Charlaine Harris Definitely Dead

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(19)
(20)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Definitely Dead“ von Charlaine Harris

The Golden Globe award-winning series, now showing on FX, the channel that brought us DEXTER.

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

Der Schwarze Thron - Die Königin

Eine super Fortsetzung, die nicht weniger süchtig macht, als Band 1!

buecherschlucker

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Definitely Dead - Charlaine Harris

    Definitely Dead

    nef

    04. August 2016 um 17:02

    Inhalt:Enthält Spoiler zu den ersten Bänden der True Blood-Reihe.Sookie Stackhouse ist noch dabei die Versammlung der Werwölfe, ihre Rolle als Beobachterin und die Verletzungen zu verarbeiten, da geht es wieder rund.Jason taucht verzweifelt bei Sookie auf. Seine Freundin Crystal verliert viel Blut nach einer Fehlgeburt und auch wenn sie ihn gern lynchen würde dafür, dass er es weiter erzählt, ist Sookie doch mit die einzige die ihm helfen kann. Sie ruft Dr. Ludwig an, die sich als Rettung herausstellt. Aber eigentlich hat Sookie kaum Zeit sich damit auseinander zu setzen. Ihre Cousine Hadley ist tot, dieses Mal definitiv, und Sookie soll sich um ihren Nachlass kümmern. Sie wartet noch auf die genauen Anweisungen des Anwalts um zu Hadleys Apartment zu fahren.Sie hat nicht die besten Erinnerungen an ihre Cousine, wurde sie doch von ihr in ihrer Kindheit oft geärgert. Aber sie war eine der wenigen Verwandten, die Sookie nach dem Tod ihrer Eltern und ihrer Großmutter noch hat. Jetzt bleibt ihr nur noch Jason und der hat mit sich selbst und seiner Verwandlung ganz andere Sorgen.In Sookies Leben, geben sich die Männer die Klinke in die Hand. Beinahe jeden Abend trifft sie auf Bill, ihren Exfreund, in der Bar in der sie arbeitet. Das setzt ihr mehr zu, als sie gehofft hatte.Dann wäre da noch Quinn. Der stattliche Were und Sookie sind sich beim Entscheidungskampf um den neuen Rudelführer der Shrevenportwölfe näher gekommen. Auch jetzt kreuzt er bei ihr auf. Er würde gern mehr Zeit mit ihr verbringen und Sookie hat damit überhaupt kein Problem.Dann wäre da noch Calvin, der Werewolf aus Hot Spots, der ihr sachlich darlegt, warum eine Verbindung von ihnen beiden gut für das Rudel wäre. Sookie ist geschmeichelt, irgendwie.Und als würde das alles nicht reichen, verhält sich Eric auch noch so, als hätte er ein Anrecht auf Sookie. Das sieht diese aber ganz anders und lässt ihn abblitzen.Als Sookie mit Quinn nach einem Theaterbesuch überfallen werden, macht sich Sookie Gedanken, ob der Überfall jetzt ihr oder ihrem Begleiter geschuldet war. Die zwei jungen Werwölfe standen unter Drogen und waren erst kurz zuvor gebissen worden.Wer hat sie geschickt? Und haben sie es auf Sookie oder auf Quinn abgesehen?Kurz darauf bekommt Sookie Besuch. Der Anwalt, der sich um Hadleys Nachlass kümmert ist extra nach Bon Temps gefahren. Er erklärt ihr, dass er hier sei um sie mit nach New Orleans zu nehmen. Die Vampirkönigin von Louisiana will sie sehen und hat sie zu ihrer Hochzeitsfeier eingeladen. Sookie ist völlig unvorbereitet, da seine Nachricht an sie nie bei ihr angekommen ist. Auch die Botin, die diese Nachricht bringen sollte nicht.Ein Trugschluss, wie sich bald herausstellen soll.Meinung:'In Definitely Dead / Ball der Vampire' geht es so turbulent weiter, wie es bei 'Dead As A Doornail / Vampire bevorzugt' aufgehört hat. Auch in diesem Buch kommt Sookie nicht dazu einmal Luft zu holen, ohne, das eine neue Katastrophe auf dem Plan steht. Inzwischen hat sie einen halben Zoo um sich versammelt und kann sich vor lauter Lovern nicht mehr retten. Auch wie im Buch davor, hält sich der erotische Teil allerdings stark in Grenzen. Natürlich kommt auch ein wenig nackte Haut in diesem Buch vor, aber meistens schläft Sookie allein.Mir war es in diesem Band irgendwie alles etwas zu viel. Ein paar ruhigere Strecken hätten dem Buch und auch der Protagonistin gut getan. Einer jungen Dame nimmt niemand ab, dass sie nach mehreren Überfällen und fiesen Verletzungen noch allein durch die Stadt rennt. Hier war die Autorin etwas wild und schreibt Sookie beinahe Vampirkräfte zu, die sie aber gar nicht hat.Man kann nicht sagen, dass dieses Buch einen eigentlichen Plot hat. Es laufen mehrere Stränge nebenher, die sich hier und dort mal kreuzen. Manche gehören zusammen, andere wiederum nicht. Manchmal ist weniger allerdings mehr. Ich hätte mich lieber auf eine Story konzentriert.Nichts desto trotz ist das Buch gar nich schlecht gewesen. Man erfährt viel über Werwesen und Vampire und nebenbei lernt man noch eine neue Lebensform kennen.Es liegen noch 7 Bände vor mir, ich bin sehr gespannt wie es wohl weiter geht mit den Vampiren, den Weres und all den anderen Wesen.

    Mehr
  • The Vampire Queen of Louisiana

    Definitely Dead

    Cattie

    "Definitely Dead" is book #6 in the Sookie Stackhouse/The Southern Vampire Mysteries Series by Charlaine Harris. Story: Sookie's life is adventurous as it was since she met vampire Bill. They have broken up some time ago and Bill is now dating Selah Pumphrey. But Sookie has someone new on her side, too. Quinn is a weretiger and very attractive. Nevertheless, when the two are on a date, they're attacked by two new, bitten werewolves. Furthermore, a demon is killed in Sookie's yard. She was a messenger of the Vampire Queen of Louisiana. Her lover, Hadley, has died a while ago and she left her belongings to her cousin Sookie, who now has to clean out her apartment in New Orleans. As if this isn't enough, Sookie gets attacked and kidnapped again, because you can't likve a normal life, when you're a telepath around the supernaturals. Characters: Sookie is lovely like always. I just can't understand what she sees in Quinn. I find him everything but attractive, but maybe this is because I haven't seen him in person :) I pity her for all the things she has to go through, but fortunately she knows how to deal with them.  Eric is charming as always, Bill is dating this b**** Selah and both appear just for so short time again :/ We meet some of the typical faces: Sam, Alcide, Jason, Andy, Calvin, Pam, Bubba and some new ones as well. I like the variety of characters and supernatural beings in this world and it's exciting to be introduced to new ones every so often. Writing: I don't know how Harris keeps the overview over all these characters, story lines and details, but it works out. If something happens, you know there's a big chance it has to do with some people you already know but you don't know with whom because there are so many possibilities. Even if I like the series, I can't read book after book and always need a break between two ones, I don't really know why. Harris is always good for a surprise, like a revelation about Sookie here, for example. So I'm eager to find more about her. See if she maybe gets back to Bill, or to Eric or Alcide. :) I give 4 of 5 bottles of true blood for this book and keep you updated on the series. :) 

    Mehr
    • 2
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Rezension zu "Definitely Dead" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    kagee

    22. July 2012 um 15:58

    Im sechsten Band der Sothern Vampire Novel begibt sich Sookie nach New Orleans um nach dem Tod ihrer Vampir Cousine Hadley deren Nachlass aufzulösen. Jemand scheint jedoch verhindern zu wollen, dass Sookie sich Hadleys Nachlass genauer ansieht. Spätestens, als sich die Königin von Lousiana persönlich einschaltet ist Sookie klar: mit der Ruhe ist es vorbei. Sie ist wieder einmal zur falschen Zeit am falschen Ort. Zu Anfang nimmt die Handlung langsam Anlauf. Der Leser wird zunächst durch manche Nebenhandlung wieder auf die alltäglichen Übernatürlichkeiten und zwischenmenschlichen Nettigkeiten in Bon Temps eingestimmt. In froher Erwartung auf das nächste mysteriöse Komplott wittert der Leser den ein oder anderen Hinweis auf ein neues dunkles Rätsel zwischen den Zeilen. Spätestens nach einer “dämonischen” Fahrt nach New Orleans und der Begegnung mit manch neuer Spezies der übernatürlichen Parallelwelt Louisianas nimmt die Handlung an Fahrt auf, um sich dann immer rasanter bis zum vorläufigen Finale und wieder einmal blutigen endgültigen Fiasko zu steigern. Und wer hätte gedacht, dass Sookie mehr mit sich herumträgt als ihre kleine „Unzulänglichkeit“? Der sechste Band der Sookie Stackhouse Reihe hat mich nach einem schwächelnden fünften Band wieder überzeugen und fesseln können. Vor allem die Einführung neuer Charaktere und übernatürlicher Spezies hat mir sehr gut gefallen. Ebenso habe ich mich darüber gefreut neues über die gesellschaftlichen und politischen Strukturen der Vampirgesellschaft zu erfahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Definitely Dead (Southern Vampire Mysteries, Book 6)" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    sally1383

    24. June 2012 um 14:11

    Inhalt: Wer ein Vampir-Erbe antritt, lebt gefährlich  Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Bon Temps, Louisiana, hat nicht gerade viele Verwandte. Dass unter den wenigen ausgerechnet eine Erbtante (bzw. Cousine) ist, hätte sie nie vermutet. Aber es ist eine Tatsache: Ihre kürzlich verstorbene Cousine Hadley hat sie zur Alleinerbin eingesetzt. Allerdings war Hadley nicht irgendwer, sondern die Gefährtin der Vampirkönigin von New Orleans. Und das macht das Erbe einigermaßen gefährlich. Jemand will ganz offensichtlich verhindern, dass Sookie zu viel über Hadleys Vergangenheit und Besitztümer herausfindet. Außerdem hat Eric, Sookies alte Flamme, ihre Begleitung zu einem großen Vampirtreffen in New Orleans erbeten und hier begegnet sie einigen sehr merkwürdigen Gestalten, von denen ein paar ihr gleich ans Leben wollen ... (von dtv) Kritik: Vom letzten Band war ich gar nicht begeistert und ich hatte gehofft, dass es dieses Mal wieder etwas besser wird. Und das ist es definitiv. Allerdings hat die Reihe trotzdem schon bessere Zeiten gesehen. Mir gefiel Sookie in diesem Band wieder besser. Sie hat einen neuen Liebhaber - Quinn, der Wertiger. Viel wissen wir noch nicht über ihn, aber er scheint ein sehr netter und auch besorgter Zeitgenosse zu sein. Und unheimlich attraktiv wie alle von Sookies Liebhabern :). Somit fehlt es dem Roman sicherlich nicht an sexueller Spannung. Dennoch bleibt Sookie zunächst hart. Verfällt nicht jeder Schwärmerei. Das macht sie mir wieder sympathischer. Auch dass sie nicht jeden küsst, sondern mal einem Mann treu bleibt, gefällt mir. Das ist wieder die Sookie, die wir kennen. Mal sehen, wie lange Quinn bei ihr bleibt. Er ist mir jedenfalls lieber als Bill, über den Sookie wieder enttäuschende Nachrichten erfährt, die ich hier nicht spoilern möchte. Doch ich kann verstehen, dass sie ihn erst mal nicht sehen möchte, trotz all seiner Beteuerungen. Als Übergang gefällt mit Quinn, doch meine Hoffnung bleibt, dass bald wieder Eric eine größere Rolle spielen wird. Wie in dem Band zuvor, ist es auch hier wieder so, dass sehr viele Handlungsstränge eine Rolle spielen. Und so zieht sich die erste Hälfte wieder sehr, aber die zweite Hälfte hab ich wieder in einem Zug gelesen. Im Prinzip beginnt die Geschichte spannend zu werden, wenn Sookie Hadleys Appartement ausräumt und dabei über jede Menge Geheimnisse und Überraschungen stolpert. Und natürlich vertieft sich in diesem Abschnitt auch die Beziehung zu Quinn. Sookie wird wieder mehrfach in Kämpfe verwickelt. Das lässt sie wie immer verletzt und geschwächt zurück. Sie kann sich einfach nicht aus Gefahren heraushalten und so ist dieser Teil wieder richtig spannend. Sookie erfährt etwas neues über ihre Herkunft, was ich hier nicht spoilern möchte. Wie sich das auf die zukünftige Geschichte auswirken wird, man weiß es nicht. Es wird aber sicherlich in den nächsten Teilen noch eine Rolle spielen. Charlaine Harris sollte in Zukunft vielleicht versuchen sich mehr auf eine Geschichte zu konzentrieren und nicht so viele Handlungsstränge rein zu bringen. Im Prinzip scheint für die Hauptgeschichte der erste Teil des Buches gar nicht so wichtig zu sein. Also weg mit den überflüssigen Geschichten und schon werden die Bücher auch wieder besser. Fazit: Es wird wieder besser. Sookie ist wieder mehr so wie die Sookie, die wir kennen. Und in Quinn hat sie nun wieder einen sehr attraktiven Begleiter, der für erotische Momente sorgt. Auch die Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz, wenn es auch erst im zweiten Teil des Buches richtig losgeht. Für meinen persönlichen Geschmack gab es wieder zu wenig von Eric. Hoffe das kommt dann in den nächsten Teile wieder vermehrt. 

    Mehr
  • Rezension zu "DEFINITELY DEAD" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    Dubhe

    14. August 2011 um 22:37

    Endlich ist wieder etwas Ruhe bei Sookie eingekehrt. Doch dann taucht plötzlich ein Anwalt auf, der möchte, dass Sookie nun mit ihm nach New Orleans fährt, damit sie das Arpatment ihrer verstorbenen Cusine ausräumt. Eigentlich sollte sie eine Nachricht bekommen, doch der Überbringer wurde getötet. Nicht gut, oder? Bill kommt dann auch mit in die Stadt zu seiner Vampirkönigin. Aber nun geht Sookie mit Quinn aus, einem atraktiven Wertiger. Und dann gibt es da natürlich auch noch Erik. Und irgendjemand hat gebissene Werwölfe auf Sookie gehezt, doch wer? Und steht der Angriff in Verbindung zu dieser Vampirkönigin? . Im ´Gegensatz zum letzten Band lässt es nun nach. Was? Alles! Der Band ist nicht schlecht und man erfährt wie immer Stück für Stück mehr von dieser Welt. Das Buch ist nicht so enttäuschend, aber es ist auch nicht das Beste der Reihe. Außerdem hat die Autorin etwas mit dem Wort "Dead". Es kommt in jedem der Titel von True Blood vor.

    Mehr
  • Rezension zu "Definitely Dead" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    walli007

    06. July 2011 um 17:37

    Nun reitet sie Bevor Sookie sich Zeit nehmen kann, die Erbschaft ihrer verstorbenen Cousine Hadley anzutreten, hat sie ein paar relativ ruhige Tage. Sie arbeitet, sie bekommt Wind von der Bellefleur-Doppelhochzeit, sie vertieft ihre Bekanntschaft mit Quinn. Natürlich gibt es ein paar Wermutstropfen. Werwölfe versuchen sie zu überfallen, die Pelts nerven, in dem berechtigten Interesse zu erfahren, was mit ihrer bzw. Schwester geschehen ist. Doch als Sookie abgeholt werden soll, um den Haushalt ihrer Cousine aufzulösen, macht sie eine schlimme Entdeckung. Hadley war im Übrigen eine Vampirin und nun ist sie endgültig tot. Lustig fand ich es als ich das Titelbild dieses Buches sah. Als ich den Schlußsatz der letzten Sookie-Rezi schrieb, hatte ich ein Lied im Kopf. Das Buch war noch nicht bestellt. Sicherlich hatte ich es schon mal irgendwie gesehen, doch bewußt vor Augen hatte ich es nicht. Bei der Handlung des Buches war ich etwas enttäuscht. Da haben mir Eric und Bill etwas gefehlt. Quinn hat es noch nicht wirklich herausgerissen. Faszinierend ist für mich jedoch nach wie vor, dass die Autorin wichtige Informationen in kurzen knappen Sätzen verpacken kann. Da muss man das Buch schon aufmerksam lesen, um nichts entscheidendes zu verpassen. Allerdings hat mich hier das Entscheidende nicht so glücklich gestimmt. Da bin ich mal gespannt wie es weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Definitely Dead" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    Träumerin

    01. May 2011 um 20:30

    Diesmal muss Sookie nach New Orleans, um sich um Hadleys, ihre verstorbene Vampircousine, Sachen zu kümmern. Dabei lernt die Dämonen und Elfen besser kennen und sieht ein paar Hexen beim zaubern zu. Als sie dann aber die Königin von Lousiana kennen lernt und deren politische Verbindungen, muss sie ein weiteres Mal um ihr leben fürchten. Wie immer spannend und genauso interessant wie die Vorgänger.

    Mehr
  • Rezension zu "Definitely Dead" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    Mii_loves_Snow

    19. August 2010 um 00:56

    War der schlechteste Band der Reihe. Also von der Story fand ich das so öde. Sookie wieder in Gefahr ...neuer Liebhaber.....neuer Retter?! Jedenfalls das einzig interessante war wie ihre Cousine gestorben ist und was es mit der Königin auf sich hat. Der Rest was für mich ein Flop.

  • Rezension zu "Definitely Dead" von Charlaine Harris

    Definitely Dead

    anushka

    05. September 2009 um 09:58

    Sookie muss nach New Orleans reisen um das Apartment ihrer Cousine auszuräumen, die erst Vampirin und dann erneut ermordet wurde und nun also "endgültig tot" ist. Sookie verbindet diese Reise mit einem Arbeitsauftrag der Vampirkönigin von Louisiana. Diese hat vor Kurzem den Vampirkönig von Arkansas geheiratet. Doch Sookie bemerkt bald, dass es sich dabei keinesfalls um eine Liebesheirat gehandelt hat, sondern jeder den anderen auf einen Fehler hin belauert. Und Sookie muss helfen, den Fehler der Königin zu verhindern. Dabei gerät sie mal wieder zwischen die Fronten. Während sich Sookie und Quinn näher kommen, lernt Sookie aber auch ein paar neue Freunde in New Orleans kennen und ein paar neue Charaktere, die für die weitere Entwicklung der Serie wichtig sind, betreten das Parkett. Auch eine weitere Art übernatürlicher Wesen lernt Sookie hier kennen. Und die Aufdeckung eines großen Verrats wird Sookies Herz brechen. Auch wenn es in der Fangemeinde Kritik an den kindlichen Covern der "Southern Vampire"-Serie gibt, muss ich zugeben, dass ich gerade die besonders mag - im Vergleich zu den Neuauflagen passend zur TV-Serie "True Blood". Ich habe mir extra die Ace-Ausgaben herausgesucht, als ich die Bücher bestellt habe. Zudem haben sie eine handliche - und endlich mal dem Begriff Taschenbuch entsprechende - Größe. Und mit einem Blick auf das Buch kann ich mir immer gleich vorstellen, was bzw. wer und besonders, welches männliche Wesen, in diesem Buch im Mittelpunkt stehen wird. Das finde ich toll. Und wer die Vorgänger gelesen hat, weiß bereits, was es mit dem Tiger auf sich hat. Allerdings fand ich diesen Band der Serie nicht ganz so überzeugend: die Handlungsstränge waren mir zu verworren und gerade am Anfang habe ich in die Handlung nicht mehr hineingefunden und habe kurze Zeit sogar gedacht, ich habe ein Buch mittendrin aus Versehen übersprungen. Denn einige Bezüge auf frühere Handlungen kamen mir nicht bekannt vor. Außerdem wird die Anzahl an Charakteren so langsam sehr unübersichtlich. Es wird Zeit, dass da mal ein bißchen Ordnung hineinkommt. Ansonsten macht auch dieses Buch wie üblich süchtig, kann einiges - wenn auch weniger als sonst - an Spannung und Action aufweisen, und auch die verführerischen Szenen kommen nicht zu kurz. Sookies Humor ist wie gewohnt schön bissig und mit Amelia bekommt Sookie auch endlich eine ihr ebenbürtige Freundin an die Seite gestellt, die selbst für einige komische Szenen sorgt. Auch dieser sechste Band der Serie hat mich weiter an die Sookie-Stackhouse-Bücher gebunden und ich muss zugeben, ich warte sehnsüchtig darauf, dass der neueste Band endlich als Paperback erscheint.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks