Charles Sheehan-Miles Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle“ von Charles Sheehan-Miles

Crank Wilson und Julia Thompson lieben sich abgöttisch. Aber nachdem Crank während der Tour mit seiner Rock Band Morbid Obesity einen großen Fehler begangen hat, laufen die Dinge zwischen ihnen nicht mehr so gut. Sean Wilson und Carrie Thompson sind die siebzehnjährigen Geschwister von Julia und Crank. Carrie ist auf dem Weg nach New York, um ein Studium an der Columbia Universität zu beginnen, und Sean reist zurück nach Boston. Die nächsten fünf Tage verbringen sie alle zusammen in einem Auto. Unterwegs kommt es zu großen Streitereien, sie treffen auf Riesenspinnen und müssen sich mit einem verärgerten, 120 kg schweren, US-Marine auseinandersetzen. Während der ganzen Reise stellt sich Crank die eine Frage: Kann er Julia zurückgewinnen, nachdem er es so sehr vermasselt hat?

Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass Liebe nicht nur rosarot ist - aber man dennoch versuchen kann, sie zu retten.

— DrunkenCherry
DrunkenCherry

Ich liebe die Buchreihe

— claira1993
claira1993

Eine wundervolle Ergänzung zu "Ein Song für Julia"

— Fabella
Fabella

Eine tiefe Liebe muss fast immer erst Probleme bewältigen! Eine sehr emotionale Novelle.

— RitaKlussmann
RitaKlussmann

Rezi folgt!

— bookexperiences
bookexperiences
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe ist nicht nur rosarot - aber man kann sie retten

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    02. May 2017 um 02:56

    Im ersten Teil der Thompson Sisters habe ich mich sofort in Crank und Julia verliebt. Die beiden sind so einw undervolles Paar und Charles Sheehan-Miles hat ihre Geschichte mit so viel Gefühl geschrieben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Bei dieser Novelle, die wenige Wochen nach dem ersten Buch spielt, ist es nicht anders. Crank und seine Band sind auf Tour, leben ihren Traum udn Julia ist als Managerin dabei. Trotzdem schaffen sie es, sich zu entfremden, indem sie einander durch ungesagte Dinge absichtlich verletzen. Auf einem Roadtrip, bei dem sie Julias kleien Schwester Carrie zum College bringen wollen, haben sie Zeit, sich zu überlegen, ob sie ihre Beziehung retten oder sie aufgeben wollen...Sheehan-Miles hat einfach eine Art zu schreiben, die in keinster Weise kitschig ist, aber trotzdem voller Emotionen steckt. Außerdem finde ich, dass er immer so schreibt, dass es durchaus realistisch ist. Seine Figuren sind in keinster Weise perfekt - eher im Gegenteil. Sie machen Fehler, leiden unter Eifersucht, Sturheit und Angst und sind trotzdem (oder gerade deshalb) so liebenswert. Diese kurze Novelle hat nur 144 Seiten aber verdammt viel Herz. Wer das erste Buch mochte, sollte diese Story auf keinen Fall auslassen. Ich kann die nächste Geschichte kaum erwarten und bin mir sicher, dass sie mich ebenso mitreißen wird wie "Sternschnuppen".

    Mehr
  • Ein ziemlich anstrengender Trip

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    Si-Ne

    Si-Ne

    17. April 2015 um 19:43

    Fazit Ich finde, dass die Nachgeschichte Rund um Julia und Crank man nicht gelesen haben muss. Dadurch, dass das Buch über einen Streit zwischen den Beiden handelt und wie sie sich wieder versöhnen, finde ich das Buch sehr anstrengend. Daher bin ich auch nicht so begeistert. Bewertung Und weiter gehts :) Das ist eine kleine Nachgeschichte über Julia und Crank. Die anderen zwei Bücher gehen über die Geschwister. Das Cover finde ich einfach wunderschön. Es erinnert mich total an Sommer und Freiheit. Gefällt mir gut :) Am Ende befindet sich noch eine Playlist für das Buch, was ich für eine gute Idee halte. Gleich mal die unbekannten Lieder angehört ;) Am Anfang wiederholt das Buch viel. Was ich sehr gut finde, besonderes, wenn man das Buch längere Zeit nicht in der Hand hatte. Da ich es erst vor ein paar Tagen beendet habe, hatte ich noch alles frisch im Gedächtnis. Es wird diesmal wieder aus Beiden Sichten erzählt. Was mir nicht ganz so gut gefällt. Aber dieses Mal finde ich die Aufteilung nicht ganz so gut, mir geht manchmal einfach der Einblick in Julias Gefühle. Das Buch ist ein einziger Streit zwischen Julia und Crank und das gefällt mir auch nicht so. Zwar ist am Ende alles gut, aber es ist einfach total anstrengend dieses Buch zu lesen. Was mir auch nicht so zusagt, dass dieser Streit daraus resultiert, dass Crank sich wie ein unreifer Junge benimmt. Ach ich hasse einfach unreifes Verhalten. Argh... Ja und was macht Julia, statt zu Reden, läuft sie hinter Crank her und ist eine Zicke. Ja tolle Beziehung. Auch das er sich einfach dickköpfig verhält, obwohl er weiß, dass es falsch ist. Ich könnte Crank echt den Hals umdrehen... Und was habe ich daraus gelernt: Reden soll helfen, meistens jedenfalls.

    Mehr
  • Tolle Ergänzung zur Thompson-Sisters-Reihe

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    04. January 2015 um 14:16

    Kurzbeschreibung: Crank Wilson und Julia Thompson lieben sich abgöttisch. Aber nachdem Crank während der Tour mit seiner Rock Band Morbid Obesity einen großen Fehler begangen hat, laufen die Dinge zwischen ihnen nicht mehr so gut. Sean Wilson und Carrie Thompson sind die siebzehnjährigen Geschwister von Julia und Crank. Carrie ist auf dem Weg nach New York, um ein Studium an der Columbia Universität zu beginnen, und Sean reist zurück nach Boston. Die nächsten fünf Tage verbringen sie alle zusammen in einem Auto. Unterwegs kommt es zu großen Streitereien, sie treffen auf Riesenspinnen und müssen sich mit einem verärgerten, 120 kg schweren, US-Marine auseinandersetzen. Während der ganzen Reise stellt sich Crank die eine Frage: Kann er Julia zurückgewinnen, nachdem er es so sehr vermasselt hat? Meinung: „Sternschnuppen“ spielt einige Monate nach „Ein Song für Julia“ und natürlich sind Julia und Crank die Protagonisten, wobei die Geschichte auch wieder abwechselnd aus den jeweiligen Sichten erzählt wird. Die beiden sind immer noch verliebt, haben aber ihren ersten großen Streit. Und da sie nicht offen miteinander reden, staut sich alles immer mehr auf und die Stimmung wird immer schlimmer. Da lässt sich nun darüber streiten, ob es in so einer Situation hilfreich ist fünf Tage auf engsten Raum gemeinsam zu verbringen und dabei auch noch besserwisserische Geschwister an der Backe zu haben. Obwohl dieses Mal wieder eher eine traurige Grundstimmung vorherrscht, schafft es des Autor erneut ohne Probleme den Leser sofort mitten in die Geschichte und zwischen seine Charaktere zu ziehen. Beide Sichten werden wie gewohnt authentisch und nachvollziehbar dargestellt und man kann sofort nachfühlen, wie es den beiden geht. Zusätzlich erfährt man auch mehr von Cranks Bruder Sean, der mit seiner besonderen Art oftmals für das ein oder andere Schmunzeln sorgt und von der jugendlichen Carrie. Genauso schön fand ich, dass noch mehr Brücken zu Julias Vergangenheit geschlagen wurden und nun ein weiterer Teil des gesamten Puzzles der Thompson-Sisters am richtigen Platz liegt. Der Schreibstil von Charles Sheehan-Miles ist wie gewohnt besonders. Er schafft die perfekte Mischung an Emotionalität ohne in Kitsch und Klischees abzurutschen. Alles wirkt immer echt und lebendig. Auch wenn der Autor im Nachwort schreibt, dass man die Geschichten alle als Einzelbände lesen kann, würde ich doch empfehlen „Ein Song für Julia“ voranzustellen, da sonst die besondere Beziehung der beiden gegensätzlichen Figuren nur schwer vollständig erfasst werden kann. Fazit: Wieder eine wundervolle kleine Geschichte aus der Welt der Thompson-Sisters, die weitere interessante Einblicke und Ergänzungen bietet. Wer "Ein Song für Julia" gelesen hat, wird auch diese Geschichte lieben. Als Einzelwerk würde ich sie aber nicht direkt empfehlen, weshalb es von mir wieder sehr gute 4 von 5 Sternen gibt.

    Mehr
  • Ein bisschen wie ein Road-Trip-Movie...

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    19. December 2014 um 17:42

    Cover: Dieses Cover mag ich sehr. Der Stil ist toll und das Motiv erinnert an klassische Road-Trip-Movies. Meinung: Sternschnuppen ist eine Novelle aus der Reihe um die Thompson-Schwestern und ist die direkte Fortsetzung zu Ein Song für Julia. Der Leser erfährt hier, wie es mit Crank und Julia weitergeht. Außerdem sind Cranks Bruder Sean und Julias Schwester Carrie dabei. Es dauerte nur wenige Zeilen und ich war wieder im Bann der Thompsons-Reihe. Ich habe mich gefreut, Teil des Road-Trips der vier Personen zu sein. Während es zwischen Crank und Julia kriselt, verstehen sich deren jüngere Geschwister sehr gut und kommen sich sogar etwas näher. In dieser Novelle geht es viel um Eifersucht und mangelnde Kommunikation. Der Autor greift dieses Thema sehr gut auf und setzt es durch seinen gefühlvollen Schreibstil wunderbar einfühlsam um. Wie gehabt wechseln sich Crank und Julia beim Erzählen an. Das gefällt mir immer sehr. Fazit: Auch diese kurze Novelle hat mich wieder überzeugt. Ich kann die Stories rund um die Thompson-Schwestern wirklich nur empfehlen - so auch diese hier. Wer auf einfühlsame Bücher steht, ist hier gut aufgehoben. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Eine wundervolle Ergänzung zu "Ein Song für Julia"

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    Fabella

    Fabella

    13. December 2014 um 09:58

    Inhalt: Die Geschichte zwischen Crank und Julia geht weiter. Doch nicht immer bleibt ein Happy End ein Happy End ... denn wenn der Alltag einkehrt und vor allem Menschen unsicher sind, so tun sie Sachen, die nicht unbedingt den richtigen Weg bereiten. Und so wird sich diesen Sommer zeigen, ob Crank und Julia es schaffen ... denn Crank tat etwas, was Julia sehr verletzte und wie es aussieht, scheint er sie zu verlieren und hat keine Ahnung, wie er das verhindern könnte. Gleichzeitig kümmern sie sich um Sean und Carrie, denn Carrie ist auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt und Julia möchte ihr einfach beistehen. Meine Meinung: Ich bin bei Novellen immer etwas zerrissen ... sicherlich ist es schön, doch sehr schnell wieder eine Geschichte des Autors lesen zu können und noch mehr hat es mir gefallen zu sehen, wie es mit Crank und Julia weiterging, schließlich ist "Ein Song für Julia" für mich das schönste der Reihe - auch wenn ich sie eigentlich alle fantastisch finde. Doch der Nachteil einer Novelle .. kaum hat man begonnen, ist man auch schon wieder am Ende. Und so fühlte es sich für mich hier irgendwie an, als wäre es einfach ein weiteres Kapitel des Buches. Dem gegenüber stand die Anmerkung des Autors am Ende, die Novelle sollte einzeln betrachtet werden - es gäbe sonst auch Abweichungen zu den bisherigen Büchern (die mir persönlich jetzt gar nicht aufgefallen sind, aber ich habe die Novelle auch mit Abstand gelesen). Für mich persönlich macht diese Novelle nur sinn, wenn man "Ein Song für Julia" kennt. Ich weiß nicht, ob man die besondere Beziehung , die die Beiden haben sonst verstehen würde und somit auch nicht, was jetzt so tragisch wäre, wenns denn dann doch nicht klappen würde ... daher kann ich entgegen der Aussage des Autors nur sagen - bitte erst nach "Ein Song für Julia" lesen. Wer es so betrachtet wie ich - als zusätzliche Ergänzung, der wird auch wieder Freude daran haben. An dem schönen Schreibstil des Autors, der es mit wenigen Worten vermag, Gefühle zu schildern, die so tief gehen, ohne kitschig zu werden und an einer ganz besonderen Reihe von Büchern und damit die Zeit bis zum hoffentlich nächsten Band schön zu überbrücken! Mir persönlich gefiel es auch sehr gut, mal etwas mehr von Sean zu erfahren und hoffe, das zukünftig auch noch mehr davon zu lesen sein wird. Fazit: Eine tolle Ergänzung zur Reihe der Thompson-Sisters - ich empfehle diese Novelle aber erst nach "Ein Song für Julia" zu lesen, damit man versteht, wie schwer die Differenzen der Beiden wiegen!

    Mehr
  • Kann ich nur empfehlen!

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    _Vanessa_

    _Vanessa_

    03. December 2014 um 19:02

    "Sternschnuppen" ist eine Kurzgeschichte, die nach "Ein Song für Julia" spielt, ist also eine kleine Fortsetzung dazu. Es geht, natürlich, um Julia und Crank die sich abgöttisch lieben, allerdings hat Crank, getrieben durch seine Eifersucht, auf der Tour mit Morbid Obesity einen riesen Fehler begangen und seit dem läuft es zwischen den beiden nicht mehr so besonders gut. Zusammen mit Sean und Carrie sind sie nun 5 Tage im Auto unterwegs um Carrie nach New York zur Columbia Universität zu bringen, wo sie ihr Studium antreten wird. Unterwegs kommt es immer wieder zu kleineren und größeren Streitereien und Crank und Julia fragen sich nur noch, ob sie ihre Beziehung wieder kitten können oder ob sie den jeweils anderen verloren haben.. Wie manche vielleicht schon wissen, bin ich ein kleiner Fan von Charles Sheehan-Miles, weswegen ich mich tierisch darauf gefreut habe, dieses Buch zu lesen. Genau wie "Ein Song für Julia" wird "Sternschnuppen" abwechselnd aus der Sicht von Crank und Julia im Ich-Erzähler erzählt. Der Schreibstil gefällt mir, wie immer, ziemlich gut und er lässt sich ganz wunderbar lesen. Die Geschichte gefiel mir auch wieder richtig gut. Ich würde sie als Road-Trip bezeichnen, der mich gepaart mit der Beziehungskrise zwischen Julia und Crank ganz toll unterhalten konnte, auch wenn es keine locker-leichte fluffige Liebesgeschichte ist, sondern eher eine leicht deprimierende Grundstimmung hat. Es ist, wie so oft, eine emotional absolut mitreißende Geschichte, die mich von vorne bis hinten überzeugen konnte. So ist es natürlich auch kein Wunder, dass ich dieses Büchlein in einem Rutsch und innerhalb von kurzer Zeit verschlungen habe. Julia und Crank sind ganz tolle Charaktere, in die ich mich wunderbar hineinversetzen konnte. Ich mag beide sehr und finde, dass sie ganz toll dargestellt sind und sie wirken wie aus dem Leben gegriffen auf mich! Fazit: "Sternschnuppen" ist eine wunderbare Kurzgeschichte, die mich von vorne bis hinten überzeugen konnte. Ich kann es wirklich nur empfehlen!

    Mehr
  • Das ist ja so emotional!

    Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle
    RitaKlussmann

    RitaKlussmann

    09. November 2014 um 15:52

    Wer schon "Ein Song für Julia" gelesen hat, sollte unbedingt die Novelle "Sternschnuppen" lesen. Es ist eine Fortsetzung der Story von Julia und Crank. Die Beiden haben starke Gefühle für einander; eine leidenschaftliche Liebe, die sie sehr empfindlich macht. Julia und Crank sind noch nicht so lange zusammen, als sie gemeinsam auf eine große Rock-Konzert-Tour gehen, bei der sie großen Erfolg haben. Es ist ihre erste Tour. Tour-Stress und Missverständnisse führen zu Verletzungen und letztendlich zum Streit. Zu ihrer beiden Sturheit kommt die Angst, etwas falsch zu machen, sich zu verlieren, und sie verfallen beide in Sprachlosigkeit. Sie haben eine gemeinsame, sehr lange Autofahrt vor sich. Können sie sich verzeihen? Auch bei dieser Novelle habe ich wieder so gespannt mitgefiebert, wie bei Alex und Dylan in "Vergiss nicht zu atmen"! Fazit: Auch die Novelle "Sternschnuppen" hat mich wieder tief berührt. Es steckt sehr viel Spannung in den Situationen. Ich bin ein Fan von Charles Sheehan-Miles und den Thompson-Sisters. Der Autor zieht mich durch seinen unwahrscheinlich einfühlsamen Schreibstil immer tief in die Geschichten. Wenn ich wirklich einmal beim Lesen unterbrechen muss, macht mir das richtige Probleme und ich werde derart ungeduldig, dass ich nur noch ans Weiterlesen denken kann. Wer die Thompson-Sisters von Charles Sheehan Miles noch nicht gelesen hat: Die Triologie beginnt mit "Ein Song für Julia", dann folgt die Novelle "Sternschnuppen", dann der Bestseller "Vergiss nicht zu atmen"und "Die letzte Stunde". Ich warte ich schon gespannt auf die nächste Thompson-Sister-Übersetzung "Mädchen der Lüge" (über Andrea), die dann wieder direkt an die Letzte Stunde anschließt.

    Mehr