Charles Dickens Große Erwartungen

(195)

Lovelybooks Bewertung

  • 230 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 10 Leser
  • 19 Rezensionen
(73)
(87)
(28)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Große Erwartungen“ von Charles Dickens

Charles Dickens schönster und reifster Roman liegt nun in brillanter Neuübersetzung vor. Der Waisenjunge Pip erlernt das Handwerk des Schmieds, dann stiftet ihm ein unbekannter Wohltäter ein Vermögen, damit er sich in London zum Gentleman ausbilden kann. Es geht um Kindheit und Erwachsenwerden, um Arm und Reich, um Klug und Dumm, um Gut und Böse. Melanie Walz hat in ihrer Neuübersetzung den unverwechselbaren, leicht ironischen Ton Dickens' perfekt getroffen. Im Nachwort erklärt sie die Entstehungsgeschichte des Buches.

Freundschaft, Liebe, Verrat, Tragödie, Kritik an den herrschenden Klassenunterschieden und eine Portion Humor - wieder ein Lieblingsbuch!

— blauerklaus

Der große Dickens hat meine großen Erwartungen hier nicht erfüllt. Sprachlich trotzdem ein Meisterwerk, nur etwas zäh.

— LolitaBuettner

Grossartige Literatur!

— Manfi

Stöbern in Klassiker

Der Hobbit

Der Klassiker! Mir wurde nicht zu viel versprochen.

OurBooksMeetingPoint

Das Bildnis des Dorian Gray

eine echt alte ausgabe von 1955

Socke2012

Sturmhöhe

Ich liebe einfach alles an dieser Geschichte. Ich würde sie zwar bei weitem nicht jedem empfehlen aber ich liebe sie dafür umso mehr!

DasAffenBande

Stolz und Vorurteil

Jane Austen verfügt über einen unvergleichlichen und humorvollen Schreibstil, der mich das Buch hat verschlingen lassen.

Booksloveforeveryone

Der Kleine Prinz

Sehr tiefgründig,immer neuere Bedeutungen die einem zuvor kommen!

BookloveElvan

Momo

Zu recht ein Klassiker, mit einer wunderbaren Botschaft.

Wolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pips Geschichte...

    Große Erwartungen

    Miamou

    08. February 2018 um 20:52

    Nachdem dieses Buch nun schon ein einjähriges Dasein auf meinem Bücherregal fristen musste, war dann nun endlich die Zeit für „Große Erwartungen“. Angespornt, durch „Oliver Twist“, den ich gegen Ende des letzten Jahres gelesen habe und der ein Frühwerk von Dickens Schaffen war, war ich nun auf seinen letzten vollendeten Roman mehr als gespannt.Pip wächst als Waisenkind bei seiner Schwester auf. Sein einziger Vertrauter in Kindertagen ist deren Ehemann Joe. Als er eines Tages die Chance bekommt, Miss Havisham zu unterhalten, die im berüchtigten Satis House wohnt, nimmt er diese gerne an und lernt dabei Estella kennen und verliebt sich in sie. Jahre später erhält er Geld von einem unbekannten Wohltäter, was Pip dazu bringt aus seinem scheinbar unscheinbaren Leben auszubrechen. Er geht nach London, in der Hoffnung, dort als großer Gentleman in der gehobenen Gesellschaft Fuß zu fassen. Zugegebenermaßen tat ich mich mit „Große Erwartungen“ zu Beginn recht schwer. Während Dickens in „Oliver Twist“ mit seinem ironischen Wortlaut von Anfang an mit einer sozialkritischen Keule um sich schlägt, macht er dies in „Große Erwartungen“ sehr verdeckt. Man muss da schon mehr zwischen den Zeilen lesen um seinen gewohnten drallen Sarkasmus zu erkennen. Hat man diesen Dreh dann einmal raus, liest man das Buch ganz anders. Und ich habe „Große Erwartungen“ dann auch ganz anders gelesen als „Oliver Twist“. Dickens beschränkt sich mit Pips Geschichte nur auf Pip selbst und entwirft den Plot rund um ihn, das heißt, dass er nie im Hintergrund verschwindet, ein Schicksal, welches Oliver Twist im Laufe seiner Geschichte dann doch zuteilwurde. Dadurch erhält Pips Geschichte dann einen wirklich roten Faden und ist auch dementsprechend aufgebaut. Das Buch besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil erlebt der Leser Pip als Lehrling, der sich mit dem zufrieden geben kann, was er gerade vor sich hat, auch wenn dies nicht immer das Beste für ihn zu sein scheint. Als er dann Estella kennenlernt, die sich für etwas Besseres hält, kann man Pips Sinneswandel fast greifen. Er weiß, dass er sie in seiner momentanen Stellung nicht haben kann. Als ihm dann das große Glück winkt und er davon ausgeht, dass Miss Havisham seine Gönnerin ist, meint er, dass er Estella somit einen Schritt näher kommen kann. Er sagt sich von seinem alten Leben los und wird leider auch Opfer des von Dickens so oft kritisierten Snobismus. Erst als er feststellen muss, dass durch seinen Reichtum vieles in seinem Leben mehr Schein als Sein ist, kommt es zur großen Läuterung und Reue. Ernste Themen von Aufstieg und Fall und vom Erwachsen – Werden prägen „Große Erwartungen“. Aber auch komische Momente kommen nicht zu kurz, obwohl sie leiser auf den Plan treten, als es etwas in Dickens Frühwerken der Fall ist. So finde ich beispielsweise Miss Havisham als Figur an sich sehr interessant und eigenwillig oder auch Wemmick, der das gewisse Etwas in die Handlung brachte. Klar gibt es auch die klassisch Bösen, aber nicht so ausgeprägt in ihrem Auftreten und es gibt natürlich auch wieder diejenigen, die sich gerne in den Mittelpunkt stellen, obwohl es keinen Anlass dafür gibt und es gibt auch wieder diejenigen, die sich drehen wie ein Fähnchen im Wind. Allerdings muss ich aber auch gestehen, dass mir so griffige Figuren, wie etwa Fagin oder Sikes in diesem Buch gänzlich fehlten bzw. wenn sie denn mal ins Geschehen eingriffen, war das nur in einigen Szenen und dann waren sie schon wieder weg. Pip selbst hat mir gut gefallen. Er fühlt sich irgendwie zerrissen, was der Leser bereits nach ein paar Seiten erkennt. Diese Zerrissenheit bleibt ihm bis zum Ende erhalten. Das Buch hat grundsätzlich etwas Dunkles, was sich auch in den Beschreibungen der Szenerien und Schauplätze niederschlägt. Zwar zeichnet Dickens nicht mehr so ein schmieriges Bild von London, wie er es in „Oliver Twist“ getan hat, aber er erschafft trotzdem Bilder, das man sich gleich in „sein“ London hineinversetzt fühlt. Erst am Schluss gibt es kleine, wirkliche Lichtblicke, die Pip selbst beeinflusst. Vorher gibt es diese nur, wenn anderer Figuren den entscheidenden Anstoß geben. Sprachlich konnte Dickens mich wieder voll in seinen Bann ziehen und wenn man schon Werke von ihm gelesen hat, fühlt man sich schnell wieder zuhause, obwohl ich nach wie vor immer wieder zehn bis fünfzehn Seiten brauche um mich wieder neu in seine Geschichten hineinzulesen, wenn ich mal Lesepause mache. Aber das ist etwas, was ich bei Dickens scheinbar brauche, denn wenn diese Hürde überwunden ist, dann geht es dahin. „Große Erwartungen“ war für mich ein Roman mit vielen leisen Zwischentönen. Man liest vieles, was man zunächst gar nicht als so ungemein wichtig erachtet, aber schwer getäuscht. Gerade in diesem Roman bringt Dickens alles zum Abschluss und es bleiben keine Fragen offen. Ein reifer Roman, bei dem ich einige Stellen zweimal lesen musste, um deren Gehalt zu erfassen. Sollte jeder Mal gelesen haben. P.S.: Besonders interessant waren in meiner Ausgabe das Nachwort und die Anmerkungen, die rund 200 Seiten ausmachten und die einen sehr tiefen Einblick in Dickens Schaffen im Allgemeinen, besonders aber zu der Entstehung von „Große Erwartungen“, gewährt.

    Mehr
    • 3
  • Unerfüllte Lese-Erwartungen

    Große Erwartungen

    Naddiwise

    18. January 2018 um 15:11

    Pip wächst bei seiner kaltherzigen Schwester und deren Ehemann Joe auf, der als Schmied arbeitet und im Verlgeich zu seiner Frau sehr warmherzig ist und Pip stets mit Güte behandelt. Die kleine Familie lebt unter ärmlichen Bediungungen und dem Jungen scheint eine entbehrungsreiche Zukunft bestimmt zu sein. Plötzlich taucht jedoch ein anonymer Gönner, der Pip ein beträchtliches Vermögen überantwortet. Das Geld soll in seine Erziehung zum perfekten Gentleman in London investiert werden. Pip ist es untersagt, nach der Identität seines Gönners zu forschen, dieser würde sich zu gegebener Zeit offenbaren, um Rede und Antwort zu stehen.In London angekommen fügt sich Pip relativ schnell in das feine Leben umgeben von Prunk und Snobismus ein und wirft wie nicht anders zu erwarten war das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster.Als sich sein Gönner endlich zu erkennen gibt, ändert sich das Leben des Jungen erneut von Grund auf...Als großer Charles Dickens Fan war ich leider sehr enttäuscht von diesem Buch. Die Geschichte setzt sich aus drei Teilen zusammen. Zu Beginn wird Pips Kindheit im Hause seiner fiesen Schwester beschrieben. Dieser Teil ist noch spannend und lässt den Leser mitleiden, wenn Pip mal wieder ungerecht behandelt und sogar geschlagen wird oder ohne Abendessen ins Bett geschickt wird. Hier kommt auch die typische Dickens Atmosphäre auf.Der komplette zweite Teil ist langatmig, ereignislos und dröge.Pip ist in London, geht mal hier zu Mittag essen, ist mal dort zu Besuch und macht sich lang und breit Gedanken über eine junge Frau, in die er unglücklich verliebt ist. Das war es auch schon. Keiner der Charaktere, die er in London kennenlernt, war mir auch nur im Ansatz sympathisch. Die meisten haben einfach genervt oder waren mir völlig egal.Und seine Ausbildung zum Gentleman war also solche auch nicht zu erkennen. Er hat einfach nur vor sich hingelebt und schicke Klamotten getragen.Im dritten Teil kommt wieder etwas Schwung in die Geschichte, als sich sein Gönner endlich endlich endlich offenbart.Ich habe mich leider sehr gequält und muss sagen, dass andere Dickens Werke um Längen besser, spannender und auch witziger sind.Nun bin ich jedenfalls um eine Erfahrung reicher.

    Mehr
    • 2
  • Charles Dickens - Grosse Erwartungen

    Große Erwartungen

    Jari

    13. June 2017 um 21:30

    Wer kennt dieses enorme Werk der Weltliteratur nicht: „Grosse Erwartungen“ von keinem Geringeren als Charles Dickens. In wie vielen Büchern bin ich schon über diesen Titel gestolpert? Tatsächlich habe ich sogar Lloyd Jones' Buch „Mister Pip“ im Regal stehen. Ohne das berühmte Original gelesen zu haben. Überhaupt - Schande über mich, dass ich mich so lange vor diesem Meisterwerk, diesem Geniestreich gedrückt habe. Denn dafür gab es überhaupt keinen Grund! Der Titel des Buches mag gross und schwer daherkommen, doch sollte man sich keineswegs davor fürchten. Eigentlich ist "Grosse Erwartungen" ganz zahm und sehr liebesbedürftig. Mister Pip erzählt uns seine Geschichte höchstselbst und dies mit einer angemessenen Portion Humor. Dadurch bekommt vor allem seine brutale Kindheit einen nostalgischen Wert, ohne jedoch zu verheimlichen, wie drastisch Pips Leben damals war. Und dann geschehen Dinge... Stellt euch vor, alles, wovon ihr geträumt habt, wird plötzlich wahr. Genau das passiert Pip. Sein Leben ändert sich schlagartig. Welche Veränderungen bringt plötzlicher Reichtum mit sich? Ändert sich durch Geld auch der Mensch? Diesen Fragen geht Dickens gekonnt auf den Grund und führt dabei ein spitzfindiges Gespür für psychologische Vorgänge zutage. Es war für mich atemberaubend, Pip auf seinem Weg zu folgen, seinen Gedanken zu lauschen und dabei auch noch seinen spannenden Erlebnissen beizuwohnen. Deshalb hat "Grosse Erwartungen" für mich alles, was ein Roman von Weltrang braucht: Glaubhafte Figuren, skurrile Charaktere, Humor, Spannung und Tiefgang. Dickens schafft es, eine unergründlich tiefgründige Geschichte so gekonnt und voller Schwung zu erzählen, dass mir an keiner Stelle langweilig war. Dabei habe ich mich ganz und gar in Dickens Sprache verlieren können. Sein Erzählstil ist dem Ruf würdig, den Charles Dickens bis heute hat. Fein ziseliert, jedes Wort ist am richtigen Fleck, und doch vor allem in der Übersetzung von Melanie Walz ohne Mühe lesbar. Hier wird das Erzählen tatsächlich zur Kunstform erhoben. Welch für mich absolut perfektes Werk! Welch kleines Wunder in Buchform! Definitiv eines jener Bücher, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde oder für die Nachwelt aufbewahren würde.

    Mehr
  • Große Erwartungen für Pip

    Große Erwartungen

    Lese-Krissi

    Aufmachung des Buches Ich besitze die Ausgabe aus dem nikol Verlag. Dabei handelt es sich um ein gebundenes Buch. In einem roten Kreis steht in weißer Schrift der Titel „Große Erwartungen“. Schwarze Vogelkäfige zieren einen hellblauen Hintergrund und ein paar Vögel fliegen herum. Mir gefällt das altertümlich wirkende Cover. Inhalt Der junge Pip wächst bei seiner Schwester und deren Mann Joe auf, weil die Eltern bereits verstorben sind. Seine Schwester ist leider keine liebevolle Persönlichkeit. Allein der Schmied Joe kümmert sich reizend um Pip. Eines Tages ändert sich Pips Leben schlagartig. Alles beginnt damit, dass er einem entflohenen Häftling gezwungenermaßen hilft. Dann wird er noch bei einer Dame, Miss Havisham, geladen um sie zu bespaßen. Miss Havisham, die seit Jahren ein Brautkleid trägt und sich immer in ihrem abgedunkelten Zimmer aufhält, lebt zusammen mit ihrer Ziehtochter Estella auf einem großen Grundstück. Pip verliebt sich in die Schönheit Estella, die allerdings eine kühle Persönlichkeit ist. Pip strebt eine gute Allgemeinbildung an und wendet sich zusehends von Joe ab, der Pip eigentlich zu einem Schmied ausbilden sollte. Doch seitdem Pip Miss Havisham besucht, ändert sich sein Wesen und Charakter erheblich. Schließlich erhält er die Nachricht von „Großen Erwartungen“, die ihn nach London führen. Wer ihm zu großen Ansehen verhelfen will, bleibt lange Zeit geheim. Pip hat seine Vermutung, aber ob sich diese bewahrheitet, steht lange in den Sternen… Meine Meinung In Rahmen einer Klassiker-Gruppe bei lovelybooks habe ich mich entschlossen „Große Erwartungen“ von Charles Dickens zu lesen. Dass ich fast zwei Monate für dieses Buch benötigen werde, war mir am Anfang noch nicht bewusst. Zwar ist der Roman nicht gerade dünn, aber trotzdem hatte ich diese Lesezeit nicht erwartet. Ich bin leider nur langsam in der Geschichte rund um Pip und seine Großen Erwartungen vorangekommen. Der Erzählstil hat mich nicht dazu angereizt das Buch längere Zeit an einem Stück weiter zu lesen. Möglichweise liegt es aber auch an der Übersetzung. Unterschiedliche Übersetzer haben „Große Erwartungen“ ins Deutsche übertragen. Deshalb kann es gut aus sein, dass mich deshalb die Erzählung nicht so richtig mitgerissen hat. Mir waren die Sätze zu verwinkelt und teilweise zu lang. Merkwürdigerweise gibt es aber immer wieder mal Stellen, die sich wiederrum flüssig lesen lassen... Ich habe bereits „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens gelesen. Ich mag dieses Buch und deshalb war ich bereit auch ein weiteres Werk von ihm zu lesen. Nur leider fiel es mir bei „Große Erwartungen“ schwer in die Handlung hineinzufinden. Die Geschichte plätschert lange so dahin. Ich fragte mich oft, wozu erzählt Pip  manche Dinge so ausführlich. Mir wurde es des Öfteren ziemlich langatmig. Erst spät erfährt man warum gewisse Personen wichtig für die Geschichte sind. Beispielsweise war mir sehr lange die Bedeutung des Häftlings nicht klar, dem Pip geholfen hat. Im Nachhinein beweist sich, dass es sehr wichtig ist, von diesem Häftling zu erfahren. Andere erzählte Situationen sind für mich aber auch teilweise überflüssig bzw. haben sich für mich zu oft wiederholt. Die Besuche bei Miss Havisham sind sehr merkwürdig. Die Frau trägt seit Jahren ein Brautkleid und scheint eine Abneigung gegen die Männerwelt zu haben. Ihre Ziehtochter Estella scheint sie für einen Rachezug gegen fast alle Herren der Welt erzogen zu haben. Pip schwärmt für Estella, die sich ihm sehr abweisend gegenüber verhält. Doch Pips Liebe wächst stetig. Pips Wesensänderung hat mir überhaupt nicht gefallen. Er lässt Joe fallen und schämt sich für ihn, weil dieser keine richtige Bildung genossen hat. Pip wendet sich immer mehr von ihm ab. Seine Bekannte Biddy, die eine wunderbare Freundin für Pip sein könnte, behandelt er auch nicht viel besser. Lieber „läuft“ er Estella hinterher, die ihn eher demütigt als gut behandelt. Pip erhält die Nachricht von Großen Erwartungen eines geheimen Gönners und zieht schließlich nach London. Dort lernt er neue Leute kennen, auch Freunde fürs Leben. Es dauert sehr lange bis Pip schließlich erfährt, wer für seine Großen Erwartungen verantwortlich ist. Pip wird sehr überrascht sein. Doch mit Offenbarung des Geheimnisses werden seine Augen allmählich geöffnet und Reue gegenüber verschieden Personen keimen in ihm auf. Richtig warm wurde ich leider mit keinem Charakter. Trotzdem finde ich einige Protagonisten liebenswert. Am besten gefallen haben mir Joe und Biddy. Sie sind gutmütige Personen, die Pip sehr mögen. Doch leider wendet sich dieser zunehmend von ihnen ab. Interessant finde ich auch Wemmick. Er wechselt sein Wesen je nachdem ob er für den Anwalt Mr. Jaggers arbeitet oder privat unterwegs ist. Privat ist er ein guter Freund für Pip. Wenn er aber arbeitet, ist er sehr distanziert. Auch Herbert ist ein gutmütiger Mensch und guter Freund für Pip. Beide wohnen eine Zeitlang gemeinsam in einer Wohnung in London. Pip erweist sich später auch als ein großzügiger Mensch gegenüber Herbert. Hier erkennt man auch gute Züge von Pip. Das sind aber auch schon fast alle Menschen in Pips Umfeld, die irgendwie liebenswert sind. Viele Personen haben mir überhaupt nicht gefallen, wie beispielsweise Pips aggressive Schwester oder Mr. Pumpblechook. Aber das ist wohl auch Sinn und Zweck der Geschichte, dass die Leser diesen Persönlichkeiten gegenüber abgeneigt sind. Es gibt viele Situationen im Buch, die erwähnt und später wieder aufgegriffen werden. So fügen sich gewisse Dinge zu einem Ganzen und der Zusammenhang wird schließlich verständlich. Für diese Verknüpfungen in der Handlung muss man vor Dickens auch den Hut ziehen. Er versteht es unwichtig erscheinende Erwähnungen später in der Geschichte wieder aufzugreifen, sodass dann der Sinn zu verstehen ist. Erst spät hat mir manches im Buch besser gefallen. Doch leider hat mich auch dann der Roman nicht umgehauen. Das Ende gefällt mir ganz gut. Es wendet sich einiges wieder zum Besseren in Pips Leben, er versöhnt sich mit ihm wichtigen Leuten und entwickelt sich zu einer weitaus sympathischeren Person als im Hauptteil des Werkes. Mein Fazit Ich habe lange für dieses Buch gebraucht und trotzdem bis zum Schluss durchgehalten, denn ich breche ungern Bücher ab. Schließlich bin ich dann doch neugierig auf was die Erzählung hinausführt. Ich wurde zwar nicht so richtig bei der Geschichte mitgerissen, bewundere aber Dickens Idee. Von daher gebe ich „Große Erwartungen“ drei Sterne. „Eine Weihnachtsgeschichte“ (auch eine deutlich kürzere Lektüre) hat mir doch besser gefallen.

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Große Erwartungen" von Charles Dickens

    Große Erwartungen

    Hallorin

    Charles Dickens ist nahezu ein Synonym für britische Klassiker. Im Dezember wollen wir - die Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur" - uns in seinen Roman "Große Erwartungen" vertiefen. Pünktlich am 1.12. darf es losgehen. Die Beschreibung auf Wikipedia liest sich sehr verheißungsvoll: Zwischen 1860 und 1861 verfasste Dickens den Roman Great Expectations, der thematisch viele Ähnlichkeiten mit David Copperfield aufweist. In diesem Kindheits- und Jugendroman, in dem er die eigenen bedrückenden Kindheitserlebnisse verarbeitete, thematisierte Charles Dickens das erbärmliche Leben von Menschen im England des 19. Jahrhunderts in einer außergewöhnlich verdichteten Atmosphäre. Er zeichnet ein lebendiges Gesellschaftsgemälde der Viktorianischen Zeit, in dem sich Charakteristika seiner Werke wie scharfe Beobachtungsgabe, psychologisches Feingefühl und Sozialkritik vereinen. Auch Elemente der Gothic Novel finden Verwendung. Dickens kritisierte in diesem Spätwerk das Gentleman-Ideal der von Materialismus und Moralheuchelei geprägten viktorianischen Gesellschaft. Die geradezu surrealistisch anmutende Erzähltechnik kündigt eine Hinwendung zur Moderne an. Für diejenigen unter uns, die im Mai 2014 hier in dieser Runde David Copperfield gelesen haben, wird dies also sicher eine spannende Neuentdeckung mit viel Potential zum Vergleich mit dem etwa 10 Jahre älteren Copperfield. Unsere Regeln wie immer: 1. Bitte in den Leseabschnitten immer mit Spoilerhaken posten. 2. Bitte immer mit Kategorie posten - in Eurem eigenen Interesse, sonst werden Eure Beiträge nämlich schnell nicht mehr gefunden.

    Mehr
    • 162
  • Erwartungen an das Schicksal

    Große Erwartungen

    Buchgespenst

    Der Lebensweg des Waisenjungen Pip scheint vorgezeichnet: als Prügelknabe der Schwester bei der er lebt, als generelles personifiziertes Übel des Dorfes, wird er bei seinem Schwager eine Schmiedelehre machen und sein Rückzugsort bleibt das kalte, einsame Moor. Doch da greift eine unbekannte Macht ein, die Pip zu Wohlstand und Bildung verhilft, seine großen Erwartungen fördert und ein glanzvolles Leben in London ermöglicht. Erwartungsvoll blickt Pip dem Tag entgegen, der ihm seinen Wohltäter offenbaren soll. Dann wird sich sein Geschick erfüllen. Ein klassischer Dickens. Ein Roman der von Melancholie und Düsternis schwer wird wie das neblige Moor, in dem Pip aufwuchs. Diese Schwere bleibt an Pip und dem Leser kleben, lässt die Geschichte manchmal zäh und hoffnungslos wirken, doch dann blitzt, gleich einem Sonnenstrahl, Dickens Humor auf und der Leser weiß wieder, was er an dem Buch hat. Skurrile Figuren und schräge Einfälle sorgen immer wieder für eine Überraschung. Manchmal fand ich die Charaktere unerträglich und in der Mitte zog sich die Geschichte etwas, aber trotzdem bin ich begeistert. Vor allen Dingen im letzten Drittel wird es noch mal spannend, denn genau wie Pip, fiebert der Leser dem Moment entgegen, in dem sich die Frage des Gönners klärt. Tja, und danach geht es noch mal richtig rund. Ein anspruchsvolles Buch mit ein paar Längen, die es den 5. Stern gekostet haben, aber trotzdem ein toller Dickens. Die Übersetzung von Melanie Walz ist großartig und der umfangreiche Anhang mit Hintergrundinformationen sowie Anmerkungen eine hervorragende Ergänzung. Schade, dass bei dieser Ausgabe auf die Originalillustrationen verzichtet wurde (bei „Nickolas Nickleby“ sind sie durchaus vorhanden), aber das ist auch alles, was ich anzumerken habe. Eine tolle Dickens-Ausgabe, eine wunderbare Geschichte – was will man mehr?

    Mehr
    • 5

    Buchgespenst

    21. January 2016 um 21:04
  • Große Erwartungen – Charles Dickens

    Große Erwartungen

    Sikal

    09. January 2016 um 09:39

    Dickens beschreibt hier den Aufstieg und Fall des jungen Pip, einem Schmiedelehrling aus ärmlichen Verhältnissen, dem ein Gönner seine großen Erwartungen erfüllen möchte. Dass sich Pip auf dem Weg nach London und zu einem besseren Leben von seiner Herkunft abwendet und seinen wichtigsten Freund Joe vergisst/verdrängt, findet man während des Lesens schon sehr bedauerlich. Doch weiß man, dass Dickens sicher den Weg wieder in eine andere Richtung lenkt. Pip erkennt im Laufe der Zeit, dass seine Liebe zu Estella sehr einseitig ist. Er erkennt auch, wer sein Gönner ist und dies ist alles andere als erbauend für ihn. Doch während man die Verwandlung Pips miterlebt, seine Begegnungen mit Sträflingen, Anwälten und sonderbaren Freunden, während man Pip am liebsten schütteln oder umarmen möchte, man Angst um ihn hat oder über seine Handlungen den Kopf schüttelt, erhofft man doch für ihn das Glück zu finden, das er sich wünscht. Eine Geschichte über einen Traum, der sich dann doch nicht so erfüllend darstellt, wie erwartet. In abgewandelter Form könnte die Geschichte auch in unserer Zeit spielen, Beziehungen spielen auch heute noch eine große Rolle. Die Charaktere sind so detailliert gezeichnet, spiegeln alle Facetten der Gesellschaft wieder. Wie auch in Dickens anderen Romanen werden die Personen sehr prägnant beschrieben, lassen ihr soziales Umfeld erkennen und bilden den Querschnitt der Gesellschaft ab. Seine kritische Sichtweise wird hier mehr als einmal erkannt. Wäre nicht der Mittelteil etwas zäh zu lesen, müsste ich nicht einen Stern abziehen. Doch wer Dickens mag, wird hier nicht enttäuscht sein und am Ende für das Durchhalten belohnt.

    Mehr
  • Große Erwartungen

    Große Erwartungen

    littleowl

    23. November 2015 um 07:27

    Worum geht’s? Der Waisenjunge Pip wächst bei seiner Schwester und deren Mann Joe auf, der für ihn Vater, Bruder und bester Freund zugleich ist. Die Familie führt ein karges, aber zufriedenes Leben und Pip freut sich darauf, später als Schmied in Joes Fußstapfen zu treten. Zumindest, bis der Junge – zunächst eher unwillig – zum ersten Mal das Haus der alten Miss Havisham betritt, die nach ihrer im letzten Moment geplatzten Hochzeit zur exzentrischen Einsiedlerin geworden ist. Durch seine regelmäßigen Besuche erwacht in Pip der Wunsch, ein Gentleman zu werden – und die Liebe zu Miss Havishams Adoptivtochter, der wunderschönen, aber grausamen Estella. Pips Traum von Vornehmheit scheint unerreichbar, doch dann eröffnet ihm tatsächlich ein unbekannter Gönner die Möglichkeit, zu Wohlstand und Bildung zu kommen. Nur eine Bedingung gibt es: Pip darf niemals Nachforschungen über die Identität seines anonymen Wohltäters anstellen. Meine Meinung Nachdem mich „Oliver Twist“ absolut begeistern konnte, war es für mich ganz klar, dass ich unbedingt noch mehr Dickens-Romane lesen muss. Doch egal, wie gut das Original ist, fremdsprachige Klassiker zu lesen ist für mich immer ein Glücksspiel, weil es dabei sehr auf die Übersetzung ankommt. In der Hinsicht habe ich bei „Große Erwartungen“ zum Glück nicht danebengegriffen. Die Neuübersetzung von Melanie Walz ist wirklich gelungen und liest sich sehr leicht und flüssig. Die Übersetzerin hat tatsächlich das Kunststück vollbracht, Dickens wunderbaren Humor ins Deutsche zu hinüberzuretten. So ist „Große Erwartungen“ auch nach über 150 Jahren noch unterhaltsam und teilweise wirklich herrlich komisch. Die Seitenzahl mag auf den ein oder anderen abschreckend wirken, aber zumindest bei mir ist die Zeit wie im Flug vergangen. Außerdem sind Dickens Romane allein schon deshalb die Lektüre wert, weil man unglaublich viel über die englische Gesellschaft im viktorianischen Zeitalter erfährt. „Große Erwartungen“ ist da keine Ausnahme, neben der eigentlichen Handlung also auch noch eine spannende Geschichtsstunde. Gerade deshalb habe ich mich sehr über das umfangreiche Nachwort mit Informationen zu Dickens‘ Biografie und der Entstehungsgeschichte des Romans gefreut. Zudem fand ich während dem Lesen die zahlreichen Anmerkungen im Anhang sehr hilfreich. Wie bei den meisten englischen Klassikern ist auch bei „Große Erwartungen“ am Anfang ein bisschen Geduld gefragt, weil die Handlung erst ganz allmählich in Rollen kommt. Später wartet der Roman dann aber mit vielen überraschenden Wendungen auf und das spannende Finale entschädigt auf jeden Fall für ein paar kleine Längen zu Beginn. Ich persönlich war wirklich erstaunt, dass ein Werk, das vor etwa 150 Jahren entstanden ist, im Grunde schon eine echte Coming-of-age-Geschichte erzählt. Ich-Erzähler Pip, der in diesem Roman auf sein Leben zurückblickt, war mir schon nach wenigen Seiten sympathisch. Als junger Mann, der plötzlich zu Reichtum gekommen ist, entwickelt er sich besonders gegenüber Joe zu einem ziemlichen Egoisten, bevor er am Ende geläutert wird. So richtig übelnehmen konnte ich ihm das allerdings nicht, denn der Erzähler geht mit seinem jüngeren Ich ziemlich hart ins Gericht und sagt ganz deutlich, wann er sich falsch und arrogant verhalten hat. Und Dickens wäre nicht Dickens, wenn er seinen Roman nicht zusätzlich mit vielen unvergesslichen Nebenfiguren bevölkern würde. Besonders im Gedächtnis geblieben sind mir unter anderem der Armenanwalt Jaggers, Pips gutherziger bester Freund Herbert, der Prahlhans Mr. Pumblechook und natürlich die gelinge gesagt exentrische Miss Havisham samt unnahbarer Ziehtochter. Fazit Unter anderem dank Melanie Walz‘ fantastischer Übersetzung ist „Große Erwartungen“ auch nach über 150 Jahren alles andere als verstaubt und bietet immer noch ganz großes Lesevergnügen!

    Mehr
  • Wundervoller Klassiker

    Große Erwartungen

    BubuBubu

    29. August 2015 um 13:13

    Typisch Dickens, auch in große Erwartungen wird die Geschichte eines Waisenkindes aus England im 19. Jahrhundert erzählt. Der kleine Pip wächst als Waisenkind bei seiner großen Schwester und dessen Mann Joe auf. Seine Schwester zieht ihn „von Hand auf“ und sieht in ihm eine Last. Sein liebeswerter Schwager sieht ihn ihm einen guten Freund und beide verbindet eine tiefe Freundschaft. Er ermöglicht ihm eine Lehre in seiner Schmiede. Eines Tages wird Pip in das Satis House zitiert, in dem Miss Havisham und ihre Adoptivtochter Estella wohnen. Miss Havisham, da nach einer nicht zustande gekommenen Hochzeit zurückgezogen in ihrem Haus wohnt, erzieht Estella zu einem kalten Mädchen, die die Männer abschätzig behandelt, so auch Pip. Pip verliebt sich dennoch in die bildhünsche Estelle, die seine Liebe nicht erwidert. Ein Londoner Anwalt besucht die Schmiede und erklärt, dass jemand Pip mit finanziellen Mitteln ausstatten möchte, und „große Erwartungen“ in ihn setzt und aus ihm einen Gentleman machen möchte. Von dem Augenblick an lernt Pip eine ganz andere Welt als sein bisherige Welt kennen.  Pip glaubt, dass seine Wohltäterin Miss Havisham ist, als sich herrausstellt, dass sein Vormund, Mister Jaggers, der Anwalt Miss Havishams ist, verhärtet sich dieser Verdacht. Pip wächst zu einem Gentleman heran, und vergisst seine Herkunft und seinen lieben Freund Joe.  Als Estella erneut in sein Leben tritt, kommt sein Leben erneut ins Schwanken. Wundervoller Klassiker. Charles Dickens ist einfach ein Meister der Erzählungen.

    Mehr
  • Große Erwartungen

    Große Erwartungen

    peggy

    14. March 2015 um 15:34

    Der Kleine Pip wächst in ärmlichen Verhältnissen auf, bei seiner Schwester und dem Schwager indem er einen Väterlichen Freund findet. Doch er hat Große Erwartungen an das Leben und täumt davon ein Gentleman zu sein und ein Leben in Wohlstand und Ansehen zu verbringen. Durch die Gunst eines Wohltäters gelangt er nach London, doch bald erkennt er, das es mehr bedarf als Geld, um das Glück zu finden. Die Geschichte an sich ist Grandios und voller Tragik, allerdings hat sie so ihre Längen. Der Schwierige Schreibstil macht das Lesen auch nicht gerade zum Genuss. Meiner Meinung nach hätte man die Geschichte auch auf 400 Seiten erzählen können und hätte alles untergebracht. Ich habe es nur häppchenweise lesen können. 3,5 Sterne für die Geschichte, Umsetzung und Schreibstil lasse ich mal außen vor.

    Mehr
  • Rezension zu "Große Erwartungen" von Charles Dickens

    Große Erwartungen

    tragalibros

    10. January 2015 um 15:42

    Der Waisenjunge Pip wächst bei seiner kaltherzigen, strengen Schwester und deren herzensguten Ehemann Joe auf.  In Pip regen sich bald erste Sehnsüchte nach einem besseren Leben und seine Erwartungen an die Zukunft steigen.  Durch eine plötzliche Wendung des Schicksals, wird Pip von einem unbekannten Gönner nach London geholt, wo er fortan in reichen Kreisen verkehrt. Doch bald muss Pip lernen, dass es wichtigere Dinge als Geld gibt. Dickens großer Roman über einen Jungen, der Erwartungen an sein Leben stellt, die eigentlich über seinen gesellschaftlichen Stand hinausgehen, zählt zu den Klassikern der englischen Literatur.  Der Protagonist muss auf einem holprigen Weg lernen, dass Familie und Freundschaft weitaus wichtiger und anhaltender sind als Reichtum.  Dieses Buch ist zwar keine leichte Kost, dennoch ist dieses Werk ein wichtiger Teil der Weltliteratur.  Charles Dickens verwendet viele Schachtelsätze, die zum Teil sehr verworren sind. Da auch die Sprache sehr gehoben und umständlich ist, war dieses Buch eine kleine Herausforderung.  Meine Meinung: Wer anspruchsvolle Literatur mag, die neben einer einfühlsamen Geschichte auch eine Moral hat, der kann mit Charles Dickens "Große Erwartungen" nichts falsch machen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480

    disadeli

    08. January 2015 um 20:18
    Snordbruch schreibt Für alle, die auch gerne mal Klassiker lesen: C.D. Charles Dickens. Oder aber für Fans von Kinderbüchern: O.P. Ottfried Preußler . Habe von beiden noch ungelesene Bücher im Regal und konnte ...

    Danke, das ist ein Supertipp! Ich tue mich nämlich echt schwer, etwas passendes zu diesem Thema auf meinem SuB zu finden. Und eine Anschaffung der von dir genannten wäre nichts, was mich ...

  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Leserunde zu "Große Erwartungen" von Charles Dickens

    Große Erwartungen

    Favole

    Nummer zwei des Jahres in unserer Klassikerrunde ist "Große Erwartungen" von Charles Dickens. Nachdem Oliver Twist ja bereits recht beliebt war, bin ich gespannt, ob "Große Erwartungen" unsere eigenen großen Erwartungen auch erfüllen kann. ;o)

    Viel Spaß an alle!

    • 67
  • Nicht zu viel erwartet

    Große Erwartungen

    Mina - Das Irrlicht

    14. April 2013 um 11:18

    Den Roman „Große Erwartungen“ lasen wir in der gemeinsamen Klassiker-Leserunde im Februar 2012. Der zw. 1860 und 1861 verfasste Roman von Charles Dickens erzählt die Kindheit und Jugend des jungen Pip, der als Vollwaise zu Beginn des Romans bei seiner Schwester und deren Mann Joe lebt. Joe ist ein Dorfschmied und ein herzensguter Mensch dazu. Er kümmert sich stets liebevoll um Pip und leitet ihn an. Eines Tages begegnet Pip dem Sträfling Magwitch, dem er hilft zu fliehen und ihm etwas zu Essen gibt.  Einige Zeit später wird Pip zu der psychisch labilen Miss Havisham und ihrer Pflegetochter Estella gerufen. Miss Havisham hat sich dazu auserkoren der Waisen Estella beizubringen, die Männer zu demütigen, nachdem sie selbst von ihrem Verlobten am Hochzeitstag sitzen gelassen wurde und dies nie verwunden hat. Pip verliebt sich in Estella und ahnt nichts von der Herzlosigkeit, zu der sie erzogen wurde. Von da an sehnt sich Pip danach, ein Gentlemen zu sein, der Estella den Hof machen kann. Später im Buch lebt Pip in London, da ihm ein geheimer Gönner, viel Geld zur Verfügung stellt. Pip wird sehr egozentrisch, leugnet seine Herkunft und macht große Schulden. Insgeheim glaubt er, Miss Havisham sei seine Gönnerin. Später stellt sich jedoch heraus, dass nicht sie Pip finanziell unterhielt, sondern der Sträfling Magwitch, der es in Australien zu Geld gebracht hatte. Als dieser illegal wieder nach London zurückgekehrt und Pip bewusst wird, dass er diesem sein ganzes Vermögen verdankt, verstricken sich deren beider Leben erneut. Einige Ungeheuerlichkeiten, die auf verschiedenen Ebenen zuvor im Roman geschildert wurden, klären sich nun auf. Magwitch, der mit Pips Hilfe versucht zu fliehen, kommt um. Pip lebt einige Zeit im Ausland, kehrt aber am Ende des Werkes geläutert zu Joe zurück in die Schmiede und begegnet dort auf dem ehemaligen Anwesen Miss Havishams Estella wieder, die dann doch noch zusammenfinden.  Mich hat dieser weitere Dickens erneut überzeugt, auch wenn Oliver Twist mein Lieblingswerk bleiben wird. Der Roman Große Erwartungen ist sehr verdichtet geschrieben, die Atmosphäre wird dadurch manchmal so schwer, das man glaubt, in einem stickigen Sommertag festzustecken, bevor das erlösende Gewitter losbricht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks