Charlene Vienne Home of Hearts: 1

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(10)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Home of Hearts: 1“ von Charlene Vienne

Verliebt, verlobt, verheiratet! In dieser romantischen Reihenfolge soll sich Allisons Jugendtraum verwirklichen. Aber so läuft das nicht, muss sie feststellen: Nicht nur ihr Freund Andy entpuppt sich als Missgriff. Ein unerwartetes Testament sorgt zu allem Überfluss dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und auch ihre Eltern sie im Stich lassen. Und das alles an ihrem 21. Geburtstag! Aber Allison lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Mutig tritt sie das Erbe an, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London! Ab jetzt wird’s turbulent! Dramatisch! Erotisch! Und tatsächlich auch romantisch… Der vorliegende Roman ist der erste Band der Trilogie Home of Hearts, erschienen bei Cupido Books. Leseprobe und weitere Information finden Sie auf www.cupido-books.com

Eine spannende Geschichte über Allison, die an ihrem 21. Geburtstag einen Sexclub erbt und eigentlich streng katholisch erzogen wurde.

— niknak
niknak

Ein richtig schönes Buch mit Erotik

— madamecurie
madamecurie

Prickelnde Lektüre

— Babaco
Babaco

Ein toller Auftakt mit viel Gefühl und einer Prise Erotik.

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Durchaus sehr sympatisch und liebenswert, aber ich konnte Allison nicht wirklich leiden & gesamt kam es mir zu soapmäßig rüber...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Ein Buch um sich darin abzutauchen

— Bixi
Bixi

Zwei Welten treffen pötzlich aufeinander.... also einfach abtauchen, lachen, mitfühlen, mitfiebern... :-)

— Rosetta
Rosetta

Eine wunderschöne Geschichte mit Herzschmerz, einer Prise Erotik und absolut liebenswerten Protagonisten! Für mich ein Highlight!

— Suma2
Suma2

Absolut liebenswerte Charaktere, außerdem humorvoll und voller Liebe!

— tina317852
tina317852

So witzig!

— ilovemalec
ilovemalec
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Allison erbt unerwartet einen Sexclub

    Home of Hearts: 1
    niknak

    niknak

    22. June 2017 um 21:20

    Inhalt:(Klappentext)Verliebt, verlobt, verheiratet! In dieser romantischen Reihenfolge soll sich Allisons Jugendtraum verwirklichen. Aber so läuft das nicht, muss sie feststellen: Nicht nur ihr Freund Andy entpuppt sich als Missgriff. Ein unerwartetes Testament sorgt zu allem Überfluss dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und auch ihre Eltern sie im Stich lassen. Und das alles an ihrem 21. Geburtstag! Aber Allison lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Mutig tritt sie das Erbe an, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London! Ab jetzt wird’s turbulent! Dramatisch! Erotisch! Und tatsächlich auch romantisch…Mein Kommentar:Charlene Vienne hat einen gelungenen Auftakt zu einer Trilogie geschrieben, die durch einen sehr angenehmen und leicht zu lesenden Schreibstil besticht. Man kommt sofort in die Geschichte hinein und ist auch gleich gefangen. Man will das Buch gar nicht mehr zur Seite legen, da es von Überraschungen, Liebesgeschichten und Erotik erzählt. Auch humorvolle Szenen kommen im Buch nicht zu kurz. So hat man einen bunten Mix, der die Geschichte sehr abwechslungsreich macht. Die Geschichte wird in der Ich Perspektive erzählt und so bekommt man einen sehr guten Eindruck über Allisons Gefühle und Gedanken. Sie wird sehr genau und sympathisch beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Auch die anderen Protagonisten werden gut beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Sie haben so unterschiedliche Charaktere, dass es immer wieder zu humorvollen und lsutigen Szenen kommt. Trotzdem passen sie gut zueinander und harmonieren sehr gut.Auch die Orte werden sehr genau beschrieben, so kann man sie sich gut vorstellen und hat beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Da Allison einen Sexclub erbt, gibt es auch viele erotische Szenen im Buch, welche aber sehr gefülvoll beschrieben wurden. Man konnte die prickelnde Erotik und die Gefühle direkt spüren beim Lesen.Ich war ganz begeistert und freue mich schon auf die Fortsetzung dieser Reihe.Mein Fazit:Ein wirklich gelungener Auftakt zu einer Trilogie, die mich schon jetzt gespannt auf den zweiten Teil warten lässt. Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
    • 2
  • Home of Hearts von Charlene Vienne

    Home of Hearts: 1
    madamecurie

    madamecurie

    28. May 2017 um 21:55

    Buchcover:Verliebt, verlobt, verheiratet! In dieser romantischen Reihenfolge soll sich Allisons Jugendtraum verwirklichen. Aber so läuft das nicht, muss sie feststellen: Nicht nur ihr Freund Andy entpuppt sich als Missgriff. Ein unerwartetes Testament sorgt zu allem Überfluss dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und auch ihre Eltern sie im Stich lassen. Und das alles an ihrem 21. Geburtstag! Aber Allison lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Mutig tritt sie das Erbe an, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London! Ab jetzt wird’s turbulent! Dramatisch! Erotisch! Und tatsächlich auch romantisch....Ich habe das Buch als Reziexemplar bekommen und da mich die Leseprobe angesprochen hat,mußte ich es unbedingt lesen.Alisson wächst in einem sehr strengen Elternhaus auf,Sex kommt bei ihr erst nach der Ehe in Frage.Als unerwartet ein Testament ins Haus flattert,erfährt Allison das sie adoptiert wurde und von ihrer Mutter einen Sexclub geerbt hat.Natürlich nimmt sie das Erbe an und ihr Leben ändert sich zum positiven.Natürlich möchte ich wissen wie es weiter geht,ich war ganz begeistert von dem tollen Buch.Vielen Dank das ich es Lesen durfte.

    Mehr
    • 2
  • Der Start einer wunderschönen Reihe

    Home of Hearts: 1
    simsa

    simsa

    23. May 2017 um 20:07

    Die Bombe platzt an Allisons 21. Geburtstag. Von Jetzt auf Gleich erfährt das Geburtstagskind, dass ihre doch eher gefühlskalten Eltern sie adoptiert haben und ihre leibliche Mutter kürzlich verstorben ist. Ab diesem Moment ist für Allison nichts mehr wie es war, sie soll ihr Zuhause verlassen und das Erbe von Carmen, ihrer leiblichen Mutter, antreten. Doch was verstörend beginnt, öffnet für die junge Frau die Tür zu einer neuen, kunterbunten Familie. Denn Allison wird durch das Erbe Teilhaberin vom „Home of Hearts“ und somit Teil einer großen Gemeinschaft. Ihr Bruder Leo, den sie bis dato nicht kannte, führt sie in eine ganz neue Welt ein.. Das „Home of Hearts“ von Charlene Vienne ist ein Ort, der verzaubert. Zwar lockt der Club mit Erotik und einer Altersfreigabe ab 18, trotzdem hätte ich zu Beginn niemals mit so viel Herz gerechnet. Allison ist allein. Von ihrer Familie verstoßen, wird sie mit 21 Jahren gezwungen ein neues Leben zu beginnen. Ein Leben, das sie einschüchtert und mit Leuten, die ist überhaupt nicht kennt. Und doch ist dies der Beginn einer wundervollen neuen Familie. Sie bekommt einen leiblichen Bruder mit der Teilhaberschaft in einem eigenen Etablissement geschenkt, viele neue Freunde und noch einiges mehr. Ich muss zugeben, der Anfang von „Home of Hearts“ verlief für mich etwas polternd und zugleich etwas schleppend. Denn auch ich war wie vor den Kopf gestoßen, als ich von der Nachrichtenübermittlung las, mit der Allisons Eltern ihr von der Adoption und dem Verlust ihrer leiblichen Mutter berichten. Gleichzeitig war dies aber der Beginn der Geschichte, die damit kurz Fahrt aufnimmt und dann etwas länger braucht um schließlich die eigentliche Story zu erzählen. Aber, wer sich davon nicht abschrecken lässt, erhält ein Buch das liebevoll ist, einfühlsame Charaktere bietet die man mag und mit wunderbaren Erotikszenen glänzt. Gleichzeitig ist die Geschichte so spannend, dass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte. Jede der Figuren ist so liebevoll gezeichnet, dass ich regelrecht merkte, wie sehr sie der Autorin am Herzen liegt. Natürlich gibt es Fehltritte der Figuren, aber diese sind so unterhaltend und spannend beschrieben, dass man regelrecht hofft, dieses Buch möge sich noch nicht dem Ende neigen. Der Schreibstil von Charlene Vienne ist sehr flüssig, aber auch sehr einfühlsam in den einzelnen Erotikszenen. Auch wenn mir der Beginn etwas plump erschien, so waren es gerade die knisternden Abschnitte mit Allison, die mich einfach überzeugt haben. Selten fesselten mich Episoden dieser Art so sehr, wie bei „Home of Hearts“ und selten fieberte ich so mit wie in bestimmten Entscheidungsstellen. Es ist einfach gut unterhaltend geschrieben und hat den rechten Pfiff, an den richtigen Stellen. Ich selber freue mich so wahnsinnig, dass es nach diesem Buch weitergehen wird und ich Allison noch ein wenig begleiten darf. Meine Spannung steigt. Mein Fazit: Wer den Beginn des Buches auch nicht so fesselnd findet wie ich, darf sich dadurch auf keinen Fall abschrecken lassen. Es gehört alles zum Aufbau einer ganz wundervollen Geschichte, die ich jedem Leser von Erotik- und Liebesromanen nur ans Herz legen kann. Ich bin sehr angetan.

    Mehr
    • 2
  • Der wandel vom schüchternen Mädchen

    Home of Hearts: 1
    Babaco

    Babaco

    15. May 2017 um 12:25

     „Home of Hearts“ ist ein Roman von Charlene Vienne und ist 2017 bei Cupido Books erschienen.Allison ist grade 21 geworden und bekommt einen ominösen Brief von einem Anwalt aus London. Ihre leibliche Mutter Carmen, von der sie bisher nichts wusste, ist verstorben und hat ihr ein Lokal in London vermacht. Mit dem Brief und der Erkenntnis dass ihre Mutter nicht ihre leibliche Mutter ist verändert sich Allisons ganzes Leben. Ihre Mutter wendet sich gänzlich von ihr ab und sie findet ihren Freund Andy mit seiner Ex im Bett. Allison wendet sich von ihrem alten Leben ab und nimmt das Erbe an, obwohl das Lokal ein Sexclub ist. Mit ihrem „neuen“ Bruder Leo versucht sie das gut laufende Geschäft zu erhalten und für sich eine Stelle zu finden die zu ihr passt. Im Club lernt sie Val und Sam kennen, zwei drag queens. Beide sind herzensgut und haben immer ein offenes Ohr für die Probleme von Allison. Besonders Val schließt sie ins Herz. Allison die bisher Jungfrau war ist zunächst sehr schockiert über den Club, jedoch fühlt sie sich schnell wohl und fühlt sich als Teil einer großen Familie. Ben der zunächst nur ein guter Freund ist und mit dem sie über alles sprechen kann, auch über ihre neue Flamme Aiden, der sich als Fehlschuss rausstellt. Ben und Allison fangen eine sexuelle Beziehung ohne Bindung an.Am Anfang des Buches ging es Schlag für schlag mit den Ereignissen, ich hätte es schöner gefunden erstmal in das Buch reinzukommen. Was für mich auch nicht ganz verständlich war ist die schnelle Wandlung von Allison. Ansonsten fand ich den Rest inhaltlich sehr gut gelungen, besonders die Eigenschaften der Charaktere und das Wesen vom Home of Hearts.Das Buch ließ sich sehr gut lesen und ich war flott durch.Der Roman „Home of Hearts“ zeigt den inneren Konflikt einer jungen Frau, die sich zwischen Moral, Smpathie und Loyalität entscheiden muss. Wer gerne Erotische Romane liest und auch offen für neues ist wird Spaß an dem Buch finden. 

    Mehr
    • 2
  • Wenn man plötzlich aus seinem gewohnten Leben herausgerissen wird...

    Home of Hearts: 1
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    27. April 2017 um 18:10

    Verliebt, verlobt, verheiratet! In dieser romantischen Reihenfolge soll sich Allisons Jugendtraum verwirklichen. Aber so läuft das nicht, muss sie schließlich feststellen: Nicht nur ihr Freund Andy entpuppt sich als Missgriff. Ein unerwartetes Testament sorgt zu allem Überfluss dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und auch ihre Eltern sie im Stich lassen. Und das alles an ihrem 21. Geburtstag! Aber Allison lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Mutig tritt sie das Erbe an, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London. Ab jetzt wird es turbulent! Dramatisch! Erotisch! Und tatsächlich auch romantisch…Hierbei handelt es sich um den ersten Band der Trilogie Home of Hearts. Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Charaktere wurden sehr liebevoll und detailliert beschrieben, so dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, sie persönlich zu kennen. Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Allison, jedoch gibt es hin und wieder auch einen kleinen Perspektivwechsel, was mir sehr gut gefallen hat. Allison wächst sehr behütet und streng auf. Sie glaubt ganz fest an die große Liebe und das große Glück, dennoch fühlt sie sich unter den strengen Augen ihrer Mutter häufig unwohl. Als sie dann plötzlich aus ihrem perfekten Leben gerissen wird, lässt sie sich nicht so leicht davon unterkriegen, sondern stellt sich der neuen Herausforderung. Und das, obwohl sie noch recht unerfahren ist. Allison ist wirklich ein absolut liebenswerter Charakter, so dass man sie einfach ins Herz schließen muss.Ben und seiner Lebenseinstellung konnte ich am Anfang so garnichts abgewinnen, jedoch steckt in manchen Menschen viel mehr, als man im ersten Moment glaubt und plötzlich haben sie sich in dein Herz geschlichen und es für sich gewinnen können. Genauso erging es mir mit Ben.Aber es gibt auch noch einige weitere ganz tolle Charaktere, die ich sehr liebgewonnen habe. Da sind zum Beispiel Leo und die herzensgute Val, um nur zwei von ihnen zu erwähnen. Die Handlung ist gefühlvoll und dramatisch, aber auch erotische Momente sind ganz toll hineingewoben worden, so dass eine ganz wundervolle Geschichte entstanden ist, die von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und einen mitnimmt in eine mal ganz andere Welt.Ich habe das Buch mit großer Freude regelrecht verschlungen, zudem hat es mich stellenweise tief bewegt und mitgerissen. Nun kann ich die Fortsetzung kaum erwarten und hoffe, dass die Autorin Charlene Vienne uns nicht zu lang darauf warten lässt. Fazit: Ein toller Auftakt mit viel Gefühl und einer Prise Erotik. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Home of Hearts: 1" von Charlene Vienne

    Home of Hearts: 1
    Cupido_Books

    Cupido_Books

    Neu bei Cupido Books – bezaubernd romantisch! Der erste Band der neuen Reihe Home of Hearts von Charlene Vienne ist da! 8 Bücher warten auf euch – wenn ihr romantische Liebesgeschichten liebt, bewerbt euch gleich für diese Leserunde!Autorin und Verlag freuen sich auf euch. Worum geht’s im Buch?Verliebt, verlobt, verheiratet! In dieser romantischen Reihenfolge soll sich Allisons Jugendtraum verwirklichen. Aber so läuft das nicht, muss sie feststellen: Nicht nur ihr Freund Andy entpuppt sich als Missgriff. Ein unerwartetes Testament sorgt zu allem Überfluss dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und auch ihre Eltern sie im Stich lassen. Und das alles an ihrem 21. Geburtstag! Aber Allison lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Mutig tritt sie das Erbe an, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London! Ab jetzt wird’s turbulent!Über die Autorin:Charlene Vienne wurde 1973 in Wien geboren, wo sie immer noch lebt. Sie ist Mutter zweier erwachsener Söhne.Schon in ihrer Jugend bot ihr die Welt der Bücher die Möglichkeit, in Geschichten abzutauchen und zu träumen. Ihre Liebe zum Lesen entdeckte sie in späteren Jahren neu, sie schenkte ihr in einer harten Zeit die Möglichkeit, dem Alltag für eine Weile zu entkommen. Doch recht schnell stellte sich heraus, dass es noch besser war, selbst aktiv zu werden. Also begann sie, einige Ideen weiterzuspinnen und diese niederzuschreiben.Ein paar Jahre und einige fertiggestellte Manuskripte später wagte sie – nicht zuletzt ermutigt durch das Drängen ihrer Freunde – den Schritt zur Veröffentlichung.Ihr Ziel ist es, ihre Leser zu unterhalten, sie mit ihren Geschichten einzufangen und ihnen ein kleines Stückchen Auszeit vom Alltag zu schenken, so wie das Schreiben es für sie tut.Mehr Informationen und eine Leseprobe findet ihr HIERCupido Books verlost 8 Exemplare des Romans für die Leserunde - wenn ihr gleich in der Bewerbung angebt welches Format ihr euch wünscht – epub oder mobi – habt ihr das Buch umso schneller.Die Leserunde beginnt am 7. April! Bitte bewerbt euch nur wenn ihr dann auch Zeit zum Lesen und Kommentieren habt.

    Mehr
    • 156
  • Netter Auftakt...

    Home of Hearts: 1
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    26. April 2017 um 13:35

    Titel: Home of Hearts 1Autor: Charlene VienneVerlag: Cupido BooksGenre: Liebe|ErotikSeitenanzahl: 330Format: e-bookIhre Augen schimmerten. Wunderschön sah sie aus, trotz der Traurigkeit. Er ließ seine Hände über ihre Hüften nach oben wandern, weiter über ihre Oberarme und den Hals, bis sie an ihren beiden Wangen lagen. Dann strich er mit seinem Daumen die Nässe fort."Es tut mir so leid, Allison!""Was?""Dass ich nicht frei bin."Ein vorsichtiger Kuss traf auf ihre Nasenspitze, und als sie nicht zurückzuckte, küsste er sich ihre Kinnlinie entlang zur Seite, bis zu ihrem Ohr."Ich wünschte mir so sehr, dass du mir gehörst und ich dir."//S.259-260//Klappentext:Verliebt, verlobt, verheiratet! In dieser romantischen Reihenfolge soll sich Allisons Jugendtraum verwirklichen. Aber so läuft das nicht, muss sie feststellen: Nicht nur ihr Freund Andy entpuppt sich als Missgriff. Ein unerwartetes Testament sorgt zu allem Überfluss dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und auch ihre Eltern sie im Stich lassen. Und das alles an ihrem 21. Geburtstag! Aber Allison lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Mutig tritt sie das Erbe an, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London! Ab jetzt wird’s turbulent! Dramatisch! Erotisch! Und tatsächlich auch romantisch… Der vorliegende Roman ist der erste Band der Trilogie Home of Hearts, erschienen bei Cupido Books. Leseprobe und weitere Information finden Sie auf www.cupido-books.comMeine Meinung:Ersteinmal möchte ich mich bei dem Cupido Books Verlag für das Rezensionsexemplar von "Home of Hearts 1" bedanken.Ich finde generell die Auswahl des Verlages sehr toll und freute mich auch auf den Reihenauftakt von Charlene Vienne.Ich finde es gerade etwas schwierig meine Meinung nieder zu tippen, weil ich keinenfalls gemein oder niederschmetternd wirken möchte, was mir ja einige Male vorgeworfen wurde. Also insgesamt fand ich "Home of Hearts 1" doch ganz in Ordnung.Die Figuren sind bis auf ein paar Vereinzeltze wirklich sehr sympathisch & vor allem Chris und Val fand ich wirklich so liebenswert. Kein Stück aufgesetzt und diese ganze Transvestie & Transgendersache wirkte sehr natürlich. Ich kenne nämlich auch ein paar Stories mit Transvestieten, wo ich nur den Kopf schütteln konnte, weil die so schrill gezeichnet wurden...nein beim Home of Hearts konnte man die Crew allesamt nur mögen...selbst die mürrische Köchin ;)Jetzt kommen wir aber mal zu den Figuren, die ich nicht leiden konnte...allem voran Allison !Die ganze Art, wie Allison auf mich wirkte, störte mich einfach nur. Ich bin ein Mensch, der nicht sofort sagt, den mag ich nicht, aber es gibt für mich auch bei Romanfiguren so eine Art Aura, wonach ich über Mögen oder nicht mögen entscheide...und so, wie sie handelte, fühlte und einfach in der Geschichte wirkte, so konnte mich Allison nicht überzeugen.Sie war mir zu sprunghaft...jaa....sie ist jung (21) & fängt komplett neu an...aber dennoch....selbst als "verwöhntes" Gör hätte ich sie in manchen Dingen doch reifer eingeschätzt.Mich störten auch so manche Klischees an dieser Figur...erst Jungfrau, dann total wild ? Also es ist ja nicht unrealistisch, aber die Art, wie dieser Wandel beschrieben wurde...der passte einfach nicht !Ich konnte Allison einfach nicht glauben und dann diese Sache mit der Dreiecksgeschichte....okay...ich hasse sowas, aber hier wurde es ja noch ganz gut beschrieben...nur ab einem Punkt kam es mir wie eine Farce vor, so als müsste die Autorin das so schreiben, damit sie eine Fortsetzung rechtfertigen kann oder so.Aidan fand ich ansich ganz in Ordnung, aber er war mir Allison doch zu ähnlich : / Beide meinten, ihnen wären andere wichtig, aber wie sehr sie eine andere Person verletzten, weil sie nicht ehrlich waren, das fand ich teils doch recht mies, auch wenn Allison ein schlechtes Gewissen hatte, richtig verhielt sie sich nicht.Vor allen bei einer Szene hätte ich ihr echt den Kopf abreißen können, denn selbst mit 21 war die Aktion einfach nur mega dumm und kindisch....Diese ganze Sache mit dem Home of Hearts wurde zwar ganz nett in die Story intigriert, aber mir hätte das ganze stärker betont werden können. Ist einfach nur so ein Gefühl...Mit dem Schreibstil konnte ich mich so gar nicht anfreunden. Er ist nicht schlecht und auch gut lesbar, aber einfach nicht meine Sache !Ich weiß gar nicht, wie ich das erklären soll, aber er sagte mir jetzt nicht wirklich zu.Fortsetzung ?: Mmmh....ich sage mal ja, weil es mich doch soweit gepackt hat, dass ich gerne wissen würde, wie es weiter geht !Bewertung:Ein Auftakt, der mich etwas gespalten zurücklässt. Einerseits super sympatisch & süß geschrieben, andererseits waren die Hauptcharas so gar nicht mein Fall...Ich denke, Teil 2 wird entscheiden, ob ich die Reihe mag oder nicht...bin auf mehr gespannt !Von mir gibt es: 3 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Traum oder Halbtraum???

