Charlaine Harris Vampire bevorzugt

(319)

Lovelybooks Bewertung

  • 363 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 32 Rezensionen
(142)
(138)
(35)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampire bevorzugt“ von Charlaine Harris

Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Louisiana, hat zwar ihr Abenteuer mit einem Vampir ohne Gedächtnis heil überstanden, aber ihr Leben ist dadurch nicht einfacher geworden. Jetzt macht ihr eine Familienangelegenheit zu schaffen: Sookies Bruder Jason verwandelt sich neuerdings bei Vollmond in einen Panther. Damit nicht genug, treibt in der Gegend ein Killer sein Unwesen, der es offenbar gezielt auf Gestaltwandler abgesehen hat. Natürlich kann Sookie nicht einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis es womöglich Jason trifft sie muss etwas unternehmen. Zum Glück hat sie beste Verbindungen zu Vampiren und Werwölfen ganz ohne supranatürliche Hilfe wäre dieses Problem wohl kaum zu lösen. Band 2 der Sookie-Stackhouse-Reihe bei dtv

Amüsant und unterhaltsam - eine sehr schöne Fortsetzung der Fantasy-Reihe

— Thommy28
Thommy28

Schon etwas länger her, dass ichs gelesen habe. Ich fands aber damals super, habe die ganze Reihe verschlungen :)

— _Caroline_
_Caroline_

Wieder überraschend gut, locker leichte lustige und zum teil erotische Vampir, Werwolf, Gastaltenwandler Unterhaltung.

— weinlachgummi
weinlachgummi

Die anderen Bänder fand ich nicht mehr ganz so gut., eher anstrengend und nervig. Sookie wurde auch immer nerviger.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

ihr habe mich alle so neugirtig gemacht das ich mir morgen gleich das buch bestellenwerde. ich will jetzt umbedingt wissen wie es weiter geht!

— Vampir-Fan
Vampir-Fan

eine tolle mischung aus spannung und humor. Sookie muß wieder einmal um ihr leben fürchten und dazu kommt noch ihr bruder der sich seit neuestem in einen Werpanther verwandelt

— holystorm07
holystorm07

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsant und unterhaltsam - eine sehr schöne Fortsetzung der Fantasy-Reihe

    Vampire bevorzugt
    Thommy28

    Thommy28

    23. November 2016 um 16:59

    Einen keinen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Der Autorin gelingt es immer wieder ihre ganz eigene phantastische Welt mit neuen Ideen weiter zu entwickeln. Diesmal kommen noch als neue "überirdische" Wesen Elfen hinzu.Der Plot kann wieder gut gefallen, der Spannungsbogen ist dem Genre angemessen. Wieder einmal besticht das Buch durch die tolle, leichte und lockere Schreibweise und die Klasse Dialoge.Sehr unterhaltsam....!

    Mehr
  • spannende Unterhaltung und eine tolle Serie

    Vampire bevorzugt
    robberta

    robberta

    09. December 2015 um 12:09

    Vampire bevorzugt     Charlaine Harris 2.Band (bzw 5 ) Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Louisiana, hat zwar ihr Abenteuer mit einem Vampir ohne Gedächtnis heil überstanden, aber ihr Leben ist dadurch nicht einfacher geworden. Jetzt macht ihr eine Familienangelegenheit zu schaffen: Sookies Bruder Jason verwandelt sich neuerdings bei Vollmond in einen Panther. Damit nicht genug, treibt in der Gegend ein Killer sein Unwesen, der es offenbar gezielt auf Gestaltwandler abgesehen hat. Natürlich kann Sookie nicht einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis es womöglich Jason trifft sie muss etwas unternehmen. Zum Glück hat sie beste Verbindungen zu Vampiren und Werwölfen ganz ohne supranatürliche Hilfe wäre dieses Problem wohl kaum zu lösen ... Meine Meinung: Band 2 der Sookie-Stackhouse-Reihe bei dtv (eigentlich der 5.Band ) endlich erwachsene Cover ! Der ehemals fünfte Teil der Sookie-Stackhouse-Reihe ist witzig und temporeich geschrieben, in diesem Band stehen jedoch die Gestaltwandler, vor allem die Werwölfe, im Vordergrund und nicht die Vampire. Während Sookie mit ihren persönlichen Problemen zu kämpfen hat, ihr Bruder Jason verwandelt sich in einen Panther. zudem treibt ein Serienkiller sein Unwesen in Bon Temps der auf Gestaltwandel schießt. Im Werwolfrudel kochen die Emotionen, denn ein neuer Leitwolf wird gewählt und Sookie steckt mal wieder mittendrin. Im wahrsten Sinne des Wortes zur Seite stehen ihr die Elfen Claude und Claudie aber auch der beeindruckende Werwolf Quinn sorgt bei ihr für einen erhöhten Puls.

    Mehr
  • Vampire bevorzugt- True Blood Teil 5

    Vampire bevorzugt
    GothicQueen

    GothicQueen

    02. July 2015 um 20:08

    Auch der fünfte Band der Reihe ist wieder mächtig spannend. Es passieren allerlei Dinge, mit denen niemand vorher rechnet. Sookie entwickelt sich weiter, sie bleibt hart und kehrt nicht zu Bill zurück, auch wenn sie seine Nähe genießt, als es ihr schlecht geht. Rund um sie herum werden immer mehr Personen zu übernatürlichen Wesen, was vor allem Andy ängstigt. Obwohl Sookies Haus abgebrannt wird und sie fast ermordet wird (aber mit einem Schuss in die Schulter davonkommt), zeigt sie welch eine starke Frau sie wirklich ist.  Wer die Reihe bisher gelesen hat, sollte auch diesen Teil lesen. Wer die Bücher bis hierher nicht kannte und die Charaktere nicht kennt, braucht auch diesen Teil nicht zu lesen, da die Zusammenhänge nicht ganz klar sind.  Wer Fantasy-Bücher und Vampir-Romane mag, die nicht nur Liebesromane sind, der sollte auf jeden Fall mit Band 1 der Reihe anfangen: Vorübergehend tot.

    Mehr
  • Vampire bevorzugt

    Vampire bevorzugt
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    11. August 2014 um 17:11

    Irgendjemand hat es auf übernatürliche Wesen abgesehen und schießt auf diese. Im Wolfsrudel gibt es Machtkämpfe, bei den Vampiren den ganz normalen Wahnsinn und Sookie ist mal wieder in Schwierigkeit, ist sie das nicht immer? Überraschenderweise hat mir auch dieses Buch der Sookie Stackhouse Reihe sehr gut gefallen. (Die ersten Teile haben eine 3 Sterne Bewertung bekommen) Das Buch ist locker und leicht zu lesen. Dieser Teil geht in seinen Geschehnissen schon weiter weg von der TV Serie, die auf den Büchern basiert. Dadurch gab es auch für mich ein paar Überraschungen und somit auch mehr Spannung. Sookie war mir in diesem Buch wieder sehr sympathisch und gar nicht so nervend wie ich aufgrund von anderen Rezis erwartet hätte. Ich mag es wie ihre menschliche und natürliche Seite hervor gehoben wird z.B durch ihre Geldsorgen. Und ich bin nicht die einzige, die Sookie mag, in diesem Band sind es insgesamt 6 Wesen, die ein Auge auf sie geworfen haben. Das muss man erst mal schaffen, erstaunlicherweise hat mich dies aber kaum gestört. Das liegt wohl daran, dass Sookie zum einen immer wieder Selbstzweifel hat und die menschlichen Männer sie wirklich nicht gerne mögen und zum anderen an ihrem ausgesprochen großen Pech. Dieses Pech könnte man auch als Kritikpunkt sehen, da die wahrscheinlichweit so oft in Schwierigkeiten zu kommen doch recht unwahrscheinlich ist. Aber das sehen ihre Freunde und sie selbst genau so und auch zum Teil mir Humor, deswegen wurde diese Kritik für mich neutralisiert. Dies ist auch das erste Buch der Reihe bei dem ich öfters mal leise lachen musste und mir ein schmunzeln nicht verkneifen konnte.

    Mehr
  • Sookie Stackhouse in Gefahr

    Vampire bevorzugt
    TanteGhost

    TanteGhost

    25. November 2013 um 16:33

    Ja, in diesem Band ist die Protagonistin in großer Gefahr. Sie hat Angst um ihren Bruder, da dieser seit Neuestem ein Gestaltwandler ist auf diese Wesen in Bon Temps geschossen wird. Ein Werwolf liegt schwer verletzt im Krankenhaus und ihr Chef hat ein eingegipstes Bein. Doch dann wird nachts ihr Haus in Brand gesteckt und als alles geregelt scheint, wird auch sie angeschossen. Tara, ihre beste Freundin, verhält sich auch recht seltsam, will ihre Hilfe aber nicht annehmen. Ich war von dem Buch total gebannt, weil ich die ganze Zeit darauf gewartet habe, dass die Protagonistin durchknallt. In dem Band kam es ja wirklich mehr als knüppeldick für sie. Dazu noch die Avancen fast aller männlichen Supras um sie herum.... Alles war flüssig geschrieben. Beschreibungen haben sich super in die Handlung eingefügt und mir das Verständnis nur erleichtert. Durch das Fehlen von scher verständlichen Fremdworten lies sich alles flüssig und locker lesen. Die Lektüre war „leichte Kost“ und für den Feierabend sehr gut geeignet. Beim Lesen hatte ich auch wieder einen Film vor dem geistigen Auge laufen. So hat die Lektüre noch mehr Spaß gemacht. Ich habe die Bände nicht der Reihe nach gelesen. Das war aber kein Problem, weil jede Folge ein in sich geschlossener Roman ist. Dem Verständnis tut das keinen Abgruch, weil wichtige Fakten aus vorangegangen Bücher noch mal kurz erwähnt werden und der Leser so immer im Bild ist. Im Prinzip kann ich die komplette Reihe nur empfehlen. Egal ob jetzt der Reihe nach oder quer durch den Gemüsegarten.

    Mehr
  • Vampire bevorzugt

    Vampire bevorzugt
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    17. August 2013 um 17:10

    Zusammenfassung:Sookies Bruder Jason verwandelt sich bei Vollmond in einen Panther, was an sich nicht so schlimm wäre, wenn nicht einer von ihnen angeschossen worden wäre. Als Sookie nach der Arbeit nach Hause fahren will wird ihr Boss Sam ebenfalls angeschossen. Sie findet heraus dass ein Heckenschütze es ganz speziell auf Gestaltwandler abgesehen hat. Da nun ein Barkeeper fehlt muss sich Sookie wohl oder übel an Eric wenden. Er stellt ihr seinen neuen Barkeeper Charles zu Verfügung, natürlich nicht ohne etwas bei Sam gutzuhaben. Einige Tage später wird Sookies Haus in Brand gesteckt, von einem jungen Mann den sie noch nie im Leben gesehen hat. Als sie denkt es könnte nicht schlimmer kommen, wird sie auch noch angeschossen. Der Täter ist schnell gefasst, doch es kommt alles anders als man denkt. Meine Meinung: Nachdem ich die ersten vier Bände schon gelesen hatte und nicht wirklich zufrieden war, habe ich mich auch mal an den 5. Teil gewagt. Zu meiner Überraschung war es dann aber doch sehr spannend und unterhaltsam. Ich hoffe dass es so weiter geht denn es gibt von der Serie ja noch 4 weitere Bände die ich gerne lesen würde.

    Mehr
  • Rezension zu Vampire bevorzugt

    Vampire bevorzugt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. August 2013 um 11:40

    Nachdem Sookies Bruder Jason von seinem entführer oftmals gebissen worden war, verwandelt er sich neuerdings in einen Panther. Als hätte die gedankenlesende Kellnerin nicht genug damit zu tun, treibt sich ein Killer auf den Straßen von Louisiana herum. Sookies Boss Sam wird unter anderem angeschossen. Deshalb bittet sie Eric einen Gefallen, dass er ihr einen Ersatzkellner borgt. Charles, ebenfalls Vampir, hilft ab sofort in der Bar aus. Doch dann wird auch Sookie angeschossen und überlebt nur, da der Killer ein schlechter Schütze ist. Dieser Killer lässt Sookie keine Ruhe, vor allem, da er nur Gestaltenwandler erschießt. Wird sie ihn fassen?

    Mehr
  • Ein weiteres gutes Buch aus dieser Reihe!

    Vampire bevorzugt
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    11. June 2013 um 15:14

    Wieder habe ich ein weiteres Buch aus der Sookie Stackhouse Reihe gelesen und auch das fand ich wieder sehr gut. Die Bücher gefallen mir wesentlich besser, als die TV-Serie. Sookie ist eine tolle Hauptfigur. Auch das es in der Buchreihe nicht ganz so blutig hergeht, finde ich persönlich besser. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bände von Sookie lesen.

  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    winter-chill

    winter-chill

    09. July 2012 um 23:45

    Noch immer gefällt mir die Sookie-Stackhouse-Reihe sehr. Nie hätte ich es gedacht, aber ich bin süchtig danach.

  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    Donata

    Donata

    24. April 2012 um 14:12

    In diesem Band der Sookie Stackhouse Serie hat es ein Killer auf Gestaltwandler abgesehen, was natürlich Sookie mit ihren Freunden in Gefahr bringt. Ihr Haus brennt in Teilen ab und auch sonst kommt sie nicht zur Ruhe. Ihre Beziehungen zu Eric, Bill, Alcide und ihrem Chef Sam verkomplizieren sich und auch ihr Bruder Jason hat so seine Probleme mit der Werpanther-Sache. Ich habe das Gefühl, dass Sookie selber gar nicht weiß, was sie will und wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Bin ja mal gespannt, ob die Serie "True Blood" auch diesen Band in Angriff nimmt und wie das Buch umgesetzt wird. Für Fans absolut ein Muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    leseratte...

    leseratte...

    29. December 2011 um 23:11

    Kaum hat Sookie ihr letztes Abenteuer überstanden, bahnt sich neues Unheil an: Seit einiger Zeit treibt sich ein Killer in der Gegend herum, der scheinbar wahllos Menschen erschießt. Doch Sookie ahnt, dass mehr dahinter steckt, denn immer waren die Opfer Gestaltwandler. Zu allem Überfluss verwandelt sich ihr Bruder Jason seit Neuestem bei Vollmond in einen Panther... Im 5. Band der Sookie Stackhouse- Reihe „Vampire bevorzugt“ der US-amerikanischen Autorin Charlaine Harris, versucht Sookie einen Mörder zu entlarven, um ihren Bruder zu schützen und vom Mordverdacht zu befreien. Schon die ersten Seiten des Romans fühlen sich wie Nachhause kommen an. Man trifft die liebgewonnen Personen wieder, besonders Sookie in ihrer gewohnt herzlichen und frechen Art, und weiß, dass ein spannendes Abenteuer bevorsteht. Genau so entwickelt es sich auch. Die mit vielen überraschenden Wendungen gespickte Geschichte ist in Hinblick auf den mysteriösen Killer sehr spannend. Aber auch Sookies Privatleben gerät gewaltig ins Wanken, denn Sam, ihr Chef, übt eine starke Anziehungskraft auf die junge Kellnerin aus, aber auch ihren Ex-Freund Bill kann sie nicht vergessen. Als dann noch ein attraktiver Werpanther auftaucht ist Sookie völlig im Gefühlschaos. Doch trotz der vielen Männer in Sookies Leben, spielen Erotik und Leidenschaft eine kleinere Rolle, als im vorangegangen Band. In Spannung, Überraschung und Gefahr steht „Vampire bevorzugt“ seinen Vorgängern jedoch in nichts nach. Bis zum Ende weiß man nicht, wer der Killer ist und warum er es auf Gestaltwandler abgesehen hat. Dieses Ende finde ich dann besonders gelungen, denn es ist durch und durch überraschend. Es treten neue interessante und geheimnisvolle Personen auf, die wahrscheinlich in den folgenden Romanen noch eine Rolle spielen werden. Aber auch bekannte Charaktere, wie Alcide, lernt man von ganz unerwarteten Seiten kennen. Der Schreibstil ist gewohnt locker, lustig und spritzig, so dass während des Lesens keine Langeweile aufkommt. Ein gelungenes und rasantes neues Abenteuer um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse! 1. „Vorübergehend tot“ 2. „Untot in Dallas“ 3. „Club Dead“ 4. „Der Vampir, der mich liebte“ 5. --> „Vampire bevorzugt“ <-- 6. „Ball der Vampire“ 7. „Vampire schlafen fest“ 8. „Ein Vampir für alle Fälle“ 9. „Vampirgeflüster“ 10. „Vor Vampiren wird gewarnt“

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. December 2011 um 11:09

    Meine Bewertung: Handlung 3 + Sookies Bruder Jason verwandelt sich jetzt in einen Werpanther. Außerdem sind Gestaltenwandler nun besonders bedroht da es mehrere angegriffen werden. Außerdem scheint die Sache mit Debbie Pelt auch immer noch nicht aus der Welt zu sein und Sookie muss Eric für Sam um einen Gefallen bitten. Charaktere 2 - Die Charaktere sind wie immer sehr ausführlich beschrieben, aber bisher ist noch keiner überragend. Besonders Sookie find ich etwas nervig. Sie ist zickig und sucht Streit und hat gar keinen Grund dazu. Auch wie sie sich gegenüber Eric verhält kann ich nicht verstehen. Was mich auch nervt ist, dass sie glaubt sich in alles einmischen zu müssen auch wenn es sie gar nichts angeht nur weil sie glaubt sie kann es zum Guten wenden. Und wen sie oft als Freunde sieht das kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Denn Freunde verhalten sich anders. Und immer wenn ich gerade einen Charatker ins Herz schließe stellt Harris ihn als totales Arschloch da und verhunzt ihn. Das nervt mich etwas. Idee/ Umsetzung 3 + Die Idee ist nett, aber die Umsetzung nur mittelmäßig. Gibt besseres. Ist nur zum Teil meins. Schreibstil 2 - 3 Der Schreibstil ist ganz nett, manchmal ist viel überflüssiges dabei und manchmal erklärt sie Dinge wo ich immer denke: Warum? Das versteht doch auch jeder so und ich hab das Gefühl als wenn sie andere Leute für ziemlich dumm hält, wenn sie so erklärt. Mittlerweile geht mir ihr Schreibstil ehrlich gesagt etwas auf die Nerven. Und wenn sie Dinge wiederholt die ein paar Seiten vorher erst erwähnt wurden find ich das auch eher nervig. Covergestaltung 5 Das Cover ist wieder mal nicht so toll. Gibt bessere. Die Weltbildcover sind halt einfach nicht schön. Preis 1 + Der Preis war super günstig, da ich es bei Weltbild als Dreierpack bekommen hab. Ende 2 - Das Ende hat mich hier auch nicht umgehaut, aber ich fand es wenigstens zum Teil interessant. Allerdings versteh ich manche Regeln einfach nicht bzw. ich kann sie nicht nachvollziehen. Besonders was die Werwölfe angeht in diesem Fall. Das fand ich total unlogisch. Traditionen hin oder her. Und das endgültige Ende war dann auch nicht der Hit. Hat mir nicht so gefallen. Fazit: 3 Das Hauptthema ist Gestaltenwandler, zumindest aus meiner Sicht. Es ist zwar ganz nett, aber eben nicht mehr. Es ist nicht wirklich was geschehen was mich vom Hocker reißt. Eigentlich ist es eine Auflistung von Sookies Problemen und immer wieder kommt das Geld zur Sprache was mich wirklich nervt. Außerdem nervt es mich, dass immer wieder Debbie Pelt erwähnt wird und wie Sookie mit der ganzen Sache umgeht. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich mochte Debbie nie und will auch nicht ständig von ihr lesen. Da gibt es spannendere Charaktere. Die Wiederholungen halten sich noch in Grenzen, aber mich nervt es besonders, wenn Dinge wiederholt werden die ein paar Seiten vorher erst erwähnt wurden. Irgendwie scheint Harris für mich ein seltsames Weltbild zu haben. Wenn man es an ihren Büchern ablesen sollte würde nach meiner Meinung nach niemand wirklich was von Romantik verstehen sondern alle nur Sex im Kopf haben und gutes Aussehen und gutes Ansehen. Das ist einfach nicht so meins. Und immer wenn ich denke: Jetzt kommt Sookie endlich dahinter wie es laufen soll (zum Beispiel was Bill angeht) verbockt sie es wieder. Außerdem ist Sookie mir hier viel zu zickig und entweder mischt sie sich zu sehr in die Probleme anderer ein oder denkt zu sehr nur an sich. Von einem Extrem ins andere. Anderes gibt es für Sookie anscheinend nicht. Ich fand diesen Teil leider wieder nur mittelmäßig, wenn nicht sogar etwas unnötig. So einen richtigen Sinn hatte dieser Teil für mich nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    Thrill

    Thrill

    02. October 2011 um 12:36

    Bei Sookie wird das Leben niemals ruhig! Im fünften Band dreht sich das Hauptgeschehen um die Werwölfe und Sookie gerät - wer hätte es gedacht - mal wieder mitten hinein. Zu allem Übel hat jemand auch noch Sookies Haus in Brand gesteckt und sie ist nur knapp mit dem Leben davon gekommen und hat nun eine Küche weniger im Haus. Eric ist ihr dauernd auf den Fersen um zu erfahren was in der Zeit als er bei ihr gewohnt hat und das Gedächtnis verloren hat wirklich geschah - Sookie möchte ihm dies aber natürlich nicht auf die Nase binden. Ausserdem verwandelt sich Jason seit er von einem Panther gebissen wurde, des Nachts bei Vollmond ebenfalls in einen Panther und streift durch die Wälder. Auch Alcide ist auf Sookies Mithilfe angewiesen, da ein neuer Leitwolf in der Werwolf-Gemeinde gewählt wird und sein Vater Jackson sich zur Wahl stellt. Und als ob das alles nicht genug wäre, ist auch noch ein Heckenschütze in der Gegend unterwegs, der es auf Gestaltwandler abgesehen hat. Calvin, Sam und natürlich Sookie werden angeschossen. Ein widerrum absolut rasantes, witziges und atemberaubend spritziges Buch. Scharfe Dialoge, eine Flut an abgedrehten Figuren die nie enden will und eine coole, vom Schicksal gebeutelte Sookie die immer wieder aufsteht, egal wie sehr ihr auch die Fresse poliert wird. Einzigster Wehrmutstropfen der mich dazu gebracht hat einen Stern abzuziehen - die ewige Anbandlerei mit allen möglichen zur Verfügung stehenden männlichen Wesen in Sookies Umfeld. Gut, alle sind sie sexy, alle sind sie interessant und alle sind sie scharf auf Sookie. Aber muss Sie denn wirklich auch mit ALLEN liebäugeln bzw. was anfangen? Bill, Eric, Alcide, Sam, Calvin Norris - das ist mir zuviel. Ich an ihrer Stelle würde so oder Eric wählen :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    Literati

    Literati

    13. September 2011 um 13:47

    Inhalt: Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Louisiana, hat zwar ihr Abenteuer mit einem Vampir ohne Gedächtnis heil überstanden, aber ihr Leben ist dadurch nicht einfacher geworden. Jetzt macht ihr eine Familienangelegenheit zu schaffen: Sookies Bruder Jason verwandelt sich neuerdings bei Vollmond in einen Panther. Damit nicht genug, treibt in der Gegend ein Killer sein Unwesen, der es offenbar gezielt auf Gestaltwandler abgesehen hat. Natürlich kann Sookie nicht einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis es womöglich Jason trifft - sie muß etwas unternehmen. Zum Glück hat sie beste Verbindungen zu Vampiren und Werwölfen - ganz ohne supranatürliche Hilfe wäre dieses Problem wohl kaum zu lösen. . Meine Meinung: Mit 'Vampire bevorzugt' geht die 'Sookie-Stackhouse-Reihe' von Charlaine Harris in die fünfte Runde. Diesmal werden Gestaltwanndler gezielt angeschossen und Sookie setzt alles daran dies zu beenden. . Der Roman 'Vampire bevorzugt' biete viele verschiedene Handlungen an, die aber alle wenig vertieft werden. Man wird mit angeschossene Gestaltwandler konfrontiert. Sookie wird fast umgebracht. Tara hat sich den falschen Vampir ausgesucht. Die Werwölfe suchen einen neuen Anführer. Man kann zwar den Handlungen folgen, aber es fehlt einem den Anspruch an diesem Buch. . Die Charaktere waren in diesem Teil der Reihe wirklich nervig und anstrengend. Sookie die sich einfach nicht für einen Mann entscheiden kann. Was am Anfang noch witzig war, nervt einen nur noch. Sie behauptet jedesmal, wenn sie jemanden findet ist sie immer treu und dennoch steigt ihr Puls ständig an wen sie einen neuen Kerl sieht. Die anderen Charaktere werden auch immer langweiliger. . Fazit: 'Vampire bevorzugt' ist bisher der schwächste 'Sookie-Stackhouse' Roman. Man muss dieses Buch nicht zwangsläufig gelesen haben. . Buchinformationen: Titel: Vampire bevorzugt Autor: Charlaine Harris Verlag: dtv Seiten: 334 Seiten Sprache: deutsch Orginaltitel: Dead as a Doornail Serie: Sookie-Stackhouse-Reihe 05 ISBN: 978-3423210577 Preis: 8,95 €

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire bevorzugt" von Charlaine Harris

    Vampire bevorzugt
    Violet Baudelaire

    Violet Baudelaire

    10. September 2011 um 21:32

    Sookies Bruder verwandelt sich bei Vollmond in einen Werphanter und in Bon Temps treibt ein Mörder sein Unwesen, der es nur auf Gestaltwandler abgesehen hat. Auch hat das Fangtasia (Erics Bar) einen neuen Barkeeper. Wieder einmal ist Sookie in Gefahr, doch wer hat es mal wieder auf ihr Leben abgesehen? Wer erschießt zweigestaltige Wesen und wer setzt Sokkies Haus in Brand?

  • weitere