Vampirgeflüster

von Charlaine Harris 
4,4 Sterne bei258 Bewertungen
Vampirgeflüster
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JuleBebiehs avatar

..für mich etwas spannender als die Vorgänger

Eliza_s avatar

Spannender als so mancher Vorgänger.

Alle 258 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Vampirgeflüster"

Für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, ist das Leben mit Vampiren und Werwölfen nichts Besonderes. Im Gegenteil: Sie hat mehr mit übernatürlichen Wesen zu tun, als ihr lieb ist, seit die Vampire vor einigen Jahren ihre Existenz öffentlich gemacht haben. Für die meisten Menschen sind sie jedoch rätselhafte und unheimliche Wesen geblieben. Jetzt wollen es die Werwölfe den Vampiren nachtun und sich ebenfalls outen. Das scheint zunächst gut zu gehen. Doch dann wird ein junger Werwolf in der Nähe der Bar, in der Sookie arbeitet, gefunden – grausam ermordet. Sookie ahnt nicht, dass dem kleinen Ort Bon Temps noch weitaus größere Gefahren drohen: Eine Gruppe von uralten Wesen, die vollkommen im Verborgenen existiert haben, rüstet sich zum Kampf.
Band 6 der Sookie-Stackhouse-Reihe bei dtv

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423212229
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.06.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne127
  • 4 Sterne102
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SonnenBlumes avatar
    SonnenBlumevor 9 Tagen
    Vampirgeflüster - Charlaine Harris

    Nach den Vampiren möchten nun auch die Werwölfe an die Öffentlichkeit treten. Das geht zwar nicht komplett in die Hose, aber natürlich ist die Menschheit nicht sonderlich angetan von der Tatsache, dass noch mehr übernatürliche Wesen unter ihnen leben. Sookies Schwägerin wird kurz nach dem Schritt in die Öffentlichkeit auf dem Parkplatz des Merlottes ermordert und zwar gerade in den den paar Tagen, in denen Sookie für Sam die Bar schmeißt.
    Als ob sie damit nicht schon genug um die Ohren hätte, bekommt sie dann auch noch Probleme mit den Elfen und ist sich über ihre Gefühle für Eric von Tag zu Tag noch unklarer.

    Es ist kein Geheimnis, dass ich mir von der Buchreihe um Sookie Stackhouse mehr erwartet hätte und für meinen Geschmack gibt es innerhalb der Bände auch immer wieder große Auf und Abs. Diese Buch gehört in meinen Augen zur Minderheit der etwas besseren Geschichten.
    Der Anfang war nicht ganz so temporeich wie der Rest des Buches, aber es war okay. Der Schreibstil von Charlaine Harris ist nach wie vor nicht mein liebster, allerdings möchte ich das in der Bewertung nicht zu sehr gewichten, da ich nicht weiß, ob es einfach an der Übersetzung liegt.
    Dadurch, dass jetzt auch noch Elfen in Sookies Leben auftauchen, erinnert mich die Reihe immer mehr und mehr an die Vampirbücher von Mari Mancusi, aber wer sich hier bei wem die Idee geholt haben könnte, weiß ich nicht und ich will auch niemandem unterstellen, abgekupfert zu haben. Auf jeden Fall würde es für mich langsam mit den übernatürlichen Geschöpfen reichen.
    Zum Ende hin hatte ich langsam aber sicher den Eindruck, dass wir schon bald in Richtung Game of Thrones abdriften, so viele Charaktere wie hier ihr Leben lassen mussten.
    Ich bin nach wie vor kein großer Fan der Bücher, aber nachdem ich nur noch vier Bücher vor mir habe, will ich jetzt auch wissen, ob und mit wem Sookie am Ende zusammen kommt - das ist eigentlich das einzige, das mich hier wirklich noch interessiert, nachdem einer meiner Lieblingscharaktere des Buches gemeuchelt wurde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzweilige Unterhaltung mit viel Action und einem Hauch Erotik
    Kurzweilige Unterhaltung mit viel Action und einem Hauch Erotik

    Einen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine Meinung:

    In diesem Band der herrlichen Reihe um Sookie Stackhouse gibt es wieder einmal etwas mehr Action. Das hat dem Band sehr gut getan. Die im vergangenen Band neu eingeführten Charaktere werden tiefer in die Handlung integriert; dafür fallen einige andere weg. Für den einen oder anderen traurig, aber für den Fortgang der Reihe unvermeidlich und auch gut.


    Die in den letzten Bänden etwas vermisste erotische Komponente kommt diesmal wenigstens wieder im Ansatz vor.Sehr gut - es dürfte aber durchaus mehr sein.


    Zum Schreibstil gibt es nichts zu ergänzen: Wie immer köstlich und locker zu lesen. Ein wunderbarer Lesespass der Lust auf mehr macht...!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder sehr viel Action, ein bissl zu viel für meinen Geschmack
    Vampirgeflüster

    In der Welt von Sookie ist wieder einiges los. Es gibt einen Krieg, neue Verwandtschaft, ein Coming Out und jede Menge mehr.

    Das Buch hat mir wieder gut gefallen. Da ich ja immer noch Angst habe, dass meine Lieblingsfigur sterben könnte, sind Szenen in denen es brenzlich wird für mich dann besonders Spannend und fesselnd. Die Reihe neigt sich dem Ende, ja so langsam, aber ich weiß noch nicht wo es hinführen wird, also Sookie Beziehungstechnisch und genau das ist die Frage, die mich brennend interessiert.  Deswegen werde ich auch schnell den nächsten Teil lesen.

    Was mir nicht so gut gefallen hat, ist die Fülle an Aktionen. Da passiert an einem einzigen Tag soviel, das ich mich Frage, hätte man dies nicht auch auf 3 Tage verlegen können. Dann wäre es nicht so überladen gewesen. Leider gab es auch Verluste, klar das muss sein, fand ich aber sehr schade. Ist aber keine Kritik, das Wesen sterben die man mag, macht es auch wieder interessanter, da man nie so genau weiß wer als nächster dran ist.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Medienjournals avatar
    Medienjournalvor 5 Jahren
    Review: Vampirgeflüster

    Nachdem mit Vampirgeflüster der mittlerweile neunte Band der Sookie-Stackhouse-Reihe vorliegt, stand zu befürchten, dass der Serie langsam die Luft ausgehen könnte. Die Frischzellenkur durch bösartige Elfen und in die Öffentlichkeit tretende Wergeschöpfe hätte zwar durchaus eleganter und überzeugender ausfallen können, doch punktet der Band dennoch mit dem gewohnten Flair und einer Menge mitreißender Entwicklungen.
    Mehr gibt es unter:

    http://medienjournal-blog.de/2014/01/review-vampirgefluester-charlaine-harris-buch/

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 5 Jahren
    Kreuzigung und Blutbad in Bon Temps

    Vampirgeflüster

    Dies ist der 9. Band rund um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse. Ich liebe die Reihe und war froh, dass mich dieser Band gut unterhalten konnte.

    Inhalt
    Für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, ist das Leben mit Vampiren und Werwölfen nichts Besonderes. Im Gegenteil: Sie hat mehr mit übernatürlichen Wesen zu tun, als ihr lieb ist, seit die Vampire vor einigen Jahren ihre Existenz öffentlich gemacht haben. Für die meisten Menschen sind sie jedoch rätselhafte und unheimliche Wesen geblieben. Jetzt wollen es die Werwölfe den Vampiren nachtun und sich ebenfalls outen. Das scheint zunächst gut zu gehen. Doch dann wird ein junger Werwolf in der Nähe der Bar, in der Sookie arbeitet, gefunden – grausam ermordet. Sookie ahnt nicht, dass dem kleinen Ort Bon Temps noch weitaus größere Gefahren drohen: Eine Gruppe von uralten Wesen, die vollkommen im Verborgenen existiert haben, rüstet sich zum Kampf

    Meinung

    Mit Sookie Stackhouse möchte wohl niemand tauschen. Sie hat ein wirklich turbulentes Leben welches viele Gefahren mit sich bringt. Dazu kommen noch einige Männerprobleme. Wer will schon in ständiger Angst leben und dazu noch im Gefühlschaos? In diesem Band ging es sehr spannend weiter. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen und fühlte mich sehr gut unterhalten. Es war abenteuerlich, blutig, erotisch und romantisch, genauso wie man es von Charlaine Harris gewohnt ist. Ich habe zwar mittlerweile Angst , dass der Reihe bald die Luft ausgehen wird aber wir haben nur noch 4 Bände vor uns. Das Ende war dieses Mal sehr abrupt und ich hätte am liebsten direkt Band 10 gelesen. Im Großen und Ganzen verdient dieses Buch meiner Meinung nach 4 Sterne.


    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Bonsai-Fees avatar
    Bonsai-Feevor 5 Jahren
    Welcome at Sookie

    Herrlich - man ist wieder sofort unter alten Bekannten - mit neuen fesselnden Abenteuern ! Davon bekomme ich nie genug !

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Belladonnas avatar
    Belladonnavor 6 Jahren
    Rezension zu "Vampirgeflüster" von Charlaine Harris

    Beschreibung

    Für die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse ist in den letzten Jahren der Umgang mit übernatürlich Wesen zu etwas alltäglichem geworden. Nachdem die Vampire in die Öffentlichkeit getreten sind möchten nun auch die Gestaltwandler diesen Schritt wagen. Zuerst scheint auch alles gut zu gehen, doch schon kurz darauf wird Sookies Schwägerin, die ebensfalls ein Gestaltwandler ist, auf schreckliche Weise ermordet vorgefunden.

    Wieder einmal steht Sookies Welt Kopf und sie gerät mitten in den Kampf der paranormalen Wesen. Gut das ihr Vampir-Freund Eric und ihr Feenurgroßvater ein Auge auf sie haben und ihr zur Seite stehen so gut es eben möglich ist.

    Meine Meinung

    Charlaine Harris Urban Fantasy Roman >>Vampirgeflüster<< ist bereits der neunte Band aus erfolgreichen Sookie Stackhouse Reihe (auch aus dem TV unter dem Namen True Blood bekannt).

    Charaktere und Umgebung sind mir mittlerweile schon so vertraut das sich bei mir nach wenigen gelesenen Seiten ein Gefühl von "Nach Hause kommen" einstellt. Es ist einfach wunderbar wieder in Bon Temps zu sein und gemeinsam mit Sookie spannendes zu erleben. Darauf muss man auch nicht lange warten, denn Charlaine Harris legt schon ziemlich zu Beginn mit einem schrecklichen Mord los. Dieser will aufgeklärt werden und wer ist dafür besser geeignet als Sookie mit ihren Fähigkeiten als Gedankenleserin.

    Besonders spannend entwickelt sich Sookies Beziehung zu ihrem Ex- und Jetzt-Vampirfreund Eric. Mit ihm ist sie nun durch eine Blutsbande verbunden und sie hat keine Ahnung welche Gefühle echt sind und welche nur auf die Blutsbande zurückzuführen sind. Diese Sache ist für Sookie ganz schön verwirrend doch gegen eine sexuelle Beziehung mit dem attraktiven Eric hat sie nichts einzuwenden und so geht es zwischen ihnen heiß her.

    In >>Vampirgeflüster<< bekommt man einen prickelnden Cocktail aus Spannung und Leidenschaft geboten. Das I-Tüpfelchen ist auf jeden Fall die Entwicklung in Sookies Beziehung zu Eric. Sookies erster Vampir-Freund Bill taucht jedoch nur am Rande im Geschehen auf und dennoch kann man spüren das er noch an Sookie hängt und sie zurück haben will.

    Neben der Hauptgeschichte bietet Charlaine Harris noch einen wunderbaren Ausflug nach Bon Temps bei dem man vieles über Sookies Freunde wie z. B. ihren Chef Sam und ihre beste Freundin Tara erfährt.

    Wieder einmal bin ich hin und weg von Charlaine Harris wunderbarer Geschichte und vergebe 5 von 5 Grinsekatzen!

    Über die Autorin

    Charlaine Harris wurde am 25. November 1951 in Tunica (Mississippi) geboren und begann bereits als Teenager ihre Geschichten aufzuschreiben. Während Charlaine Harris studierte verfasste sie Theaterstücke und Kurzgeschichten. Nach ihrer ersten Ehe arbeitete Charlaine Harris für verschiedene Tageszeitungen in Clarksdale und Greenville.

    Nachdem Charlaine ein zweites Mal den Bund der Ehe einging veröffentlichte sie den ersten Teil ihrer Aurora Teagarden Serie. Seit 2001 widmet sich Charlaine Harris jedoch ihrer Vampirserie um die Kellnerin >>Sookie Stackhouse>True Blood<< erfolgreich ist.

    2005 veröffentlichte Charlaine Harris eine weitere paranormale Serie namens >>Harper Connelly<<.

    Information zur Reihe

    2004 Vorübergehend tot
    2004 Untot in Dallas
    2005 Club Dead
    2005 Der Vampir, der mich liebte
    2006 Vampire bevorzugt
    2007 Ball der Vampire
    2008 Vampire schlafen fest
    2009 Ein Vampir für alle Fälle
    2010 Vampirgeflüster
    2011 Vor Vampiren wird gewarnt
    2012 Vampir mit Vergangenheit

    Fazit:

    Ein weiterer Spitzenband aus der Sookie Stackhouse Reihe von Charlaine Harris!

    ------------------------------------------------------------
    © Bellas Wonderworld; Rezension vom 27.07.2012

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    winter-chills avatar
    winter-chillvor 6 Jahren
    Rezension zu "Vampirgeflüster" von Charlaine Harris

    Schön und irgendwie werde ich jetzt fast schon ein wenig nostalgisch: es ist so lange her, seit der Vampir Bill das Merlotte´s betreten hat. Einerseits will ich weiterlesen, weil ich ja wissen will, wie es ausgeht, andererseits will ich nicht mehr weiterlesen, weil Sookie so ein großer Teil von mir geworden ist, dass ich Angst habe, dass es bald vorbei ist. Außerdem war das definitiv der traurigste Teil der Serie.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Marie1990s avatar
    Marie1990vor 6 Jahren
    Rezension zu "Vampirgeflüster" von Charlaine Harris

    Für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, ist das Leben mit Vampiren und Werwölfen nichts Besonderes. Im Gegenteil: Sie hat mehr mit übernatürlichen Wesen zu tun, als ihr lieb ist, seit die Vampire vor einigen Jahren ihre Existenz öffentlich gemacht haben. Für die meisten Menschen sind sie jedoch rätselhafte und unheimliche Wesen geblieben. Jetzt wollen es die Werwölfe den Vampiren nachtun und sich ebenfalls outen. Das scheint zunächst gut zu gehen. Doch dann wird ein junger Werwolf in der Nähe der Bar, in der Sookie arbeitet, gefunden - grausam ermordet. Sookie ahnt nicht, dass dem kleinen Ort Bon Temps noch weitaus größere Gefahren drohen: Eine Gruppe von uralten Wesen, die vollkommen im Verborgenen existiert haben, rüstet sich zum Kampf ...

    "Vampirgeflüster" ist einer der etwas schwächeren Bände um Sookie Stackhouse und nunmehr der neunte Band dieser Reihe.
    Als Leser kommt man anfangs etwas schwerer in die Geschichte als gewohnt, es fehlt das gewisse Etwas, das man sonst ab der ersten Seite findet. Jedoch wird es nach einem bestimmten Punkt umso spannender und dramatischer.
    "Vampirgeflüster" ist auch etwas dünner als die anderen Bände und daher ein seichtes Lesevergnügen für zwischendurch.
    Wie gesagt, ist der Spannungspunkt dieses Buches ein wenig später anzutreffen, wird danach aber mit ein paar wenigen Ausnahmen hoch gehalten. Charlaine Harris hat sich meiner Ansicht nach, in diesem neunten Band ab und an mit zu viel Nebensächlichkeiten aufgehalten.
    Jedoch ist auch diesem Roman anzumerken, dass die "Sookie Stackhouse"- Reihe von mal zu mal düsterer und auch brutaler wird. Es fließt viel Blut durch Kämpfe und es gibt den einen oder anderen Toten.
    Das Ende ist sehr dramatisch und lässt auf viele weitere Bände hoffen, bei denen Charlaine Harris hoffentlich wieder zu alter Stärke zurückfindet, auch wenn "Vampirgeflüster" nicht wirklich schlecht war.

    Sookie wird in Band neun nicht geschont oder verschont. Sie stürzt von einer prekären Situation in die nächste. Sie wird jedes Mal ein wenig tougher, behält aber ihre Menschlichkeit stets bei.
    Die neue Situation mit Eric bietet viel Potential für die weiteren Bände und ich bin sehr gespannt zu erfahren, wie sich das alles weiter entwickeln wird.
    Eric's Charakter bekommt in "Vampirgeflüster" eine neue sanfte Seite zugesprochen, was ihn in seiner Art noch ansprechender werden lässt.
    Neben diesen beiden Hauptpersonen dieses Bandes, tauchen auch etliche bereits bekannte, aber auch unbekannte Personen bzw. Wesen auf den Plan, die das Geschehen noch atemloser gestalten und dabei an nichts sparen.

    Charlaine Harris schreibt auch in "Vampirgeflüster" wieder sehr flüssig. Allerdings vermisst man ihren Humor und das Spezielle, was man sonst in ihren Büchern auffindet. Alles in Allem aber dennoch toll und unterhaltsam zu lesen.

    Covertechnisch wieder sehr passend und auch ansprechend. Durch die Schlichtheit der Aufmachung ist es ein optischer Hingucker und nicht zu vergleichen mit der Comic Art und Weise der amerikanischen Originale.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    V
    Violet Baudelairevor 6 Jahren
    Rezension zu "Vampirgeflüster" von Charlaine Harris

    Vor zwei Jahren haben sie die Vampire der Öffentlichkeit gezeigt und nun tuen das auch die Werwölfe und andere Wergeschöpfe. Sookie Stackhouse, ihres Zeichens gedankenlesende Kellnerin, freut sich über die positiven Reaktionen doch kurz darauf wird die schwangere Exfrau ihres Bruders ermordet und gekreuzigt. Doch das bleibt nicht Sookies einziges Problem: sie wird durch einen Trick des Vampirs Eric an ihn gebunden (das heißt auf vampirisch sie hat ihn geheiratet) und eine Gruppe feindlicher Elfen versuchen sie zu ermorden, denn Sookie hat einen Hauch Elfenblut im Körper.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks