Neuer Beitrag

Apfelgruen

vor 6 Monaten

Herzlich willkommen zu einer weiteren Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur"!

Zu meiner großen Freude lesen wir auch dieses Jahr im Dezember wieder Dickens :-) und zwar diesmal "Nikolas Nickleby" (andere Schreibweisen: "Nicholas Nickleby" oder "Nikolaus Nickleby").

Die Leserunde beginnt am 1.12. und wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!

Autor: Charles Dickens
Buch: Nikolas Nickleby

Schnick

vor 6 Monaten

Plauderecke

Hallo, ihr Lieben, ich werde diesmal nicht teilnehmen. Ich bin immer noch nicht in Stimmung für dieses Buch. Euch wünsche ich aber viel Spaß und eine gute Zeit!

ElkeMZ

vor 6 Monaten

@Apfelgruen

Ich glaube auch noch nicht, dass ich es zeitlich schaffe, aber versuche es trotzdem.
Wenn ich es richtig sehe, gibt es mindestens vier verschiedene Übersetzer, die Bücher sind auch sehr unterschiedlich lang, ich möchte nur mal drauf hinweisen.
Das abgebildete dürfte die Meyrink-Übersetzung sein, die könnte ich mir als Ebook bei Skoobe ausleihen.

Beiträge danach
271 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kingofmusic

vor 4 Monaten

Fazit/Rezension

So, hier nun der Link zu meiner Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Charles-Dickens/Nikolaus-Nickleby-144492390-w/rezension/1957258331/

Apfelgruen

vor 4 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

kingofmusic schreibt:
Da dies der erste Dickens ist, den ich komplett gelesen habe, bin ich total unvoreingenommen an diesen Roman heran gegangen. Trotz einiger Längen, die aber im Gesamtpaket Sinn machen, kann ich hier nur 5* vergeben. Demnächst nachzulesen in meiner Rezension. Es hat Spaß gemacht, diesen Dickens mit euch zu lesen - jederzeit gerne wieder!

Applaus Applaus 🤗 Ich fand diesen Dickens zwar diesmal nicht so gelungen, aber ich freue mich, dass er dir gefallen hat 😊

sKnaerzle

vor 4 Monaten

Kap. 40-43
Beitrag einblenden

Ich hätte Mrs. Nickleby ja eine Liebesgeschichte gegönnt, vor allem weil ich ihren Sohn so spießig finde, wenn er es ungehärig findet, dass seine Mutter einen Verehrer hat. Und den Gemüsemann fand ich auch ganz lustig. Einerseits hochgebildet, andererseits total verrückt.

Mir geht immer noch Smike total zu Herzen. Es wird immer deutlicher, dass er Kate liebt, er weiß aber selbst, dass er geistig zu weit zurück ist, um von ihr ernst genommen zu werden. Dickens macht darüber nicht viele Worte, das macht die Sache aber um so bewegender.

sKnaerzle

vor 4 Monaten

Kap. 44-47
Beitrag einblenden

Sieh an, sieh an, Ralph Nickelby hat also noch andere Interessen als das Geld, er will seinen Neffen mit allen Mitteln fertig machen. Ob das für Nicholas gefährlich ist? Ich fürchte schon. Aber die Brüder Cherible scheinen sich ja nicht die leisesten Sorgen zu machen.

sKnaerzle

vor 4 Monaten

Kap. 48-51
Beitrag einblenden
@Miamou

Das konnte man schon im Kapitel vorher bemerken. Da kam etwas, dass er sich um Kates Blumenbeete mehr kümmert, als um alle anderen. Und es wurde bereits erwähnt, dass er unerklärlich traurig wurde - das war schon der Liebeskummer.

sKnaerzle

vor 4 Monaten

Kap. 48-51
Beitrag einblenden

Ich möchte kurz etwas positives über die Mutter sagen. Sie ist eine gute Beobachterin, kann aber einfach nicht deuten, was sie sieht.

sKnaerzle

vor 4 Monaten

Kap. 48-51
Beitrag einblenden

Ich habe das Gefühl, in Kapitel 50 und 51 probiert Dickens insgesamt eine poetischere Sprache aus. Wie er die Stühle in Grinds Haus beschreibt, hat schon was, und auch, wie der Erzähler kommentiert, dass er jetzt nicht Noggs folgt, weil das notwendig sei...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.