Charles Dickens , Heidi Knetsch Der Raritätenladen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Raritätenladen“ von Charles Dickens

Stöbern in Romane

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Raritätenladen" von Charles Dickens

    Der Raritätenladen
    sabisteb

    sabisteb

    31. January 2012 um 15:55

    Die vierzehnjährige Waise Nelly Trent lebt bei ihrem Großvater, der einen trödeligen Antiquitätenladen betreibt. Nelly besorgt den Haushalt und bringt nebenbei auch dem Laufburschen Kit Lesen und Schreiben bei. Was Nelly jedoch nicht weiß ist, dass ihr Großvater spielsüchtig ist und bei Daniel Quilp hohe Schulden angehäuft hat. Nelly und ihr Großvater müssen aus London fliehen und mittellos durch das Land irren, wobei sie vielen Zwielichtigen Gesellen begegnen. Ich kenne einige BBC Hörspiele, die auf den Dickens Erzählungen basieren. Diese BBC Hörspiele halten sich sehr an die Vorlage, anders als diese deutsche Version. Dieses Hörspiel ist eine typische, kindgerechte Nacherzählung der Geschichte von Christiane Ohaus für den RB aus dem Jahr 2000 mit 165 min Laufzeit. Kit ist nun selber Großvater und erzählt seiner Enkelin von Nelly und ihrem Großvater oder besser, er erzählt die Geschichte, die der jüngere Bruder von Nellys Großvater einem berühmten Schriftsteller erzählt hat. Diese gefällig gekürzten Kinderversionen müssen nicht per se schlecht sein. Die Sprecher sind wirklich sehr gut, selbst die Kinderrollen, ABER die Hintergrundmusik vergällt einem das Hörspiel. (E-)Gitarrenmusik und Banjo erzeugen eine Wildwestatmosphäre, die so gar nichts mit dem viktorianischen England gemein hat, in welchen die Geschichte eigentlich spielen sollte. Die Spielsucht rückt extrem in den Vordergrund und immer wieder wird die Geschichte durch Zwischenfrage von Kits Enkelin unterbrochen. Ein Kinderhörspiel, basierend auf Motiven von Dickens Raritätenladen. Nicht im mindesten vergleichbar mit den BBC Produktionen und wirklich eher etwas für Kinder (die mit einem traurigen Schluss umgehen können).

    Mehr
  • Rezension zu "Der Raritätenladen" von Charles Dickens

    Der Raritätenladen
    Sokrates

    Sokrates

    05. September 2011 um 20:39

    Charles Dickens schafft in seinem, von einer traurigen Grundstimmung getragenen Antiquitätenladen oder Raritätenladen ein weiteres Kaleidoskop drolliger und unsympathischer Gestalten, die abschrecken, traurig stimmen, aufwühlen und auf alle Fälle in Erinnerung bleiben. Der Roman gilt als einer der ersten, die Dickens geschrieben hat. Schreibstil und Dramatik sind bereits gut, reichen jedoch noch nicht an Oliver Twist oder David Copperfield heran. . Das Hörbuch ist eine positive Überraschung: von der Aufmachung her dachte ich an eine low-budget-Produktion, die Effekte, die Stimmung sowie die Umsetzung des Romans in ein Hörbuch sind sehr gut gelungen und intelligent gelöst. Ein wirklicher Hörgenuss!

    Mehr