Nocturne

Nocturne
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fabellas avatar

Wundervoll und emotional

merlin78s avatar

Eine Geschichte, die nie zu Ende gehen sollte…

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nocturne"

Savannah Marshall ist eine talentierte Flötistin und Angehörige des Musiker-Adels, als sie an das New England Conservatory of Music, ein Elitekonservatorium, geht. Sie ist brillant, vielseitig und passioniert, sie lebt Musik, aber sie ringt mit ihren Plänen für die Zukunft.

Gregory Fitzgerald ist einer der angesehensten Cellisten seiner Generation. Als Mitglied des Boston Symphony Orchestra und Professor am Konservatorium ist er nur auf seine Karriere fixiert. So sehr, dass er auch Freunde, Familie und vor allem Liebe aus seinem Leben ausschließt.

Als sich die Wege von Gregory und Savannah im Kursraum kreuzen, fordert das mehr als nur ihre sehr unterschiedlichen Ansichten über Musik heraus. Freundschaften, Moral und Karrieren werden aufs Spiel gesetzt, als die beiden eine Symphonie aus Leidenschaft und Herzschmerz spielen.

Im Schlusssatz stehen Gregory und Savannah vor ihrer größten Herausforderung, weil der Verlust von absolut allem, was sie für wahr hielten, droht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B078FPWVP8
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:495 Seiten
Verlag:Cincinnatus Press
Erscheinungsdatum:15.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    _Vanessa_s avatar
    _Vanessa_vor 4 Monaten
    Gefühlvoller und packender Roman

    Savannah Marshall, eine talentierte Flötenspielerin, ist in ihrem letzten Jahr an der Highschool, als sie sich am New England Conservatory of Music bewirbt, einer Eliteschule.
    Gregory Fitzgerald ist einer der angesehensten Cellisten, Mitglied im Boston Symphony Orchestra und Professor am Konservatorium. In der Musik ist er brillant, mit Menschen hingegen kann er nicht so gut.
    Als die beiden dann in einem Kurs aufeinander treffen, stellt es ihre Welten auf den Kopf. Sie haben unterschiedliche Ansichten über Musik, die sie leidenschaftlich vertreten, und Savannah fordert ihren Professor regelmäßig heraus. Doch irgendwann entwickelt sich eine Leidenschaft, die über den Kursraum und die Musik hinausgeht..


    Meine Meinung:
    Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß vielleicht, dass mich die Bücher von Charles Sheehan-Miles bisher immer sehr überzeugen konnten. "Nocturne" hat er gemeinsam mit seiner Frau Andrea Randall geschrieben und mir wurde das Buch als eine schöne Liebesgeschichte vorgestellt, die etwas leichtere Kost als seine anderen Bücher ist. Ich war sehr gespannt darauf!

    Leider musste das Buch eine Weile warten, bis ich mich ihm endlich widmen kann. Als ich es dann aber endlich beginnen konnte, hatte ich es in kurzer Zeit verschlungen.

    Der Schreibstil las sich einfach wundervoll und sehr flüssig. Er ist sehr gefühlvoll und ergreifend, konnte mich mitreißen und ließ mich sofort in die Welt von Savannah und Gregory eintauchen.

    Die Geschichte steckt voller Emotionen und einer fast schon greifbaren Leidenschaft zur Musik. Ich musste oft Lächeln, hatte Gänsehaut oder es kündigten sich Tränchen an. Es ist eine wirklich wundervolle Geschichte und ich kann meine Gedanken dazu gar nicht richtig in Worte fassen.
    "Nocturne" konnte mich so sehr in seinen Bann ziehen, dass ich kaum noch etwas um mich herum mitbekommen habe. Dieser Bann hielt auch noch dann an, als ich die letzten Sätze gelesen hatte und zum Notizbuch griff, um meine ersten Gedanken festzuhalten - kurz darauf ist neben mir ein anderes Buch umgefallen und ich habe mich tierisch erschrocken, so sehr war ich noch im Bann von Savannah, Gregory und der Musik.

    Auch über die Charaktere, auf einzelne gehe ich an dieser Stelle nicht ein, kann ich eigentlich nur schwärmen. Sie sind wundervoll und absolut realistisch gezeichnet, konnten mich vollkommen von sich überzeugen, berühren, mitreißen.. Einfach grandios!

    Fazit:
    "Nocturne" ist ein grandioser und gefühlvoller Roman, der mich packen und mitreißen konnte. Ich kann das Buch nur empfehlen, es zählt definitiv zu meinen Highlights!


    Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fabellas avatar
    Fabellavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervoll und emotional
    Wundervoll und emotional

    Inhalt:
    Savannah ist ein außergewöhnliches Talent an der Querflöte, doch immer bedacht, dass niemand ihre familiären Verhältnisse erfährt. Sie möchte unbedingt an das Konversatorium und bei ihrem Vorspielen trifft sie das erste mal auf den brillianten Cellisten Gregory. Doch so unglaublich toll sein Talent ist, so unglaublich unangenehm findet Savannah ihn auch. Zumindest anfangs. Denn sie fühlt sich unveränderbar zu ihm hingezogen. Gregory öffnet sein Herz nur der Musik, alles andere ist für ihn unveränderbar. Doch Savannah kommt ihm näher, als er möchte. Und als er endlich erkennt, was zählt, ist es zu spät.

    Meine Meinung:
    Und wieder einmal bin ich überzeugt - Charles Sheehan-Miles ist der einzige (mir bekannte) Autor, der es immer wieder schafft, mich mit klaren, teilweise sogar nüchternen Geschehnissen unglaublich nachhaltig zu berühren. Der es ohne Kitsch schafft, die wundervollsten Liebesgeschichten zu erzählen. Es ist einfach immer wieder unglaublich. Dieses Buch hat er nicht allein geschrieben. Doch ich gebe zu, für mich war es nicht zu erkennen, wer was geschrieben hat. Ich finde, beide Autoren ergänzen sich hier tatsächlich perfekt. Und so war es wieder eine wundervolle Zeit, die ich mit ihnen und der Geschichte verbrachte.

    Sicherlich ist sehr schnell erkennbar, dass das Zusammentreffen von Savannah und Gregory der Kern der Geschichte wird. Doch der Leser wird mitgenommen auf eine so abwechslungsreiche Reise, dass man mühelos mit den Protagonisten mitfühlt. Alle Höhen und Tiefen und auch unvorhergesehene Wendungen lassen die Zeit, die man dieser Geschichte schenkt, nur so verfliegen.

    Hier bei diesem Buch habe ich es mal wieder bedauert, dass Bücher nicht wie Filme sind. Zu gern wäre ich bei dem gemeinsamen Auftritt von den Beiden dabei gewesen. Hätte miterleben möchten, wie sich Gregory in seiner Musik verliert ... das ist es, was Filme einem Buch immer voraus haben. Sicherlich kann man sich vieles sehr leicht durch die tollen Ausführungen der Autoren vorstellen ... doch hier und da ist Musik doch etwas, was Geschichten unterstreichen kann.

    Fazit:
    Eine wundervolle und sehr emotionale Liebesgeschichte zweier Menschen, deren Weg kein gemeinsamer sein soll. Zwei außergewöhnliche Talente in der Musik, die diese über alles stellen und erst viel zu spät erkennen, was wirklich wichtig ist. Eine Geschichte zweier Autoren, bei der man nicht weiß, wo der eine anfängt und der andere aufhört, so toll ergänzen sie sich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    merlin78s avatar
    merlin78vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die nie zu Ende gehen sollte…
    Eine Geschichte, die nie zu Ende gehen sollte…

    Gregory Fitzgerald ist ein Meister seines Fachs. Mit Anfang dreißig ist er bereits erster Cellist des BSO „Bostoner Symphony Orchestra“. Doch so sehr er auch als Musiker gefeiert wird, menschlich fehlt es ihm an allen Ecken und Kanten. Als die junge Studentin Savannah Marshall in einem Studienfach auf Gregory Fitzgerald als Lehrer trifft, prallen zwei Welten aufeinander. Während sie aufgeschlossen, wunderschön und wissbegierig ist, möchte er ihr einfach seine Meinung aufdrücken. Doch Savannah ist nicht nur eine begnadete Querflötenspielerin, sondern auch geschickt darin, Gregory auf die Palme zu bringen. Doch eigentlich wissen beide, dass sie sich einfach nur zueinander hingezogen fühlen. Doch das darf nicht passieren, sie ist Studentin, er ist ihr Professor. Eine Affäre könnte seine Karriere zerstören. Gibt es für das musikalische Paar dennoch eine Chance für die Zukunft?

    „Mein Herz pochte wie verrückt.Was wollte ich von ihr?Wie sollte ich das beantworten?Wie konnte ich ihr erklären, was ich wollte,wenn ich selbst keine Ahnung hatte?Ich wollte Liebe mit ihr machen.Ich wollte Musik mit ihr machen.“

    Autor Charles Sheehan-Miles ist vielen Lesern bereits ein Begriff. Durch seine Romanreihe der „Thompson´s Sisters“ hat er sich auch hierzu Lande einen Namen gemacht und ist bekannt für seine gefühlsbetonten und dramatischen Erzählungen. Zusammen mit Andrea Randall hat er das Werk „Nocturne – Prelude“ entwickelt.

    Abwechselnd beschreiben in dieser Geschichte Savannah und Gregory ihre Erlebnisse und lassen so jeden Leser hautnah an den Geschehnissen teilnehmen.Zunächst werfen wir einen Blick auf Gregory, der während der Handlung die größte Wandlung durchmacht. Zu Beginn des Buches ist er noch von düsterer und mysteriöser Gestalt. Er lebt für die Musik und verbringt fast den ganzen Tag am Cello. Er übt und übt, ist deshalb ein wahrer Meister. Er ist arrogant und ein wenig selbstverliebt. Er weiß, dass er der Beste ist und verlangt von seinen Studenten ein ebenso verbissenes Engagement. Doch nach und nach wird dieser Mann weicher, denn er verliebt sich in Savannah, womit er niemals gerechnet hätte. Mit einem Mal wird er menschlicher und authentischer. Eine wird zu einer Person, die der Leser gern hat.

    Savannah ist ein ganz anderer Typ. Obwohl sie eine ähnliche Besessenheit für die klassische Musik besitzt, ist sie dabei liebenswert und fürsorglich. Sie hat das Herz am rechten Fleck und ist vom ersten Moment an von Gregory begeistert. Sie möchte ihm gefallen, zeitgleich aber auch ihr Gesicht wahren. Es ist ein herrlicher Balanceakt, der sie dazu bringt, über sich hinauszuwachsen.
    Zusammen bilden sie nicht nur musikalisch ein tolles Duett. Wenn sie gemeinsam auf der Bühne stehen und ihre Symphonien vortragen werden sie zu einer Einheit, die auch hinter den Kulissen weiter Bestand hat. Doch dort ist es schwerer, den Widrigkeiten zu widerstehen und sich gegen alle Bedenken durchzusetzen. Es dauert eine ganze Weile, bis sie es endlich schaffen, eine Basis zu finden. Der Weg dorthin ist allerdings sehr schwer und mühsam. Es wird von beiden eine Menge verlangt. Doch wird das Finale auch zu ihrem größten Erfolg?

    Charles und Andrea haben in diesem Werk einen wundervollen Einklang gefunden und dadurch die Erzählung ergreifend und fesselnd gestaltet. Es ist ein ideales Zusammenspiel aus Romantik, Leidenschaft und viel Gefühl. Außerdem hat der Leser den Eindruck, mit am Orchester-Leben teilzuhaben, denn alles wirkt so lebendig und glaubhaft. Obwohl ich selbst kein Klassik-Fan bin, habe ich mich hier sehr wohl und aufgehoben gefühlt.

    Eine Geschichte, die nie zu Ende gehen sollte…

    Mein persönliches Fazit:Der mitreißende Erzählstil und die emotionalen Worte haben mich von Anfang an begeistert. Ich habe mich während der ganzen Lesezeit unglaublich gut unterhalten gefühlt und wollte immer wissen, wie es weitergehen wird. Savannah und Gregory sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen mitgelitten. Ihre Geschichte hat mir gezeigt, dass es einfach nur den richtigen Menschen bedarf, der die Mauern zum einstürzen bringen kann. Liebe überwindet alle Grenzen und fordert Mut, Geduld und Zuversicht. Wer sich also auf ein romantisches Abenteuer durch Musik und Gefühle einlassen möchte, ist hier perfekt aufgehoben. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    42
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks