Charlaine Harris Tod auf Urlaub

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(3)
(10)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod auf Urlaub“ von Charlaine Harris

Jeder braucht mal Urlaub – auch Zeitgenossen mit Reißzähnen, Fell und übernatürlichen Fähigkeiten. Unsere Lieblingsheldin Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, verschlägt es zu einer Auszeit nach Mississippi in einen zwielichtigen Herrenclub. Aber so ein Sommer kann auch endlos sein, besonders wenn man unsterblich ist. In 13 Geschichten freuen sich Ghouls, Vampire, Gargoyles und andere Übernatürliche auf ihre wohlverdienten Ferien in Kalifornien, Irland, Paris und an weitaus exotischeren Orten.

Kurzgeschichten von und mit Charlaine Harris. Für alle Truebloodies ein Muss!

— Nespavanje
Nespavanje

Ich liebe diese Kurzgeschichten-Bänder! Man kann weiter in die Welten eintauschen, die man schon kennt & liebt & in andere hereinschnuppern

— LittleMonster666
LittleMonster666

ein kurz geschichten buch über Dämonen Vampire und Co im Urlaub. Nette kleine Geschichten für Zwischendurch.

— Leila_James
Leila_James

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 2: Pakt des Schicksals

Spannender 2. Teil mit unerwarteten Wendungen! Schade, dass das Ende so knapp gehalten ist: Hier hätte ich definitiv mehr erwartet...

emmaya

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Der Beginn eines Epos

Lilly_London

Mia - Die neue Welt

Tolle Geschichte, die mich mehr als positiv überraschen konnte

SillyT

Räuberherz

Humorvoll, Düster, Geheimnisvoll: Tolle Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest"

Shaylana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tod auf Urlaub" von Charlaine Harris

    Tod auf Urlaub
    Cat_Crawfield

    Cat_Crawfield

    12. August 2012 um 20:56

    Klappentext: Auch Untote brauchen mal Urlaub! Von Vampiren, Werwölfen, Dämonen ganz zu schweigen... Urlaubsgeschichten der anderen Art, spannend, witzig, unheimlich. Die optimale Ferienlektüre für alle Fans des Übernatürlichen. Inhalt: Cat und Bones haben sich mal richtigen Urlaub verdient, doch anscheinend war ihnen dieser nicht vergönnt. Don hat die Beiden auf ein Junges Mädchen angesetzt - Tammy. Sie war die Tochter eines Verstorbenen Freundes und sie schwebte in Lebensgefahr. Denn sie würde eine Menge Geld erben - doch erst zu ihrem Geburtstag und sollte sie bis dahin ums Leben kommen, so würde das ganze Erbe an ihren Cousin gehen. Dieser versucht um jeden Preis seine Cousine zu töten, er angegiert sogar einen Ghul um die Tat endlich um zusetzen, doch da hat er nicht die Rechnung mit Cat und Bones gemacht. Cat tötet den Ghul und nimmt Tammy mit zu sich. Dort war sie fürs erste in Sicherheit und sobald Don ihren Cousin gefunden und verhaftet hat, konnte Tammy wieder nach Hause. Dann konnten die Beiden endlich ihren Wohlverdienten Urlaub antreten. In dem Haus in dem sie sich eigentlich verstecken wollten, war ein überraschender Gast - Justina - Cats Mutter. Seid Monaten hatte sie ihre Mutter nicht mehr gesehen, immerhin wurde diese in einen Vampir Verwandelt und es gab nichts das sie mehr hasste als Vampire. Doch sie entschloss sich Tammy ebenfalls zu Helfen. Für das Ehepaar war es reichlich schwer mit Justina und Tammy unter einem Dach zu Leben, das Sexleben musste vorerst auf Eis gelegt werden. Da nach einigen Tagen Tammys Cousin immer noch nicht gefunden wurde, nahmen sie diese Sache selbst in die Hand. Sie gingen mit Tammy ins Bite - das ist der Club indem Cat und Bones ihr erstes Date hatten. Das weckt natürlich schöne Erinnerungen. Kurz verschwindet Bones und holt seinen Freund um kurz auf Tammy auf zupassen. Denn wie lange konnte er wohl auskommen, ohne seine Geliebte Cat zu spüren. So verzogen sich die Beiden um einige kurze Momente der Zweisamkeit zu nutzen. Als sie ein weiteres Mal in den Club gehen, diesmal mit Justina und Fabian, wollen sie mehr erfahren. Tammys Cousin wurde Tot in seiner Wohnung aufgefunden, doch leider starb er nicht an einem natürlichem Tot. Irgendetwas war da schief gelaufen und das wollten sie nun herausfinden. Als die Vier den Club verlassen, geraten sie in einen Hinterhalt. Ein Dutzend Fremder Vampire, die früher mit Bones gemeinsame Sachen gemacht haben wollten sie nun töten. Auch Meister waren unter ihnen, es würde also kein Leichter Kampf werden. Und Cats Leben steht auf Messers Schneide! Meine Meinung: Ich litt mittlerweile schon an Entzugserscheinungen! Die Night Huntress Series ist eine meiner absoluten Lieblinge! Wie immer hat mich das Buch sofort in seinen Bann gezogen - Jeaniene schafft das jedesmal aufs Neue. Mit der Serie hat sie mich zum Junkie gemacht, ich kann einfach nicht mehr ohne den Beiden und bin schon ganz gespannt wie es denn nun endlich weiter geht ... Die anderen Geschichten des Buches lese ich, sobald ich die Zeit dazu finde :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Tod auf Urlaub" von Charlaine Harris

    Tod auf Urlaub
    steffibeffi90

    steffibeffi90

    30. July 2012 um 12:35

    COVER UND TITEL Die Hintergrundfarbe des Covers ist schwarz, weiterhin gibt es noch die zwei knalligen Farben pink und türkis für die anderen Elemente. Man erkennt zwei Palmen, einen Cocktail und einen Koffer mit Totenkopfdruck. Der Titel lautet "Tod auf Urlaub". EINTEILUNG UND SCHREIBSTIL Das Buch besteht aus 13 Kurzgeschichten, die jeweils aus Kapiteln oder Abschnitten bestehen. Der Schreibstil ist sehr unterschiedlich, da auch verschiedene Autoren und Autorinnen mitwirken. Es lässt sich aber jede Geschichte flüssig und locker lesen. INHALT Das Buch besteht aus folgenden Geschichten: - Zwei Blondinen (Charlaine Harris) - Die Jungs gehen fischen (Sarah Smith) - Ein schweres Erbe (Jeaniene Frost) - Unterdessen, weit über dem Kaspischen Meer (Daniel Stashower) - Pension Innsmouth (A. Lee Martinez) - Gesund und munter (Jeff Abbott) - Ich sehe was, was du nicht siehst (L.A. Banks) - Effrijims dämonische Abenteuer (Katie MacAlister) - Dünne Wände (Christopher Golden) - Was das Herz dir sagt (Lilith Saintcrow) - Der Dämon in den Dünen (Chris Grabenstein) - Willkommen in der Heimat (Sharan Newman) - Pirat Daves Spukbucht (Toni L. P. Kelner) FAZIT Das Cover wirkt durch das Schwarz sehr düster, sticht aber dennoch durch das knallige Pink und Türkis hervor. Der Titel ist kurz und knapp und man erkennt, dass es sich um eine Sommer- bzw. Urlaubslektüre handelt. Das Buch besteht aus 13 Geschichten (13, so ein Zufall!), die alle im Durchschnitt 50 Seiten lang sind. Ich empfinde es als genau die richtige Länge, denn so kann man sich besser in die Geschichte hineinversetzen. Es ist einfach ideal, denn man kann täglich eine Geschichte lesen. Weiterhin finde ich die Zusammenstellung der Geschichten super, denn es ist für jeden etwas dabei. Besonderes Lob bekommen "Zwei Blondinen" (Charlaine Harris), "Effrijims dämonische Abenteuer" (Katie McAlister) und "Ein schweres Erbe" (Jeaniene Frost), denn diese drei Geschichten haben mir besonders gut gefallen. Die anderen Kurzgeschichten sind aber auch toll. Weiterhin gibt es ein großes Lob an die vielen verschiedenen Charaktere. In den Geschichten gibt es Vampire, Fischmonster, Gestaltenwandler und noch viele mehr, die den Leser fast alle überzeugen. Ich kann das Buch auf jedenfall weiterempfehlen, denn es handelt sich hier um eine teilweise auch humorvolle Urlaubslektüre, die gerade für den Urlaub eine nette Unterhaltung für zwischendurch ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Tod auf Urlaub" von Charlaine Harris

    Tod auf Urlaub
    Brina1983

    Brina1983

    24. June 2012 um 13:59

    Kurzbeschreibung: Jeder braucht mal Urlaub – auch Zeitgenossen mit Reißzähnen, Fell und übernatürlichen Fähigkeiten. Unsere Lieblingsheldin Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, verschlägt es zu einer Auszeit nach Mississippi in einen zwielichtigen Herrenclub. Aber so ein Sommer kann auch endlos sein, besonders wenn man unsterblich ist. In 13 Geschichten freuen sich Ghouls, Vampire, Gargoyles und andere Übernatürliche auf ihre wohlverdienten Ferien in Kalifornien, Irland, Paris und an weitaus exotischeren Orten. Erster Satz: „Warum also fahren wir nicht nach Tunica?“ fragte ich Pam. Meine Meinung: Ich habe lange hin und her überlegt, wie ich dieses Buch rezensieren möchte und habe mich dazu entschlossen einige Kurzgeschichten herauszupicken und dann meinen Gesamteindruck mitzuteilen. Die erste Geschichte ist für mich gleich ein Highlight. Ich bin ein großer Sookie Stackhouse Fan oder soll ich sagen Eric Northman Fan. Und diese kleine Geschichte war spritzig und spannend und hat ganz viel Spaß gemacht. Die Erzählung von Jeaniene Frost über Cat und Bones war auch ein kleiner Zuckerschlecken und hat mir ganz viel Lust auf die Reihe gemacht. Sie liegt auf meinem SUB und wurde mir auch schon empfohlen. Also muss sie dieses Jahr noch ran. Tja, die Geschichte mit den „tiefen Wesen“ sagte mir wiederum so gar nicht zu. Leider waren mir diese Wesen und das Thema zu abnorm. „Gesund und munter“ war ganz nett. Recht langweilig, aber mit einem sehr interessanten Ende. Wieder ganz merkwürdig und so gar nicht mein Ding, war die Geschichte von Katie MacAlister über den Dämon „Jim“. Und so schwankt es hin und her. Alles in allem ist eine große Abwechslung vorhanden. Leider gab es die eine oder andere Geschichte, die mir gar nicht zugesagt hat. Und ein paar ganz tolle Geschichten gab es ja auch. Aber ich muss nach dieser Erfahrung jetzt auch sagen, dass Kurzgeschichten nicht so mein Ding sind. Wer allerdings Geschmack an fantastischen Kurzgeschichten hat, der wird hier reich belohnt werden. Ich vergebe 3 Bücher.

    Mehr
  • Rezension zu "Tod auf Urlaub" von Charlaine Harris

    Tod auf Urlaub
    Mika2003

    Mika2003

    25. May 2012 um 20:03

    Kurzgeschichten waren in der Schule immer etwas, was ich überhaupt nicht mochte. Hauptsächlich weil ich immer das Gefühl hatte, es fehlt irgendwas wichtiges. An "Tod im Urlaub" bin ich daher mit gemischten Gefühlen rangegangen und muss sagen - ich bin überrascht. Das Buch vereint viele Autoren, die eines gemeinsam haben. Sie schreiben paranormale Geschichten und haben hier alles getan, um ein abwechslungsreiches und sehr interessantes Buch zusammenzustellen. Das gute an Anthologien hab ich sehr schnell mitbekommen: Man kann viele neue Autoren kennenlernen und wenn einem eine Geschichte nicht gefällt kann diese entweder überspringen oder sich mit dem Gedanken trösten, dass sie bald vorbei ist. Zu Charlaine Harris muss ich nicht viel sagen: Sie war mir bekannt und ich mochte die ersten beiden Bände der Sookie-Reihe, die ich bisher gelesen habe, recht gern. Alle anderen Autoren waren für mich unbekannt. Ich hatte zwar den ein oder anderen Namen schon mal gehört, aber noch nichts von ihnen gelesen. Die Anthologie jedoch hat mich neugierig gemacht auf Jeaniene Frost und Katie MacAllister. Von den beiden würde ich gern mal ein "richtiges" Buch lesen, denn die beiden haben mich mit ihrem Schreibstil und den vorstellten Figuren überzeugt. Die anderen Autoren waren sehr gemischt - teilweise waren die Geschichten gut, teilweise annehmbar - aber es gab auch Momente und Abschnitte, wo ich versucht war, diese Kurzgeschichten einfach zu überspringen. Im großen und ganzen war es eine kurzweilige Sache - man wurde gut unterhalten und konnte sich mit dem Buch gut die Zeit vertreiben. 100% überzeugt war ich jedoch nicht

    Mehr