Charlaine Harris Midnight Crossroad (Midnight, Texas) by Harris, Charlaine (2014) Hardcover

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Midnight Crossroad (Midnight, Texas) by Harris, Charlaine (2014) Hardcover“ von Charlaine Harris

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Midnight Crossroad

    Midnight Crossroad (Midnight, Texas) by Harris, Charlaine (2014) Hardcover
    Lilka

    Lilka

    08. March 2016 um 17:28

    Midnight ist ein kleiner Ort in Texas, für Besucher nur ein Durchgangsort auf dem Weg zu anderen Zielen. Als der 20-jährige Manfred, der als Wahrsager sein Geld verdient und zum Teil auch wirkliche Visionen hat, hierher zieht, muss er bald bemerken, dass Midnight kein so gewöhnlicher Ort ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Jeder der Bewohner scheint ein Geheimnis zu haben, wobei man sehr bemüht ist, die Privatsphäre anderer nicht zu verletzen und keine neugierigen Fragen zu stellen. Da wären zum Beispiel Manfreds Vermieter Bobo, der Inhaber eines etwas seltsamen Leihhauses, Fiji, die örtliche Hexe, die wie Manfred feststellen muss wirklich über Kräfte verfügt, der Reverend, der kaum mit jemandem spricht, Olivia, eine weitere Mieterin von Bobo, die mysteriöse Kurztrips unternimmt und die man überhaupt nicht einschätzen kann, Lemuel, den man nur nachts zu Gesicht bekommt, und und und ... All diese so sehr auf ihre Geheimnisse bedachten Bewohner werden nun den Fund einer Leiche aufgestört: es ist Audrey, Bobos Freundin, die ihn vor einigen Monaten verlasen hatte und spurlos verschwunden war. Wer auf Action wartet, wird bei diesem Buch leider enttäuscht werden. Es handelt sich mehr um die Beschreibung von Charakteren und deren Beziehung zueinander, bereichert durch ein paar Urban Fantasy Elemente, die jedoch nicht im Vordergrund stehen. Es passiert zwar schon Einiges, aber selbst ein Mord wird ganz unspektakulär und ohne Dramatik eingebaut, denn auch hier geht es in erster Linie wieder um die Reaktionen der Bewohner und nicht um den Kriminalfall. Mir hat sehr gefallen, dass man sich in Midnight gleich wie daheim fühlt, oder vielleicht besser gesagt: man fühlt sich wie Manfred, der hier ein neues Leben aufbaut und langsam den Ort und die Bewohner besser kennenlernt. Die Story selbst ist eher Nebensache, dennoch möchte man ständig weiterlesen, um mehr über die Personen herauszufinden und hinter ihre Geheimnisse zu kommen. Dass die Erzählperspektive dabei zwischen Bobo, Manfred und Fiji wechselt, macht die Ansichten und Ereignisse umso interessanter. Insgesamt sehr empfehlenswert für Leser, die wie ich Charlaine Harris Schreibstil lieben und auch mal auf Action verzichten können. Ich werde die Trilogie auf jeden Fall weiter verfolgen, denn ich will Midnight und seine mir lieb gewordenen Bewohner auf gar keinen Fall schon verlassen :)

    Mehr
  • Spannende Fantasy

    Midnight Crossroad (Midnight, Texas) by Harris, Charlaine (2014) Hardcover
    Aniday

    Aniday

    23. June 2015 um 20:50

    Midnight ist ein unscheinbarer Ort irgendwo in Texas - einsam, mit sehr wenigen Bewohnern und kaum Geschäften. Hierhin verschlägt es Manfred, der seine eigenen Gründe hat sich so abgelegen niederzulassen. Wie scheinbar alle anderen hier auch…. Als bei einem Picknick die Leiche einer vermissten Bewohnerin gefunden wird stellt dass das ruhige Leben auf den Kopf, denn wer könnte die Tat verübt haben? Welche Geheimnisse verbergen der Ort und die restlichen, teils sehr ungewöhnlichen Bewohner? „Midnight Crossroad“ ist düsterer als die anderen Serien, die ich bisher von Charlaine Harris gelesen habe (Sookie Stackhouse/ Harper Connelly/ Aurora Teagarden). Viel zu der Atmosphäre trägt bei dass nicht aus der Ich-Perspektive erzählt wird, trotzdem bleibt man nah an zweien der Charaktere, Manfred und Fiji, dran und erfährt auch von ihren Gedanken und Gefühlen. Während man bei Manfred schnell den Eindruck hat ihn kennen zu lernen und mit ihm interessiert die neue Umgebung wahrnimmt bleibt Fiji etwas distanzierter - sie lebt schon länger in Midnight und ist damit an das Leben dort gewöhnt. Es gibt viele Fragen: Da sind die Bewohner Midnights, die ungern über ihre Hintergründe reden und viel für sich sind. Der Fall der toten, wohl ermordeten Aubrey will geklärt werden. Und nicht zuletzt habe ich mich gefragt ob es sich hier um einen eigenen Weltentwurf handelt oder er in einer von Frau Harris vorherigen „Welten“ spielt. Nicht alle Fragen wurden in diesem ersten Band geklärt, was auch zuviel gewesen wäre. Es gab einen runden Abschluss, nichts wesentliches wurde offen gelassen - doch wem es gefallen hat, der wird neugierig auf mehr sein. Mir hat es sehr gefallen, weshalb ich aktuell auch schon den nächsten Band lese! Sicher, ich kann nicht behaupten nie etwas ähnliches gelesen zu haben…. Wie oft passiert das schon? Es gab einige nette Ideen, eine gute Umsetzung, einen kurzweiligen Plot und interessante Charaktere. Und das wichtigste: Es hat mich ganz einfach prima unterhalten.

    Mehr
  • Midnight

    Midnight Crossroad (Midnight, Texas) by Harris, Charlaine (2014) Hardcover
    selda

    selda

    20. April 2015 um 08:16

    Charlaine Harris hat es einfach drauf. Sie kreiert Welten mit den unglaublichsten Geschöpfen und es fühlt sich einfach wunderbar und richtig und absolut authentisch an. Es ist so, als würde man sich einmal um die eigene Achse drehen und schon ist man mittendrin in dieser anderen Welt.  Im Grunde passiert nicht wirklich viel in diesem ersten Band, Manfred Bernardo, ein junger Wahrsager, zieht nach Midnight, einem kleinen Nest irgendwo im Nirgendwo in Texas. Jeder Bewohner scheint ein Geheimnis zu haben, Privatsphäre wird allerdings groß geschrieben, deshalb gilt die Grundregel, dass keine neugierigen Fragen gestellt werden. Als die vermisste Freundin seines Vermieters tot aufgefunden wird, wird schnell klar, dass einiges anders ist, als es zunächst schien. In diesem Band wird die Geschichte eher nebensächlich, es ist die Art und Weise wie erzählt wird, die total einnehmend ist. Ich hätte noch ewig weiterlesen können, muss mich jetzt aber noch etwas gedulden, bis der nächste Band erscheint.  Das Buch ist definitiv düsterer als die Sookie Stackhouse Reihe. Für mich ein großes Lesevergnügen, ich freue mich schon auf Band zwei.

    Mehr