Charles Stross

(160)

Lovelybooks Bewertung

  • 150 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 8 Leser
  • 16 Rezensionen
(44)
(59)
(31)
(19)
(7)

Bekannteste Bücher

Die Kinder des Saturn: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Glashaus: Roman (German Edition)

Bei diesen Partnern bestellen:

Du bist tot

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Kinder des Saturn

Bei diesen Partnern bestellen:

Supernova

Bei diesen Partnern bestellen:

Singularität

Bei diesen Partnern bestellen:

Dämonentor

Bei diesen Partnern bestellen:

Accelerando

Bei diesen Partnern bestellen:

Glashaus

Bei diesen Partnern bestellen:

The Traders'War

Bei diesen Partnern bestellen:

The Rhesus Chart

Bei diesen Partnern bestellen:

The Rhesus Chart

Bei diesen Partnern bestellen:

The Bloodline Feud

Bei diesen Partnern bestellen:

Equoid: A Laundry Novella

Bei diesen Partnern bestellen:

The Rhesus Chart

Bei diesen Partnern bestellen:

Neptune's Brood

Bei diesen Partnern bestellen:

Neptune's Brood

Bei diesen Partnern bestellen:

Revolution Trade

Bei diesen Partnern bestellen:

The Traders' War

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kinder des Saturn" von Charles Stross

    Die Kinder des Saturn
    bibliophilist1985

    bibliophilist1985

    08. July 2014 um 21:46 Rezension zu "Die Kinder des Saturn" von Charles Stross

    Einen Roman aus der Ich-Perspektive einer zur Befriedigung besonderer menschlicher Bedürfnisse geschaffenen Robotersexsklavin, vor deren Karrierebeginn unglücklicherweise der Exitus der gesamten Menschheit erfolgt, kann man nur als unkonventionell bezeichnen. Und was für ein Feuerwerk an kruden, mitunter morbiden Humor, Anspielungen auf etliche populärkulturelle Phänomene, aber auch Sozialkritik in Anlehnung an die Sklaverei der Autor zündet, nötigt verbale Huldigung ab. Man erlebt die Reise der durch Konditionierung tendenziell ...

    Mehr
  • In Dämonentor ging es nicht wirklich um eine Dämonenjagd

    Dämonentor
    TanteGhost

    TanteGhost

    25. February 2014 um 17:18 Rezension zu "Dämonentor" von Charles Stross

    Genau das hatte ich aber erwartet und wurde dann während des Lesen doch irgendwie enttäuscht. Ich war Herrn Hohlbein gewohnt, der auf herkömmliche „normale“ Art Dämonen jagt. Geboten bekam ich ein Mischmasch aus Computertechnik, Geschichte und okkultem Zeugs. Die Kernhandlung zumindest, habe ich verstanden: Ein Mitarbeiter einer „geheimen“ Firma wird in den Außendienst beordert. Es soll nur eine Aushilfe sein, doch er schlägt sich wohl ganz gut und wird dann zusätzlich zu seinem IT-Job auch dauerhaft in diesen Außendienst ...

    Mehr
  • Du bist tot - dies ist kein Spiel!

    Du bist tot
    rallus

    rallus

    12. December 2013 um 16:13 Rezension zu "Du bist tot" von Charles Stross

    "Du bist tot" - ein für Adventure Spieler oft gehörter flapsiger Kommentar am Ende eines Spieles. Bei "...dies ist kein Spiel" wird es aber ernst! Und wenn ein Haufen Orks und ein Drache auf einer Spiele Platform 'AVATOR VIER' virtuell eine Bank überfallen, ist dies auch kein Spass mehr, auch wenn es für die Polizei anfangs so aussieht. Schon im Epilog wird klar wohin die Reise geht - in die nahe Zukunft und zwar extrapoliert aus unserer Gegenwart. "Sie haben sich zwar nicht für diesen Job beworben, aber dafür sind wir ja da" ...

    Mehr
  • Sex-Roboter auf der Suche...

    Die Kinder des Saturn
    sifi-leser

    sifi-leser

    28. November 2013 um 14:34 Rezension zu "Die Kinder des Saturn" von Charles Stross

    Naja leider wusste ich nicht was mich erwartete als ich das Buch geschenkt bekam. Nach 60 Seiten habe ich es dann auch zur Seite gelegt und mich anderen Buchstaben gewidmet. 

  • ist ganz nett...

    Singularität
    sifi-leser

    sifi-leser

    28. November 2013 um 14:30 Rezension zu "Singularität" von Charles Stross

    Charles Stross im selben Atemzug wie Asmiov oder Clarke zu nennen find ich ein bisschen sehr sehr übertrieben. Die Geschichte ist über weite Strecken eher verwirrend, um so überraschender das Ende. Die Idee der Singularität ist sehr gut, aber die Idee, in der Zeit zurück zu Reisen um die "guten" Invasoren zu überraschen und nieder zu schlagen, ist nicht neu. Auch der Einbezug der Eschatologie (das Ende aller Dinge) macht das Buch nicht besser.

  • Si-fi oder Wirklichkeit

    Du bist tot
    sifi-leser

    sifi-leser

    28. November 2013 um 13:57 Rezension zu "Du bist tot" von Charles Stross

    Was in dem Buch beschrieben ist, ist fast schon Alltag. Herr Stross hat sich mit der "Gamer-Welt" gut auseinander gesetzt, und liefert einen durchaus spannenden und nachvollziehbaren Krimi ab. Eine gute Verschmelzung von virtual-reality und der echten Realität.  das Buch gehört für mich aber in die Ecke der Kriminalgeschichten und nicht zur Si-Fi. Ich empfehle das Buch den Leuten die wissen was LOL, Noob oder MMPORG bedeutet. 

  • Leserunde zu "Rache ist eine schwere Schaufel" von Niklas Peinecke

    Rache ist eine schwere Schaufel
    NiklasPeinecke

    NiklasPeinecke

    zu Buchtitel "Rache ist eine schwere Schaufel" von Niklas Peinecke

    Willkommen zu meiner ersten Leserunde hier auf Lovelybooks! Ich würde mich freuen, wenn ihr mit mir meine Kurzgeschichtensammlung Rache ist eine schwere Schaufel lesen wollt. Gesammelt habe ich darin die meisten meiner seit 2005 erschienenen Kurzgeschichten und Erzählungen. Das meiste ist Science-Fiction, aber es ist auch eine Elfpunk-Geschichte dabei (Elfpunk ist ein seltsames Subgenre, das mal von Michael Swanwick erfunden wurde und ein paar Merkmale von Cyberpunk und Fantasy vereint - so ähnlich wie Shadowrun) und zwei lange ...

    Mehr
    • 51
  • Rezension zu "Die Kinder des Saturn" von Charles Stross

    Die Kinder des Saturn
    Twinbee

    Twinbee

    09. June 2011 um 23:37 Rezension zu "Die Kinder des Saturn" von Charles Stross

    Hochgelobt in der amerikanischen Presse, bei diversen Awards erwähnt, wollte ich meinen ersten Stross lesen. Gut, hätte ich mich vorher informiert, dass es um einen Sexroboter geht, dessen menschliche Herren ausgestorben sind und der nun einen Ersatz im Agentendasein sucht, hätte ich das Buch vermutlich nicht gekauft. Aber es war dann interessanter, als anfangs vermutet. Ein schönes Schreibstil, ein paar verwirrende Spielereien mit Daseinsebenen aufgrund implantierter Memory-Chips unterschiedlicher Zeitpunkte gaben dann doch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Supernova" von Charles Stross

    Supernova
    silson

    silson

    23. December 2010 um 18:59 Rezension zu "Supernova" von Charles Stross

    Supernova beginnt mit der Zerstörung eines ganzen Sternensystems bzw. mit der Sonne dieses Systems. Wie ist das möglich? Waffen die solche Zerstörung ermöglichen verletzten Zwangsweise die Kausalität und genau das hat das Eschaton (eine mächte, menschengeschaffene KI) verboten. Doch selbst das Eschaton hat diesen Angriff nicht kommen sehen. Wer war es? Warum? Die Antworten auf diese Fragen werden erst Jahre später nach und nach durch die Hauptfigur Wednesday und einem gut informierten aber nie in Erscheinung tretenden Freund ...

    Mehr
  • Rezension zu "Du bist tot" von Charles Stross

    Du bist tot
    mezzomix

    mezzomix

    27. September 2010 um 00:41 Rezension zu "Du bist tot" von Charles Stross

    Ein sehr spannendes Buch das in die Fußstapfen von "Cryptonomicon" und den "Neuromancer" Büchern tritt. Für Fans von Neal Stephenson und William Gibson sehr empfehlenswert! Die beiden Protagonisten des Buches versuchen einen virtuellen Bankraub in einem MMPORG nachzuvollziehen und stellen fest das dieser Bankraub nur die Spitze des Eisberges ist...

  • weitere