Charlaine Harris Deadlocked: A Sookie Stackhouse Novel

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Deadlocked: A Sookie Stackhouse Novel“ von Charlaine Harris

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Langsam neigt sich alles dem Ende...auch die Ideen...

    Deadlocked: A Sookie Stackhouse Novel

    Porcelaine87

    13. November 2013 um 12:12

    Der vorletzte Roman um die Kellnerin Sookie wartet wieder mit Abenteuern und Verschwörungen auf. Sookies Leben ist schon seit längerer Zeit etwas aus den Fugen geraten. Gerade erholt sie sich von den Ereignissen der letzten Zeit und schon steht eine neue Herausforderung vor ihrer Tür: Felipe de Castro ist in Shreveport und sucht um Erklärungen zu den Verschwinden seines Freundes Victor. Antworten sollen Eric und Sookie liefern, welche nicht unschuldig am Verschwinden von Victor sind. Mit einem seltsamen Gefühl im Nacken begibt sich unsere blonde Lieblingskellnerin in die Höhle des Löwen oder vielmehr auf eine Zusammenkunft in Erics Haus, auf welcher auch Felipe anwesend sein wird und seine Antworten sucht. Die Ereignisse überschlagen sich, nachdem Sookie ihren Liebsten Eric mit einer anderen Frau erwischt. An dem nunmehr vorletzten Roman von Charlaine Harris zur Sookie-Stackhouse-Reihe werden sich sicherlich die Geister scheiden. Einerseits glänzt die Autorin wieder mit ihrem üblichen Erzählstil, welcher den Leser in einem rasanten Tempo durch die Geschichte führt. Weiterhin punktet sie vor allem mit dem Gefühl der Vertrautheit, die die Fans der Serie verspüren, wenn sie von Sookie und ihrem abenteuerlichen Leben lesen. Die Gedanken und Gefühle der Protagonistin sind gewohnt plastisch gestaltet, mögen sie jedoch auch an der ein oder anderen Stelle auf leichtes Unverständnis stoßen. Ein großer negativer Aspekt liegt in der recht langweiligen Geschichte selbst. Diese glänzt mal wieder durch ein gewisses Maß an Brutalität, die zwar seit einigen Büchern in Sookies Welt gehört, aber allzu oft im übertriebenen Maß ausgearbeitet wird. Die Handlung ist nicht an jeder Stelle sonderlich nachvollziehbar und der Leser wird sicherlich die Zufälligkeit in der Geschichte hinterfragen und kritisieren. Weiterhin ist seit einigen Büchern die Emotionslosigkeit von Sookie sehr auffällig und stößt auf leichten Widerwillen. Der ein oder andere Rezipient von „Deadlocked“ wird sich vielleicht fragen, wo der sensible Teil der Kellnerin vergraben liegt und warum sie über die Brutalität ihrer Welt so unbeeindruckt ist. Alles in allem erweckt der vorletzte Roman das Gefühl, dass die Autorin zu einem schnellen Ende kommen möchte und die ursprüngliche Liebenswürdigkeit der Protagonistin sowie die gewohnte Spannung der ersten Bände etwas aus den Augen verliert. Nach oben scheint noch etwas Potenzial offen zu sein. Drei Sterne.

    Mehr
  • Maybe it's time to let Sookie go...

    Deadlocked: A Sookie Stackhouse Novel

    MikkaG

    06. June 2013 um 20:09

    Sookie Stackhouse is (was?) one of my favourite novel heroines, with her refreshing down-to-earth attitude and her quirky humor, always stumbling from one outrageous problem to the next, meeting her fair share of interesting and smoking-hot men in the process... That said, the last two novels left me feeling a bit let-down. I'm not entirely sure why that is. Maybe it's that Sookie has changed so much - she has lost a lot of her innocence and her naivety, along with much of her positive outlook on life. Not that it isn't understandable, with all the death and torture and heart-break she's been through, but still... It's disheartening how easy it has become for her to kill in self-defence or to get rid of a corpse. Her wide-eyed wonder at the world of the supernatural has made way for jaded pragmatism. Maybe it's that her passionate relationship with Eric, who is my second-favorite character after her, has gone all stale and dysfunctional. There's bland sex but little romance, and for me, the romance has always been a large part of the appeal of the books. At this point, I hardly care anymore with whom Sookie will ultimately end up (though it seems pretty clear who it will be.) Maybe it's that the humor just doesn't ring true for me anymore. The Sookie Stackhouse novels usually have me laughing out loud (or even snorting my tea all over my kindle) every couple of pages, but despite the occasional pun here and there, the last two novels mostly felt sort of bleak and depressing to me. I wouldn't say that they are bad... They just fall short of my expectations, which might or might not be true for other people. I will still buy and read the next novel, and to be honest, I have my fingers and toes crossed for a little bit of silly fluff and a dose of satisfying romance.

    Mehr
  • Es ist so traurig

    Deadlocked: A Sookie Stackhouse Novel

    walli007

    11. May 2013 um 11:06

    Eigentlich fängt es eher witzig an. Sookie und ihre Freundinnen haben eine Girl´s night out und gehen zu einen Lady´s only Strip Abend in einen Club, der von Sookies Feen Verwandten geführt wird. Sie lassen sich von der Stimmung mitreißen und alles ist gut, bis zu dem Moment, in dem Tara´s Mann JB du Rone auf der Bühne auftaucht. Sookie schafft es jedoch die Klippe zu umschiffen. Doch nach diesem Abend scheint alles den Bach runterzugehen. Aufgrund gewisser Umstände kommt Sookie zu spät zu einem Treffen in Erics Haus und prompt erwischt sie Eric beim (Blut) naschen an einer fremden Frau. Hätte er sich nicht ein wenig zurück halten können, er wusste doch, sie würde erscheinen. Nur wenig später liegt eben jene junge Frau tot in Erics Vorgarten und die Polizei ist auch schon da. Schon nach den ersten Seiten ist man gleich in der Geschichte gefangen. Natürlich hat man die Gesichter aus der Serie vor Augen und auch im Hinterkopf, dass es der vorletzte Band der Serie ist. Es scheint, als falle es der Autorin schwer sich von Sookie und ihren Freunden zu lösen. Und sie macht es auch dem Leser nicht leicht. Denn über dem Buch herrscht so eine gedrückte Stimmung. Sookie denkt viel nach, sie seht sich nach einer Familie. Zwischen ihr und Eric steht es nicht zum Besten, nicht weil sie sich nicht lieben, sondern weil sie nicht reden und auch jeweils zuviel von dem anderen erwarten. Und Claude hat auch bei einigen Dingen sein Händchen im Spiel, was nicht zur Verbesserung der Situation beiträgt. Der werte Leser wird in die Verwicklungen hineingezogen und Sookies depressive Stimmung wird fast ansteckend. Es bleibt nur das Warten auf den letzten Band und die Hoffnung, dass die Autorin der Reihe ein wundervolles Finale gibt. 

    Mehr
  • Mediocre

    Deadlocked: A Sookie Stackhouse Novel

    darklittledancer

    08. May 2013 um 13:12

    Deadlocked was not what I was hoping for. It started all right but it did never catch my full attention. Previously, I never wanted to stop reading a Sookie Stackhouse book, this time, it was always hard to pick it up again. I wasn’t really interested in finding out who killed the girl. I also wasn’t interested in reading more about what Sookie was doing on a day to day basis (shopping, cooking, checking her e-mails, not checking her e-mails,…). I wanted to read more about Eric. But there wasn’t much Eric in the book. There were hardly any relationships in the book. And it didn’t seem like any of the characters cared. It wasn’t like reading a book written in first person narration. I didn’t really feel much of a connection this time. It seems to me like Charlaine Harris has used this book solely to get rid of a few characters and side plots, to prepare everything for the last book in the series. Unfortunately, she forgot that her readers appreciate a good story and some emotion… I was really looking forward to Deadlocked but unfortunately, it disappointed me.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks