Charles Bukowski

 4.1 Sterne bei 1.994 Bewertungen
Autorenbild von Charles Bukowski (©CC BY 2.5)

Lebenslauf von Charles Bukowski

Heinrich Karl Bukowski ist der Sohn eines polnisch abstammenden Soldaten, der in Deutschland stationiert war und hier seine Frau Katharina kennen lernte. Zurück in Amerika, wurde Bukowskis Vater Milchmann und die Familie lebte in ärmlichen Verhältnissen. Sein Vater ging ständig fremd, trank und wurde dem Jungen gegenüber gewalttätig. Bukowski leidete an einer sehr starken Akne am ganzen Körper und konnte ein Jahr lang nicht die Schule besuchen. Diese Erlebnisse verarbeitete er in seinem Buch "Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend." Nach seiner Schulzeit studierte er in Los Angeles Journalismus und versuchte sich erstmals als Schriftsteller. Die folgenden Jahre wanderte er durch ganz Amerika und wurde nirgends sesshaft. In dieser Zeit begann sein Alkoholproblem, das ihn bis zu seinem Tod begleitete. Nach dem zweiten Weltkrieg kehrte er nach los Angeles zurück und lernte Jane Cooney Baker kennen, mit der er viele Jahre zusammenlebte. 1950 hatte er eine Magenblutung, die er beinahe nicht überlebt hätte. Nach seiner Entlassung begann er Gedichte zu schreiben. 1955 heiratete er die Schriftstellerin und Verlegerin Barbara Frye. Die Ehe der beiden hielt allerdings nur 3 Jahre. Nach der Scheidung seiner reichen Ehefrau musste Bukowski wieder für sich selbst sorgen und fing an, bei der Post zu arbeiten. Seine Erlebnisse und Erfahrungen hierbei verarbeitete er in seinem ersten Buch "Der Mann mit der Ledertasche." 1964 wurde seine Tochter Marina geboren. Mit ihrer Mutter lebte Bukowski einige Jahre zusammen, heiratete sie aber nie. Für Marina war er ein liebevoller Vater. Über seine Affäre mit der Bildhauerin Linda King schreibt er in seinem Werk "Das Liebesleben der Hyäne." 1985 heiratete er noch einmal, diesmal Linda Lee Beighle. Mit ihr lebte er bis zu seinem Tod am 9. März 1994 in San Pedro zusammen. Bukowski starb an Leukämie.

Neue Bücher

Ein Sixpack zum Frühstück

Neu erschienen am 01.06.2020 als Buch bei Maro.

Alle Bücher von Charles Bukowski

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mann mit der Ledertasche9783462034301

Mann mit der Ledertasche

 (236)
Erschienen am 19.08.2004
Cover des Buches Faktotum9783423123877

Faktotum

 (130)
Erschienen am 01.08.1997
Cover des Buches Fuck Machine9783596522361

Fuck Machine

 (134)
Erschienen am 24.07.2019
Cover des Buches Das Liebesleben der Hyäne9783423211062

Das Liebesleben der Hyäne

 (127)
Erschienen am 01.12.2008
Cover des Buches Kaputt in Hollywood9783596522712

Kaputt in Hollywood

 (101)
Erschienen am 25.03.2020
Cover des Buches Aufzeichnungen eines Dirty Old Man9783596522378

Aufzeichnungen eines Dirty Old Man

 (94)
Erschienen am 24.07.2019
Cover des Buches Pulp9783462043136

Pulp

 (69)
Erschienen am 24.02.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Charles Bukowski

Neu

Rezension zu "Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend" von Charles Bukowski

Dirty Greenhorn
LeenChavettevor einem Monat

In "Das Schlimmste kommt noch" erzählt Charles Bukowski von seiner Kindheit und Jugend in den 30er bis 40er Jahre, welche er an der Westküste der USA verbrachte.


Eine schöne Kindheit mit Wohlstand und Harmonie im Golden State, ist hier leider nicht zu erwarten. Bukowski wird als Kind von dem Vater mit einem Lederriemen verprügelt, wenn er auch nur einen Grashalm nach dem Mähen stehen gelassen hatte. Hilfe von seiner Mutter bekommt er nicht, sie ist dem Vater hörig. Auch sie wird von ihm misshandelt und regelmäßig betrogen.


Die Erzählungen seiner Jugend lassen erste Alkoholprobleme erkennen. Im Kollege nähert er sich dann dem Schreiben an, bricht dieses dann jedoch ab. 


Der Schreibstil von Bukowski ist klar und wirkt ehrlich. Für mich persönlich ist er zu sehr, und fast schon pubertär, auf das männliche Ejakulat fixiert. Mehr hätte ich lieber über seine Schreibanfänge und seinen Zugang zur Literatur erfahren. Deswegen gibt es von mir auch nur 4 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Pulp" von Charles Bukowski

Wenn Lady Death einen Private Dick beauftragt.
WalterFvor 3 Monaten

Ausgeträumt von Charles Bukowski, oder Pulp, wie das Original heißt, hab ich nun zum dritten Mal gelesen und ich hab mich so amüsiert, wie beim ersten Mal. Natürlich ist es kein wirklicher Krimi. Die Fälle sind nebensächlich und absurd. Im Mittelpunkt steht die Befindlichkeit des Detektiven. Bukowski laboriert wie in all seinen Geschichten mit seinen Dämonen und ist ständig an der Kippe in die ewige Verdammnis abzustürzen. Diesmal ist der Tod allerdings seine Auftraggeberin höchstpersönlich. 


Wer Zynismus und eine desillusionierte Weltsicht verträgt, wird mit diesem Buch seine Freude haben. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mann mit der Ledertasche" von Charles Bukowski

Aus dem Leben eines Post-Beamten
Susanna_Schobervor 4 Monaten

Post, ganz viel POST! JA, Hank ist Angestellter der Post, na ja, vorerst ist er nur ein 'Aushilfs-Postler', bis er es endlich zum richtigen Post-Beamten schafft, vergeht einige Zeit. Charles Bukowksi schreibt über das Leben eines Mannes, der irgendwie festsitzt, und dann doch nicht. Er lebt, er säuft, er wettet auf Pferde, er *sorry* - vögelt - und zwar nicht zu knapp. Sein Leben besteht zum Großteil aus genau diesen Dingen. Arbeit-saufen-schlafen-vögeln. Dazwischen gibt es nicht viel. Jedoch kann er dieses Fenster bis zum Schluss nicht durchbrechen. Ich hatte stets den Eindruck, Hank würde seinen Willen durchsetzen wollen, oft sagt er einfach, was ihm durch den Kopf geht, aber dennoch, will er es immer allen recht machen. Obwohl er oft plump wirkt, es auf den Leser vorerst so wirkt, als hätte er kein anderes Interesse an Frauen, als sich zwischen ihre Beine zu legen, ist er doch sehr liebevoll, wenn es seiner aktuellen Partnerin nicht gut geht. Damit schafft er irgendwie einen Kontrast, zwischen dem, was er sagt und dem, was er tut. Manchmal, muss ich zugeben, war ich mir nicht sicher, ob er sich all dies nur einbildet. Da waren diese vielen Frauen in seinem Leben, immer, wenn er eine traf, schien es, als wollte jede sofort mit ihm ins Bett. Desöfteren fragte ich mich: 'Wie sieht dieser Kerl aus?'. In meiner Vorstellung, malte ich mir einen Post-Beamten aus, in seinem typischen Aufzug, zwischen 38-55 Jahren, Säufer, mittelgroß, zwischen 80-100kg. Was die Damen in diesem Buch wohl an ihm gefunden haben? Aber zurück zur wirklichen Thematik - der Post! Wow, er erzählte wirklich ewig darüber. Teilweise fehlte mir das 'dazwischen'. Vielleicht, weil ich eine Frau bin, die normalerweise Liebesromane liest? Wer weiß! Dennoch muss ich Bukowksi's Schreibstil loben. Ich war sofort 'dabei'. Seine lockere Art, einfach zu schreiben, was er sich denkt, gefiel mehr außerordentlich gut. Erinnerte mich tatsächlich an jemanden aus meinem Umfeld. Dieses Buch hat mich daran erinnert, dass man sein Leben verschwenden sollte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Zusätzliche Informationen

Charles Bukowski wurde am 16. August 1920 in Andernach (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.235 Bibliotheken

auf 148 Wunschlisten

von 42 Lesern aktuell gelesen

von 85 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks