Trojaner

von Charles Maclean 
3,7 Sterne bei27 Bewertungen
Trojaner
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Synapse11s avatar

Spannend, aber ziemlich verworren.

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Trojaner"

Eine junge Frau stirbt, weil sie ihn nicht lieben will. Eine zweite, weil sie etwas über ihn zu wissen glaubt. Jemand anderes ist einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Er ist ein Mörder, den nichts aufhält. Doch das Morden hat ein Ziel: einen Mann, der einmal glücklich war, bis er seine Tochter verlor, und der nicht ahnt, dass ihm ein erbarmungsloser Killer auf den Fersen ist …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492258272
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:14.07.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    eskimo81s avatar
    eskimo81vor 5 Monaten
    Gänsehaut pur

    Ein Mörder der scheinbar ohne Plan mordet. Eine junge Frau, die ihn nicht lieben will, eine, weil sie angeblich zu viel weiss, jemand, der nur zur falschen Zeit am falschen Ort ist...

    Ein Thriller der besonderen Art. Etwas verworren hüpft man in der gesamten Welt umher, manchmal zu verworren, aber trotz dieser Unklarheit (wo ist man gerade, welcher Strang wird gerade weitergeführt) bleibt der Spannungsbogen extrem hoch und vorallem die Gänsehaut. Kein Geräusch verträgt man beim lesen mehr, oft bin ich zusammengezuckt. Wow, das ist echt Psychothriller vom feinsten.

    Fazit: Ein bisschen verworren aber ansonsten der perfekte Psychothriller mit viel, gaaaanz viel Gänsehaut Feeling. Spannung und Suchtfaktor pur.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Synapse11s avatar
    Synapse11vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend, aber ziemlich verworren.
    Gläserne (Privat)sphäre

    “Trojaner” - wie der Titel schon verrät, ist eins der Bücher, die die vermeintliche Datensicherheit u. Privatsphäre im Netz zu Recht “gläsern” darstellen.
    Doch diesmal wurde ich etwas enttäuscht. Hab wohl zu viel erwartet. Der Thriller hat einige Längen (Gedankengänge, Dialoge) welche die Spannung und die Leselust bremsen.
    Am Ende des Buches werden viele Rätsel gelöst und die meisten Fragen sind geklärt. Manches war jedoch so verworren, dass ich bis zum Schluss nicht daraus “schlau” wurde. Z.B. ist nicht immer klar, warum ein (oder gerade dieses) Opfer sterben musste.
    Zumindest macht auch dieses Buch deutlich, dass es immer eine Möglichkeit gibt, die so hoch gepriesenen Sicherheitssysteme im Internet zu durchbrechen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 6 Jahren
    Rezension zu "Trojaner" von Charles Maclean

    Normalerweise liebe ich Geschichten, die mit dem Internet – und vor allem den damit verbundenen Gefahren und Bedrohungen – zu tun haben. Dieses Buch aber langweilte mich einfach; ich habe auch – ganz untypisch für mich – ewig lange zum Lesen gebraucht.

    Das Gefühlsleben und die Gedanken von Ed Lister nehmen einen sehr großen Raum ein, nicht uninteressant – aber für einen Thriller? Etwas unpassend. Und nicht dazu beitragend, dass sich „fingernägelknabbernde“ Spannung aufbaut.

    Es gelingt dem Autor meiner Meinung nach auch nicht richtig, die verwischten Grenzen zwischen realer und virtueller Welt aufzuzeigen. Gut, Campbell Armour , der ja weiss, dass es „ nur simulierte Effekte“ sind, zuckt schauernd zusammen und es geht ihm unter die Haut, als er sich die Szenen anschaut. Tja, schön für ihn – besser wäre es gewesen, mir als Leser wäre das passiert ! Und das ist eben nicht passiert…leider....

    Dabei ist die Idee durchaus gut und die Auflösung gelungen – hier fliessen folgerichtig alle Fäden dann zusammen; das zumindest sorgt dann für das Aha-Erlebnis. Aber imgrunde habe ich mich durch die Seiten gequält, bis ich mal so weit war…..und das reisst es dann auch nicht mehr raus.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    simonegs avatar
    simonegvor 7 Jahren
    Rezension zu "Trojaner" von Charles Maclean

    Eine junge Frau stirbt, weil sie ihn nicht lieben will. Eine zweite, weil sie etwas über ihn zu wissen glaubt. Jemand anderes ist einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Er ist ein Mörder, den nichts aufhält. Doch das Morden hat ein Ziel: einen Mann, der einmal glücklich war, bis er seine Tochter verlor, und der nicht ahnt, dass ihm ein erbarmungsloser Killer auf den Fersen ist...

    Ich bin hin und her gerissen. Mein Fazit ist jedoch, dass dieses Buch zur Kategorie "kann man lesen, muß man aber nicht" gehört. Die Story fand ich ganz gut, aber es zog und zog sich, ohne auf den Punkt zu kommen. Dass das scheinbar sinnlose Morden für den Täter selbst sehr wohl einem Zweck dient, wird nach einiger Zeit klar, aber dann wird man noch ewig hingehalten. Ein paar Zusammenhänge und Handlungen bleiben bis zum Schluß unlogisch, aber schließlich hat man ja auch mit einem Psychopathen zu tun.
    Beeindruckt hat mich mal wieder die Transparenz der Kommunikation und persönlichen Daten im Internet, wenn es jemand darauf anlegt. Wie privat sind E-Mails und geschützte chat rooms eigentlich? Machen wir uns nicht selbst zu gläsernen Menschen und damit auch angreifbar gegenüber Kriminellen? In diesem Sinne mal wieder ein Buch zum Nach- und evtl. auch zum Umdenken im Umgang mit dem Internet.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Josef Rechabroms avatar
    Josef Rechabromvor 7 Jahren
    Rezension zu "Trojaner" von Charles Maclean

    Solider und spannender Cyber-Thriller, der ängstlichen Leuten die Lust am Computer und speziell am Internet verleiden könnte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ann91s avatar
    Ann91vor 9 Jahren
    Rezension zu "Trojaner" von Charles Maclean

    Ein Mensch der nur ein Ziel kennt und bereit ist alles dafür zu zahlen, sogar Menschenleben. Ein anderer Mann, der auf der Suche nach einem Weg, den Tod seiner Tochter zu verarbeiten, immer tiefer in die Welt des Chattens gezogen wird. Um diese beiden Personen dreht sich die Handlung in dem Thriller "Trojaner" von Charles Maclean.
    Ed Lister, ein britischer millionenschwerer Unternehmer, hat seiner Tochter verloren. Sie wurde erwürgt, der Mörder nie gefasst. Ein Jahr nach ihrem Tod schwört Ed Lister Rache und macht sich eigenständig auf die Suche nach dem Mörder. Unterstützung und Zuspruch erhält Ed von seiner Chatfreundin Jelly. Immer weiter verstricken sich Ed und sein Privatermittler in ihrer Suche, bis sie schließlich nicht mehr zwischen Wahr und Falsch unterscheiden können.
    Mit viel Gefühl hat Charles Maclean in diesem Buch das Thema Stalking aufgearbeitet und dem Leser vor Augen geführt, dass das Private in den Zeiten von Internet und Chatrooms nicht mehr privat ist.
    Durch die verschiedenen Erzählperspektiven erhält der Leser einen Einblick in die Gedanken und Gefühlswelt der Personen, sogar in die des Mörders. Dies ist besonders interessant, da der Leser so bis zum Schluss nicht weiß, was wahr und was falsch ist. Im Laufe der Geschichte erhält der Leser immer mehr Puzzleteile, die sich zwar zusammensetzen lassen, sich je nach Perspektive aber zu einem anderen Bild zusammenfügen. Die Spannung ist somit gesichert!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    UteSeiberths avatar
    UteSeiberthvor 10 Jahren
    Rezension zu "Trojaner" von Charles Maclean

    Spannender Thriller über einen Psychopathen mit seinen großen Computerkenntnissen eines Hackers an seinje Opfer herankommt.Für meinen Geschmack waren es zuviele unnötige Leichen, das vertrage ich nicht so gut!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Bettis avatar
    Betti
    DaniLeserattes avatar
    DaniLeserattevor 2 Jahren
    W
    WishIhadWingsvor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks