Charles Ogden In der Unterwelt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In der Unterwelt“ von Charles Ogden

Eine dunkle Bedrohung lauert über dem idyllischen Städtchen Winkelhausen - und sie nennt sich "der Maurer". Edgar und Ellen sind also nicht mehr die einzigen, die das friedliche Örtchen mit ihren Gemeinheiten in Atem halten! Sie schwören Rache.§Doch als sie den geheimnisvollen Übeltäter im Kanalsystem von Winkelhausen verfolgen, erleben sie eine höchst unangenehme Überraschung ...

Das Buch muß schon wegen der tollen Illustrationen in mein Regal.

— Chaosrabe
Chaosrabe

Tolle Illustrationen. Nette kleine Geschichte.

— 78sunny
78sunny

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In der Unterwelt" von Charles Ogden

    In der Unterwelt
    78sunny

    78sunny

    15. November 2011 um 13:19

    Zitat: "Wenn du jemals im Leben vor einer Wahl stehst, einer schwierigen Entscheidung, einer Zwickmühle, dann frage dich: "Was würden Edgar und Ellen tun?" Und mach genau das Gegenteil." Erst einmal muss man betonen, dass es sich bei diesem Buch um ein Kinderbuch handelt. Ich selbst bin schon lange kein Kind mehr, aber ich fand dieses Buch trotzdem nett und werde mir auch die anderen Bücher kaufen. Es ist ein witziger Kinderkrimi/Kinderabenteuer und ich habe ihn auch als Kinderbuch bewertet. Ich denke Kinder würden die Handlung wirklich spannend und lustig finden und könnten sich mit den beiden Hauptcharakteren sehr gut identifizieren. Als Erwachsener sollte man dieses Buch nur lesen wenn man ein Fan von illustrierten Büchern ist und über kindlichen Humor schmunzeln kann. Spannung baut sich für einen Erwachsenen nicht auf und das Buch ist schnell durchgelesen. Edgar und Ellen sind zwei richtige Rotzgören mit witzigen und abgefahrenen Ideen. Sie leben allein und rennen den ganzen Tag in Ganzkörperpyjamas herum obwohl sie 12 Jahre alt sind. Sie brauchen für ihre zahlreichen Ideen die Müllhalde des Ortes, die sie Nippesfriedhof nennen. Jetzt will der Bürgermeister ein Hotel auf die Halde bauen und das wollen die beiden mit allen Mitteln verhindern. Bevor sie jedoch etwas tun können klaut jemand ihre Ideen. Anscheinend hat derjenige wohl das gleiche Ziel aber ist er wirklich ein Freund? Ich finde die Aufmachung des Buches wirklich toll. Das Buch ist auf vielen Seiten von Rick Carton illustriert. Auf dem Cover ist sogar ein Wackelaufkleber. Die Handlung lässt einige Fragen offen. Viele Dinge werden angerissen und dann doch nicht erklärt und auch bestimmte Handlungen von Personen werden ebenfalls nicht erklärt. Vielleicht lösen sich diese Ungereimtheiten in den anderen Bänden der Reihe auf aber das kann ich mir nicht vorstellen. Dieser Band ist der dritte Teil der Edgar und Ellen Reihe. Ich werde auch die anderen Bände lesen und eventuell meine Rezi dann ändern. Fazit: Die Illustrationen sind sehr schön und ich konnte an so manchen Stellen im Text schmunzeln. Ein wirklich schönes Kinderbuch.

    Mehr