Charlie Human Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 39 Rezensionen
(14)
(16)
(10)
(9)
(0)

Inhaltsangabe zu „Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town“ von Charlie Human

Neil Gaiman meets Tarantino

Mit ›Apocalypse Now Now‹ hat Charlie Human 'ein verrücktes, finsteres, respektloses und wunderbar abgedrehtes Debüt' (Lauren Beukes) geschrieben, das in seiner Heimatstadt Cape Town spielt. Südafrikanische Mythologie + magiebegabte Kopfgeldjäger + Rock’n’Roll-Highschool = punkige Urban Fantasy vom Allerfeinsten.

Eigentlich läuft für den 16-jährigen Baxter gerade alles rund. Sein kleines Pornobusiness an der Highschool boomt, die Eltern lassen ihn in Frieden, und er ist über beide Ohren in die zauberhafte Kleptomanin Esmé verliebt. Doch als diese von einem wahnsinnigen Serienmörder entführt wird, laufen die Dinge aus dem Ruder. Zusammen mit dem Kopfgeldjäger Jackie Ronin macht Baxter sich auf die Suche nach ihr und entdeckt hinter dem gewöhnlichen Alltag von Kapstadt eine Schattenwelt der Ungeheuer und Magie.

Ein anarchisches, übersteuertes und verdammt witziges Fantasy-Debüt mit Kultbuchpotenzial. Mit ›Apocalypse Now Now‹ und der Fortsetzung ›Kill Baxter‹ macht Charlie Human den ganz Großen der Urban Fantasy – Neil Gaiman, Jim Butcher und Ben Aaronovitch – ernsthaft Konkurrenz.

Wirr, abstrus und ermüdend. Ich konnte der Handlung kaum folgen und bin ehrlich enttäuscht.

— Schmiesen

Auf der Suche nach einer unverbrauchten Spülung, um meine dystopieverkleisterten Neuronen mal wieder durchzulüften, stieß ich auf das Werk d

— LukeDanes

Abgedreht und alles andere als 08/15

— raveneye

Sehr skurril!

— katha_strophe

Eine Zombie-Apocalypsen Geschichte, die Lust auf mehr macht!

— Zalira

Eine skurrile und abgedrehte Story, die mich etwas zwiegespalten zurücklässt.

— Uwes-Leselounge

Nix für schwache Nerven, aber definitiv wert es zu lesen!

— Nana_the_Bookworm

Ein verrücktes, skurriles und aufregendes Abenteuer in der Schattenwelt von Kapstadt. Verwirrend, überladen aber durchdacht!

— MissSnorkfraeulein

Abgedrehte Story mit viel Witz und Charme!

— Sommernachtstrauma

Humor, Fantasy, eine schräge Handlung, eine abgedrehte Geschichte und viel Spannung.

— Lienne

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Eine zauberhafte Adaption, die mich sofort in ihren Bann zog.

Booknerdsbykerstin

Bird and Sword

LIEBE <3

ReginaMeissner

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

In diesem zweiten Band gab es so viel Spannung, Ereignisse und (teils verbotene) Beziehungsdramen, dass es teilweise etwas überladen wirkt.

phoenics

Tochter des dunklen Waldes

Leider sehr enttäuschend ...

Cat_Crawfield

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Schwerer Start, tolles Ende mit Schwarzer und Weißer Magie und Liebe und Verluste.

Samtha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Apocalypse irgendwann mal...

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    LukeDanes

    18. September 2017 um 12:13

    Auf der Suche nach einer unverbrauchten Spülung, um meine dystopieverkleisterten Neuronen mal wieder durchzulüften, stieß ich auf das Werk des südafrikanischen Autors Charlie Human. Human zu googlen ist nicht einfach und die Suche ergab zunächst auch nur zwei Bände der Reihe um den Teenager namens „Baxter“, welche bei Fischer Tor erschienen sind. Nach dem Studium der Klappentexte verfiel ich in eine „Ok, also Harry Potter für Erwachsene!“-Meinung, welche mich aber trotzdem nicht davon abschreckte mir beide Bände zu besorgen und diesem aufgesessenen Irrglauben nach wenigen Sätzen schon den Abschiedsfußtritt zu verpassen. Baxter hat mit Harry so gar nichts gemein, denn er ist genau das: gemein. Nicht nur dass er seinen geistig behinderten Bruder scheinbar abgrundtief hasst, er dealt auch an seiner Highschool mit Pornos und dient als Kopf einer Gang, welche das Gewerbe dazu nutzt, ihr Taschengeld aufzubessern. Charlie Human verstand es gekonnt bereits mit den ersten Sätzen ein gewisses Grinsen auf meine Lesemuskeln zu zaubern, welches sich dann teilweise in schallendem Gelächter, ob der Beschreibungen und sarkastischen Bemerkungen seiner Figuren, löste. Zu Beginn ist man sich nicht sicher, ob die Ich-Erzählung Baxters der Real Deal ist, oder ob man sich lieber auf die Berichte seines Psychiaters verlassen sollte, welche dem guten Baxter bescheinigen alles nur zu erfinden und ansonsten mächtig einen an der Murmel zu haben. Gibt es die ganzen Geschehnisse, welche aus der afrikanischen Mythenkultur entliehen wurden, wirklich, oder spielt sich alles nur im Verstand eines von seinem Umfeld in mentale Fluchten getriebenen Jugendlichen ab? Spätestens als „MetroBax“ und BuisnessBax“ beginnen sich in Baxters Kopf Wortgefechte zu liefern, kann man sich zu 100% sicher sein, dass man sich bei Baxter mit nichts sicher sein kann. Wurden wirklich Monster von Baxter getötet, so wie er den Leser Eingangs als erstes wissen lässt, oder handelt es sich doch eher um Menschen, welche Baxter nur als Monster erschienen und das kleinen Kerlchen ist nichts weiter als der nächste Jeffrey Dahmer mit Hang zum afrikanischen Mystizismus? Fragen über Fragen, welche aber über die komplette Leseerfahrung nicht wirklich der Knackpunkt sind, da man sie unbedingt beantwortet haben möchte oder gar muss. Der Ausflug in Baxters Kopf macht die Reise aus und nicht das wirkliche Reiseziel, welches in der Auflösung nicht jedem gefallen könnte! Viele Verschnaufpausen gönnt Charlie Human einem nicht, denn die Geschichte ist flüssig und recht schnell erzählt, auch wenn sie ab und an von Arztberichten, Zeitungsartikeln und ähnlichem unterbrochen wird. Der Anfang ist gemacht, das Spiel wurde eröffnet und die Geschichte ins Rollen gebracht. Ob es nun ein „Kill Baxter“ geben wird (so der Titel des zweiten, bereits in Deutschland veröffentlichten Buches) steht in den noch ungelesenen Sternen, wird von mir aber als ebenso erheiternd wie auch verstörend erwartet. Nixx Harry Potter! Baxter rockt und das tiefgründiger, verstörender und faszinierender als Potter es jemals vermochte. Oh, noch zur Erklärung des „now now“: Südafrikanischer Slang für „Später“, „so bald wie möglich“ oder vielleicht auch gar nicht…

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2572

    Schmiesen

    27. August 2017 um 09:24
  • Verborgen

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    raveneye

    25. July 2017 um 10:36

    Der 16 Jährige Baxter will eigentlich nur sein kleines Schulhof-Pornovertriebsbusiness ausbauen, aber als seine Freundin verschwindet wird er in eine ganz andere Welt hineingezogen.Das Cover zeigt wohl Baxters Gesicht, aber nicht nur. Die Seite die im Schatten liegt offenbart beim näheren Hinsehen, einen Teil dessen, was sich vor den Menschen verbirgt.Die Hauptperson dieser Geschichte ist der Ich-Erzähler Baxter, der nichts davon hält sich wie andere Jugendliche in seinem Alter zu verhalten. Er hat an seiner Schule ein floriendes Business und möchte dieses auch gerne ausweiten. Er ist berechnent, selbstbewusst und fühlt sich Anderen gerne überlegen. Er geht an alles recht analytisch ran und Gefühle sind eigentlich nicht so sein Ding.Der Paranormale Kopfgeldjäger Jackson Ronin eröffnet Baxter dann eine ganz andere Welt. Eine Welt von der Baxter nichts wusste, voller seltsamer und skuriller Gestalten, die nicht immer nett sind.Sprachlich ist die Geschichte mal mit Fremdwörtern gespickt, mit denen Baxter gerne um sich wirft, aber auch mal derb und vulgär. Aber die Sprache passt zum jeweiligen Charakter, die genausowenig 08/15 sind wie die ganze Geschichte, die sich vor dem Leser ausbreitet.Mir hat das Buch sehr gut gefallen, schon allein weil es durch seine Abgedrehtheit nicht der normale Fantasy-Mystery-Horror-Roman ist,  der von einem strahlenden Helden bestritten wird.

    Mehr
  • Wahnsinn oder Wirklichkeit?

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Isbel

    06. May 2017 um 13:55

    Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich unglaublich neugierig auf das Buch. Und auch die ersten Seiten konnten mich noch begeistern, aber dann hat es Stück für Stück nachgelassen. Irgendwann musste ich mich zwingen weiterzulesen. Ich denke, dass lag an mehreren Dingen. Die Geschichte selbst ist eigentlich die ganze Zeit über spannend. Ein Konflikt führt zum nächsten und bis zum Ende war ich mir nur bei den wenigsten sicher, auf welcher Seite sie stehen bzw. ob die eigenen Ziele/Wünsche das Erreichen des „Guten“ im Wege stehen. Ich bin allerdings nicht komplett mitgekommen. Die Story schreitet rasend voran und es ist manchmal alles so ineinander verworren, dass ich den Faden verlor. Da hat es auch nicht geholfen, dass ich die ganze Mantis-Oktopus-Sache nicht verstanden habe und auch am Ende völlig verwirrt davon war. Die agierenden Personen sind auch nicht gerade die Sympathieträger. Bis auf ein paar Ausnahmen, die allerdings nur in wenigen Szenen auftauchen. Die Hauptperson Baxter ist ein kleiner Psychopath und ich konnte ihn nicht leiden. Er war so nervig von sich selbst überzeugt und manipuliert alle. Das macht wohl einen Psychopathen aus, aber mich konnte er nicht von sich überzeugen. Ich war ganz froh, dass auch andere wie Ronin nicht auf seine Art reingefallen sind. Aber auch die blieben mir fern. Die Personen sind allerdings alle super gut ausgearbeitet. Selbst die Nebenfiguren sind keine Stereotypen, nein, man merkt, dass sich der Autor viele Gedanken dazu gemacht hat. Auch wie er den Charakter der Personen am besten in der Geschichte zur Geltung bringt. Der Schreibstil ist klasse und meiner Meinung nach passt er auch zu Baxter. Direkt, sarkastisch und auch gerne mal beleidigend. Die brutalen Sachen werden ausführlich dargestellt. Also wer nicht mit Gewalt und Blut umgehen kann, sollte sich vom Buch vielleicht fernhalten. Fazit Apocalypse Now Now ist ein Buch, welches mich zwiegespalten zurücklässt. Es ist richtig gut geschrieben und hat eine tolle Story, aber mir hat eine sympathische Person und mehr Erklärungen zu wichtigen Sachen gefehlt.

    Mehr
  • Fantasy-Action mit genau der richtigen Prise Humor!

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Zalira

    18. April 2017 um 23:34

    Meine MeinungSchon mal vorweg: das Buch hat mich vollends begeistert! Der Schreibstil ist eine einmalige Mischung aus niveauvoller Hochsprache und Jugendsprache mit ganz viel Sarkasmus. Diese Kombination an sehr geschmeidigen Satzkonstruktionen macht das Buch zu einem wahren Lesevergnügen. Charlie Human weiß mit Worten umzugehen und schafft eine geniale metaphorische Sprache. Der Humor ist dabei oft doch sehr provokativ, was aber zu dem Buch einfach passt."Sergeant Schoeman ist ein korpulenter Mann. Ach, lassen wir die Euphemismen. Er ist fett. Ultrafett. Geradezu adipös. Er ist der Michelin-Mann des südafrikanischen Polizeiapparats, ein gigantischer Puddingdonut, den man in eine abgetragene Lederjacke gezwängt hat." (S. 74)Die Figuren sind alle gut ausgearbeitet. Wer also wie ich ein großer Fan von tollen Nebenfiguren ist, der kommt bei „Apocalypse Now Now“ voll auf seine Kosten. Vor allem Ronin ist dabei jemand, den ich durch seine etwas durchgeknallte Art sehr schnell sehr lieb gewonnen habe.Der Protagonist Baxter behauptet von sich selbst kein guter Mensch zu sein und führt einen inneren Kampf zwischen Machthunger und „das Richtige tun“. Auch wenn er immer wieder seine mangelnde Empathie betont, merkt man doch, dass ihm andere am Herzen liegen.. vor allem seine Liebe zu Esmé, für die er alles stehen und liegen lässt, war sehr süß zu lesen.Baxter erlebt einige verrückte Sachen, sodass man auch als Leser irgendwann nicht mehr weiß, was genau die Realität ist.Ein Fantasy Buch, das genau meinen Geschmack trifft, weil alles dabei ist, was das Herz begehrt. Tolle Charaktere, actiongeladene Szenen und ganz viel Humor. Außerdem kann ich mir die ganze Handlung auch gut als Film vorstellen.Zum Schluss noch etwas zum Cover, da es wie ich finde super zum Buchinhalt passt. Auf den ersten Blick scheint es schon super zum Klappentext zu passen, wenn man das Buch aber gelesen hat merkt man, wie viel Liebe zum Detail in den einzelnen gezeichneten schwarz-weiß Bildern steckt.Fazit"Des einen Kunst ist des anderen moralische Empörung." (S. 326)Etwas, das Baxter zum Schluss, und meiner Meinung nach auch auf dieses Buch zutrifft. Aufgrund der teilweise sehr modernen Sprache und dem Zombie/Porno Hintergrund ist „Apocalypse Now Now“ sicherlich nicht für jeden etwas. Ich für meinen Teil hatte aber sehr viel Spaß beim Lesen und einige Dinge sollte man auch einfach nicht zu ernst nehmen. Das Buch erhält von mir eine klare Leseempfehlung aufgrund der wirklich tollen Figuren und einer spannenden Idee. Am Ende des Buches gibt es auch noch eine kleine Leseprobe zur Fortsetzung, die im Juni erscheint und der ich nun entgegen fiebern werde.

    Mehr
  • Abgedreht, skurril und mit bösen schwarzen Humor ...

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    SharonBaker

    10. March 2017 um 12:19

    Baxter Zevcenko hat alles im Griff, den nervigen Bruder blendet er aus, die Eltern werden besänftigt, damit er seine Ruhe hat und an der Highschool ist er mit seiner Gang und seinem kleinen Pronobusiness immer noch unabhängig. Besser könnte es nicht laufen und sogar in der Liebe, scheint es ihn schwer erwischt zu haben. Bis seine Freundin Esmé vom Mountain Killer entführt wird und seine ganze Welt aus den Fugen gerät. Baxter gerät unter Verdacht und so bleibt ihm nichts anderes übrig, als selbst auf die Suche zu gehen und seine erste Spur führt ihn zum Kopfgeldjäger Jackie Ronin. Zusammen gehen sie es an und was Baxter dann erlebt, hätte er sich auch beim schönsten Drogenrausch nicht ausdenken können. Gibt es im Kapstadt etwa eine Schattenwelt? Woher kommen bloß alle diese Monster und Ungeheuer? Und wo verdammt ist Esmé? Wenn man auf einem Buch mit Neil Gaiman und Tarantino wirbt, hat man schon einige Erwartungen an die Geschichte, zumindest ich. Da weiß man das nicht der poetische Gaiman drin steckt, sondern seine unbändige Fantasy und bei Tarantino, fällt einem nur Blut ein, und zwar in Mengen, abgedrehter Humor und viele Körperteile, die nicht dahin gehören, wo sie eigentlich sein sollten. Für mich war klar, es wird schmutzig, skurril und krass abgedreht und was soll ich sagen, ich hatte recht!Baxter ist der Held der Geschichte, aber vom netten Jungen kann hier nicht die Rede sein. Er ist ein Planer, Kalkulierer, Bestimmer und hat gern das Gefühl von Macht, an sein Wohl, denkt er eigentlich immer zuerst. So nervt ihm seine Familie auch ständig, da sie Angst haben das, das verrücktsein Gen aus der Familie, an ihn vererbt wurde und drängeln ihn zum Psychologen. Nur seine Gefühle für Esmé sind ihm nicht ganz recht, schon peinlich gerührt und von seiner weichen Seite überrascht, gibt er diese ungern zu. Aber Baxter wäre nicht Baxter, wenn er nicht alles in Griff hätte. Für ihn gibt es in der Welt nur die Mächtigen und alles andere ist Freiwild und zum Fressen da. Und obwohl Baxter kein Gutmensch ist, mag man ihn, er ist schon ein böser selbstverliebter Bube, aber es steckt noch so viel mehr in ihm und das, hat verdammt Spaß gemacht mitzuverfolgen. Denn Baxter‘s Wahrnehmung spielt nicht nur ihm einen Streich, sondern führt auch den Leser an der Nase herum. So steigen wir zuerst in sein Leben ein, bestimmt von Familie und Schule. Er führt sich gern als knallharten Geschäftsmann auf und hat gern alles unter Kontrolle, wären da nicht immer diese Kopfschmerzen und diese Albträume, aber das muss er zurückstellen, denn das Filmchengeschäft geht vor. Interessant ist wirklich die Highschool Beschreibung, Gangs, derbe Sprüche, Gewalt und die ständigen Konflikte untereinander, man merkte sofort, diese Welt ist rau, brutal und wer nicht aufpasst, wird seines Lebens nicht mehr froh. Aber es soll noch fetter werden, denn nachdem Baxter die Bekanntschaft mit Jackie Ronin, den Kopfgeldjäger für Paranormales, gemacht hat, eröffnet sich ihm die Welt der Verborgenen und hier tritt dann Tarantino auf. Wir bewegen uns in der Schattenwelt von Kapstadt, wo alte Mythen und Voodoo Zauber eine Rolle spielen und Erscheinungen ans Tageslicht kommen, mit denen keiner gerechnet hat und Baxter muss über sich hinaus wachsen. Charlie Human musste hier beim Schreiben sehr viel Spaß gehabt haben, denn er hat sich voll ausgelebt. Dabei verwendet er eine Sprache, die jung und modern ist, aber auch oft abdriftet und düster, schmutzig und brutal wird. Ein absolut gelungenes Werk der Urban Fantasy Welt und ein neuer Stern am Firmament. Ich hatte unglaublich viel Spaß und so viele Lacher und Schmunzler, wie selten, seine Anspielungen und Seitenhiebe auf andere Werke waren gut gewählt und immer passend. Ich meine, wir müssen uns hier nicht über Realität und Schlüssigkeiten unterhalten, es geht um gute und schnelle Unterhaltung und Aktion vom Feinsten. Ein wahres Feuerwerk, für das eigene Kopfkino und an Blut und abgedrehten Überschuss Handlungen mangelte es nicht.Mir hat Abocalypse Now Now richtig gut gefallen und ich fand den Wahnsinn perfekt abgemischt. Tolle Figuren, die untypisch waren, aber dafür erfrischend gut taten, wer will schon immer von den Guten lesen. Die Story war gut konzipiert und spielte mit dem Leser nicht nur einmal. Für alle, die es gern verrückt, abgedreht, düster und blutig mögen, sollte ein Trip nach Kapstadt auf dem Plan stehen.

    Mehr
  • Ein Wirrwarr vom Feinsten

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    JunoStevens

    16. February 2017 um 18:58

    Für Baxter scheint alles rund zu laufen. Sein kleines Pornobusiness boomt, die meisten tanzen nach seiner Pfeife. Es könnte also nicht besser sein. Doch dann  wird er durch die Entführung seiner Freundin Esmé in eine Welt voller magischer Wesen hineingezogen. "Apocalypse Now Now" beginnt locker, doch der Autor bringt dann auch wieder etwas Ernsthaftigkeit ins Spiel, als die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Realität zu verschwinden scheinen. Baxter ist ein manipulativer Mistkerl, weswegen es mir anfangs schwergefallen ist, Sympathie für ihn zu empfinden. Im Lauf der Geschichte macht er jedoch eine ziemlich starke Veränderung durch, was ihn wiederum sympathischer macht. Den Schreibstil würde ich als derb bezeichnen, was aber nicht schlecht ist. Es passt perfekt zum Inhalt und hat mir deswegen sehr gefallen. Wer also ein richtig "abgefahrenes" Buch lesen möchte, sollte diese Geschichte unbedingt lesen!

    Mehr
  • Eine skurrile und abgedrehte Story, die mich etwas zwiegespalten zurücklässt.

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Uwes-Leselounge

    14. February 2017 um 07:43

    Der 16-jährige Baxter geht auf die Westridge Highschool in Kapstadt. Dort läuft es für ihn, trotz der beiden rivalisierenden Gangs "NTK" und "AKTE" recht gut und er hat zusammen mit seinen Freunden ein kleines und lukratives Geschäft mit abartigen Pornovideos aufgebaut. Auch in Sachen Mädchen und Sex kann er sich nicht beschweren und so zieht es ihn immer wieder zu seiner Freundin Esmé. Was seine Freunde allerdings nicht wissen, ist, dass Baxter einen ganz schönen Knacks im Oberstübchen weg hat. So sucht er mehr oder weniger regelmäßig die Praxis des Therapeuten Dr. Basson auf. Denn die Realität spielt ihm des Öftern einen Streich und er kann Realität und Phantasie nicht immer unterscheiden. Erst recht nicht, als Esmé von einem Serienmörder entführt wird. Dies wirft ihn regelrecht aus der Bahn. Auf der Suche nach Hilfe bei ihrer Befreiung trifft Baxter auf den Kopfgeldjäger Ronin, welchen ihn abseits des normalen Alltags von Kapstadt, auf einen Trip in die Schattenwelt rund um Monster und Magie mitnimmt. Bei der Buchvorstellung sowie dem Klappentext klingelte mir bei dem Vergleich "Neil Gaiman meets Tarantino" die Ohren und ich freute mich auf eine abgedrehte, witzige Story. Diese bekam ich auch, allerdings anders als gedacht. Die Geschichte beginnt recht ruhig, wir erleben Baxter in seiner Highschool und mit seinen Freunden. Gemeinsam betreiben diese einen kleinen und erfolgreichen Pornovideoverkauf. Gerade die abgedrehten und mit aller Hand Monstern, wie Vampiren, Werwölfen oder Gnomen versehenen Videos mit Frauen sind heiß begehrt. Niemand weiß, wo diese Trash-Pornofilme gedreht werden, was eigentlich auch egal ist, denn die sehr detailgetreuen Masken und Spezialeffekte und die Sexszenen sind ausschlaggebend für ihren Erfolg. So schwimmen die Jugendlichen regelrecht in Geld. Die von Charlie Human gewählte Sprache ist dabei jugendlich locker, stellenweise recht gewalttätig und auch vulgär. Allerdings würde ich das Buch Jugendlichen erst ab 16 Jahren empfehlen, da es doch recht brutal und sexistisch ist und durch allerhand Drogen und Alkohol besticht. Richtig abgedreht wird die Story, als Baxters Freundin Esmé von einem Serienkiller entführt wird und er im Zuge seiner Suche nach ihr, auf den Kopfgeldjäger und Magiebegabten Ronin trifft. So findet sich Baxter in der Unterwelt von Kapstadt wieder und sieht sich mit echten Monstern, Vampiren und anderen scheußlichen Kreaturen konfrontiert. Gerade die Erzählweise der Kämpfe in dieser "anderen Welt" ließen mich an den Film "From Dusk till Dawn" denken. Splatter Pur!! Laut Verlagsseite wird das Buch aktuell verfilmt und ich bin gespannt, wie nahe das Ganze an der Geschichte dran ist. Zu keinem Zeitpunkt kann sich der Leser sicher sein, ob das, was er liest, nur der Phantasie von Baxter entspringt oder gar Realität ist. FAZIT: "Apocalypse Now Now" aus dem Fischer Tor Verlag, von Charlie Human, ist eine wirklich skurrile und abgedrehte Story, die mich etwas zwiegespalten zurücklässt. Auf der einen Seite ist der Roman richtig genial und dann wieder absolut wirr und mir fehlten teilweise einige Erklärungen. Oftmals fühlte ich mich in einer anderen Geschichte und konnte den Gedanken des Autors nicht ganz folgen. Dies ging mir fast bis zur Hälfte des Buches so und ich rang sehr stark mit mir, ob ich es nicht sogar abbrechen sollte. Erst auf der gemeinsamen Suche mit Ronin in der Unterwelt von Kapstadt und den brutalen Szenen wurde es irgendwie besser ;) - verrückt, aber wahr. Trotzdem schlug ich relativ ernüchternd das Buch zu. Obwohl ein paar tolle Ansätze und Ideen dabei waren, bekommt die Story von mir gute 3 von 5 Nosinggläser.

    Mehr
  • Apocalypse Now Now

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Kleine8310

    11. February 2017 um 00:42

    "Apocalypse Now Now" ist der erste Band der "Kill Baxter" Reihe von Charlie Human. Dieses Buch hat es durch seinen interessanten Klappentext auf meine Wunschliste geschafft. Ich fand, dass dieses Buch mal nach etwas ganz anderem Klang und war total gespannt auf die Geschichte ...   In dieser Geschichte geht es um den sechzehnjährigen Baxter. Baxter ist rundum zufrieden mit seinem Leben, er hat Ruhe vor seinen Eltern und sein kleines Pornobusiness an der Highschool läuft super und er ist in die süße Kleptomanin Esme verliebt. Als Esme von einem wahnsinnigen Serienmörder entführt wird macht sich Baxter, gemeinsam mit dem Kopfgeldjäger Jackie Ronin, auf die Suche nach ihr und stolpert in eine Schattenwelt der Magie und der Ungeheuer ... Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Charlie Human's Schreibstil zu beschreiben fällt mir gar nicht so leicht, er ist definitiv etwas anders als die anderer Autoren und hebt sich so auch von der Masse ab. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Protagonist Baxter, was ich auch als eine gute Wahl empfunden habe. Zudem gibt es aber auch noch Rückblicke in die Vergangenheit, eingefügte Zeitungsartikel und die schizophren anmutenden Gespräche, die der Protagonist mit seinem Unterbewußtsein führt.    Die Handlung ist komplett abgedreht und ich hatte leider meine Probleme damit. Ich fand die Idee super, aber irgendwie waren mir die Geschehnisse in der Umsetzung leider oftmals deutlich zu überzogen. Hinzu kam, dass mich die Charaktere nicht richtig überzeugen konnten. Besonders schade fand ich das bei Baxter, da hatte ich mir mehr erhofft, vorallem weil ja auch aus seiner Sicht erzählt wird.    Die Ideen sind so skurill, wie großartig und wäre mir die Umsetzung nicht manches Mal ein bisschen zu sehr "drüber" gewesen, hätte ich das Buch auch gern besser bewertet. Was mir gut gefallen hat war der Humor, der allerdings häufiger hinter den drastischen Beschreibungen und teilweise echt ekligen Details zurückstecken musste. Von mir gibt es 2,4 Rosen, abgerundet auf 2!   Positiv:  * tolle Buchidee * interessanter Schreibstil, der aus der Masse hervorsticht   Negativ:  * die Handlung war mir manchmal zu abgedreht * die Geschehnisse waren mir persönlich zu überzogen dargestellt * ich habe nicht so richtig einen Zugang zu den Charakteren gefunden   "Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town" bietet eine skurille Geschichte, die mir in der Umsetzung leider oftmals viel zu überzogen war. Die Beschreibungen sind oftmals ziemlich eklig und sicher nicht für jeden etwas.

    Mehr
  • Düster-abgedreht und voller sarkastischem Humor

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Damaris

    04. February 2017 um 14:24

    FISCHER Tor ist ein junges Verlagslabel, das sich auf Fantasy und Science Fiction spezialisiert hat. Sehr interessant finde ich, dass dort Bücher erscheinen, die zwar eher für erwachsene Leser gedacht sind, aber auch gut von älteren Jugendlichen gelesen werden können. Die Themen sind oft speziell oder einzigartig. Besonders sprach mich "Apocalypse Now Now: Schatten über Cape Town" an, vor allem wegen dem zu erwartenden Setting Kapstadt (mit Monstern!) und der Beschreibung Neil Gaiman meets Tarantino. Super! Hauptprotagonist Baxter ist mit seinen 16 Jahren ein sehr individueller Jugendcharakter ... und trotz seiner schurkischen Eigenheiten und perfiden Geschäftsideen recht sympathisch. Er hat einen weichen, gefühlvollen Kern, dessen Grund Esmé, seine quirlige Freundin, ist. Diese hätte ich gerne noch besser kennengelernt, sie tritt nicht oft in Erscheinung. Nach außen hin versucht Baxter seine harte Fassade aufrechtzuerhalten, das muss er auch, denn sein Umfeld ist gewalttätig und aggressiv. Das konnte ich sehr gut nachvollziehen, denn der Autor beschreibt sehr ausführlich, welche Zustände in Kapstadt und Baxters Highschool herrschen. Das ist grausig und hart, so richtig crazy wird die Geschichte allerdings, als Esmé entführt wird und Baxter sich auf die Suche nach ihr macht. Ab hier liest sich die Geschichte abgedreht, tatsächlich wie ein Tarantino-Film, voller Gewalt, mit viel Blut und einer verrückt-brutalen Szene nach der anderen. Sie wird zu einem Mischung aus düsterer Urban Fantasy und Sci-Fi, wirkt manchmal sogar wie ein Videospiel. Zartbesaitet darf man hier nicht sein. Vielleicht ist das makaber, aber es bringt enorm viel Lesespaß, sofern man sich in diesem Genre wohl fühlt. Unterlegt ist die ganze Handlung mit viel Sarkasmus und schwarzem Humor und hat am Ende einen genialen, überraschenden Twist. Sehr klasse! Baxters Abenteuer wird in diesem Buch abgeschlossen. Die Geschichte kann eigenständig gelesen werden. Im Mai 2017 folgt ein zweiter Teil. Die Gewichtung in "Apocalypse Now Now: Schatten über Cape Town" bereitete mir allerdings auch ein paar Probleme. Denn Baxters Situation an der Highschool wird ausführlich beschrieben, spielt, bis auf eine Szene am Ende, jedoch keine Rolle mehr, als die Suche nach Esmé beginnt. Außerdem lässt der Autor viel afrikanische Mythologie in die Geschichte fließen, die fast gänzlich unerklärt bleibt. Vor allem diese Mantis-Oktopus-Sache hätte in einem größeren Konsens stehen müssen. Dadurch ist die Handlung oft wirr, und ich fühlte mich mit meinen Gedanken allein gelassen. Nicht relevant für die Geschichte, aber unangenehm für den Lesefluss, sind die vielen Rechtschreibfehler, die das komplette Buch durchziehen und den qualitativen Eindruck mindern. Das ist schade und unnötig. Das Fazit "Apocalypse Now Now: Schatten über Cape Town" ist ein herrlich verrückt-abgedrehtes und spezielles Buch. Die Assoziationen mit Tarantino-Filmen ist vollkommen gerechtfertigt. Ein sarkastischer Humor passt hier perfekt und nimmt die blutige Gewalt und derbe Sprache in der Geschichte fast schon ein wenig auf die Schippe. Auch wenn die Handlung, bzw. die mythologischen Hintergründe, zuweilen etwas wirr geraten sind, bleibt der Roman spannend und vereinnahmend, wirkt aber recht voll. Mehr Hintergrundwissen wäre hier von Vorteil gewesen. Wer sich in diesem Genre wohl fühlt, sollte das Buch unbedingt ausprobieren. 3,5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Baxter - 16 und Pornoring-Betreiber - begibt sich auf großes Abenteuer

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    misanthropy

    11. January 2017 um 09:46

    Zum Inhalt:Baxter ist 16 und lebt in Cape Town, Südafrika und betriebt nebenbei an seiner Highschool einen gut florierenden Zombie-Hybriden-Mutanten-Pornoring.  Das neue große Ding - Zombie-Hybriden-Mutanten-Porn!Als seine große Liebe Esmé allem Anschein nach vom Mountain Killer entführt wird und Baxter selbst für die Polzei als Verdächtiger gilt, macht er sich selbet auf die Suche nach seiner Freundin. Nachdem Baxter und seine Gang den obersten Mafiaboss Cape Towns erfolglos entführen, erhält Baxter die Adresse

    Mehr
  • Skuril und durchgeknallt

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Primrose24

    08. January 2017 um 22:16

    Der 16-jährige Baxter ist außergewöhnlich, manipulativ und alles in allem ein Arschloch. Sein Bestreben das größte Pornobusiness aller Highschools aufzubauen wird jäh unterbrochen, als Baxters Freundin Esmé vom berüchtigten Mountainkiller entführt wird. Um sie zu retten muss Baxter die Hilfe des verschrobenen Kopfgeldjägers Ronin annehmen und in die Schattenwelt von Kapstadt eintauchen. Und die besteht nicht nur aus dem natürlichen Abschaum einer Großstadt. Baxter muss erkennen, dass die Monster und Absurditäten seiner Albträume Wirklichkeit sind und bereit sind ihn ohne Vorwarnung zu töten. Ich muss sagen, der Anfang des Buches war für mich nur sehr schwer zu ertragen. Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich und gerade am Anfang hatte ich das Gefühl, dass der Autor versucht klüger zu klingen indem er umgangssprachliche Wörter mit Hilfe von Thesaurus in weniger umgangssprachlichere Synonyme gewandelt hat. Hinzu kommt die afrikanische Mythologie, in der ich mich überhaupt nicht auskenne und die eine zentrale Rolle in der Geschichte einnimmt. Gerade am Anfang war die gesamte Story nur verwirrend und undurchsichtig. Hätte ich das Buch nicht im Rahmen einer Leserunde gelesen, hätte ich vielleicht sogar abgebrochen. Letztendlich bin ich jedoch froh weitergelesen zu haben, denn es ist tatsächlich besser und etwas durchsichtiger geworden. Trotzdem muss man sagen, dass das Buch in gewisser Weise mit seiner Außergewöhnlichkeit Punkten konnte. Wer auf skurrile Mythologie, Antihelden und groteske Fabelwesen steht, dem kann man das Buch wirklich nur empfehlen.

    Mehr
  • Krass, Krasser, Apokalypse

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    Nana_the_Bookworm

    08. January 2017 um 18:35

    Dieses Buch fesselt. Schon der Prolog lässt einen stutzen. Die Einleitung des Buches ist eigentlich schon fast normal. Wirklich kurios sind allerdings die Tatsachen, dass der 16 Jahre alte Protagonist mit Pornos handelt und, dass seine Schule mehr oder weniger von Gangs regiert wird. Anfangs begleitet man Baxter noch durch ein halbwegs normales Teenagerleben, doch mit jeder Seite, die man liest, wird die gesamte Geschichte immer komischer. Mit der Entführung seiner Freundin und der Befürchtung, es könnte der Serienmörder, der gerade sein Unwesen in Kapstadt treibt, gewesen sein, wird eine sehr spannende und mitreißende Story entfesselt. Manchmal sind ein paar Sachen meiner Meinung nach übertrieben, wie beispielsweise der Kampf im berüchtigten Flesh Palace – einer Pornofabrik und einem Bordell der besonderen Art. Wirklich gut hingegen fand ich die Beschreibung der Kreaturen. Jedes Wesen ist so gut geschildert worden, dass ich sie mir sehr gut lebendig vorstellen konnte. Das Buch ist übersäht mit Plot-Twists. Gerade hat man sich an eine Realität gewöhnt, wird diese auch schon wieder in Frage gestellt. Während des Lesens stand ich beinahe ununterbrochen vor der Frage, was Wahnvorstellung und was Realität ist. Ein ganz besonderes Lob gilt dem Cover. Ich habe lange keine so gut durchdachte Titelseite gesehen. Mit jeder Seite, die ich gelesen habe, habe ich die Abbildungen auf dem Umschlag immer besser verstanden und wusste, was sie darstellen. Alles in Allem ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen. Allerdings unter der Voraussetzung, dass es sich bei dem Leser um jemanden handelt, der kein Problem mit mordenden Monstern, jeder Menge Blut und anderen Absurditäten hat.

    Mehr
  • Skurril, verwirrend und spannend!

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    NinaEff

    08. January 2017 um 17:45

    Baxter, der Protagonist des Buches ist ein etwas eigenartiger Jugendlicher, welcher an seiner Schule ein Porno-Business betreibt und von seltsamen, teilweise gruseligen Träumen geplagt wird. Er ist selbstverliebt, zynisch, gemein und trotzdem mochte ich ihn von Anfang an. Das muss man als Autor erstmal schaffen. Als plötzlich seine Freundin Esme verschwindet und er einen seltsamen Gegenstand in ihrem Zimmer findet, beauftragt Baxter einen paranormalen Kopfgeldjäger um herauszufinden was geschehen ist. Anfangs hält er ihn für einen Spinner, muss mit der Zeit allerdings erkennen, dass er selbst einfach die ganze Zeit keine Ahnung hatte von seiner Welt, welche von Magie, Monstern, Zombies und anderen mystischen Wesen bevölkert ist. Der Schreibstil des Buches hat mich umgehauen. Charlie Human versteht sich auf jeden Fall darauf, seinen Leser zu amüsieren. Er hat eine ganz eigene, ironische, sarkastische Art, die mir super gut gefallen hat. Man kann wirklich sagen, dass sich dieses Buch eines ganz neuen Genres verschreibt. Jedenfalls hatte ich bis jetzt nichts Vergleichbares gelesen und bin aber begeistert von der Geschichte, dem Schreibstil und der skurrilen Welt. Zwischendurch steigt man nicht ganz durch, da das ganze doch sehr durcheinander ist und sehr viele neue Kreaturen und Charaktere dazukommen und einfach furchtbar viel passiert. Am Ende löst sich aber alles ziemlich gut auf und viele Sachen werden noch aufgeklärt. Dazu gehören auch Gedankengänge die abschnittweise kursiv hervorgehoben wurden und von denen man nicht weiß zu wem sie gehören. Alles in allem hat mir das Buch also wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Ein verrücktes, skurriles und aufregendes Abenteuer

    Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

    MissSnorkfraeulein

    08. January 2017 um 15:16

    „Am nächsten Morgen bringt Whitney Houston das Fass zum Überlaufen. Es reicht ihr nicht, sich ihr eigenes Leben mit Crack zu versauen, nein, mit einem emotionalen Vorschlaghammer wie „I Will Always Love You“ muss sie meins auch noch kaputtmachen.“ (S. 70) Eigentlich läuft für den 16-jährigen Baxter gerade alles rund. Sein kleines Pornobusiness an der Highschool boomt, die Eltern lassen ihn in Frieden, und er ist über beide Ohren in die zauberhafte Kleptomanin Esmé verliebt. Doch als diese von einem wahnsinnigen Serienmörder entführt wird, laufen die Dinge aus dem Ruder. Zusammen mit dem Kopfgeldjäger Jackie Ronin macht Baxter sich auf die Suche nach ihr und entdeckt hinter dem gewöhnlichen Alltag von Kapstadt eine Schattenwelt der Ungeheuer (Zombie-Spinnen, Riesenkrähen, Zwergensöldner u.a.) und Magie. Dieser Roman unterliegt dem Urban-Fantasy Genre. Vorweg muss ich euch darüber informieren, dass ich mit diesem verrückten und zugleich skurrilen Buch absolutes Neuland betreten habe. Ein Vergleich zu anderen Büchern aus diesem Genre fällt mir daher nicht leicht und ich kann ebenso nicht eindeutig sagen, ob der Autor sich bei der Gestaltung der Ungeheuer etc. bei bereits vorhandenen Bildern anderer Autoren bedient hat. Für mich persönlich erschien alles in Charlie Humans erschaffenen Unterwelt neu, fremd und eigenartig, sowie super kreativ. Kommen wir aber erst einmal zum Aufbau von „Apocalypse Now Now – Schatten über Cape Town“, welcher sich sehr vielschichtig und gerade zu Anfang ein wenig unübersichtlich gestaltet. Zum einen gibt es natürlich die zentrale Handlung um Baxter Zevcenko, der nicht selten zur Selbstüberhöhung neigt und definitiv nicht auf den Mund gefallen ist. Er ist schlau, verrückt, gemein, brutal und zynisch. Unsympathisch könnte man meinen, aber irgendwie schafft es der Autor, dass man ihn trotzdem mag und es genießt gemeinsam ironisches Gedankenkarussell zu fahren. Eingeleitet wird die Haupthandlung durch eine jeweilige passende Kapitelüberschrift, die bereits alleinstehenden Unterhaltungswert besitzt, wie u.a. folgende Exemplare: „Von der unerträglichen Zumutung, ein Herz zu haben“ oder „Einmal Hirnshake, bitte“. Bereits diese Überschriften geben einen Einblick auf die zu erwartende Sprache. Manchmal gibt es zu Beginn dieser Kapitel einen kurzen Text, der kursiv gekennzeichnet ist. Am Anfang fragt man sich als Leser natürlich, in welche Gedankenwelt und in welche Erfahrungen wir hier abtauchen dürfen und hier sei gesagt, dass sich dieser Erzählstrang am Ende entschlüsseln wird und sicherlich auch eine Überraschung bereithält. Des Weiteren gibt es zwischen den einzelnen Kapiteln kleine Texte. Diese sind u.a. Zeitungsartikel oder Auszüge aus einer Patientenakte, die ebenfalls später gewitzt in die Handlung eingebunden werden, so dass diese am Ende (jedenfalls teilweise) einen Sinn ergeben. Man kann sie als Hintergrundinformationen ansehen. Und auch wenn mir einige dieser Texte noch jetzt ein Rätsel sind, so kann man sagen, dass darin sehr viel Kreativität und Einfallsreichtum Seitens des Autors steckt, der sich hier zu einhundert Prozent ausgetobt hat! Vielschichtig oder auch das Adjektiv „vollgestopft“ trifft es ganz gut, wenn man diesen Roman in nur einem Wort zusammenfassen möchte. Der Inhalt, als auch der Schreibstil selbst sind so komplex, verrückt und voller Fantasie, dass ich am Ende erstmal meinen Drehwurm auskurieren musste. Den Schreibstil fand ich absolut genial. Die Umschreibungen, Metaphern und ironischen Bemerkungen des Protagonisten sind zum niederknien und super unterhaltsam. Man hat das Gefühl (gerade zu Beginn) in jedem neuen Satz etwas neues zu entdecken, wenn es auch noch so nebensächlich erscheint. Dadurch entsteht aber auch der Eindruck einer überladenen Handlung, die die absolute Aufmerksamkeit seines Lesers einfordert. „Und an diesem Montagmorgen gehen wichtige Dinge vor. Ein Wunder, dass die Eltern nicht spüren, wie die Kraftlinien, die hier kreuz und quer über den Schulhof laufen, vor Energie knistern. Es ist beinahe rührend anzusehen, wie die lächelnden Elternbots ihre Kinder in diesem wütenden Ozean von Chaos und Tobsucht aussetzen, mit seliger Blindheit geschlagen und leicht euphorisiert von teurem italienischen Espresso.“ (S. 19) Der Schreibstil gestattet einem einen gewissen Leseflow, der unterhaltsam ist. Gleichzeitig haben mich aber auch die vielen Namen, Abkürzungen von Personen und Gruppen in Baxters Umfeld leicht überfordert. Ebenfalls sei hier auch gesagt, dass es hier keinen blumigen Inhalt gibt. Es geht teilweise brutal, dreckig und eklig zu. Hierbei unterstützt der Autor die Fantasie des Lesers, in dem er die Kulisse in der sich die Handlung abspielt sehr gut beschreibt. Diese Beschreibungen ufern jedoch nicht aus, sondern sind aufregend und spannend zu verfolgen. So gibt es Sangoma, Elementargeister, Sprites und andere merkwürdige Kreaturen, denen man ich realen Leben lieber nicht begegnen möchte. Auf die Handlung möchte ich kaum bis gar nicht eingehen, um hier nicht zu viel Vorweg zu nehmen. Ich finde der Klappentext ist hier durchaus gelungen und sagt genug über die Handlung des Buches aus. Man erfährt zu Beginn von den Strukturen, in denen sich Baxter in der Highschool wiederfindet und wie er sein eigenes Netz gesponnen und sich mit dem Handel von Pornos einen Namen gemacht hat. Charlie Human gibt dem Leser damit genug Zeit in den Roman einzusteigen. Die eigentliche (aufregende) Handlung setzt mit dem Verschwinden von Esmé ein. Baxter begibt sich auf die Suche nach ihr und der einzige, der ihm dabei helfen kann ist der paranormale Kopfgeldjäger Ronin. Plötzlich verändert sich alles… Baxter, Kyle (sein bester Freund), Esmé, Ronin und viele andere Charaktere sind alle irgendwie verrückt, düster und alles andere als soziale Menschen, doch man findet sie dennoch irgendwie sympathisch. Ich habe mich dazu entschieden diesem Urban-Fantasy Roman vier Sterne zu geben. Mir viel die Bewertung nicht ganz leicht, da ich hier keinen Vergleich ziehen kann. Ich fand den Roman aber gelungen, verrückt und super unterhaltsam. Ein Roman, dessen Sountrack von Die Antwoord stammen könnte. (Zumindestens fragt man sich teilweise, ob der Autor nicht sogar die Musik im Hintergrund hat laufen lassen, als er diese Story niedergeschrieben hat.🤔) Gerade Leser, die mit dem Genre vertraut sind werden sicherlich an „Apocalypse Now Now“ gefallen finden. Aber auch Neueinsteiger erwartet hier ein unterhaltsames Debüt, welches zwar vielschichtig und manchmal überladen wirkt, so dass es leicht verwirrend ist, aber man merkt dennoch, dass der Autor die Handlung bis ins kleinste Detail durchdacht hat und die begeistert bis zur letzten Seite. Klare Leseempfehlung für diesen verrückten Roman! Nebeninformation: „Apocalypse Now Now – Schatten über Cape Town“ kann als Einzelband gelesen werden. Die Handlung ist abgeschlossen., Am 24 Mai 2017 erscheint jedoch „Kill Baxter. Showdown in Cape Town“ und ist der zweite Teil im Baxter-Universum.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks