Charles Webb Nachsitzen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachsitzen“ von Charles Webb

Der Londoner Künstler Colin ist kurz davor, zu heiraten, da erhält er eine Einladung: Seine Verlobte Vera kündigt ihre Hochzeit mit einem anderen an. Hals über Kopf reist Colin nach Amerika, um wieder zu sich zu finden.

Vereinzelt angenehm pointiert, aber insgesamt eher flach und ohne liebevoll zum Leben erweckte Charaktere.

— Marjuvin

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Sprachlich sehr gut, aber zu wenig Tempo, zu viel Distanz. Das Schicksal von Cora und der anderen Sklaven hat mich leider nicht berührt.

Arachn0phobiA

Mein Herz in zwei Welten

Ein weiterer ebenso unterhaltsamer wie herzerwärmender Trip an Lous Seite - ich liebe jede Seite, jedes Wort, jede Silbe. Ein Traum!

Svenjas_BookChallenges

Ein abgetrennter Kopf

Absurdes Ringelreihen unter Akademikern. Nervt etwas; Selbstbetrug auf hohem Niveau. Eindeutig eine Farce!

alasca

Der gefährlichste Ort der Welt

Sehr emotional und grausam geschrieben

brauneye29

Kleine Fluchten

Berührende Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregen.

Jeco01

Lied der Weite

Neun Leben die in einem kleinen Ort zusammenkommen und feststellen, was eine Familie wirklich ausmacht.

c_awards_ya_sin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schade, ich hatte mir mehr versprochen...

    Nachsitzen

    Marjuvin

    29. March 2016 um 19:59

    Klappentext: Der Londoner Künstler Colin ist kurz davor, zu heiraten, da erhält er eine Einladung: Seine Verlobte Vera kündigt ihre Hochzeit mit einem anderen an. Hals über Kopf reist Colin nach Amerika, um wieder zu sich zu finden. Rezension: Davon abgesehen, dass sich mir der Titel des Buches bisher - auch nach dem Lesen - noch nicht erschlossen hat, hatte ich mir insgesamt mehr erwartet. Die Charaktere fand ich lieblos aufgebaut und auch sehr flach - auch den Protagonisten. Die weiblichen Figuren Mandy und Vera waren waren beinahe überhaupt nicht greifbar. Beide scheinen einen Identitätstausch während der Geschichte vorzunehmen, der aber jeder Grundlage entbehrt. Insgesamt, war der Roman sehr "dialoglastig" und blieb leider an der Oberfläche.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks