Charlaine Harris Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(1)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)“ von Charlaine Harris

Kurz und schmerzlos: Anders hätte die Serie kaum enden können. Vielleicht nicht, wie man es sich gewünscht hätte, aber vernünftig.

— delijha
delijha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Lacking A Lot

    Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)
    darklittledancer

    darklittledancer

    01. April 2014 um 12:13

    We’re back in Bon Temps and not much has changed setting-wise. Only Sookie’s garden is much greener now and the description of it read wonderfully. While the setting didn’t change all that much, some characters have. One of them is Eric. We don’t get to see him a lot but his decisions speak volumes. Sam is also acting very strange and it isn’t possible to warm up to him like in the previous books. At least we can count on Sookie, the main character in the series. She’s still the same, tanning in the sun and serving the customers at Merlotte’s. Dead Ever After is the last book in the Southern Vampire Mysteries and unfortunately, it doesn’t do them justice. As expected, there are many goodbyes. There is a murder that is not solved completely, as the one person responsible for the murder is not even looked for. I was so surprised to see the novel end and everyone off the murder case. If you are looking for emotions other than heartbreak, look elsewhere. Charlaine Harris gave her series a reasonable ending. But do readers of paranormal romance really want to read about reasonable and boring situations, or do they read these novels because they are full of thrill, adventure and emotions?

    Mehr
  • Enttäuschendes Ende

    Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)
    sally1383

    sally1383

    16. February 2014 um 14:09

    Kritik: Ich hab es lange vor mir hergeschoben, diesen letzten Teil zu lesen. Letztlich lag das daran, dass die letzten Teile immer schwächer wurden und ich auch über diesen nicht viel Gutes gelesen hatte. Leider haben die Leute Recht, die den Roman in Grund und Boden rezensieren. Sicher, man erwartet bei Charlaine Harris keinen Weltroman mit Anspruch. Doch wie sie hier von Teil zu Teil ihre Charaktere kaputt macht, ist irgendwie traurig. Die Geschichte plätschert so vor sich hin. Da ist nicht viel geblieben vom Charme der ersten Bücher. Und dann gebe ich zu, bin ich ein Fan von Eric. Und der wird ja hier leider ins Abseits gedrängt. Das fand ich schade. Ich hätte Sookie gern am Ende mit ihm gesehen. Die Auflösung, so wie sie Frau Harris wählt, mit Sam als neue und viel andauerndere Liebe, find ich etwas aus der Luft gegriffen! Sicher sie sind schon jahrelange Freunde und haben sich schon immer unterstützt. Sicher aus Freundschaft wird oft Liebe. Doch in den anderen Teilen war die Beziehung für mich immer sehr platonisch, so dass diese Liebe für mich nicht nachvollziehbar war. Und die Geschichte an sich mit all den Bösewichten, die unserer Sookie wieder ans Leder wollen? Zu konstruiert, zu viele Widersacher in einem Buch. Irgendwie nicht ausgegoren. Man hätte nicht so viele Widersacher gebraucht. Dafür hätte man einen Plot besser ausbauen können. Dafür konzentriert sich Frau Harris aber lieber auf die Beschreibung unwesentlicher Dinge. So bleibt am Ende ein lieblos daher geschriebener letzter Teil, der uns erleichtert zurück lässt. Denn es ist der letzte Teil und wir müssen nicht noch einen ertragen. Die Sprache ist wie immer simpel, so dass sie jeder mit seinem Schulenglisch gut verstehen kann. Fazit: Ein enttäuschendes Ende einer mal so charmanten Buchreihe. Leider nur etwas für Fans, die die Reihe noch zu Ende bringen wollen. man braucht hier Durchhaltevermögen, denn die Story zieht sich wie Gummi. Schade, aber wenigstens ist es vorbei.

    Mehr
  • Ein würdiges Ende

    Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)
    selda

    selda

    08. December 2013 um 09:38

    Das war er nun, der letzte Teil der Stackhouse Serie. Lange lag das Buch auf meinem Nachttisch,  ich konnte mich einfach nicht überwinden, dem Ende ins Gesicht zu schauen;)  In den 13 Bänden vor diesem hier, sind mir Sookie und all die übernatürlichen Wesen so sehr ins Herz gewachsen, dass sich nach teilweise langen Wartezeiten von einem Band zum nächsten, der Beginn stets wie ein nach Hause kommen angefühlt hat. So ging es mir jetzt auch mit diesem Band. Charlaine Harris hat noch einmal alles aufgeboten, was die Stackhouse Serie ausmacht: spannende Wesen, aufregende Abenteuer und saftiger Sex mit einer Prise Romantik. Ich möchte nichts von der Geschichte verraten, finde das Ende aber sehr gelungen und versöhnlich.  Diese Serie hat mir großes Vergnügen bereitet.  Wem die Aussicht auf 14 Bände kein mulmiges Gefühl verursacht, dem kann ich die Stackhouse Serie wärmstens ans Herz legen.

    Mehr
  • Dieses Ende das hätte nie geschrieben werden sollen

    Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)
    trilliand

    trilliand

    Ich trau mich einfach nicht dieses Buch zu lesen. Nach allem was ich gehört habe und an Vorab-Rezensionen gelesen habe, will ich mir damit nicht diese anfangs exzellente Reihe verderben. Charlaine Harris ist eine tolle Autorin und ihrer Sookie Stackhouse Reihe verdanke ich die Entdeckung eines ganzen Fantasy-Universums anderer Autoren. Aber das völlig charakterfremde Ende das sie sich hier für all die liebgewonnenen Figuren ausgedacht hat, das möchte ich nicht miterleben müssen. Daher ein ganz bewusster Verzicht, damit diese bis etwa zur Hälfte wirklich grandiose Reihe in so guter Erinnerung bleibt, wie sie es verdient.

    Mehr
    • 4
  • Der Kreis schließt sich

    Dead Ever After: A Sookie Stackhouse Novel (SSTB)
    lovely_ann

    lovely_ann

    07. May 2013 um 22:30

    Ich stehe vermutlich mit meiner Meinung einsam da, wenn ich sage: ich liebe das Ende der Serie. Ich liebe es, dass Sookie nicht mit Bill oder Eric endet und ich freue mich das die Handlungsbögen abgeschlossen ist. Viele Figuren aus den alten Büchern tauchen nochmal auf - und man kann irgendwie so auch von ihnen Abschied nehmen. Ich bin jetzt ein bißchen traurig Bon Temps zu verlassen und Sookie nun zurückzulassen.

    Mehr