Charles Atkins Blutduett

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutduett“ von Charles Atkins

James "Jimmy" Martin IV., einst Wunderkind am Cello, hätte niemals aus der Nervenheilanstalt für Kriminelle entlassen werden dürfen. Aber mit Geld lassen sich einige Regeln umgehen ... Dr. Barrett Conyors betreut Jimmy nach seiner Entlassung. Sie ahnt nicht, dass er von ihr besessen ist. Schon bald steckt sie mittendrin in einem grauenvollen Duell der Intellekte mit einem diabolischen Soziopathen, der mit ihr ein ganz besonderes Duett spielen möchte ...

Ein Thriller in dem alles drin ist was man erwartet. Lediglich die Geschwindigkeit in der alles passiert fand ich ein wenig zu schnell.

— Cat78
Cat78

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Stimme des Vater's ...

    Blutduett
    SabrinaB_87

    SabrinaB_87

    31. August 2013 um 21:17

    Inhalt: Alles beginnt damit, dass Dr. Barrett Conyors einen neuen Patienten zugeteilt bekommt -> James "Jimmy" Martin. Zumindest glaubt sie das. Das einstige Wunderkind am Cello wurde damals in einen grausamen Doppelmord verwickelt. Es scheint ein ganz "normaler" Fall, für die Psychologin zu werden. Doch nach und nach kommen ihr immer mehr Zweifel. Die Medikamenteneinnahme wurde nicht regelmäßig kontrolliert, Arbeitskollegen verhalten sich merkwürdig, und viele Menschen die mit "Jimmy" zu tun hatten, starben. Und welche Rolle spielt Ellen, Jimmy's Schwester? Und plötzlich wird Dr. Barrett Conyors  klar, das sie der Mittelpunkt dieses Falles ist. Mein Fazit:  Ich habe das Buch kaum aus der Hand gelegt. Charles Atkins schreibt dieses Buch nicht nur aus der Sichtweise von  Dr. Barrett Conyors, sondern auch aus der Sicht von  James "Jimmy" Martin. So bekam man einen Einblick in die dunklen wahnhaften Gedanken eines Serienkillers. Es war nicht der beste Thriller den ich je gelesen habe, aber denoch möchte ich das Buch jeden Thriller-Fan empfehlen. Definitive ein "Must Have" für mich.  

    Mehr
  • Rezension zu "Blutduett" von Charles Atkins

    Blutduett
    Gluecksklee

    Gluecksklee

    07. February 2011 um 19:21

    Bei diesem Buch musste ich ein wenig hin und her überlegen, ob ich drei oder vier Sterne vergeben würde und habe mich letztlich doch für vier entschieden. "Blutduett" von Charles Aktins beschäftigt sich mit der Geschichte von Dr. Barrett Conyors und ihrem neuesten Patienten, Jimmy Martin IV. Hier ist anzumerken: Barrett ist forensische Psychaterin und beschäftigt sich beruflich mit Psychopathen und Soziopathen, aber so jemand wie Jimmy ist ihr in ihrer bisherigen Laufbahn noch nicht begegnet. Atkins ist bei der Erzählung seiner Geschichte schonungslos, auch wenn erst nach und nach der wahre Wahnsinn, der unter der Oberfläche von Jimmy's Fassade lauert, aufgedeckt wird. Es sind die Kleinigkeiten, die einen in diesem Roman auffallen - wie z.B. das Verhalten von Fred, dem Kätzchen. Barretts Leben verwandelt sich, nachdem sie Jimmys Behandlung übernommen hat, in einen einzigen Albtraum. Jimmy, ein musikalisches Wunderkind, ist nämlich alles andere als harmlos - und er ist nicht allein, niemals. Wie wahr das ist, erfährt man auch erst während des Lesens und wenigstens mir haben sich die Nackenhaare aufgestellt. Zusammenfassend ist dies ein spannender Thriller, wenn auch mit einigen Kanten und Ecken und natürlich einem Cliffhanger, der auf den zweiten Band neugierig machen soll. An dieser Stelle verrate ich aber lieber nicht zu viel, ich will hier schließlich nicht spoilern.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutduett" von Charles Atkins

    Blutduett
    sky_and_sand

    sky_and_sand

    06. December 2010 um 17:06

    Dr. Barrett Conyors ist die neue psychologische Betreuerin von James "Jimmy" Martin 4. Jimmy, ein begnadeter Cellist, hätte niemals aus der Nervenheilanstalt entlassen werden dürfen. Doch ein guter Name und eine menge Geld machen selbst dies möglich. Jimmy ist besessen von Barrett und räumt alle Hindernisse aus dem Weg um mit ihr zusammen sein ganz persönliches "Duett" spielen zu können. Doch die Gefahr lauert nicht nur in Jimmy selbst, welcher mehrere Persönlichkeiten in sich trägt... Ein Zusammenspiel von Verlangen, Wahnsinn und mörderrischer Obsession. "Blutduett" von Charles Atkins, ist ein Buch, welches auf den ersten Blick recht harmlos wirkt, sich jedoch als echt grausamer Geheimtipp entpuppt. Der Leser bekommt einen Einblick in die Gedanken eines diabolischen Soziopathen und wird somit von Anfang an, an die Geschichte gefesselt. Die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel und nimmt ein geniales Ende. Meiner Meinung nach ein Muss für alleThriller-Fans.

    Mehr