Charles Dickens A Christmas Carol

(92)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 11 Rezensionen
(50)
(30)
(9)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Christmas Carol“ von Charles Dickens

Ebenezer Scrooge is unimpressed by Christmas. He has no time for festivities or goodwill toward his fellow men and is only interested in money. Then, on the night of Christmas Eve, his life is changed by a series of ghostly visitations that show him some bitter truths about his choices.

Eine meiner Lieblingsgeschichten!

— Schatten_Fantasy
Schatten_Fantasy

Wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die zum Nachdenken anregt

— ReneSt
ReneSt

Sehr schön geschrieben und eine tolle Geschichte!

— DieDada
DieDada

Stöbern in Romane

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

Das saphirblaue Zimmer

meine hohen Erwartungen wurden leider vollends enttäuscht - gute Idee, die leider nicht richtig umgesetzt wurde

Gudrun67

Phantome

Mich hat das Buch auf jeden Fall berührt, es wirkt nach, vor allem wegen der Teile des Bosnienkriegs.

readinganna

Sonntags fehlst du am meisten

Tragische Geschichte, die zeigt wie sich durch äußere Umstände ein Leben entwickeln kann.

dartmaus

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Eine berührende Geschichte!

Fluffypuffy95

Sieben Nächte

Für mich persönlich etwas zu überbewertet. Statt vieler komplizierter Worte und Gedankengänge wären Taten interessanter gewesen.

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zeitlose Klassiker unter den Weihnachtsgeschichten

    A Christmas Carol
    Sapientia

    Sapientia

    15. December 2016 um 16:47

    Inhalt:  Ebenezer Scrooge ist ein alter geiziger, kaltherziger Griesgram der niemanden ein wenig Freude gönnt. Nicht mal an Weihnachten. So war auch sein verstorbener Freund und Geschäftspartner Jacob Marley, der dies nun als Geist bitterlich bereut und versucht an Scrooge zu appellieren. Er teilt ihm mit das drei weitere Geister ihn heimsuchen werden. Diese machen mit Scrooge eine lehrreiche und unvergessliche Reise in die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnachten. Einruck:  Charles Dickens " A christmas carol " ist der Klassiker schlecht hin unter den Weihnachtsgeschichte und für mich persönlich jedes Jahr ein muss. Eindrucksvoll schafft es der Autor einen in das 19. Jahrhundert hinein zu entführen, mit seiner etwas düster wirkenden Atmosphäre, die besonders zu dem Wesen des Protagonisten passt und vermittelt auf unterhaltsame, charmante Weise worauf es an Weihnachten und ein Stück weit im Leben selbst doch wirklich ankommt.

    Mehr
  • Eine Geschichte die jeder kennt und trotzdem immer wieder gelesen, geschaut etc. wird

    A Christmas Carol
    LissisWelt

    LissisWelt

    25. July 2015 um 16:42

    Zur Geschichte sage ich jetzt nichts, weil eh alle die berühmte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens kennen. Es gibt sie ja in 100 Auflagen und auch viele Verfilmungen. Na klar, die Geschichte war für mich auch nicht neu. Ich habe als Kind immer zu Weihnachten den Film angeschaut und ich fand die Geschichte damals blöd. Doch heute sehe ich die Geschichte mit ganz anderen Augen. Ich finde die Botschaft der Geschichte ganz toll und die Umsetzung ist auch gut gelungen. Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und mich hat das Buch unterhalten. "A Christmas Carol" ist eine schöne Weihnachtsgeschichte, die man mal zwischendurch lesen kann.

    Mehr
  • Weihnachten pur

    A Christmas Carol
    Mirrorbecks

    Mirrorbecks

    17. December 2013 um 18:07

    Für mich einfach DIE Weihnachtsgeschichte schlechthin. Ich freue mich auf heilig Abend, wenn wir die Disneyversion davon schauen werden... jedes Jahr aufs neue! Genauso wird die Lektüre jetzt eine Pflichtveranstaltung!

  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Lynie

    Lynie

    19. February 2012 um 18:29

    Inhalt: Charles Dickens zeitlose Geschichte über den misanthropen alten Geizhals Ebenezer Scrooge, der das Weihnachtsfest nur als Übel ansieht. Am Vorabend von Weihnachten erscheint ihm sein bereits verstorbener Geschäftspartner Marley und kündigt Ebenezer ein böses Ende an, falls er sein Leben nicht ändere. Kurz darauf wird Ebenezer von den drei Geistern der Weihnacht aufgesucht, die ihn jeweils mit seiner Vergangenheit und Gegenwart konfrontieren, ihm aber auch seine düstere Zukunft vor Augen führen, falls er sein Leben fortsetze wie bisher. . Bewertung: Wer kennt sie nicht die Geschichte über Scrooge und die drei Geister der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Wie wahrscheinlich viele hat mich diese Geschichte in diversen Variationen durch Kindheit und Jugend begleitet. Ob nun durch Zeichentrickversionen oder die moderne Fassung mit Bill Murray. Man glaubt wirklich man hat alles über die Story erfahren und dennoch hat man nie auch nur das Original von Charles Dickens in der Hand gehabt. . In Vorbereitung auf das englische Theaterstück habe ich mir das Buch gekauft und wollte mir so vorab schon mal die Vokabeln und die Sprache von Dickens genauer ansehen. Schließlich kennt man nicht alle englischen Wörter, die man früher so im Alltag benutzt hat. . Anfangs habe ich mich sehr schwer getan die Einleitung und die Story genau zu verstehen. Viele Wörter musste ich nachschlagen oder verstand die Wörter "nur" im Kontext mit der Situation. Das zeigt mal wieder wie wichtig es ist auch englische Lektüre zu lesen um sein altes Schulenglisch nicht zu verlernen. . Obwohl es sicher länger dauert und schwieriger ist das englische Original zu lesen als eine Übersetzung war mir A Christmas Carol ein wahres Lesevergnügen und hat mich dazu bestärkt weiter auf englische Lektüre zurückzugreifen. Ich finde man sollte solche Klassiker nicht vergessen und sich nicht nur mit irgendwelchen Hollywoodversionen zufrieden geben sondern sich auch mal an den ursprünglichen Text und die Sprache wagen! Der Aufwand lohnt sich alle mal!

    Mehr
  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Aurora

    Aurora

    11. November 2011 um 22:51

    Der Inhalt Scrooge hasst Weihnachten und alles, was damit zu tun hat. Aber auch so ist Menschenliebe nicht gerade das, was ihm angetan ist. Doch eines Tages am Weihnachtsabend bekommt er Besuch von seinem ehemaligen Geschäftspartner und Freund Marvey, der ihm prophezeit, dass ihn drei Geister besuchen würden. So erschienen ihm nacheinander der Geist der vergangenen Weihnacht, der gegenwärtigen Weihnacht und der zukünftigen Weihnacht. Der erste Geist zeigte ihm fast oder längst vergessene Ereignisse zu Weihnachten. Der zweite Geist zeigte ihm Dinge, die sich an diesem Abend ereigneten und auch wie die Leute über ihn dachten, was ihn bereits nachdenklich stimmte. Doch erst der Geist der zukünftigen Weihnacht konnte ihm endgültig die Augen öffnen, dass er etwas an sich ändern muss. Gleich am Weihnachtsmorgen setzte er dies auch in die Tat um. Meine Meinung Ich kannte bisher nur die verschiedensten Verfilmungen dieses Buches. Doch dann schickte mir mein Abi-Fernstudium mir dieses Buch für den Englischunterricht. Ich freute mich tierisch und obwohl es mein erstes komplett englisches Buch war, das ich bisher gelesen habe, ging das relativ gut. Ich war von dem Buch genauso begeistert wie von den Filmen. Und da ich meiner Freundin zu Weihnachten das gleiche Buch auf deutsch (Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte) schenkte (sie wollte das auch schon immer mal lesen) beschlossen wir, die Bücher nach dem Lesen zu tauschen, sodass ich auch die deutsche, wesentlich dickere Ausgabe las. Mein Vergleich zwischen dem englischen und dem deutschen Buch Das deutsche Buch hat mehr als doppelt so viele Seiten. Und obwohl einige Sätze wortwörtlich übersetzt wurden, was mich ehrlich gesagt sehr erstaunte, war es viel ausführlicher geschildert worden, ohne die Geschichte an sich jedoch zu verändern. Ich würde beide Bücher demnach gleichermaßen empfehlen.

    Mehr
  • Frage zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Lynie

    Lynie

    Hallo zusammen! ich werde im Dezember das Theaterstück von Charles Dickens "A Christmas Carol" ansehen und wollte mir davor das Buch dazu kaufen&lesen! Kann mir jemand eine schöne englische Ausgabe empfehlen? Es sollte schon für Erwachsene sein und nicht hauptsächlich aus Zeichnungen/Cartoons bestehen :) Auf Amazon sind zwar einige Ausgaben.. aber ohne richtige Bewertung ^^ Schönen Abend noch! lg Lynie

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. December 2010 um 23:26

    Eine sehr nette, liebevolle, etwas traurige, aber auch nachdenkliche Geschichte. Ich mag Charles Dickens Sachen sowieso sehr gern und kann ihn und diese Geschichte nur empfehlen ...und zur Weihnachtszeit liest sie sich besonders gut :)

  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    firlefanz

    firlefanz

    28. December 2009 um 10:57

    Ehrlich gesagt ist mir Dickens lieber, wenn ich einen richtig dicken Wälzer von ihm vor mir habe. Diese 140 Reklam-Seiten sind allerdings dermaßen voller geballter Weihnachtsgehirnwäsche, dass ich es mir reinziehen musste, um etwas in Stimmung zu kommen. Hat auch geholfen. Von Null auf Weihnachten in weniger als zwei Stunden. Das ist doch was

  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Inishmore

    Inishmore

    29. January 2009 um 20:03

    Ein Geschichte, kaum hundert Seiten lang, und trotzdem bekannt und beliebt wie kaum eine andere. Zahllose Verfilmungen verarbeiten immer und immer wieder die Geschichte des verbitterten Scrooge, der sich über Nacht vom Fiesling zum Wohltäter verwandelt. Immer wieder schön, und über hundertfünzig Jahre nach der Ersterscheinung immer noch die wohl schönste Erzählung für Weihnachten.

  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Kathchen

    Kathchen

    25. January 2009 um 04:41

    Ebenezer Scrooge ist die Hauptperson in diesem weihnachtlichen Klassiker. Während sich alle Menschen, ob jung ob alt, ob arm oder reich, sich auf Weihnachten freuen, ist Scrooge ganz und gar nicht davon angetan. Selbst eine Einladung von seinem Neffen lehnt der alte, verbitterte Mann ab. Doch dann kündigt ihm sein alter, toter Geschäftspartner drei Geister an, die ihn besuchen werden: Der Geist aus der Vergangenheit, aus der Gegenwart und aus der Zukunft. Und erst dann erkennt Scrooge den wirklichen Sinn von Weihnachten und beschließt sich und sein Leben zu ändern. Ich habe das Buch zum ersten Mal gelesen, ich kannte bisher nur verschiedene Verfilmungen, die sonst an Weihnachten immer im Fernsehen laufen. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Dickens beschreibt sehr schön die Atmosphäre und die Verwandlung Scrooge in einen netten Mann. Allerdings liegt hier mein kleiner und einziger Kritikpunkt. Für meinen Geschmack ging die Wandlung etwas zu schnell, bereits nach dem ersten Geist hatte ich das Gefühl, als wenn die anderen beiden nicht mehr unbedingt nötig wären. Ich habe die englische Version gelesen und es ließ sich eigentlich ganz flüssig lesen. Hin und wieder musste ich zwar ein, zwei Vokabeln nachschlagen, aber bei einem alten Buch ist das ja nicht weiter schlimm. Ich hatte jedenfalls meine Freude mit dem alten Herr und ich werde es sicherlich nächstes Jahr wieder lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. August 2008 um 23:07

    Wirklich niedliche Geschichte, hab sie als Kind immer wieder gerne gelesen

  • Rezension zu "A Christmas Carol" von Charles Dickens

    A Christmas Carol
    Tikki

    Tikki

    12. June 2007 um 23:20

    Inhaltsangabe (von amazon.de): "Am Heiligen Abend erscheint dem alten Geizhals Ebnezer Scrooge der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley und prophezeit ihm ein düsteres Ende für den Fall, daß er seinen Lebenswandel nicht grundlegend ändert. Danach zeigt sich der Geist der vergangenen Weihnacht, welcher Scrooge in seine Kindheit zurückversetzt, gefolgt vom Geist der gegenwärtigen Weihnacht, der ihn ins Haus seines ärmlich lebenden Schreibers Cratchit und dessen Familie geleitet. Der Geist der künftigen Weihnacht schließlich führt ihn zu seinem einsamen Sterbebett und zeigt ihm seinen Grabstein. 'Die Wege der Menschen deuten ein bestimmtes Ende voraus, auf das sie hinführen, wenn man auf ihnen beharrt. Aber wenn man von den Wegen abweicht, ändert sich auch das Ende.' erkennt Scrooge und ist fortan ein anderer Mensch." Ein Klassiker, den wirklich jeder einmal gelesen haben sollte. Ich muss allerdings zugeben, dass das Buch in der originalen englischen Version ziemlich schwierig ist. Wie oft bin ich schon über unbekannte Wörter oder Redewendungen gestolpert. Da hilft es, ein Wörterbuch oder eine Übersetzungsseite (leo.org) zur Hand zu haben. Die Geschichte macht nachdenklich und führt uns vor Augen, dass wir nicht nur an uns selbst denken sollen. Auch wenn man heutzutage nicht mehr 1 zu 1 so lebt wie vor 160 Jahren, als das Buch geschrieben wurde, ist sie doch auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr