Charlaine Harris Dead As a Doornail

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(21)
(16)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dead As a Doornail“ von Charlaine Harris

When Sookie's brother Jason's eyes start to change, she knows he's about to turn into a were-panther for the first time. But her concern becomes cold fear when a sniper sets his deadly sights on the local changeling population-and Jason's new panther brethren suspect he may be the shooter. Now, Sookie has until the next full moon to find out who's behind the attacks, unless the killer decides to find her first.

Gegen Anfang des 2. Drittels war mir alles etwas zu viel. Es gab einfach keine Pause von Ereignissen. Aber sonst wieder ein tolles Buch :)

— Cattie

Stöbern in Fantasy

Die Blutkönigin

Ein wundervoller Auftakt der Trilogie, absolut empfehlenswert

Kikis_Bücherkiste

Rosen & Knochen

Ein netter, kleiner Zeitvertreib mit einer interessanten Interpretation des Märchens Schneeweißchen und Rosenrot.

LittleMissCloudy

Tochter des dunklen Waldes

Eine märchenhafte Geschichte

Aramara

Der Galgen von Tyburn

Mit Schmunzelgarantie

raveneye

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Ich liebe diese Reihe so sehr!

Edition_S

Götterblut

WAS. FÜR. EIN COOLES. BUCH!!! Ich liebe es!

Edition_S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dead As a Doornail - Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    nef

    12. February 2016 um 14:02

    Inhalt: Enthält Spoiler zu den ersten Bänden der True Blood-Reihe. Sookie und Jason bereiten sich auf den ersten Vollmond nach Jasons Gefangenschaft vor. Keiner von beiden weiß wie gut Jason die Wandlung überstehen wird, aber sie sind halbwegs vorbereitet. Und dann ist es auch schon soweit. Dank Calvins Ratschläge sind die beiden halbwegs vorbereitet. Wie wird Jason sich verhalten, wenn er sich verwandelt hat? Doch die Sorgen sind unbegründet. Jasons Wandlung klappt und er fühlt sich danach sogar richtig wohl. Es ist eine ganz neue Erfahrung mit anderen Gestaltenwandlern durch die Wälder zu streifen. Die Ruhe in Bon Temps währt kurz. Erst wird eine Gestaltenwandlerin ermordet, dann wird Calvin, der Rudelführer der Werepanther aus Hotshots schwer verwundet. Ein Rudelführer der Shrevenport Werewölfe kommt mysteriös bei einem Autounfall ums Leben und zu guter Letzt wird Sam schwer verletzt als er und Sookie gerade die Bar schließen. Die Polizei ist ratlos und sieht keinen Zusammenhang zwischen den Überfällen, aber Sookie und ihre Freunde wissen es besser. Es werden nur Gestaltenwandler angegriffen, aber warum ausgerechnet diese? Sookie hat Angst um ihre Freunde und zu allem Überfluss brauchen sie jetzt auch jemanden für die Bar. Da kommt ihr Eric zu Hilfe, auch wenn Sam alles andere als begeistert ist, er braucht jemanden für die Bar und Eric hat hervorragende Barkeeper in seinem Etablissement 'Fangtasia'. So kommt Charles nach Bon Temps und nimmt einen neuen Platz in der Bar ein. Zwar sind die Kunden erst irritiert, aber Charles macht sich gut als Barkeeper. Jeder spekuliert wer der Schütze sein könnte, auch die Werepanther aus Hotshots. Sie hegen den Verdacht, dass Jason sich für seinen neuen Lebenswandel rächen will und das macht ihm schwer zu schaffen. Sookie weiß natürlich, dass Jason es nicht ist und so macht sie sich auf die Suche. Da kommt es zu einem erneuten Anschlag - auf Sookie. Meinung: Der 5. Band der True Blood-Reihe geht mehr in Richtung Krimi. Es gibt da diese Überfälle auf Werewesen, bei der eine Frau ihr Leben lassen muss und Sookie ist mitten drin. Sie will auf der einen Seite ihren Bruder beschützen und auf der anderen Seite durch ihre besondere Fähigkeit dem Angreifer auf die Schliche kommen. Ganz nebenbei treibt sich ein neuer Vampir in Bon Temps rum der alles andere als freundlich ist. So muss Sookie an mehreren Baustellen werkeln. Sie erhält natürlich Hilfe von ihren Freunden aber gerade um diese muss sie Angst haben. Und ein alter Bekannter kommt zurück: Bill. Die Geschichte ist dieses Mal sehr auf die Übergriffe konzentriert. Sookies Liebesleben kommt dabei zu kurz, wenn man davon absieht, dass sie sich beinahe jedem an den Hals wirft. Ich fand es sehr erfrischend, dass sie nicht ständig mit jemandem im Bett gelandet ist und ich mich so auf die Spurensuche konzentrieren konnte. Ihr Verhalten den verschiedenen Männern gegenüber ging mir dann aber doch ziemlich auf die Nerven. Deshalb hat mir das Buch zwar besser gefallen als der Vorgänger Dead to the World / Der Vampir, der mich liebte, aber ich war auch nicht restlos begeistert. Alles in allem war das Buch okay und ich habe den Ausflug nach Bon Temps genossen. Auch wenn einige Dinge im Buch schwer zu verdauen waren.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • New adventures for Sookie Stackhouse

    Dead As a Doornail

    Cattie

    19. July 2014 um 11:41

    "Dead as a Doornail" is the 5th book in the Sookie Stackhouse/Southern Vampire Mysteries Series by author Charlaine Harris. Story: Sookies life is adventurous and dangerous as always. Her brother Jason is back, but he'll never be the same again. Eric can't remember what happend during his amnesia but he is anxious to find out. Bill seems to be over Sookie, or why else is he going out with another human? And then there's a sniper shooting shifter, among them Sam. Sookie needs the help of all of them: Vampires, Werewolfes, Shifters - and they all need her help, too. Characters: Sookie is flawless as always. I'm very sorry for her, because she can never rest. There is always something big and dangerous going on in her life and she'll never have a normal one again (as normal as it can get when you're a telepath :) ) But sometimes it was just too much boing on. As a reader, you want some time to "rest", too. Eric is back to buisness. Back to his old ego, he isn't the loveable one from "Dead to the world", but he is pleasant to me, don't ask me why. Because he cares for Sookie, because he looks good, because he is Eric - I don't know. Bill's part is a bit bigger in this novel than in the last one, but nevertheless it's too small again. I want more Bill!! Surprisingly, Jason isn't an annoying buffoon in this book. I kinda liked him. Give this guy some responsibility and he'll take all much more serious. I really like that there is such a big amount of mystical creatures: vampires, werewolfes, shifters, werepanthers, fairys, telepaths. It makes the whole story more complex and they're so many characters it's always unexpected who is the "bad one" here, even if you know it's often someone you know. Writing: I like the writing style of Charlaine Harris. She encapsulates so much and not only writes fluffy stuff around it. But in some kind of way, it was a bit too much for me in the  middle of the book. I'd have liked to have a little break, for me, for Sookie, for Bon Temps. A little less action would do no harm. I also noticed, that the story was a very relationship-packed in the first few books and now it's just more action and plot-heavy. I would say, I like that :) I give 4 of 5 gas canisters for this book, so you can set your own opinion of this book on fire :)

    Mehr
  • Rezension zu "Dead as a Doornail" von Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    Dubhe

    14. August 2011 um 12:07

    Endlich wird Sookies Leben wieder etwas ruhiger. Kein Eric und kein Bill in der nächsten Nähe. Und nun muss sie sich um ihren Bruder kümmern, der sich wahrscheinlich in einen Werpanther verwandeln wird. Dieser scheint daran sogar gefallen geefunden zu haben. Doch dann wird Sam angeschossen. Es wurden schon weitere Werwesen angeschossen, einer ist sogar gestorben. Nun braucht die Bar einen neuen Barkeeper, denn Sam ist ja verletzt und Sookie muss wohl oder übel Eric fragen, ob er jemanden übrig hat. Dieser stimmt nach einer Weile zu. (Er kann sich noch immer nicht erinnern, was damals bei Sookie passiert ist.) Charles, ein Vampir mit nur einem Auge und sympathisch wird nun der neue Barkeeper in Bon Temps. Und dann wird Sookies Haus angezunden! Gott sei Dank rettet die Fee Sookie noch rechtzeitig und auch Bill taucht auf. Doch wer würde Sookie töten wollen? Und wer schießt die Werwesen an? . Ein sehr aktionreiches Buch. Es kann locker mit "Club Dead" mithalten. Und immmer mehrere Verherer bekommt Sookie! Bill, Eric, Sam, Alicde, Calvin Norris. Aber anders wie bei "House of Night" stört das überhaupt nicht. Es gab einige Szenen wo ich hab lachen müssen. Bill erwischt Sookie und Sam küssend (Sam hat angefangen.) Am Ende küsst Calvin sie. Eric küsst Sookie ebenfalls am Ende. Alcide küsst sie in der Mitte, und dieses Mal bleibt Bill außen vor. Dafür spielt er den Eifersüchtigen. Am Anfang wollte ich das Buch nicht lesen, da der Klapptext etwas langweilig geklungen hat, doch dieses Buch ist aktionreicher als fast die meisten der Reihe. Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Rezension zu "Dead as a Doornail" von Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    walli007

    23. June 2011 um 11:00

    Der Panther Als Jason gebissen wurde, bestand Hoffnung, dass er nicht mit dem Gestaltwandler-Virus infiziert wurde. Doch nun naht der erste Vollmond heran und vorsichtshalber bringt Sookie ihren Bruder zu den anderen Gestaltwandlern. Doch schon auf dem Weg dahin mehren sich die Zeichen, dass Jason sich verwandeln wird. Glücklicherweise kommt Jason mit der neuen Situation gut klar. Doch als in der Nähe einige andere Gestaltwandler angeschossen werden, gerät er (mal wieder) in Verdacht, schließlich ist für ihn alles neu und vielleicht ist das mit dem Klarkommen auch nur die Maske, die er zeigt. Natürlich setzt Sookie alles daran, die Unschuld ihres Bruders zu beweisen. Weiter will ich gar nicht auf den Inhalt dieses Buches eingehen, denn da könnte ich zu viel verraten. Nun muss ich mich leider ( oder zum Glück) von der TV Serie lösen, da ich wohl doch mit den Büchern weit vorpresche und es auch nicht abwarten kann, die nächsten Bücher zu lesen. In diesem Buch habe ich eine kleine Berg und Talfahrt mitgemacht, da mir einige Teile ausgesprochen gut gefielen andere wieder nicht so. Gerade das Jason wieder verdächtigt wird, war mir etwas öde, obwohl vielleicht sollte ich es einfach als running gag sehen, weil es ihm immer wieder passiert. Dafür finde ich es aber ausgesprochen phantasie-anregend, wenn Eric sich mal wieder darüber ärgert, dass er sich an gewisse Dinge nicht erinnern kann. Und ich habe nicht den Eindruck, es hilft ihm, was Sookie ihm erzählt. Und die kleine Hexe labt sich auch noch daran. Köstlich! Ach ja, und "ride a tiger, Sookie!" Was sich daraus wohl noch entwickelt? Oder ob?

    Mehr
  • Rezension zu "Dead as a Doornail" von Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2011 um 19:09

    Ich kann nicht gerade behaupten, dass es mich brennend interessieren würde, wie die Geschichte um Sookie Stackhouse weitergeht. Aber mir ist Sookie im 5. Band mittlerweile so ans Herz gewachsen, dass das Lesen eines Buches so ist, als würde man eine Freundin besuchen, um zu gucken, wie es ihr so geht, und was sie so treibt. Gerade in diesem Buch fand ich die Vielzahl von Sookies Verehrern ein bisschen anstrengend, die vielfältigen übernatürlichen Wesen ebenso. Aber die starke, sympathische Sookie reißt für mich vieles heraus. Diesmal sogar bei zwei Showdowns.

    Mehr
  • Rezension zu "Dead as a Doornail" von Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    Träumerin

    07. April 2011 um 21:10

    Und diesmal muss Sookie herausfinden wer in Bon Temps und Umgebung die Gestaltenwandler anschießt. Das dabei ihr Bruder Jason unter Verdacht gerät und sowohl Sookie, als auch Sam in Gefahr gerat, macht das ganze noch spannender. Und zu allem Überfluss muss in Shreveport auch noch ein neuer pack master gewählt werden und Eric erfährt, was passiert ist, als er sein Gedächtnis verloren hatte... Wieder ein Geniestreich von Charlaine Harris. Ein page turner der Ersten Klasse.

    Mehr
  • Rezension zu "Dead as a Doornail" von Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    Mii_loves_Snow

    19. August 2010 um 00:53

    Finde ich vom genauso gut und auch genauso schlecht wie den vierten. Ich finde aber die Story echt gut und auch die weiteren Erklärungen in dem Band. Man lernt wieder mehr über Sookies Liebesleben was nicht unbedingt sein müsste.....aber trotzdem ihr Bruder kommt auch vor....ist von der Story echt gut.

  • Rezension zu "Dead as a Doornail" von Charlaine Harris

    Dead As a Doornail

    anushka

    08. August 2009 um 13:53

    Sookie hat sich vorgenommen, dass sie sich nicht mehr in die Angelegenheiten von Paranormalen hineinziehen lässt. Denn ihr guter Vorsatz für das neue Jahr lautet: nicht mehr verprügelt werden! Dann jedoch taucht ein Schütze auf, der es auf Gestaltwandler abgesehen hat und Sookies Bruder Jason gerät in den Verdacht - zumindest in der Wer-Gemeinschaft - der Schütze zu sein. Nun muss Sookie also um sein Leben fürchten und hat sich vorgenommen, herauszufinden, wer auf ihre Freunde schießt. Allerdings gerät auch Sookie wieder in das Visier von Attentätern. Nur wer sollte ihre Tod wollen? Und warum passt die Kugel aus Sams Bein nicht zu den anderen? Hätte Sookie ihre neuen Leibwächter - wie den Piraten-Vampir Charles und die Fee Claudine - nicht, dann wäre sie längst tot. Auch im fünften Sookie-Stackhouse-Band geht es wieder drunter und drüber und als Verbündete von Paranormalen macht man sich nicht gerade viele Freunde. Immerhin ist Sookie wirklich bemüht, Ärger aus dem Weg zu gehen und wird doch immer wieder ungewollt hineingezogen. Alcide schleppt sie mit zu "politischen" Veranstaltungen der Werwölfe, bei denen es um die Nachfolge des Anführers geht. Aber auch Bill geht Sookie gehörig auf die Nerven mit seiner Eifersucht und als er dann auch noch mit einer neuen Flamme in der Bar auftaucht, ist Sookies Geduld so langsam am Ende. Leider tritt in diesem Band Eric kaum in Erscheinung, wo doch sein Nicht-Wissen um die Geschehnisse des letzten Bandes so viel Würze in die Beziehung zu Sookie bringen könnte ... Als ich vor Kurzem eine Rezension bei Amazon las, wurde mir da erst bewusst, dass es scheinbar richtige Bill- und Eric-Lager gibt (so wie bei den Biss-Büchern die Edward- vs. Jacob-Fans). Dann bin ich jedenfalls eindeutig ein Eric-Fan schmacht. Harris macht in diesem Band deutlich, wie wichtig den Werwölfen das "Rudel"leben ist und dass die Entscheidung eines neuen Anführers sehr politisch und wenig zimperlich vonstatten geht. Auch hier fließt wieder reichlich Blut. Zudem wird Sookie klar, dass sie letztlich doch immer Außenseiterin bleiben wird, auch wenn sie offiziell als Freundin des Rudels gilt. Ich bin froh, dass diese Serie eher auf Erwachsene und nicht sosehr die Biss-Leserschaft ausgerichtet ist, denn so kann ich mich noch auf jede Menge heiße Action und Knutschszenen freuen. Auch warte ich sehr gespannt auf die nächsten Abenteuer und Ereignisse, die die Louisiana Paranormalen-Gemeinde zu bewältigen hat. Ich habe lange keine Serie mehr so genossen wie die um Sookie Stackhouse.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks