Charlaine Harris Vor Vampiren wird gewarnt

(210)

Lovelybooks Bewertung

  • 263 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 23 Rezensionen
(95)
(88)
(21)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Vor Vampiren wird gewarnt“ von Charlaine Harris

Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, musste einiges wegstecken in der letzten Zeit – die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen übernatürlichen Wesen, in die sie verwickelt war, sind nicht leicht zu verkraften. Immerhin ist ihre Beziehung zu dem Vampir Eric anscheinend in eine neue Phase getreten. Doch dann tauchen zwei Vampire aus Erics wechselvoller Vergangenheit auf. Sie sind ein gefährliches Paar. Und sie haben ihre eigenen Pläne, was Sookies Zukunft betrifft. Es sieht ganz so aus, als würde Sookies sehnsüchtiger Wunsch nach ein bisschen Ruhe und Frieden noch lange nicht erfüllt werden. Band 7 der Sookie-Stackhouse-Reihe bei dtv

Der Zenit der Reihe scheint überschritten - noch immer amüsant, aber handlungsarm....

— Thommy28
Thommy28

Teilweise richtungslos wirkender, eher schwächerer Teil der Reihe

— Medienjournal
Medienjournal

Schon etwas länger her, dass ichs gelesen habe. Ich fands aber damals super, habe die ganze Reihe verschlungen :)

— Quitschentli
Quitschentli

Wieder spannend und unterhaltsam

— weinlachgummi
weinlachgummi

War wie immer ein kurzweiliges Lesevergnügen... ich freu mich auf den nächsten Band. :)

— BrixtonCat
BrixtonCat

Hammer! Ich liebe jedes einzelne Buch der Reihe. :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Nicht der beste Band der Reihe, aber gut :)

— Ayanea
Ayanea

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Zenit der Reihe scheint überschritten - noch immer amüsant, aber handlungsarm....

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Thommy28

    Thommy28

    19. March 2017 um 15:58

    Einen kurzen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Dieses Buch ist ja bereits der zehnte Band dieser Reihe. Daher verwundert es nicht, das langsam "die Luft raus ist". Das Geschehen dreht sich diesmal weitgehend um private Beziehungen der Protagonisten. Spannung kommt eigentlich überhaupt nicht auf. Für Leser, die nicht auch die Vorgängerbände gelesen haben dürfte das Buch die reine Enttäuschung sein. Über die fehlende Spannung und die Handlungsarmut tröstet nur die gewohnt lockere, leichte Schreibweise mit teils humoristischen Zügen hinweg. Hoffentlich können die noch folgenden Bände wieder an vergangene Höhenflüge anknüpfen.......!

    Mehr
  • Review: Vor Vampiren wird gewarnt

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Medienjournal

    Medienjournal

    18. October 2016 um 13:07

    Vor Vampiren wird gewarnt, der zehnte Band der Reihe, ist leider auch der bis dato schwächste Vertreter und wirkt zuweilen ein wenig richtungslos und zusammengestückelt, macht dennoch dank Schreibstil und vieler netter Episoden durchaus Freude.
    Mehr gibt es unter:

    http://medienjournal-blog.de/2014/05/review-vor-vampiren-wird-gewarnt-charlaine-harris-buch/

  • Vor Vampiren wird gewarnt

    Vor Vampiren wird gewarnt
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    25. August 2014 um 09:19

    Sookie ist immer noch angeschlagen von den jüngsten Ereignissen, doch von zu Ruhe kommen kann nicht die Rede sein. Ein alter bekannter, mit Anhang kommt Eric besuchen und auch bei dem Werwölfen gibt es Probleme. Auch der 10. Teil der Reihe ist gut und flüssig zu lesen. Mir hat es gut gefallen, mehr über Erics Vergangenheit zu lesen und auch das die beiden noch ein Paar sind.  Erics erschaffen sogt für etwas neues in der Geschichte, braucht man ja, sonst wird es nach 9 Teilen langweilig. Seinen Bruder fand ich sehr interessant, wie kommt man nur darauf, gerade ihn für diese Rolle zu nehmen. Da es wieder mal einen Mordanschlag auf Sook gibt, ging mir das etwas auf die Nerven. Klar es soll für Spannung sorgen, aber bei einer 13. Teiligen Reihe ist wohl eher nicht so erwarten, dass die Hautperson, aus deren Sicht alles erzählt wird, im 10 Buch stirbt. Und irgendwie nützt sich das sozusagen ab, finde ich, immer diese Mordanschläge. Die Grundstimmung, gerade zu Beginn ist recht düster, Sook ist psychisch nicht auf der Höhe, dies war verständlich. Nicht so verständlich fand ich ihre Abneigung gegen ihren Cousin Claude, sie ist andauernd unhöflich zu ihm, dabei ist ihr doch Höflichkeit zu wichtig und außerdem bewertet sie Verwandtschaft sehr hoch. Deswegen verstehe ich nicht ganz wieso sie ihm gegenüber immer so negativ eingestellt ist, denn er versucht die ganze Zeit nett zu ihr zu sein. Wird hier ihre Charakterentwicklung deutlich gemacht? Noch dazu finde ich es erschreckend, wie weit sie schon gehen würde, im Bezug darauf Wesen zu töten, da merkt man deutlich, wie sie das alles verändert hat.

    Mehr
  • Vor Vampiren wird gewarnt

    Vor Vampiren wird gewarnt
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    09. April 2014 um 22:10

    Vor Vampiren wird gewarnt Dies ist der zehnte Teil der Sookie Stackhouse-Reihe von Charlaine Harris. Es geht wieder wild zu in Bon Temps und Sookie muss wieder einiges überstehen. Inhalt Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, musste einiges wegstecken in der letzten Zeit – die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen übernatürlichen Wesen, in die sie verwickelt war, sind nicht leicht zu verkraften. Immerhin ist ihre Beziehung zu dem Vampir Eric anscheinend in eine neue Phase getreten. Doch dann tauchen zwei Vampire aus Erics wechselvoller Vergangenheit auf. Sie sind ein gefährliches Paar. Und sie haben ihre eigenen Pläne, was Sookies Zukunft betrifft. Es sieht ganz so aus, als würde Sookies sehnsüchtiger Wunsch nach ein bisschen Ruhe und Frieden noch lange nicht erfüllt werden Meinung Ich habe mich sehr gefreut endlich mal wieder einen Teil aus dieser Reihe zu lesen. ich konnte michauch wieder schnell in die Geschichte hineinfinden. Sookie muss wirklich einiges in ihrem Leben ertragen und sie tat mir manchmal wirklich leid. Allerdings fand ich es als Leser nicht imme rspannend. Viele alte Geschichten werden aufgerollt, zum Beispiel die Story rund um Debbie. Außerdem war es in Sachen Liebe sehr unspektakulär. Jason mochte ich hingegen endlich gerne. Meine alte Lieblingsperson Alcide wird mir allerdings immer unsympathischer. Ich hoffe, dass der nächste Band wieder etwas spannender wird, denn dieser war zwar gut geschrieben aber recht wenig passierte. Charlaine Harris kann aber einfach super schreiben und ich fruee mich auf die nächsten Bände.

    Mehr
  • Vor Vampiren wird gewarnt

    Vor Vampiren wird gewarnt
    DieLeseKatze611

    DieLeseKatze611

    01. September 2013 um 16:07

    Auch bei Vampiren gibt es mal Familienärger und hat man eine engere Beziehung zu einem Vampir, kann das ziemlich gefährlich werden. Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, kann ein Lied davon singen... Viel kann man in diesem Buch über die Vergangenheit von Eric erfahren. Sookie und Eric scheinen ihre Beziehung noch mehr vertiefen zu können. Die Elfen haben es vermutlich auf Sookie abgesehen, schwebt sie etwa schon wieder in Gefahr? Es wird nach wie vor nicht langweilig... 5 Sterne ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    janaka

    janaka

    04. January 2013 um 17:01

    Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen der übernatürlichen Wesen haben die Elfen sich in ihr Reich zurückgezogen und Sookie's Großvater Niall hat zum Schutze aller die Grenzen versiegelt. Im Kampf gegen die Elfen hat Sookie ziemlich viele Freunde und Bekannte verloren unter anderem auch ihren Schutzengel Claudine und das ungeborenes Kind. Auch Sookie hat große Verletzungen am Körper erlitten, nur durch Vampirblut heilt alles so langsam. Sookie und Eric sind nun nach Vampirgesetz verheiratet. Aber oft sehen können sie beide sich nicht, da Eric sich gegenüber Victor behaupten und auch vorsehen muss. Victor ist scharf auf Erics Posten und schickt zwei Leute Corinna und Bruno los, um Pam und Sookie auf den Nachhauseweg umzubringen. Sie haben aber nicht mit der Zähigkeit und Mut von Sookie gerechnet. Sookie tötet Bruno, während sich Pam um Corinna kümmert und sich auch tötet. Die Leichen werden aus der Stadt gebracht ... Nachdem Werwolf Tray im Kampf gestorben ist, zieht Amelia zurück nach New Orleans. Sie wird dort dringend gebraucht und muss sich endlich dem Hexenrat stellen. Aber lange bleibt Sookie nicht allein, ihr Cousin Claude steht vor ihrer Tür und will bei ihr einziehen. Er braucht die Nähe von Elfen und stark zu bleiben. Sookie ist erst etwas skeptisch, da sie nie Claude als geselligen Elf empfunden hat. Als Sookie ein paar Tage auf ihren Neffen Hunter (auch er hat ihre Gabe) aufpassen soll, hilft er ihr sehr. Bill hat eine Silbervergiftung und erholt sich nur sehr schlecht davon. Er benötigt dringend Blut seiner Schöpferin Lorena, aber die hat ja Sookie getötet. Bei einem Gespräch mit Bill erfährt Sookie, das es Lorena noch ein "Kind" erschaffen hat. Aber Bill will partout nicht, dass Sookie Kontakt mit ihr aufnimmt. Aber sie hält sich natürlich nicht daran und sucht nach ihr. Durch die CD, die Katalogisierung der Vampire, die sie bei Bill findet, findet sie auch Bill's Schwester Judith und schreibt ihr eine Mail. Judith kommt zu Sookie's Haus und erzählt ihre Geschichte. Judith sieht Bill's Frau sehr ähnlich, was auch der Grund ihrer Wandlung war. Da Lorena nun tot ist, können beide wieder zusammen sein. Judith geht nach diesem Gespräch zu Bill und kann ihm auch helfen wieder gesund zu werden. Bill ist dann zum Schluss doch Sookie dankbar fürs einmischen. Leitwolf Alcide bittet Sookie um einen Gefallen, ob die Werwölfe sich in der Vollmondnacht auf ihrem Grund und Boden aufhalten dürfen, da er sich auf seinem Land von der Regierung beobachtet fühlt. Sie erlaubt es ihm. Nach dieser Nacht erfährt sie, dass sich auf ihrem Land ein weiterer Elf rumtreibt und dass außerdem eine frische Leiche dort liegt. Dann taucht auf einmal Eric's Schöpfer Appius Livius Ocella und der neue Gefährte Alexej auf und bringen die Gefühlswelt von Eric durcheinander. Mir waren es diesmal zu viele verschiedene Geschichten. Ich hatte echt Schwierigkeiten ins diese Geschichte reinzukommen. Als ich endlich drin war, habe ich das Buch schnell durchgelesen und werde die Serie auch weiterlesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Leseglueck

    Leseglueck

    27. September 2012 um 14:40

    Erster Satz: "Ich habe ein schlechtes Gewissen, dass ich dich einfach so allein lasse", sagte Amelia. Cover: Das Cover passt natürlich super zu den anderen Bänden der Reihe obwohl auch schon Cover dabei waren, die ich etwas schöner fand. Es passt aber auf jeden Fall zum Thema. Etwas das ich sehr schön finde ist das am Anfang jedes Kapitels eine Fledermaus abgebildet ist. Meinung: Nachdem ich den neunten Band der Sookie Stackhouse Reihe super spannend fand musste ich natürlich auch diesen lesen. Charlaine Harris hat hier einen tollen Folgeband geschrieben den ich nur weiterempfehlen kann. Auch der zehnte Teil lässt sich flüssig und locker lesen. Man kann das Buch auf jeden Fall in einem Rutsch durchlesen. Sookie muss sich erstmal von den vielen Schicksalsschlägen, die ihr in letzter Zeit wiederfahren sind, erholen. Die Geschichte beginnt diemal etwas ruhiger da es Sookie nicht gut geht und sie noch ziemlich niedergeschlagen ist. Zu allem Überfluss zieht nun auch noch ihre Mitbewohnerin und gute Freundin Amelia aus. Sookie bewohnt nun das Haus allein. Nach und nach findet sie ihren Lebensmut aber wieder und es scheint ihr langsam wieder besser zu gehen. Auch ihre Verletzungen die ihr die die Elfen zugefügt haben verheilen gut. Sookie staunt nicht schlecht als ihr Cousin Claude, der ein Elf ist, vor ihrer Tür steht und bei ihr einziehen will. Ich fand Claude schon im letzten Band sehr überheblich und auch diesmal tut er sich zwischenzeitlich sehr schwer aber er gibt sich Mühe dies zu ändern und dass wirkt sich natürlich positiv aus. Zum Schluss habe ich ihn sogar ein bisschen liebgewonnen. Sookie ist nun mit Eric zusammen und nicht nur das. Die beiden sind über Blutsbanden verbunden und spüren somit wie der andere fühlt. Sie gehört also nun zu Erics Familie und ich muss ja ehrlich zugeben dass ich nach diesem Buch nicht mehr ganz so begeistert von Eric bin. Unerwartet bekommen die beiden Besuch von Erics Schöpfer und seinem "Bruder". Die beiden entpuppen sich als sehr gefährliches Gespann und haben mir so einige male einen kalten Schauer über den Rücken laufen lassen. Sookie hat wieder mal alle Hände voll zu tun. Nicht nur ihr kleiner Großcousin Hunter, der genauso wie Sookie ein Gedankenleser ist und dringend lernen sollte damit umzugehen, braucht ihre Hilfe sondern auch Alcide und sein Werfolsrudel. Diese wollen gerne Sookies Land für eine Nacht benutzen weil sie sich dort unbeobachtet fühlen. In dieser Nacht finden sie aber Spuren von Elfen und einer Leiche die Sookie wieder einmal in Bedrängnis bringen. In Vor Vampiren wird gewarnt wird es also nicht langweilig und die Ereignis rund um Sookie und ihre Freunde überschlagen sich wieder einmal. Etwas was mir noch gefallen hat war das wir viel über die Vergangenheit von Bill erfahren und Sookie sich noch so um ihn sorgt obwohl sie ja jetzt mit Eric zusammen ist. Von Elfen über Hexen bis hin zu Gestaltwandler ist wieder alles dabei. Diese Reihe zu lesen macht Spaß und ich bin schon gespannt wie es weiter geht. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung der Sookie Steakhouse Reihe die natürlich in jedes Bücherregal eines Charlaine Harris Fan gehört. Da mir der neunte Band aber ein bisschen besser gefallen hat vergebe ich 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Belladonna

    Belladonna

    13. August 2012 um 07:59

    Beschreibung Das Leben der gedankenlesenden Kellnerin Sookie Stackhouse war in letzter Zeit alles andere als angenehm. Eigentlich freut sie sich darauf sich eine schöne Zeit mir ihrem Vampir-Freund Eric zu machen, doch als ein Rudel Werwölfe auf ihrem Gelände unterwegs ist und sie eine Leiche wie die Anwesenheit von Elfen wittern, ist Sookie in höchster Alarmbereitschaft. Eigentlich wäre es genug, doch dann taucht auch noch Erics Schöpfer Appius Livius Ocella und sein "Bruder" Alexej auf, die für jede Menge Ärger in Erics Bezirk sorgen. Meine Meinung Ich kann es gar nicht glauben das ich mit Charlaine Harris >>Vor Vampiren wird gewarnt<< schon den zehnten Band der Sookie Stackhouse Reihe hinter mir habe. Irgendwie verging die bisherige Lesezeit mit Sookie, Eric, Bill und Co. wie im Flug! Wie auch schon in den vorherigen Bänden geizt die Autorin nicht mit der Spannung. Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt die Geschichte reizvoll. Man erfährt in >>Vor Vampiren wird gewarnt<< mehr über Erics Vergangenheit, was ich besonders interessant fand. Irgendwie hatte ich das Gefühl das sich dadurch Sookie und Eric noch näher kommen als zuvor und natürlich geht es ganz schön heiß her. Kurz gesagt, die Beziehung ("Ehe") zwischen den beiden entwickelt sich prächtig! Außerdem wird das Augenmerk wieder etwas auf die Werwölfe und Alcide gerichtet. Außerdem scheinen es Elfen auf Sookies Leben abgesehen zu haben. Das bringt etwas Würze in die Geschichte und macht das lesen erst so richtig spannend! Die einzelnen Handlungsstränge erbeben zusammen eine tolle, abwechslungsreiche, Geschichte in der man den Menschen von Bon Temps wieder einen Schritt näher kommt. Es fühlt sich einfach herrlich an über die vielen tollen Figuren zu lesen, die einem schon so vertraut erscheinen. Ich liebe diese Reihe, die soviel Südstaatenflair versprüht einfach, und vergebe für >>Vor Vampiren wird gewarnt<< 5 von 5 Grinsekatzen! Über die Autorin Charlaine Harris wurde am 25. November 1951 in Tunica (Mississippi) geboren und begann bereits als Teenager ihre Geschichten aufzuschreiben. Während Charlaine Harris studierte verfasste sie Theaterstücke und Kurzgeschichten. Nach ihrer ersten Ehe arbeitete Charlaine Harris für verschiedene Tageszeitungen in Clarksdale und Greenville. Nachdem Charlaine ein zweites Mal den Bund der Ehe einging veröffentlichte sie den ersten Teil ihrer Aurora Teagarden Serie. Seit 2001 widmet sich Charlaine Harris jedoch ihrer Vampirserie um die Kellnerin >>Sookie Stackhouse>True Blood<< erfolgreich ist. 2005 veröffentlichte Charlaine Harris eine weitere paranormale Serie namens >>Harper Connelly<<. Information zur Reihe 2004 Vorübergehend tot 2004 Untot in Dallas 2005 Club Dead 2005 Der Vampir, der mich liebte 2006 Vampire bevorzugt 2007 Ball der Vampire 2008 Vampire schlafen fest 2009 Ein Vampir für alle Fälle 2010 Vampirgeflüster 2011 Vor Vampiren wird gewarnt 2012 Vampir mit Vergangenheit Fazit Wieder einmal läuft Charlaine Harris zur Höchstform auf! ------------------------------------------------------------ © Bellas Wonderworld; Rezension vom 28.07.2012

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    winter-chill

    winter-chill

    09. July 2012 um 23:53

    Ich hätte es nie gedacht, aber die Serie gefällt mir tatsächlich immer noch. Allerdings bekommt die Geschichte jetzt immer mehr einen traurigen Unterton.

  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Violet Baudelaire

    Violet Baudelaire

    16. June 2012 um 11:54

    Die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse hofft nach der blutigen Auseinandersetzungen zwischen Vampiren / Werwölfen / Hexen und den Elfen, das etwas Ruhe in ihr Leben einkehrt. Sie versucht so viel wie möglich Zeit mit ihrem (inoffziellen) Ehemann Eric (Vampire und Besitzer der Vampirbar Fangtasia) zu verbringen. Doch die Freude währt nur kurz, denn: die Regierung will die Werwölfe zur Registrierung zwingen und die Werwölfe und Gestaltwandler benötigen Sookies Hilfe ; Sookies elfischer Cousin Claude zieht bei ihr ein ; Sookies gedankenlesender 5-jähriger Neffe kommt zu Besuch ; wieder eine Leiche auf Sookies Grundstück gefunden wird ; Bill Hilfe von seiner "Verwandtschaft" braucht, sich aber gegen jeden Kontakt sträubt ; die rechte Hand des Vampirkönigs de Castro Eric los werden will und Eric auch noch Besuch von zwei seiner "Verwandten" bekommt, die auch Sookie in Gefahr bringen. Und wieder wird Sookie in alles (fast) unfreiwillig hinein gezogen.

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Donata

    Donata

    11. May 2012 um 07:36

    Sookies Beziehung zu Eric ändert sich durch den Besuch seines "Machers" und seines "Bruders". Außerdem sträunen noch ein paar Elfen durch die Gegend und sie lernt den Sohn ihrer toten Cousine Hadley besser kennen, der auch eine besondere Gabe hat. Nicht allzu spannend, aber trotzdem warte ich mit Freude auf den nächsten Band.

  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    annikki

    annikki

    16. October 2011 um 13:29

    Kurzbeschreibung: Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, musste einiges wegstecken in der letzten Zeit – die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen übernatürlichen Wesen, in die sie verwickelt war, sind nicht leicht zu verkraften. Immerhin ist ihre Beziehung zu dem Vampir Eric anscheinend in eine neue Phase getreten. Doch dann tauchen zwei Vampire aus Erics wechselvoller Vergangenheit auf. Sie sind ein gefährliches Paar. Und sie haben ihre eigenen Pläne, was Sookies Zukunft betrifft. Es sieht ganz so aus, als würde Sookies sehnsüchtiger Wunsch nach ein bisschen Ruhe und Frieden noch lange nicht erfüllt werden. Inhalt: Sookies Leben war in den letzten Monaten alles andere als ein Zuckerschlecken und auch nicht gerade leicht zu verarbeiten für unsere gedankenlesende Kellnerin. Doch gerade als sie denkt das alles wieder in gewohnten Bahnen läuft, da entdeckt das Werwolfrudel aus Shervport eine Leiche auf Sookies Gelände. Eine Tatsache die nicht gerade beruhigend ist. Besonders da sich einige Tage später schon eine zweite Leiche durch die Vampire finden lässt. Somit ist das schöne Leben für Sookie und Eric nun vorbei, denn nicht nur die Leichen ist Sookies Garten werfen Probleme auf, nein zudem kommt Erics “Verwandschaft” auch noch zu Besuch. Erics Schöpfer Appius Livius Ocella und sein “Bruder” Alexej tauchen unvermittelt auf und sorgen für einigen Ärger. Zudem stellt sich heraus das es sich bei einer Leiche um einen Werwolf aus Shervport handelt und somit Sookie wieder einmal in die Ereignisse verstrickt wird und sogar eine aktive Rolle an der Aufklärung des Mordes nimmt. Doch welches dunkle Geheimnis trägt Erics Bruder mit sich herum? Und wie können sie dagegen vorgehen? Meine Meinung: Wieder einmal tauchen wir ein Stück tiefer in die Welt von Charlaine Harris ein. Alte Bekannte wie der Werwolf Alcide spielen in diesem Buch wieder eine größere Rolle. Und wir erfahren viel mehr über Erics Vergangenheit, was diesen Vampir noch sympathischer macht. Die Autorin versteht es wieder sehr gut in diesem Teil alles abzudecken was ein Buch braucht, Spannung, Erotik, und alte Familiengeheimnise. Ich war wieder von der ersten Seite an begeistert und kann es nicht erwarten denn nächsten Teil in den Händen zu halten

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2011 um 13:10

    Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den übernatürlichen Wesen, in die Sookie Stackhouse verwickelt war, wünscht sie sich jetzt nur noch Ruhe und Frieden. Doch dieser Zustand ist nicht von Dauer, denn plötzlich steht ein gefährliches Vampirpaar aus Erics Vergangenheit vor Sookies’ Haustür, das aus einem ganz bestimmten Grund wieder in Erics Leben auftaucht. . Meine Meinung: . Familienbande sind in diesem Band das eigentliche Hauptthema. Nachdem das Elfenportal geschlossen wurde, zieht Sookies Elfencousin Claude bei ihr ein. Außerdem bekommt sie Besuch von ihrem Großonkel Dermot und von ihrem Großcousin Hunter, der die gleiche Gabe wie sie selbst besitzt. Auch Bill und Eric werden von alten Verwandten aufgesucht. Bill, der in den letzten Büchern sehr selten vorkam, sind nun auch wieder mehr Seiten gewidmet: man erfährt einige, spannende Hintergrundinformationen zu seiner Vergangenheit und lernt seine Schwester kennen, von der Sookie bisher noch nichts wusste. Alcide und sein Werwolfrudel haben ebenfalls mehrere Auftritte und eine große Bitte an Sookie. . Rätselhaft wird es aber erst, als eine frische Leiche auf dem riesigen Stackhouse-Grundstück auftaucht. Wer hat sie getötet, wer hat sie dort vergraben und noch viel wichtiger: Wer will den Mordverdacht auf Sookie lenken? Auch im zehnten Band bleibt es ungeheuer spannend. Und man ist überrascht als aufgedeckt wird, wer die Leiche eigentlich ist. . Alles in allem ist dieser Band um einiges ruhiger als seine actiongeladenen Vorgänger. Sookie wird immer nachdenklicher, dadurch wirkt ihr Leben momentan etwas melancholich. Ich finde diese Tatsache sehr authentisch – im Leben gibt es Höhen und Tiefen und irgendwann ist der Zeitpunkt erreicht, an dem man Katastrophen, wie Sookie sie bisher erlebt hat, nicht mehr so locker wegsteckt wie bisher. Sookie braucht endlich eine Verschnaufspause, die ihr natürlich nicht gegönnt wird, und Zeit um alles zu verarbeiten. Vielleicht hat sie es im elften Band geschafft, so dass die alte, witzig-freche Sookie wieder mehr zum Vorschein kommt. ;-) Auch von Pam, die mein heimlicher Star der Serie ist, möchte ich mehr lesen. Sie kommt, meiner Meinung nach, zu kurz. . Fazit: Etwas nachdenklich, aber dennoch sehr spannend! Ich freue mich auf die nächsten Bände dieser magischen Reihe mit tollem Südstaatenflair! Sie ist eine meiner beiden Lieblingsserien! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    mikealuna

    mikealuna

    03. October 2011 um 21:29

    "Vor Vampiren wird gewarnt" ist der inzwischen zehnte ins Deutsche übersetzte Teil der von Charlaine Harris erzählten Geschichte rund um Sookie Stackhouse - Kellnerin und Gedankenleserin mit elfischen Genen. Viel ist geschehen in Bon Temps, seit wir Sookie zum ersten Mal begegnet sind. Langsam aber sicher wundert sich diese nicht mehr über all die merkwürdigen Gestalten, denen sie begegnet. Aber als selbstverständlich nimmt sie diese auch nicht hin. Und dies ist gut so, wie wir in diesem Buch wieder erfahren. Egal, ob es Eriks Schöpfer ist, welchem wir hier zum ersten (und auch zum letzten Mal) persönlich begegnen oder seinem neuen Kind, dem kleinen Romanow, oder Dermot, dem verzauberten und verwirrten Elfen. Neben all dem, welches mit größtmöglichen Schwierigkeiten verbunden ist (wie immer eigentlich), muss sich Erik noch immer mit Victor herumschlagen und dessen Versuchen, ihn zu vertreiben. Na, und die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz - Sookie und Erik geniessen ihre Zeit miteinander, Jason findet eine neue Liebe - Michele und auch bei den Pantern gibt es eine interessante Verbindung, die vertieft wird, ebenso wie die neue Barkeeperin des Merlotte's sicherlich noch für Trubel sorgen wird. Ob die Offenbarung der Wergeschöpfe und Gestaltwandler noch weitere Schlagzeilen bringen wird - egal ob positive oder negative -, werden wir sicherlich im nächsten Band erfahren. Auch wie es mit Victor weitergeht, wird uns noch begleiten. Für Sookie und Erik erhoffen wir das beste, Bill scheint auch langsam wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Was will man mehr? Genau! Den nächsten Teil... Ich warte jedenfalls. Auf mehr Geschichten aus Bon Temps... Auf bald!

    Mehr
  • Rezension zu "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris

    Vor Vampiren wird gewarnt
    Letanna

    Letanna

    27. July 2011 um 17:40

    Sookie erholt sich nur langsam von der Folterung, die sie durch die beiden Elfen erlitten hat und auch von ihren Verlusten. Dann zieht auch noch Amelia aus und Sookie wohnt wieder alleine in ihrem Hause. Zumindest für kurze Zeit, denn dann taucht ihr Elfencousin Claude auf und will bei ihr wohnen. Ihre Beziehung zu Eric festigt sich, als plötzlich Erics Schöpfter mit seinem neuen Sohn auftaucht und das Leben von Sookie etwas durcheinander bringt. Als dann auch noch eine Leiche auf Sookies Land auf und Sookie fängt an Nachforschungen anzustellen. Ich hatte dieses Buch jetzt ein Weile hier liegen und weiß gar nicht warum ich es bisher noch nicht gelesen habe. Ich bin mal wieder restlos begeistert. Wie der Originaltitel schon andeutet (Dead and the Family), geht es dieses Mal sehr familär und etwas ruhiger zu, was dem ein- oder anderen vielleicht nicht so zusagbt. Für mich war es genau richtig. Es gibt viele ruhige und romantische Momente zwischen Eric und Sookie, was mir als Eric-Fan besonders gefallen hat. Auch wenn der Krimianteil dieses Mal nicht so hoch ist, hat mir dieser wieder sehr gut gefallen und dessen Auflösung mich doch überrascht. Leider gibt es für den 11. Teil noch keinen Termin für die Übersetzung. Nach Teil 13 soll dann wohl Schluss sein mit Sookie Stackhouse und obwohl ich diese Serie wirklich liebe, denke ich, dass es so besser ist. Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

    Mehr
  • weitere