Charles Carson

 3.8 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Charles Carson

Neue Rezensionen zu Charles Carson

Neu
peedees avatar

Rezension zu "Downton Abbey - Hausregeln für die Dienerschaft" von Charles Carson

Das waren noch Zeiten…
peedeevor 3 Monaten

Die Dienerschaft von Downton Abbey muss ihre Aufgaben exakt, würdevoll und möglichst unsichtbar ausführen, sodass Ihre Lordschaft oder Ladyschaft keinesfalls gestört werden. In diesem Regelwerk werden für sämtliche Hierarchiestufen des Haushalts genaue Instruktionen gegeben, und zwar von Mr Carson, dem Butler, persönlich.

Erster Eindruck: Ein sehr schlichtes Cover mit einem beeindruckenden Landsitz – gefällt mir gut.

Die Fernsehserie „Downton Abbey“ ist mir wohl ein Begriff, aber ich habe sie bisher noch nicht angesehen (nur Ausschnitte davon). Dieses Regelwerk führt uns zurück ins Jahr 1924.

Ich habe so viel gelernt, z.B. über die Hierarchie bei der Dienerschaft: Der Butler ist der oberste Dienstbote und Chef über die Kammerdiener, Unterbutler, Diener, Knechte, Stallmeister, Chauffeur (u.a.), die Hausdame die Chefin über die Kammerzofen, Hausmädchen. Die Köchin wiederum leitet die Beiköchin, die Küchenmägde und die Küchenmädchen. Respekt, Demut und absolute Aufrichtigkeit sind für alle Dienstboten unerlässlich. Eine der Aufgaben, die alleine dem Butler zugeordnet ist, ist die Pflege des Tafelsilbers. Die meisten Reinigungsarbeiten sind an niedere Dienstboten delegiert, aber der Butler pflegt und verwahrt das Tafelsilber. Er führt auch eine Inventarliste.
Das Essen ist ein komplexer Vorgang: Die Speisenfolge wird stets auf Französisch geschrieben und Ihre Ladyschaft legt die Sitzordnung fest. Dies ist ganz und gar kein einfaches Unterfangen, gibt es doch auch hier eine vorgeschriebene Rangfolge einzuhalten. Das Verreisen oder das Beherbergen von Gästen sind organisatorisch höchst anspruchsvoll.
In den Hausregeln gibt es sehr viele praktische Tipps, wie z.B. ein Pelz gereinigt wird, Flecken entfernt werden, wie ein Sherry zu lagern ist oder wie eine Türe leise zu öffnen und zu schliessen ist. Weiter gibt es Anleitungen zum Falten von Servietten, wobei zu beachten ist, dass die Bischofsmütze nur bei sonntäglichen Mittagessen gestattet ist! Und: schon gewusst, dass sich ein Butler nur im Uhrzeigersinn um den Tisch bewegen darf?
Ein Butler hilft Seiner Lordschaft fünf- bis siebenmal am Tag beim Umkleiden! Die Kammerzofe hilft Ihrer Ladyschaft; nur sie ist berechtigt, den Frisiertisch zu berühren.

Diese Hausregeln haben mich amüsiert, denn es ist effektiv eine ganz andere Zeit gewesen. Ich habe festgestellt, dass ich nicht einmal den ersten Tag in einem solch ehrwürdigen Haus überstanden hätte – egal, auf welcher Stufe. Ich werde nun meine persönlichen Hausarbeiten ein bisschen gelassener angehen, denn das ist ja gar nichts im Gegensatz zu den erwähnten Regeln!

Kommentare: 1
24
Teilen
AdamBogss avatar

Rezension zu "Downton Abbey - Hausregeln für die Dienerschaft" von Charles Carson

Hausregeln für die Dienerschaft von Charles Carson
AdamBogsvor 2 Jahren

Was soll ich sagen, ich fand es unterhaltsam und auch interessant.

Vor etwa einem Monat habe ich begonnen mir die Serie Downton Abbey anzusehen. Und zu meiner Verwunderung, wurde ich zu einem echten Fan. Ich weiss nicht warum ich mir die Serie nicht bereits früher angeschaut habe. Professor McGonagall (Maggie Smith) macht mit, was schon ein Hingucker ist, vor allem weil sie darin echt witzig ist, aber auch etwas ... böse. So, wie die vornehmen Damen halt früher waren. Jedenfalls fand ich es spannend einen Einblick in den Alltag der Bediensteten zu bekommen und mit was für Regeln sie klarkommen mussten. Daher bin ich froh es gekauft zu haben, auch wenn ich es nur denen empfehlen würde, die auch etwas mit der Serie anfangen können oder ein Interess am Leben eines Bediensteten haben.

Was ich auch noch toll fand, war der Schreibstil. Man hat während dem lesen das Gefühl, als würde der Butler des Hauses Charles Carson einem ins Ohr flüstern, wodurch sich die Worte noch authentischer anfühlen. Das ist mir bisher nur beim Buch The Help passiert, wo ich echt dachte, ich wäre der jeweilige Charakter, von dem ich das Kapitel las. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich mich voll und ganz in ein Buch reinfühlen kann - oder ich bin einfach verrückt :P

Fazit: Unterhaltsam, wie bereits oben erwähnt und zur Downton Abbey-Serie ein tolles Begleitbuch. Wer mehr Interesse daran hat, sollte sich das Buch nach Hause holen. Den es passt perfekt überall hinein, ist klein und hat einen angenehmen Umschlag ;)

Kommentare: 2
94
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks