Charles Bernard Nordhoff , James N Hall Die Meuterei auf der Bounty

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Meuterei auf der Bounty“ von Charles Bernard Nordhoff

Unter dem Kommando von Captain William Bligh segelt im Jahr 1789 die "Bounty", ein bewaffnetes Transportschiff, von Tahiti zu den Westindischen Inseln. Doch die Rückfahrt führt in die Katastrophe: Wegen der brutalen Strenge des Kapitäns bricht die wohl bekannteste Meuterei der Geschichte der Seefahrt aus. Auf dem umfangreichen Tatsachenmaterial der britischen Admiralität haben die beiden Autoren das Thema in einem großartigen Roman voller Spannung aufbereitet.

Ein gutes Buch - sollte man gelesen haben!

— tragalibros
tragalibros

Stöbern in Klassiker

Der Kleine Prinz

Ein kleines Meisterwerk! Kann es immer wieder lesen. Kein Autor hat je so viel Feingefühl gezeigt.

WriteReadPassion

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Captain Bligh und Fletcher Christian

    Die Meuterei auf der Bounty
    Draco_Tenebris

    Draco_Tenebris

    13. January 2016 um 20:05

    Dieser Roman erzählt die Geschichte vom heldenhaften Fletcher Christian, welcher sich gegen den brutalen Captain Bligh auflehnte und damit die berühmte „Meuterei auf der Bounty“ anzettelte. Das weltberühmte Buch wurde schon mehrmals verfilmt (unter anderem mit Mel Gibson und Anthony Hopkins) und das legendenumwobene Schiff erlangte dadurch Kultstatus. Obgleich man nicht mehr allzu genau nachvollziehen kann wie die historischen Dinge wirklich gelaufen sind, haben meiner Meinung nach die Autoren dennoch versucht sich wenigstens an die Details des Schiffes und an die Angaben der historischen Fahrt zu halten, wobei ich denke dass ihnen das sehr gut gelungen ist. Anders als in der Verfilmung jedoch wird die Geschichte aus der Sicht eines jungen Matrosen erzählt, der die Reibereien zwischen Bligh und Christian hautnah mitbekommt. Dem jungen Mann steht eine große Karriere bevor, ehe an Bord der Bounty alles zu Bruch geht. Auf dem Weg nach Tahiti zeichnen sich jedoch schon die ersten Probleme zwischen Bligh und der Crew ab, so zum Beispiel geht es um Diebstähle und die daraus erfolgende Bestrafung. Fletcher Christian beobachtet die Geschehnisse mit zunehmendem Argwohn und scheint mit der Führung Blighs immer weniger einverstanden zu sein. Auf Tahiti angekommen werden sie zuerst freundlich empfangen und ihnen werden auch sämtliche Handelsgüter gewehrt. Allerdings neigt der neurotische Bligh immer stärker zur Übertreibung und provoziert damit weiter seine Mannschaft – was zur unausweichlichen Katastrophe führt. Mich hat die Geschichte der Bounty schon immer fasziniert und ich habe auch bereits den Film mehrmals dazu gesehen. Das Buch hat mir allerdings viel besser gefallen als der Film, wobei ich hinzufügen muss dass man sich bei der Verfilmung mit Mel Gibson fast genau an die Ereignisse im Buch gehalten hat. Ich persönlich liebe diese Geschichte und kann das Buch nur weiter empfehlen!

    Mehr