Charles M. Schulz Peanuts Werkausgabe 6: 1961-1962

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Peanuts Werkausgabe 6: 1961-1962“ von Charles M. Schulz

Der 6. Band der WERKAUSGABE umfasst die Strips der Jahre 1961-1962, in denen die PEANUTS mehr und mehr zu der Form finden, in der wir sie heute kennen. Der Cover-Star ist dieses Mal Schroeder - passend dazu hat die bekannte Jazzmusikerin Diana Krall das Vorwort verfasst. Außerdem nimmt der Leser an einem ganz besonderen Ereignis teil: Wir erleben einen der äußerst seltenen Siege von Charlie Browns Baseball-Team!

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Peanuts Werkausgabe, Band 6: 1961-1962" von Charles M. Schulz

    Peanuts Werkausgabe 6: 1961-1962
    Maike897

    Maike897

    26. September 2009 um 11:01

    Die Peanuts sind und bleiben der beste Comicstrip aller Zeiten! Und bei einem bin ich mir ganz sicher: Das wird sich auch niemals ändern! Band 6 der Werkausgabe umfasst alle Strips der Jahre 1961 - 1962. Die Strips der 60er und 70er Jahre fand ich persönlich immer am besten. In diesem Band laufen die Peanuts zu Höchstform auf und sie werden zu den Peanuts, die ich so sehr liebe und die jeder heute kennt. Das lag zum einem an dem Zeichenstil von Schulz, der in den 60ern immer routinierter wurde, so dass die Figuren ihr heute bekanntes Erscheinungsbild annahmen. Zum anderen veränderte sich insbesondere Snoopy in diesen Jahren. Es war die Zeit in der Schulz anfing, ihn nicht mehr in der Hundehütte zu zeichnen, sondern nur noch auf dem Dach seiner Hütte (im ersten dieser Strips fällt Snoopy vom Dach und der Strip endet mit den Worten: "Das Leben ist ein einziges böses Erwachen"). Snoopy tat plötzlich Dinge, die er zuvor niemals getan hatte. Von nun an lief er nur noch auf seinen Hinterbeinen herum und begann, sich seine eigenen Gedanken zu machen. In diesem Band wird die eitle Frieda mit ihren Naturlocken und ihrer etwas merkwürdigen Gummi-Katze eingeführt, die Snoopy immer wieder versucht von den Vorteilen der Kaninchenjagd zu überzeugen (wie es sich für einen richtigen Hund gehört!). Lucy versucht Linus mit etwas fragwürdigen Methoden von seiner Schmusedecke zu trennen. Linus bekommt eine Brille und seine Lieblingslehrerin Fräulein Othmar kehrt zurück. Sally, die im letzten Band erst geboren wurde, kommt in die Vorschule und muss sich mit dem "großen Kürbis" auseinandersetzen. Und Snoopys Freundschaft zu einem Schneemann nimmt ein dramatisches Ende, als die Temperaturen steigen. Ich warte jedenfalls voller Ungeduld auf Band 7 und freue mich schon auf die Ankunft von Peppermint Patty im Jahre 1966. Ein toller Band, der mir wieder einmal bewiesen hat, dass die Peanuts zu Recht der meistgeliebte Comicstrip auf der Welt sind!

    Mehr
  • Rezension zu "Peanuts Werkausgabe, Band 6: 1961-1962" von Charles M. Schulz

    Peanuts Werkausgabe 6: 1961-1962
    silson

    silson

    03. June 2009 um 19:24

    Hier ist nun Band 6 der Werkausgabe "Die Peanuts". Wieder zeigt und Charles Schulz wie man in 4 kleinen Bildern Fragen, Probleme und Weisheiten des Lebens unterbringen kann. So siniert Snoopy zB. darüber wie es wäre auszubrechen und neue Leute kennen zu lernen nur um dann festzustellen, dass ihn etwas zurückhält: Sein Futternapf. Linus zeigt in immer neuen Variationen wie hilfreich eine Schmusedecke sein kann und Charlie Brown kämpft weiter mit seinem Drachen und damit die Baseball-Manschaft zusammen zu halten. Alles in allem war es eine Freude das Buch zu lesen und wieder freue ich mich schon jetzt auf den nächste Band.

    Mehr