    Home of Hearts: 1
    Rosetta

    Rosetta

    24. April 2017 um 20:39

    Verliebt, verlobt, verheiratet! Der Traum jedes junges Mädchen??Auf jeden Fall ist es die romantische Reihenfolge von der 21-jährige Allison.Aber ein unerwartetes Testament sorgt dafür, dass ihr Leben völlig aus den Fugen gerät und Sie selbst das Gefühl hat, das auch ihre Eltern sie im Stich lassen und sie nicht genau weiß was Sie machen soll. Mutig fährt sie zur Testamentseröffnung und entschließt sich nach eine Woche das Erbe anzutreten, mit dem sie nie gerechnet hätte: Miteigentümerin des Home of Hearts, einem Sexclub am Stadtrand von London! Aber dazu gehört auch noch die ganze Home of Hearts Familie. Eine ganz neue Welt für Allison und zu allem Überfluss ist Allison bis jetzt streng katholisch und erzkonservativ aufgewachsen. Sex ist einfach Tabu. Es wird turbulent! Dramatisch! Erotisch! Und tatsächlich auch romantisch… Wie im Klapptext schon beschrieben ist. Ob Allison die romantische Reihenfolge einhalten kann, liest selbst, es lohnt sich..😊Das Buch konnte mich fast von der ersten Seiten fesseln. Ich bin total begeistert. Es ist eine Buchreihe wo ist nicht ständig das Gefühl hatte, es in eine andere Buchreihe gelesen zu haben und nicht das Gefühl hatte, jetzt gleicht das eher eine Vergewaltigung als ein Liebesspiel. Klasse geschrieben, es lässt sich sehr gut lesen, die Story ist in sich auch sehr interessant. Und stellt ziemlich viele fragen auf, wenn man genauer drüber nachdenkt. Wer ist der Vater? Wieso hat Allison keine Freunde oder zumindest eine richtige Freundin? Noch nicht mal falsche Freunde die hinter ihr Geld sind. Vielleicht fand ich gerade das Buch so gut, weil Allison reich aufgewachsen ist und nicht irgend einen Mann die sie kennengelernt hat. Es kam keinen Millionär um die Ecke der ihr den atmen raubte. Sie ist ein normales Mädchen die ihre Erfahrung macht und auch mal Fehler macht, wie im normalen leben auch. Das macht das Buch aus! Es wirkt nicht fremd was sie durchmacht. Ich bin begeistert und kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung ....Fazit: ganze 5* und 100 % Empfehlung, eine schöne Lovestory mit Turbulenzen -abtauchen, lachen, mitfühlen, mitfiebern...mehr möchte ich nicht verraten 😉

    Mehr
    • 2
  • Home of Hearts

    Home of Hearts: 1
    Bixi

    Bixi

    22. April 2017 um 14:36

    "Home of Hearts 1" ist der überaus gelungene Debütroman von Charlene Vienne und ich hoffe noch mehr von Ihr lesen zu dürfen. Das Buch handelt von Allison. Sie wuchs in einem sehr behüteten Zuhause auf und wurde streng katholisch erzogen. Sex vor der Ehe war ein absolutes Tabuthema. Das alles sollte sich aber an ihrem 21. Geburtstag ändern als ein Schreiben eines Rechtsanwaltes zugestellt wurde. Der Brief eröffnete Ihr, dass Ihre leibliche Mutter, Carmen, durch einen Unfall gestorben war und sie nun Ihr Erbe antreten soll. Schockiert darüber, dass sie adoptiert ist, macht sie sich auf den Weg nach London zur Testamentseröffnung. Auf dem Weg dorthin lernt Sie ihren Halbbruder Leo kennen, welcher ihr nach dem Termin das geerbte Lokal zeigt. Sie staunt nicht schlecht, als sie beim Lokal ankommen und sich in einem Nachtclub befinden, nämlich dem Home of Hearts. Hier lernt sie als Teilhaberin nun alle kennen. Angefangen von Köchin, Kellnerin, Dragqueen, Stangentänzerin ... und natürlich auch den besten Freund ihres Bruders, Ben. Sie beschließt eine Weile zu bleiben um entscheiden zu können, ob sie das Erbe antreten und Teil dieser verrückten aber liebevollen Familie sein möchte. Meine Meinung: Die Autorin hat mit Home of Hearts 1 ein wundervolles Buch geschaffen. Man begibt sich von Anfang an auf eine unbekannte Reise und lernt unterschiedliche Charaktere kennen und lieben. Kaum schafft man es sich vom Buch loszureißen. Da ich ja eigentlich lieber Bücher in der Ich-Perspektive lese, ging ich skeptisch an dieses Buch heran. Ich war jedoch erstaunt wie leicht man sich hineinliest und immer wieder mitgezogen wird. Die Hauptprotagonistin Allison war mir von Anfang an sympathisch. Man lernt sie mit jedem Kapitel besser kennen und bekommt ihre Verwandlung vom naiven kleinen Mädchen zu einer starken Frau mit. Dann waren da noch Leo und Ben. Leo ist der leibliche Sohn von Carmen und wuchs die ersten Jahre gemeinsam mit Ben im Heim auf. Als jedoch Leo wieder zu seiner Mutter konnte wurde er sozusagen auch mit adoptiert. Leo wuchs mit diesem Etablissement auf und ist nun ein tüchtiger Geschäftsführer. Er wird in jeder Handlung von Ben, der sich um alles im Hintergrund kümmert, und Val unterstützt. Val die gute Seele des Home of Hearts und Hauptakteurin auf der Bühne des Nachtclubs schließt man sofort ins Herz. Auch hat man das Gefühl, dass Carmen immer dabei ist. Sie wird von jedem Charakter auf eine liebevolle Art und Weise beschrieben, als wäre sie noch da. Sie ermöglichen Allison damit ihre Mutter besser kennenzulernen. Mit Aiden wurde ich nicht so ganz warm. Er ist eigentlich ein sehr Ich bezogener Mensch auch wenn er mir teilweise leid tut, aufgrund seiner privaten Probleme. Es gibt so viele Charaktere die man einfach gern haben muss. Zuerst dachte ich noch, dass es sehr verwirrend sein wird aber durch den wundervollen Schreibstil der Autorin fällt es einem sehr leicht den einzelnen Protagonisten zu folgen. Die erotischen Szenen des Buches werden sehr stilvoll ausgeführt aber nicht anstößig. Man bekommt mit wie die Gefühle sich steigern und einige Charaktere sehr leiden. Es ist ein ausgewogenes Maß an Liebe, Dramen und Eifersucht. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall denjenigen weiterempfehlen die sich ab und zu mal gerne in einem Buch verlieren möchten.Bei Gelegenheit werde ich Home of Hearts nochmals lesen und hoffe natürlich auch bald zu erfahren wie es weitergeht.

    Mehr
    • 3
  • Home of Hearts

    Home of Hearts: 1
    Janemely

    Janemely

    21. April 2017 um 09:11

    In dem Buch geht es um die 21-jährige, streng erzogene Allison, die an ihrem Geburtstag ein unerwartetes Testament von ihrer verstorbenen Mutter erhält. Sie ist adoptiert, wovon sie bisher allerdings nichts wusste. Sie erbt die Hälfte eines Sexclubs am Stadtrand von London, mit dem sie heillos überfordert ist, da sie so etwas bisher als schrecklich schandhaft abgetan hätte. Dort lernt sie ihren Bruder Leo kennen, und noch einige andere interessante Gestalten...Am Anfang ist es sehr viel, was da auf Allison zukommt, das kann einen ein bisschen überfordern. Aber im Laufe des Buches gibt sich das. Allison kommt nach Startschwierigkeiten ganz gut mit alldem klar, auch weil sie Hilfe der besonderen Sorte bekommt. Aber ihr Liebesleben steht Kopf. Erst betrügt sie ihr Freund Andy und jetzt hat sie auf einmal ganz andere Probleme. Das Buch ist wirklich sehr emotional geschrieben, und man kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Das Ende des ersten Bandes macht sofort Lust auf mehr, sodass ich es gar nicht erwarten kann, bis endlich der zweite Teil rauskommt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein sehr gut geschriebenes, turbulentes Buch mit einer sehr süßen Story ist, das ich nur aufs Wärmste empfehlen kann!

    Mehr
  • Erzkatholikin wird zur Sexclubbesitzerin

    Home of Hearts: 1
    melanie1984

    melanie1984

    18. April 2017 um 00:58

    Dies ist Band 1 der Home of Hearts Trilogie.Allison ist streng katholisch aufgewachsen. Deswegen ist sie mit 21 auch noch Jungfrau. Völlig unvorbereitet erfährt sie, dass sie adoptiert wurde und ihre leibliche Mutter gestorben ist. Diese hat ihr einen Sexclub am Stadtrand von London vererbt. Ally ist völlig überrumpelt und taucht in eine Welt ein, die sie vorher noch nie gekannt hat...Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich dann bald richtig gut in die Geschichte eintauchen. Zu Beginn fand ich die Sprache zu blumig und auch mit Ally konnte ich wenig anfangen. Sie wirkte kalt und unnahbar. Erst als sie Teil des Home of Hearts wird, änderte sich meine Meinung. Endlich konnte Allison aus sich heraus gehen und auch ihr Körpergefühl veränderte sich dank der tollen Crew. Besonders ins Herz geschlossen habe ich Val. Er/Sie ist eine wirklich herzliche Person. Auch Ben ist ein toller Mann, der gut zu Ally passen würde. Mein geheimer Liebling ist aber das putzige Hündchen Lilly.Allison sitzt bald zwischen zwei Stühlen. Hin- und hergerissen zwischen zwei Männern, hat sie es nicht immer leicht. Noch dazu, da Aidan verheiratet ist und seine Frau gegen den Krebs kämpft. Wird Allison sich für den richtigen Mann entscheiden?Die erotischen Szenen sind ansprechend und dezent im Hintergrund. Für meinen Geschmack dürfte es im nächsten Teil etwas prickelnder sein. Immerhin hat Allison ihre Sexualität erst entdeckt und einiges aufzuholen.In diesem Teil bleibt vieles ungeklärt. Wer ist Allisons Vater? Wird Mel wieder gesund? Mit wem wird Allison glücklich? Ich glaube, dass man den Nachfolger unbedingt mit Vorkenntnissen lesen sollte.Das Cover ist okay, aber nicht unbedingt mein Geschmack. Es ist nicht besonders aussagekräftig.FAZIT:Nach Anfangsschwierigkeiten eine wirklich interessante Liebesgeschichte mit Drama, Erotik und viel Gefühl! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Home of hearts

    Home of Hearts: 1
    Suma2

    Suma2

    17. April 2017 um 20:43

    Allison erfährt an ihrem 21. Geburtstag das sie adoptiert wurde und schon am darauffolgenden Tag die Testamentseröffnung ihrer kürzlich verstorbenen leiblichen Mutter in London stattfindet. Von ihrem Freund betrogen und den Adoptiveltern mit Kälte gestraft verlässt Ally ihr Elternhaus in Richtung London. Dort erfährt Sie das Sie einen Bruder hat und zu 50 % das Home of hearts einen Nachtklub erben wird. Ihr Leben wird komplett auf den Kopf gestellt und sie wird Teil der Home of hearts Familie.Die Autorin hat es mit dem bildhaften wunderbar flüssigen Schreibstil geschafft das ich sofort in die Geschichte eintauchen konnte und mich von Anfang an mit Ally identifizieren konnte. Neben einer spannenden, sehr emotionalen und auch erotischen Liebesgeschichte wird auch das schwierige Verhältnis zwischen Ally und Ihren Adoptivelern thematisiert. Ich habe mit Ally und den anderen Mitgliedern der Home of hearts Familie gelacht, geweint und gelitten. Die Geschichte hat mich super unterhalten und absolut gefesselt. Besonders schön fand ich auch die facettenreiche Darstellung der Protagonisten. Immer realistisch und niemals eindimensional. Das hat bei mir bewirkt das ich fast das Gefühl hatte Teil der ,,Familie" zu sein. Am Ende war ich fast traurig das ich das Home of hearts verlassen musste. Deshalb freue ich mich riesig auf den nächsten Teil der hoffentlich ganz bald veröffentlicht wird.Ich gebe Home of hearts volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung! Für mich ein absolutes Highlight 2017.

    Mehr
  • Süß und witzig!

    Home of Hearts: 1
    tina317852

    tina317852

    15. April 2017 um 13:50

    Allison ist streng katholisch und erzkonservativ aufgewachsen, Sex vor der Ehe ist absolut tabu und von Sex mit einem verheirateten Mann wollen wir gar nicht erst anfangen...An ihrem 21 Geburtstag jedoch gerät alles durcheinander, schuld ist ein Brief der ihr Eröffnet, dass Ihre Mutter verstorben und sie Erbin eines Lokals ist. Dadurch erfährt sie erst, dass ihre Eltern nicht ihre leiblichen sondern nur ihre Adoptiveltern sind. Total schockiert und durcheinander fährt sie nach London, um ihr Erbe anzutreten. In London trifft Sie zu allererste auf ihren Bruder, der ihr eröffnet, dass das besagt Lokal ein Nachtklub ist, das Home of Hearts.Im Home trifft Sie auf einen Haufen kunterbunter, in ihren Augen, verrückter Menschen, Stangentänzerinnen, Dragqueens, Transen... Nach einem Herzlichen Empfang merkt Sie schnell, dass diese Menschen ihr mehr Familie sind, als ihre eigenen Eltern. Ganz besonders Bens, der beste Freund ihres Bruders und Mädchen für alles im Home, wird ihr bald zu einer ganz besonderen Stütze, auf den sich Ally in allen Lebenslagen verlassen kann, und als dann noch Aida, ihr absoluter Traummann auftaucht, scheint ihr Glück perfekt zu sein.Allison ist ein süßer Charakter, mit ihren 21 Jahren noch sehr jung und ein bisschen Naiv, hat Sie ihren Platz im Leben noch lange nicht gefunden. Aufgewachsen in einer Familie, in die sie nie so ganz rein zu passen schien, ohne zu wissen wieso, sehnt sie sich nach Liebe, Zuneigung und einer Familie die sie Bedingungslos liebt. Man merkt beim Lesen richtig, wie Sie langsam erwachsen wird, sich selbst und ihren Platz im Leben findet. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, und die Charaktere sind mit ganz viel Witz und Humor beschrieben, man muss sich einfach in Sie verlieben!Das Ende lässt einiges offen, vor allem auch wer Allys Vater ist, und wie ihre Beziehungen sich weiter entwickeln, da bin ich sehr auf die weiteren Bände gespannt.Zusammenfassend ist es ein absolut Liebenswerter Roman, der voller Wärme und Herzlichkeit ist, vor allem für Menschen, die vielleicht nicht dem klassischen Bild entsprechen.

    Mehr
  • Buch mit Spaßgarantie!

    Home of Hearts: 1
    ilovemalec

    ilovemalec

    13. April 2017 um 14:56

    Das Home of Hearts ist ein Nachtklub in London. Nun wird Allison, die eine streng katholische Erziehung genossen hat, Teilhaberin des Clubs. Dies sorgt natürlich für einige Verwirrungen und Allison wird ins kalte Wasser geworfen, als sie überstürzt in das Home einzieht. Das Cover macht von Beginn an Lust auf das Buch. Es ist romantisch und süß designed und passt perfekt zu der Geschichte.Mir waren alle Protagonisten ausnahmslos sympathisch: die unerfahrene Allison, der coole Ben, die exzentrische Val. Auch wenn die Personen nicht unterschiedlicher sein könnten, bilden sie eine Einheit und zeigen, dass Freundschaft nicht von der Herkunft oder Sexualität abhängt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann der Handlung gut folgen. Es macht unglaublich viel Spaß, diese Geschichte zu lesen und man muss immer wieder lachen. In der ungewöhnlichen Gemeinschaft gibt es natürlich viel Konfliktpotenzial und so hat man beim Lesen auch eine Prise  Drama mit dabei. Natürlich läuft auch im Home of  Hearts nicht immer alles so wie es sollte, und so sorgen neidische Tänzerinnen und gerissene Kleider für viel Aufruhr hinter den Kulissen. Auch die Spannung kommt in der Geschichte nicht zu kurz, der Fokus liegt aber auf dem Humor. Wer auf der Suche nach einem ebenso lustigen wie interessanten Buch ist, sollte auf jeden Fall "Home of Hearts" lesen.

    Mehr
    • 2
  • Macht Lust auf mehr

    Home of Hearts: 1
    Athene1989

    Athene1989

    08. April 2017 um 22:13

    Dieses Buch zu lesen hat unglaubliche Freude bereitet. Ich hab jedes Kapitel verschlungen und mich gefragt,was noch alles passieren könnte und auch wenn einige Dinge verausschaubar sind,ist das nicht weiter schlimm,im Gegenteil - man freut sich auf das, was kommt und man fragt sich,wie die Protagonisten damit umgehen.Allison,die von ihrer biologischen Mutter den Sexclub Home of Hearts,das von allen liebevoll Home genannt wird,erbt und in ein völlig neues Leben geworfen wird,lernt nicht nur ihren Halbbruder Leo und viele "verrückte" Leute,die dort arbeiten,kennen sondern auch sich selbst. Von ihren Eltern streng katholisch erzogen und von ihrer Adoptivfamilie mehr geduldet als geliebt,findet Allison im Home eine neue und richtige Familie und verändert sich in dem neuen Umfeld. Sie muss einige Entscheidungen treffen,die nicht immer gut sind...Mir gefallen die Charaktere unheimlich gut. Jeder hat seine eigene Geschichte,in die der Leser immer mehr eintaucht. Die Familie des Home zeigt so viel Wärme und das Leben dort wird so bildhaft beschrieben,dass man das Gefühl hat,selbst dort zu sein. Die meisten Protagonisten schließt man sofort ins Herz.Ich finde auch sehr schön die Entwicklungen der Beziehungen untereinander beschrieben oder auch wie bereits bestehende Freundschaften gezeigt werden. Man spürt die tiefen Verbindungen und die kleinsten Veränderungen sind nachvollziehbar geschildert.Das einzige,was ich schade finde,ist,dass man noch nichts über Allison´s bilogischen Vater erfährt,denn würde ich wie Allison aus heiterem Himmel erfahren,dass ich adoptiert bin,dann würde ich diese Frage sofort stellen beziehungsweise wenn der erste Schock vergangen ist,aber sie lebt im Home schon einige Monate,aber diese Frage wird nicht einmal gestellt. Dies wird dann wohl in Band zwei oder Band drei nachgeholt werden und nach diesem Auftakt kann ich es kaum erwarten diese Bände zu lesen.

    Mehr