Charles Palliser Quincunx

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(5)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Quincunx“ von Charles Palliser

John Huffam auf der Suche nach der Wahrheit über seine Herkunft. Eine spannende Abenteuergeschichte und gleichzeitig eine genaue Schilderung der Lebensverhältnisse im London um 1820. (Quelle:'Flexibler Einband/01.07.1996')

Sehr gut recherchierter Roman mit tiefem Blick in das frühvoktorianische England. Spannend. Hat mich wirklich gefesselt. Trotz 1000 Seiten

— juergenalbers
juergenalbers

Stöbern in Historische Romane

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Schritt in die richtige Richtung

    Quincunx
    kassandra1010

    kassandra1010

    06. July 2016 um 21:44

    John Huffan ist jung, mittellos und hat nur noch seine Mutter. Doch irgendetwas stimmt mit seiner Biographie nicht. Er begibt sich auf die Suche und muss feststellen, das er gar nicht mittellos ist und ihm es dennoch nicht gelingt, an sein eigenes Geld heranzukommen. Doch John lernt mit der Zeit, das Neid und Hass stets die Begleiter von Reichtum sind und das frühe 19. Jahrhundert nicht gerade eine einfache Zeit ist. Ein mutiger und spannender Roman übers Erwachsenwerden und die Hoffnung, dass hinter jedem schrecklichen Tag ein neuer wunderbarer Tag beginnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Quincunx" von Charles Palliser

    Quincunx
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieses Buch war für mich ein wahrer Lesegenuss. Man begleitet auf knapp tausend Seiten John Huffam durch das aufstrebende England um 1820. Zwei Dokumente, ein Konzil und ein verloren geglaubtes Testament sorgen für ständige Lesespannung. John Huffam wird ungewollt verwickelt in einen Kampf um das Erbe seines Großvaters. Habgier, Rachsucht und Machtkämpfe bringen den kleinen John Huffam immer wieder in große Gefahr und er muss lernen das Gutgläbigkeit tödlich sein kann. Nach Vertrauen und Menschlichkeit sehnt sich der Junge und immer wenn er glaubt es geschafft zu haben, waren seine Feinde und Neider wieder ein Schritt schneller. Ein hervorragendes historisches Buch, das von den ersten bis zur letzten Seite fliesend und sehr spannend geschrieben ist. Neben der persönlichen Geschichte des John Huffam gelingt es dem Schriftsteller, nebenbei, sehr anschaulich die Lebensbilder und Gesellschaftlichen Linien im England des 19. Jahunderts zu beschreiben - für dieses Buch hätte ich persönlich auch 6 Sternchen vergeben - absolut lesenswert!

    Mehr
    • 3
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. December 2011 um 21:26
  • Rezension zu "Quincunx" von Charles Palliser

    Quincunx
    Arthanis

    Arthanis

    28. February 2009 um 17:07

    Ich habe diese knapp 1000 Seiten schon mindestens 3mal gelesen und finde die Geschichte immer wieder spannend. Bewundernswert, wie der Autor verschiedene Fäden der Geschichte, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, zu einer grandiosen Story zusammenfügt, die am Ende keine Fragen offen lässt. Für Liebhaber von detailreichen Gesellschaftsporträts, die erstklassig recherchiert sind, ein absolutes Muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Quincunx" von Charles Palliser

    Quincunx
    Geisterhoernchen

    Geisterhoernchen

    14. October 2008 um 16:48

    Sehr guter Roman über Erbe und Ränkel über Generationen hinweg im alten England.