Charlaine Harris Der Vampir, der mich liebte

(391)

Lovelybooks Bewertung

  • 446 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 39 Rezensionen
(193)
(142)
(48)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Vampir, der mich liebte“ von Charlaine Harris

Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einer Bar in Louisiana. Sie ist hübsch, jung, ihr Job macht ihr Spaß. Eines Nachts trifft sie auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat kaum einen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freunds Bill. An sich ist er ein draufgängerischer, aggressiver Typ, doch mit dem Gedächtnis ist ihm anscheinend ein Teil seiner Persönlichkeit verlorengegangen: auf einmal ist er freundlich, zuvorkommend und schutzbedürftig. Aber er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen, mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, mit dem Erfolg, daß eine gefährliche Situation die andere jagt. Und da Eric ein sehr attraktiver Vampir ist, kommen die beiden sich bald ziemlich nah.
Band 1 der Sookie-Stackhouse-Reihe bei dtv

Bisher bester Teil der Reihe - mit nur leichten Schwächen

— Thommy28

Schon etwas länger her, dass ichs gelesen habe. Ich fands aber damals super, habe die ganze Reihe verschlungen :)

— _Caroline_

Die Reihe ist absolut empfehlenswert!

— KiraStyle

ich hatte gehoft das buch würde anders anfangen... mehr mit dem dritten band zutun haben... weil ich fande den abschluss vom 3. band genial!

— fantasylove4ever

Sehr erotische und gut zu lesen, doch leider nicht ganz überzeugt.

— Lena04

Bis jetzt der beste Teil der Reihe, vermutlich Dank Eric

— weinlachgummi

Den Teil fand ich noch mal sehr gut. Da ging es auch meistens um Eric was mir gefiel.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

wer die Serie TRUE BLOOD liebt, muss einfach auch die Bücher dazu lesen

— AnnettHertel

einfach nur klasse. die idee ist mal wieder echt gut. ich liebe diese reihe!

— Vampir-Fan

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Schon wieder ein spannendes und tolles Buch zuende. Wie die Zeit beim lesen doch verinnt. Das Buch war toll. Ich freue mich auf einen 3.Band

cecilyherondale9

Das Lied der Krähen

Das Buch hat mich fertig gemacht! Aber auf angenehme Art und Weise. Für mich war es ein absolutes Highlight!

Endora1981

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

In Between. Die Legende der Krähen (Band 2)

Eine tolle Geschichte - spannend, abenteuerlich und mit einem Hauch Liebe

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bisher bester Teil der Reihe - mit nur leichten Schwächen

    Der Vampir, der mich liebte

    Thommy28

    20. November 2016 um 16:20

    Einen kurzen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung zum Buch:Im Gegensatz zu den von mir gelesenen Vorgängerbänden kommt diesmal ein ein kleiner erotischer Anteil zum Zuge. Endlich einmal - ist aber durchaus noch ausbaufähig. Ansonsten brilliert die Geschichte wieder von spritzigem Wortwitz und schönen Dialogen. Die von der Autorin geschaffene Fantasy-Welt tritt immer klarer hervor und wird erneut durch neue Komponenten ergänzt.Natürlich darf der Leser hier keinen tiefsinnigen Plot erwarten. Dafür kann sich der Leser auf einen sehr gelungenen Mix aus Spannung, Humor und Romantik freuen.Eine wirklich schöne, leichte Lektüre für zwischendurch.....!

    Mehr
  • Bester Teil der Reihe bis jetzt

    Der Vampir, der mich liebte

    weinlachgummi

    09. August 2014 um 09:11

    Sookie trifft nach dem sie nach der Arbeit völlig erschöpft nachhause fährt, den verwirrten Eric und nimmt ihn mit, sie rechnet nicht damit was dies noch für Konsequenzen haben wird... Ich bin wirklich überrascht, weil ich dieses mal nichts auszusetzen habe, ok da gibt es schon etwas, aber nun nichts großes. Bis jetzt habe ich mich arg an dem Schreibstil der Autorin gestört / vielleicht auch an der Übersetzung. Dieses mal ist er mir aber nicht negativ aufgefallen, vielleicht habe ich mich auch nur mittlerweile daran gewöhnt. Aber ich denke eher, dass hier eine Steigerung der Autorin / Übersetzer stattgefunden hat. Vielleicht habe ich es auch nun geschafft, die Bücher und die TV Serie zu trennen, so das ich nicht immer Vergleiche anstelle und daran liegt mein positives empfinden gegenüber diesem Teil. In der Geschichte werden Eric recht viele Seiten gegönnt, hätte zwar gerne mehr sein können, aber ich gebe mich auch damit zufrieden. Ja ich mag diesen starken Wikinger Vampir mit oder ohne sein Gedächtnis, nur wie kann man ihn in einen hell roten Tanga stecken, das geht doch nicht. Sookie ist mir in diesem Teil auch sehr sympathisch, war sie eigentlich auch schon in den anderen, aber manchmal nervt sie doch etwas. Von mir gibt es 4,5 Weingummis, da ich wirklich positiv überrascht war.

    Mehr
  • Weitere herausragende True Blood- Geschichte von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    spezii

    26. November 2013 um 15:25

    Meinung:Der Vampir der mich liebte ist der 4. Teil der True Blood Serie oder auch Sookie Stackhouse Reihe. Bei dtv ist es der erste Band.Die Geschichte handelt von der Kellnerin Sookie Stackhouse die die Fähigkeit besitzt die Gedanken Anderer zu lesen. Auch die von Vampiren und anderen übernatürlichen Wesen. Sookie und ihr Bruder Leben in Bon Temps, Shreveport Louisiana in dem auch übernatürliche Wesen leben. Die Telepatin möchte eigentlich nix lieber als ein ganz normales Leben zu führen. Egal wie sehr sie sich es auch wünscht und sich bemüht, sie wird immer wieder von übernatürlichen Wesen in deren Angelegenheiten hineingezogen. Als sie eines Abends mit ihrem Auto die Straße entlang fährt und auf einen verängstigten Vampir (Eric) trifft, der anscheinend sein Gedächtnis verloren hat schlägt ihr weiches, gutes Herz sofort Alarm. Gutmütig nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause. Eric ist der Anführer der ortsansässigen Vampire und sowie es aussieht in größter Gefahr. Hexen sind in sein Revier eingedrungen und wollen ihn töten. Außerdem entpuppt sich der Gedächtnislose Vampir als charmanter und äußerst anziehender und gleichzeitig sehr anhänglicher Gast. Als dann auch noch Sookies Bruder Jason spurlos verschwindet ist das Chaos perfekt!Das Buch war ein Geschenk und ich wußte anfangs nicht das es zu einer Reihe gehört, was mich nicht ein Mal gestört hat, denn ich war von Anfang bis Ende total gefesselt, Charlaine Harris hat ihren ganz eigenen Mix aus Spannung, Humor und Romantik miteinander vereint. Ich habe den Roman mit Freude gelesen und bin auf die weiteren Teile sehr gespannt und kann es kaum noch erwarten sie zu lesen. Zu meiner Überaschung hielt der Klappentext auf der Rückseite alles was er versprach! Ich fand das Buch war sogar noch besser! Die Covergestaltung hätte etwas besser sein können den ich finde es irgendwie nichtssagend und etwas langweilig, was ich sehr schade finde. Nichtsdestotrotz würde ich dieses Buch jedem weiter empfehlen.

    Mehr
  • Der Vampir, der mich liebte

    Der Vampir, der mich liebte

    butterflyinthesky

    17. August 2013 um 17:21

    Zusammenfassung:Sookie fährt von ihrer Arbeit nach Hause, als sie auf einmal einen Vampir am Straßenrad trifft. Voller Entsetzen stellt sie fest, dass es sich um Eric handelt. Sie redet mit ihm und stellt fest, dass er überhaupt kein Gedächtnis mehr hat. Kurzerhand nimmt sie ihn mit nach Hause. Pam und Chow besuchen die beiden und erklären die Situation. Es sind einige Hexen in der Stadt die das Vampir-Imperium an sich nehmen wollen. Als dann auch noch Jason, Sookies Bruder, verschwindet, hegen alle einen schlimmen Verdacht. Meine Meinung: Naja. Ich fand es an einigen Stellen richtig langweilig. Ich mag einfach keine Bücher in denen die Haupt-Protagonistin richtig naiv ist (50 Shades, Twilight usw.). Zum Schluss hin wurde das Buch aber immer spannender und mir hat es richtig gut gefallen, dass Eric sozusagen auch eine Hauptrolle hatte und der gefällt mir definitiv besser als Bill

    Mehr
  • Rezension zu Der Vampir, der mich liebte

    Der Vampir, der mich liebte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. August 2013 um 11:32

    Sookie ist Kellnerin. Jedoch ist die Bar, in der sie arbeitet keine gewöhnliche, denn hier konsumieren neben Menschen auch Vampire oder Gestaltenwandler. Eines Abends, als sie spät nach Hause fährt, trifft sie auf Eric, ebenfalls ein Vampir. Doch Eric wurde von einer Hexe mit einem fluch belegt, sodass er sich an nichts mehr erinnern kann. Aufgrund der mangelnden Sicherheit nimmt Sookie ihn bei sich auf. Während Eric versucht, sich an alles zu erinnern, versuchen Sookie und Erics andere Freunde, diese Hexen ausfindig zu machen und sie auszulöschen. Wenn dies nur so einfach wäre...

    Mehr
  • Rezension zu Der Vampir, der mich liebte von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. August 2013 um 13:29

    Inhalt: Sookie Stackhouse trifft eines Nachts auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat kaum einen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freundes Bill. Er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen – mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, und bald jagt eine gefährliche Situation die andere. Meine Meinung: Da mir die vierte Staffel der Serie am Besten gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf den vierten Band der Buch-Reihe. Und auch diesmal hat mir das Buch gut gefallen und es war auch besser als Band eins und zwei. Der 3.Band hat endlich das Eis zwischen mir und der Reihe gebrochen und „Der Vampir, der mich liebte“ hat dies bestätigt. Eine kleine Kritik gibt es trotzdem. Denn die Folge von Erics „Heilung“ war in der Serie besser gewählt, da Eric eine andere Beziehung zu Sookie aufbauen kann als im Buch. Die Buchversion fand ich deshalb schlechter, denn Eric wird sich wahrscheinlich anders entwickeln als ich es mir gewünscht hätte. Nichts desto trotz war es diesmal auch wieder ein ganz eigener Mix aus Spannung, Humor und Romantik. Gute Unterhaltung ist dabei garantiert.

    Mehr
  • Nun ja, es gibt bessere in der Reihe...

    Der Vampir, der mich liebte

    TanteGhost

    28. May 2013 um 10:13

    Ein Vampirroman, der nur vom Bild auf dem Cover, erst einmal gar nicht auf dieses Thema schließen lässt. Zu sehen ist ein Kopf von der Seite. Am Ohr hängt ein riesiger Ohrring. Ein Kreuz. Schmuck, wie ihn vielleicht Gothics tragen würden. So wäre zumindest meine Vermutung. Erst der aufgedruckte Titel verschafft Klarheit. Bei „Der Vampir, der mich liebte“ handelt es sich um Band 4 der Reihe „True Blood“. - Ich habe sie nicht der chronologischen Reihenfolge nach gelesen. - Trotz allem bin ich sehr gut in die Handlung hinein gekommen und hatte keinerlei Verständnisschwierigkeiten. - Sobald fragen aufgetaucht sind, hat eine kleine Bemerkung dieses beantwortet. Sookie hat sich gerade mal von ihrem letzten Vampirabenteuer erholt. Zum neuen Jahr nimmt sie sich vor, dass sie sich nie wieder verprügeln lassen will. Doch dann findet sie Eric, einen Vampir, fast nackt auf der kalten Straße. Er hat sein Gedächtnis verloren, kennt nicht einmal mehr seinen Namen oder seine Stellung in der Vampirgemeinde. Sookie lässt sich von seinen Partnern aufklären, dass Hexen Eric mit einem Fluch belegt haben. Sie wollen ihn töten. - Sookie sol Eric beschützen. - Doch zwischen den beiden entwickelt sich mehr. Dann verschwindet auch noch Sookie ihr Bruder. Die Polizei ist alles andere als hilfreich und auch eine Suchaktion im Wald hinter seinem Haus bleibt ergebnislos. Als die Vampire einen Schlag gegen die Hexen planen, hofft Sookie, dass auch ihr Bruder wieder auftaucht. Sookie gibt langsam alle Hoffnungen auf, doch dann bringt sie eine Bemerkung auf die richtige Spur... In dem Buch war wirklich alles vorhanden. Spannung, Herzschmerz, Sex und sogar eine Art „Schlacht“ zwischen den Mächten. Alles war kurzweilig und leicht verständlich beschrieben. Lesepausen waren kein Problem. Immer wenn ich wieder neu eingestiegen bin, war ich sofort wieder in der Handlung drin. Der Schreibstil war irgendwie locker. Stellenweise kam es mir auch so vor, als wäre die Wortwahl beim Schreiben nur eine Nebensache gewesen. Hat sich irgendwie erfrischend lesen lassen. Auch dieser Teil der Reihe ist sehr lesenswert und hochgradig interessant. - Auch wenn es jetzt nicht das neueste Buch ist, ich kann es auf jeden Fall empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    thiefladyXmysteriousKatha

    03. March 2013 um 16:10

    Der Vampir der mich liebte Band 4 der Reihe "Sookie Stackhouse" von Charlaine Harris. Kurzbeschreibung Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einer Bar in Louisiana. Sie ist hübsch, jung, ihr Job macht ihr Spaß. Eines Nachts trifft sie auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat kaum einen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freunds Bill. An sich ist er ein draufgängerischer, aggressiver Typ, doch mit dem Gedächtnis ist ihm anscheinend ein Teil seiner Persönlichkeit verlorengegangen: auf einmal ist er freundlich, zuvorkommend und schutzbedürftig. Aber er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen, mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, mit dem Erfolg, daß eine gefährliche Situation die andere jagt. Und da Eric ein sehr attraktiver Vampir ist, kommen die beiden sich bald ziemlich nah. Inhalt Sookie hat sich fest vorgenommen das neue Jahr ruhig zu starten. Sie hat es so satt verletzt zu werden und will sich nun aus allen Vampirangelegenheiten raushalten. Ihr Exfreund Bill Compton geht für einige Zeit nach Peru. Das bedeutet für Sookie Vampir-freie Zone in Bon Temps. Doch eines Nachts trifft sie auf einer Landstraße Eric, der Sheriff des fünften Vampirbezirks und Bills Boss. Eric ist halb nackt und kann sich an nichts mehr erinnern. Seine sonst so agressive Art ist nun völlig anders, Eric benimmt sich liebevoll und freundlich. Sookie nimmt ihn bei sich auf, wofür sie von Pam und Chow eine ordentliche Bezahlung erhält. Doch schnell finden sie heraus, dass Eric von einem Hexenzirkel gesucht wird. Hallow, die Anführerin hat es auf Eric abgesehen und schreckt vor nichts zurück um ihn zu bekommen. Sie verzauberte Eric, sodass er alles aus seinem früheren Leben vergaß. Sookie spielt nun Vampirleibwächter, doch plötzlich wird Jason entführt. Sie bittet Alcide um Hilfe, doch dieser hat eigene Probleme, denn er hat sich wieder mit Debbie eingelassen, die Gestaltwandlerin, welche es auf Sookie abgesehen hat und sie in Jackson angegriffen hatte. Um die Hexen zu besiegen vereinen sich alle magischen Wesen rund um Bon Temps für einen gemeinsammen Kampf. Doch während des ganzen Trubels scheint sich Sookie in Eric zu verlieben... Cover Ein sehr hübsches cover. Der Ohrring ist wunderschön und ich muss sagen, dass mir die Gestalltung des Dtv-Verlages besser gefällt als die des Feder&Schwert-Verlages. Meinung Was für ein toller Band. Nachdem mir schon Band 1 und 2 sehr gut gefallen haten war Band 3 eine enorme Steigerung für mich. Doch Band 4 ist bis jetzt mit Abstand der beste Teil der Reihe. Ich fand die Geschichte rund um Eric sehr spannend. Eigentlich mag ich Eric nicht, doch da er sein altes Ich wohl oder übel ablegen musste war er mir plötzlich viel sympatischer. Die Story war spannend, fesselnd, blutig und brutal allerdings auch sehr erotisch. Sookie fühlt sich sehr zu Eric hingezogen. Sie verarbeitet so anscheinend die Trennung von Bill. Seltsam ist nur, dass sie eigentlkich auch noch Gefühle für Alcide hat. Sookie steht nun also zwischen drei Männern. Da kann man ja neidisch werden^^. Was ich auch super fand war, dass viele neue Supras im Buch vorkamen. Die Wiccas waren tolle Wesen. Alcide, mein Lieblingscharakter war zum Glück auch wieder dabei. Bill kam leider kaum vor. Sookie hat sich aber sehr entwickelt, sie ist nun stärker und reifer als in Band 1-3. Ich werde auf jeden fall weiter lesen und freue mich auf Teil 5.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    Medienjournal

    31. December 2012 um 03:29

    Der Vampir, der mich liebte ist beste Erwachsenenunterhaltung und endlich einmal nicht so vorhersehbar und stringent wie seine Vorgänger, sondern besticht durch frische, spannende Ideen und Impulse.

    Mehr gibt es unter:
    http://medienjournal-blog.de/2012/07/review-der-vampir-der-mich-liebte-buch/

  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    saloraya

    04. August 2012 um 09:39

    Wieder ein wunderbarer Roman um Sookie Stackhouse! Diesmal geht es weniger um Sookie und Bill und mehr um Eric und Sookie, denn sie findet den charmanten Besitzer des "Fangtasia" hilflos umherirrend auf der Strasse und zu allem Überfluss hat er schienbar auch sein Gedächtnis verloren. Sookie hat keine andere Wahl als ihn bei sich aufzunehmen und gemeinsam mit dem hilflosen Vampir nach dessen Gedächtnis zu suchen. Dabei kommen sich die beiden näher als sie jemals dachte... Spannend und unvorhersehbar!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    winter-chill

    09. July 2012 um 23:42

    In diesem Buch stehen vor allem die Hexen im Vordergrund und Eric spielt eine ganz besondere Rolle. Die Serie geht genauso toll weiter, wie sie angefangen hat und bisher war jedes Buch eine kleine Steigerung.

  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    Donata

    22. April 2012 um 14:05

    Eric ohne Gedächtnis ist wirklich interessant. Auch Sookie fühlt sich zu ihm hingezogen und versucht herauszufinden, was passiert ist. Hexen sind in der Gegend und bedrohen die übernatürliche Gemeinde. Jason ist verschwunden und natürlich Gerät auch Sookie in Gefahr. Schade, dass der Fluch von Eric aufgelöst wird...

  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    Bella5

    01. February 2012 um 10:56

    Band 1 - 3 plätschern eher so vor sich hin. Aber Band 4 gab ich noch eine Chance, und siehe da, endlich kam Schwung in die Geschichte! Dieser Roman aber ist klasse und sehr spannend! Der Sheriff Eric hat sein Gedächtnis verloren, Sookie findet ihn und bietet dem Vampir ein Dach über dem Kopf an und es kommt zu romantischen Verwicklungen.Hexen treiben ihr Unwesen, und Exfreund Bill ist in Peru. Zu allem Überfluss verschwindet auch noch Sookies Bruder, der simple, aber doch pfiffige Jason...ganz Bontemps sucht nach ihm. Überhaupt: Die schrillen Figuren sind toll. Nur die "romantischen" Elemente empfand ich als etwas unpassend und nicht sooo prickelnd. Am Ende laufen alle Faeden der Geschichte zusammen. Fazit : absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. November 2011 um 19:20

    Harris, Charlaine – Sookie Stackhouse 4 Der Vampir, der mich liebte. Meine Bewertung: Handlung 1 - Mit Sookie und Bill ist noch nicht alles geklärt und Sookie weiß auch nicht ob sie das was geklärt ist akzeptieren soll. Nun muss Bill erst mal für zwei Wochen nach Peru und so haben sie erst mal etwas Abstand zueinander. In der Silvesternacht gabelt Sookie nach der Arbeit jemanden auf den sie kennt und der leidet allein Anscheins nach an Amnesie. Außerdem ist ihr Bruder Jason plötzlich verschwunden und auch Hallow und ihre Hexenanhänger stiften Unruhe. Charaktere 2 Die Charaktere sind wieder sehr ausführlich ausgearbeitet. Was Bill angeht hatte ich so was erwartet, aber Sookies Reaktion auf seine Erklärung kann ich wirklich nicht verstehen und auch mehrere andere Ansichten von ihr. Wer dieses Buch wirklich auflockert und interessant macht ist Eric. Idee/ Umsetzung 1 - Die Idee ist gut und die Umsetzung gefällt mir auch wieder überwiegend mehr als im letzten Teil. Schreibstil 2 - 3 Der Schreibstil ist ganz nett, manchmal ist einiges überflüssiges dabei und eingige unnötigen Wiederholungen, aber sonst ganz gut zu lesen. Covergestaltung 5 Das Cover gefällt mir gut, schön bunt und es passt auch gut zum Buch. Preis 1 + Der Preis war super günstig, da ich es bei Weltbild als Dreierpack bekommen hab. Ende 2 - Einerseits ist das Ende gut, andererseits find ich eine Sache sehr schade und außerdem find ich ist das Ende sehr abgehakt und unglücklich gewählt meiner Meinung nach. Das Ende ist also teils gut und teils eher nicht so gut. Fazit: 1 - Dieser Teil gefällt mir wieder besser als der letzte bisher, wenn nicht zu viel Bill vorkommt, denn da find ich immer noch, dass Sookies Reaktion einfach blöd ist. Aber das er mir besser gefällt liegt vor allem an Eric und der Idee mit den Hexen. Und auch Jasons Verschwinden als zusätzliches Thema ist gut gelungen. Endlich schafft die Autorin auch mal wieder zu überraschen was im letzten Teil ja nicht wirklich der Fall war. Ich hab zwar immer noch eine andere Ansicht was Liebe und Romantik angeht und ab und zu auch eine andere Ansicht als Sookie, aber dieser Teil ist bisher mein Lieblingsteil, allein schon wegen Eric. Den Titel find ich unglücklich gewählt, da ich wie gesagt eine andere Vorstellung zum Thema Liebe hab.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vampir, der mich liebte" von Charlaine Harris

    Der Vampir, der mich liebte

    thursdaynext

    05. October 2011 um 10:13

    Gedankenlesen kann durchaus hilfreich sein
    Auch Band 4 ist bestes Serienfutter .
    Der dröge Bill ist abgetaucht, dafür taucht Eric pur ohne Gedächtnis auf, und Charlaine Harris hat ein Händchen für die liebevoll , appetitanregende detailierte Schilderung schöner Männerhintern *g*
    Action und Abenteuer für Sookie sind also garantiert , ebenso wie locker leichtes Lesevergnügen .......

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks