennen der sie in den Club Dead schleust. Zum Ende hin muss Sookie sich einer Aufgabe stellen die sie nur mit Hilfe eines Pflocks bewältigen kann. Es wird wieder spannend... glatte 5 Sterne ;-)

    Mehr
  • Club Dead

    Club Dead

    butterflyinthesky

    15. August 2013 um 10:42

    Zusammenfassung:Eigentlich ist Sookie glücklich mit ihrem Vampir Bill. Das Einzige was sie nervt ist, dass er immer am Computer sitzt und sie ignoriert. Er erklärt ihr, dass er einige Zeit verschwindet, weil es an einem Projekt arbeitet. Sookie glaubt ihm nicht und behält auch Recht. Bill ist wird von Lorena, seiner Ex-Freundin, entführt und jemand versucht Sookie zu entführen. Eric macht sich Sorgen um sie und stellt Bubba als Bodygard an ihre Seite. Desweiteren bekommt Sookie noch eine Kontaktperson - Alcide Herveaux - der sie in den "Club Dead" führen soll. Um Bill lebend aus der Sache herauszuziehen, müssen nicht nur Eric und Sookie sondern auch Alcide und Bubba sehr viele Schwierigkeiten überstehen. Meine Meinung:Ich fand das Buch richtig toll und spannend. Trotzdem gibt es auch ein paar Stellen, die einfach nur langweilig sind (wird alles in die Länge gezogen). Sookie macht mich manchmal auch fertig, einfach weil sie so naiv und dumm ist. Alles in allem ist es aber ein gutes Buch und ich freu mich schon den vierten Teil dieser Reihe zu lesen.

    Mehr
  • Die Geschichte um Sookie geht in die 3.Runde

    Club Dead

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. August 2013 um 17:02

    Inhalt: [Klappentext] Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Gelieber Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert – und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, attraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter- Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet – und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt - , ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten … oder ein paar Pflöcke anspitzen soll. Meine Meinung: Dieser Band fängt mit einem schwer beschäftigten Bill und einer entsetzten Sookie an, denn in der Zeit in der die Beiden zusammen sein könnten, sitzt Bill lieber die ganze Nacht vor dem Computer, als etwas mit Sookie zu unternehmen. Und dann verreist er auch noch und zwar allein. Ich habe Bill in diesem Band einfach nur gehasst, nachdem einige unschöne Dinge bekannt wurden und man musste mit – der am Boden zerstörten – Sookie mitleiden. Doch das hat wohl nicht gereicht, denn Sookie sucht nach Bill und wird dabei immer wieder schwer verletzt. Und so humpelt sie von Kapitel zu Kapitel. Es gab aber auch ein paar große Auftritte, die wir Eric und Alcide zu verdanken haben. Man erfährt auch nebenbei, wie man eine Leiche „fachgerecht“ entsorgt. Mir hat auch dieser Band gut gefallen. Diesmal hatten wir wieder jede Menge Action dabei. In diesem Band sieht man auch wieder einige Beispiele für die Unterschiede zwischen der Buch-Reihe und der Serie. Im Buch kam mir Eric etwas mehr menschlicher vor und auch Pam ist nicht so kaltherzig wie in der Serie. Mir persönlich gefällt sowohl die Serie als auch die Bücher.

    Mehr
  • Vampire Vampire Vampire

    Club Dead

    TanteGhost

    13. May 2013 um 16:33

    Bei „Club Dead“ handelt es sich um Band 3 aus der Reihe „Sookie Stackhouse“. In das Leben der Kellnerin Sookie, wurden Vampire und Wehrwesen kunstvoll hinein gewoben. Daraus ist eine völlig neue Fantasystory entstanden. Gegenüber den anderen Vampirgeschichten dreht es sich nicht immer nur ums Beisen und Blut saugen. Ganz im Gegenteil. Die Vampire fügen sich vollkommen ein. Sie hatten ein „Coming out“ und dann musste die Menschheit eben damit klar kommen. - Von der Autorin erst einmal gar nicht so dumm gedacht und dann richtig genial umgesetzt. Worum geht es in „Club Dead“? Sookie ist mit Bill, einem Vampir, zusammen. Doch Bill ist in letzter Zeit seltsam. Ständig hängt er vor seinem PC und hat Geheimnisse vor ihr. Eines Tages eröffnet er ihr, dass er verreisen muss. Er verhält sich seltsam und verlangt von ihr, dass sie seinen PC verstecken soll. Es kommt, wie er es befürchtet hat. Bill verschwindet von der Bildfläche. Sookie wird von anderen Vampiren um Hilfe gebeten. Mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten kann sie prima durch Gedanken anderer herausfinden, was Bill unter Umständen das Leben retten kann. Sookie lässt sich auf das Abenteuer ein. Sie wird schwer verletzt, kann aber auch etwas über Bill herausfinden, ihn am Ende sogar befreien. Doch ausgestanden ist die Sache da noch nicht. Denn auch die Beziehung zu Bill ist nicht mehr so rosig... Geschrieben ist alles in einem lockeren Erzählstil mit wenig wörtlicher Rede. Auch mit kleinen Scherzen wurde nicht gespart, die mir hier und da den einen oder anderen Lacher entlockt haben. Als es dann zu handfesten Auseinandersetzungen und prenzligen Situationen kam, wurde es dann auch spannend. Ich habe beim Lesen um mich herum alles vergessen und war förmlich ans Buch gefesselt. - In diesen Phasen hat es mich immer tierisch geärgert, wenn ich das Buch weglegen musste. Aber dafür war ich nach Lesepausen immer sehr schnell wieder in der Handlung drin. Dazu hätte es nicht einmal die Kapiteleinteilung gebraucht. Ich habe dieses Buch in elektronischer Form gelesen. - So kann ich über Schriftbild und Seitenaufteilung nichts sagen. - Aber besonders umfangreich war die Lektüre nicht. Also wird das Buch selber wohl auch recht handlich gewesen sein. Als E-Book jedenfalls war es sehr handlich und ließ sich überall recht bequem lesen. Ich nehme dann mal sie nächste Folge in Angriff!

    Mehr
  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    Principessa de la Luna

    01. February 2013 um 11:30

    Handlung: Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert - und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, unattraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet - und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt -, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten...oder ein paar Pflöcke anspitzen soll. Meine Meinung: Sookie Stackhouse ist eine Reihe, die ich wirklich gerne verfolge, die ich aber nicht unentwegt lesen könnte. Ich finde den Schreibstil sehr anstrengend, ich habe immerzu das Gefühl, ich käme nicht voran. Woran es liegt kann ich nicht sagen, doch ich habe dieses Gefühl, weswegen ich die Bücher in größeren Abständen lesen muss. Die Handlung ist jedoch wirklich gut. Auch hier habe ich gelacht und mitgefiebert. Ich liebe Sookie und die Menschen bzw Vampire mit denen sie sich umgibt. In diesem Band beschäftigen wir uns etwas mit der Glaubwürdigkeit von Bill und ich muss sagen, endlich hat sie einen Grund diesen Dummkopf in die Wüste zu jagen. Dennoch hatte das Buch einige Längen und es liegt sicherlich auch an mir, weniger an dem Buch selbst. Ich fand die Vorgänger deutlich angenehmer, weswegen ich dem Buch nur drei Sterne gebe, aber ich bin mir sicher, es wird noch besser werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    thiefladyXmysteriousKatha

    01. February 2013 um 10:54

    Club Dead Band 3 der Sookie Stackhouse-Reihe von Charlaine Harris. When you came in the air went out. And every shadow filled up with doubt. I don't know who you think you are, But before the night is through, I wanna do bad things with you. Kurzbeschreibung Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert - und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, unattraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet - und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt -, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten...oder ein paar Pflöcke anspitzen soll. Inhalt Sookie ist verwirrt denn ihr Geliebter Bill hat sich sehr verändert. Er trifft sich kaum noch mit ihr und wenn sie bei ihm ist ignoriert er seine Freundin und beschäftigt sich lieber mit Geschäften am Computer. Eines Tages ist er verschwunden. Zu Sookie sagt er, er würde verreisen, doch Eric weiß, dass Bill entführt wurde. Sookie macht sich Sorgen, doch dann erfährt sie etwas schreckliches. Ihr Freund hatte eine Affäre mit einer Vampirin. Trotz allem will sie ihn retten und begibt sich nach Jackson um dort zusammen mit dem attraktiven Werwolf Alcide herauszufinden wo Bill gefangen gehalten wird. Alcide ist genau Sookies Typ und sie fühlt sich stark zu ihm hingezogen. Alcide führt sie in den berühmten Club Dead aus. Dort versucht Sookie in den Köpfen der Menschen Informationen zu erhaschen. und tatsächlich, sie findet heraus wo Bill ist. Doch plötzlich steckt eine Leische in der Wohnung von Alcide, Bubba verschwindet und Sookie wird mehrmals angegriffen. Wird Sookie ihren Bill retten können und selbst überleben? Cover Ich besitze die etwas ältere Ausgabe des Feder&Schert Verlages. Ich finde die Ausgabe nicht besonders schön, die neuen finde ich besser gestaltet. Allerdings ist wieder eine passende Szene aus dem Buch auf dem Cover. Sookie trägt auf dem Bild auch genau die gleichen Klamotten wie in der Geschichte. Ich finde es gut, dass die Details stimmig sind. Meinung Nun kommen wir zu meinen Kritikpunkten und lobenswerten Details. ich muss sagen, dass ich nicht verstehen kann wieso viele Fans der Reihe dieses Band schlechter finden als Untot in Dallas. Ich muss sagen, mir hat er sogar etwas besser gefallen, als die letzen zwei. Positiv fand ich, dass Sookie sich in diesem Band sehr gut weiterentwickelt. Sie entscheidet mehr aus eigenem Kopf und als sie erfährt, dass Bill sie betrogen hat, reagiert sie genial, wie ich finde. Ich habe mit Sookie gelitten. Allerdings finde ich, dass die Bill-Sookie-Beziehung zu schnell vorbei war. Ich hätte glaube ich erst in Band 4 oder 5 ein Aus zwischen den Beiden geschrieben. Was mich sehr nervte war wie immer Eric. ich kann diesen Vampir bis jetzt einfach nicht leiden und würde ihn am liebsten aus den Büchern streichen. hoffentlich wird sich das noch ändern, ich weiß , dass viele Eric lieben. Ich fand es genial, dass Sookie sowohl Bill als auch Eric abserviert hat. Eine super Endszene! Eine Sache war mir in diesem Band allerdings zu unrealistisch und zwar, dass Sookie so oft überfallen wurde. Ich war nach dem letzten Überfall leicht genervt. Aber eindeutig das beste an diesem Band war Alcide! Ich liebe diesen Werwolf. An Sookies Stelle würde ich sofort Alcide nehmen. Er ist nicht so arrogant wie Eric und Bill finde ich eigentlich auch nicht nett. Also Sookie, schnapp dir bitte Alcide oder Sam. Ich freue mich auf Band 4. Viel Spaß mit Club Dead.

    Mehr
  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    Medienjournal

    31. December 2012 um 02:34

    Club Dead bietet solide Genre-Kost, wirkt zuweilen aber mehr und mehr wie nach Schema F gestrickt, weil sich verschiedene Aspekte nun bereits auffallend wiederholen. Für den hohen Unterhaltungswert und Charme gibt es Gnadenpunkte, aber der Reihe würde es gut zu Gesicht stehen, doch langsam an Fahrt und Substanz aufzunehmen.

    Mehr gibt es unter:
    http://medienjournal-blog.de/2012/04/club-dead-buch/

  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    Zitronenfalter

    16. November 2012 um 19:24

    Ich bin ein echter Vampier Roman Fan und ich verschlinge diese Bücher mit Genuss! Aber diese Serie von Charlaine Harris übertrifft alle meine Erwartungen! Bill ist ein Gentleman und ein toller Liebhaber so etwas wünscht sich jede Frau!!! Eric ist verführerisch und gefährlich und unberechenbar! Auch sehr anziehend!!! Und der Vampier aus Memphis ist zum kaputt-lachen oh`jeah!

  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    DaniiiFIN

    15. August 2012 um 18:07

    das bisher beste buch wie ich finde..die geschichte mit alcide ist sowas von süss ;) aber auch eric kommt nicht zu kurz!!! die wahl würde mir auch schwer fallen!! hihi auf bill kann man getrost verzichten (was man ab der 5ten staffel enorm merkt) freu mich schon sehr auf den 4ten band!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ♥

  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    winter-chill

    09. July 2012 um 23:40

    Auch wieder ganz gut. Aber der Cliffhanger am Ende war fies. Im Großen und Ganzen aber wieder toll und man kann tatsächlich nicht mehr aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht.

  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    Donata

    16. April 2012 um 20:06

    Auch der dritte Roman um die gedankenlesende Kelllnerin Sookie ist witzig, erotisch, gefährlich und spannend. Die Serie "True blood" ist natürlich anders, aber trotzdem sehenswert. Und wenn man die Serie vorher gesehen hat, ist es noch besser, dann kann man sich die gutaussehenden Figuren besser vorstellen :-)

  • Rezension zu "Club Dead" von Charlaine Harris

    Club Dead

    rory77

    05. January 2012 um 20:06

    Inhalt in meinen Worten Bill betrügt Sookie mit einer Vampirin,mit der er vor Jaaaaahren schonmal zusammen war! Als Eric sie bittet,nach Bill zu suchen,der plötzlich verschwunden ist,obwohl er einen wichtigen Auftrag zu erfüllen hat und alle glauben,er sei in Gefahr,weiss Sookie nicht,ob sie da wirklich mitmachen will! Ihr wird ein verbündeter Werwolf zur Seite gestellt und Alcide ist überraschend gutaussehend,freundlich und zuvorkommend!Zwischen den beiden knistert es gewaltig! Sookie lernt weitere Vampire kennen,wird wieder schwer verletzt und bringt sich für Bill in grosse Gefahr! Meine Meinung Ein weiterer übernatrürlicher Mann taucht in Sookie´s Leben auf und auch der interessiert sich für sie!Bill hintergeht Sookie,aber trotzdem will sie ihm helfen ... ich verstehe diese Frau nicht! Sie ist umringt von tollen Männern und steht nur auf den einen ... was hat der bloss an sich? Also,ich bin da noch nicht dahinter gekommen! Aber gerade das ist das,warum ich weiterlesen muss.Die Hoffnung bleibt,dass sie sich doch noch für einen anderen Mann interessiert! Und ich mag Sookie auch sehr gut leiden!Sie ist natürlich,steht mit beiden Beinen fest im Leben,und erlebt echte Abenteuer in der Welt des Übernatürlichen! Manchmal würde ich gern mit ihr tauschen ... wenn da nicht diese ganzen gefährlichen Situationen wären.Aber die meistert sie ja perfekt! Die Vampire bringen sie raus aus ihrem Ort.Sie sieht was von ihrem Land und lernt immer mehr faszinierende Wesen/Personen kennen! Ich muss einfach weiterlesen ... momentan lese ich Band 4 "Der Vampir,der mich liebte"

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks