Charlotte Baumann Sommer der Träume

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommer der Träume“ von Charlotte Baumann

Eine starke Frau meistert ihr Schicksal! Wie ein Traumsommer sieht es für Michaela zunächst nicht aus: Erst stirbt ihr Mann bei einem Motorradunfall, und dann stellt sich auch noch heraus, dass er ihr schon lange nicht mehr treu, dafür aber umso höher verschuldet war. Michaela packt die Koffer und will auf Elba einen Neuanfang wagen – doch dort stellt sich ihr Branca in den Weg, die schöne Italienerin, die sich den Mann angeln will, der Michaelas zweite Chance auf die Liebe sein könnte … Beste Frauenunterhaltung mit Wohlfühlgarantie.

Leichte Sommer-Strand und Urlaubslektüre.

— Synapse11
Synapse11

Kopffrei und abgehts!

— Saruja
Saruja

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Sommerbuch für freie Köpfe

    Sommer der Träume
    Saruja

    Saruja

    07. December 2015 um 18:32

    [KLAPPENTEXT] Eine starke Frau meistert ihr Schicksal! Wie ein Traumsommer sieht es für Michaela zunächst nicht aus: Erst stirbt ihr Mann bei einem Motorradunfall, und dann stellt sich auch noch heraus, dass er ihr schon lange nicht mehr treu, dafür aber umso höher verschuldet war. Michaela packt die Koffer und will auf Elba einen Neuanfang wagen – doch dort stellt sich ihr Branca in den Weg, die schöne Italienerin, die sich den Mann angeln will, der Michaelas zweite Chance auf die Liebe sein könnte … [INHALT] Wenn ihr meine bisherigen Rezensionen verfolgen solltet, dann werdet ihr merken, dass dieses Buch eigentlich nicht zu meinen bevorzugten Genres gehört. Als ich jedoch das Cover gesehen hatte, ich kurz vor meinem Sommerurlaub stand und noch keine Urlaubslektüre hatte, dachte ich: Hey! Das passt doch! Das Buch beginnt anders, als ich es erwartet hatte. Michaela, Mutter und Ehefrau, schmeißt während der Abwesenheit ihres Mannes die Familiengärtnerei. Davon ausgehend, dass ihr Mann mit Freunden ein Motorrad-Wochenende in der Eifel verbringt, ist Michaela dementsprechend geschockt, als sie von den Polizeibeamten erfährt, dass ihr Mann sie betrogen hat. Nicht nur, dass Michaela nun vor einem emotionalen Scherbenhaufen steht, nein, ihr Mann hat ihr auch noch eine Unmenge an Schulden hinterlassen. Als Michaela keinen Ausweg mehr sieht, die Gärtnerei verkauft ist und sie sich bereits nach einer neuen Wohnung umsieht, erhält sie überraschend Post von einem Anwalt. Dieser teilt Michaela mit, dass sie die Erbin eines wunderschönen Anwesens auf Elba ist. Michaelas Tante hat das stattliche Haus fast alleine bewohnt und aufgrund der Tatsache, dass ihre Tante keine leiblichen Kinder hatte, vererbte sie Michaela als einziger lebenden Verwandten ihr Hab und Gut. Kurzerhand beschließt Michaela, das Erbe anzunehmen und zieht mit Sack und Pack nach Elba. Voller Tatendrang stürzt sich Michaela in ihr neues Leben und womit sie nicht gerechnet hat: Zwei Männer bekunden ihr Interesse und Michaela beginnt, sich zu verlieben. Alles könnte so wunderbar sein, doch.... [DAS BUCH] Die Geschichte ist flüssig geschrieben, ohne große gefühlsmäßige Schwankungen, was es zu der perfekten, heiteren Sommerlektüre macht. Die Umgebung der Gärtnerei, später auf Elba, wird so toll beschrieben, dass man schnell ins Träumen gerät. (Ich hab immer noch die Bäume im Garten des Hauses auf Elba im Kopf) Was lehrt uns die Geschichte? Man sollte trotz diverser Schicksalsschläge den Kopf nicht einfach in den Sand stecken, sondern nach vorne blicken und das Beste aus seiner Situation machen. Ich habe Michaela ans Herz geschlossen. Auch, wenn sie mir in manchen Situationen nicht wirklich Klarsichtig vorkam. [FAZIT] Im Urlaub ist es nicht schön, wenn man zu "harten" Stoff liest. Dieses Buch macht den Kopf frei und beschwert nicht :) Zum Entspannen am Strand oder in der Hängematte also bestens geeignet :) Wunderbare vier Sterne gibt es von mir ★★★★

    Mehr
  • Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine Andere.....

    Sommer der Träume
    Wolly

    Wolly

    03. September 2015 um 14:49

    Inhalt: Michaela führt ein ruhiges Leben. Zusammen mit ihrem Mann Rolf betreibt sie eine gut gehende Gärtnerei. Auf dem selben Grundstück leben die beiden in einem schönen Haus mit ihrem geliebten Hund Paula. Die Kinder sind erwachsen und haben teilweise selbst schon Nachwuchs. Alles in allem ist die Welt also in Ordnung. Bis ihr Mann Rolf tödlich verunglückt. Bei einem Motoradunfall mit seiner Geliebten. Für Michaela bricht eine Welt zusammen und sie fühlt sich überfordert. Da kommt ihr die unerwartete Erbschaft gerade recht. Ein Haus auf Elba könnte ihre zweite Chance sein und nicht nur das Haus hat seinen ganz eigenen Reiz. Meinung: Für mich eigentlich ein klassischer Unterhaltungsroman für Frauen. Schicksal, Liebe, Freundschaft usw. alles was ein solches Buch eben braucht. Doch hinter dem Buch steckt mehr. Es liest sich zwar wie eine leichte Sommerlektüre, aber ohne dabei flach und schmalzig zu sein (meiner Meinung nach haben das viele Bücher in diese Richtung so an sich.) Die richtige Mischung aus sympathischen Charakteren, einer tollen Kulisse, ein wenig Spannung und ein bisschen Romantik. Schön finde ich vor allem das nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen herrscht, sondern das im Leben eben mal was schiefgeht. Man fiebert mit der tatkräftigen, netten Michaela mit und ich bewundere ihren Mut und ihre Stärke. Sicher ein fiktives Beispiel, aber eins wovon man sich fürs Leben etwas abschneiden kann. Fazit: Eine tolle Sommerlektüre, die mich positiv überrascht hat. Mehr Tiefgang als erwartet, ohne die sommerliche Leichtigkeit zu verlieren. Für mich eine klare Empfehlung für Freunde des Genres.

    Mehr
  • Sommer der Träume

    Sommer der Träume
    Klusi

    Klusi

    30. June 2014 um 13:30

    Michaela, Anfang 50, ist zufrieden mit ihrem Leben. Mit Rolf führt sie eine glückliche Ehe, ihre drei Kinder sind erwachsen und aus dem Haus, und die Gärtnerei, die das Ehepaar führt, läuft zufriedenstellend. Als Michaela die Nachricht erhält, dass ihr Mann einen tödlichen Unfall hatte und weiterhin erfährt, dass Rolf sie betrogen hat, ist ihr harmonisches Leben jäh zerstört. Dazu kommen bald finanzielle Probleme, denn Rolf hat ihr jede Menge Schulden hinterlassen, und Michaela sieht sich gezwungen, ihr Elternhaus und die Gärtnerei zu verkaufen. Eine glückliche Fügung des Schicksals will es, dass sie unverhofft von einer Tante ein Anwesen auf Elba erbt, mit der Bedingung, dass der Besitz nicht verkauft werden darf. So bietet sich für Michaela eine Chance für einen Neuanfang. Auf der Insel erwartet sie nicht nur eine wunderschöne Villa, mit einem traumhaften Gründstück, sie fühlt sich auch schnell heimisch, schmiedet Zukunftspläne und kann freundschaftliche Kontakte zu sympathischen Einwohnern knüpfen. Und doch ist auch hier nicht alles eitel Sonnenschein. Die gefällige Schreibweise und die größtenteils leichte, heitere Grundstimmung machen diesen Roman zu einem Lesevergnügen. Man kommt so richtig schön ins Träumen, denn das Ambiente auf Elba ist wunderbar beschrieben, und mit Michaela hat die Geschichte eine sehr sympathische Protagonistin. So gesehen ist es die ideale Lektüre für die Ferienzeit. Bei der Geschichte kann man prima abschalten und die Seele baumeln lassen. Aber auch für Spannung ist ausreichend gesorgt, und es gibt durchaus einige sehr tragische Momente. Leider ist der Roman nicht sehr lang, so dass auf relativ wenigen Seiten sehr viele Ereignisse, in geraffter Form, untergebracht werden mussten. Aus diesem Grund gibt es auch einige ziemlich große Zeitsprünge, die manchmal etwas irritieren. Außerdem war für mein Empfinden von allem etwas zu viel geboten, so nach dem Prinzip, auf jedes Töpfchen findet sich auch ein Deckelchen. Mich hat die Geschichte ein wenig an das Kartenspiel „Schwarzer Peter“ erinnert, wo aus allen Karten des Spiels passende Paare gebildet werden müssen und am Ende nur eine Karte, nämlich der schwarze Peter, übrig bleibt. So ähnlich war es auch im Roman, und einen „schwarzen Peter“ gibt es da natürlich auch! Trotz meines Eindrucks, dass sich hier alles ein wenig zu perfekt gefügt hat und schwerwiegende Probleme allzu leicht weggesteckt wurden, hat mir, mit kleinen Abstrichen, die Story über Michaela und ihre liebenswerte Familie durchaus gut gefallen.

    Mehr
  • Ein neues Leben auf Elba

    Sommer der Träume
    claude20

    claude20

    Michaela ist glücklich verheiratet. Sie und ihr Mann Rolf betreiben gemeinsam erfolgreich eine kleine Gärtnerei. Bis zu dem Unfall der alles verändern soll. Rolf kommt dabei ums Leben und Michaela steht nun vor einem Scherbenhaufen, denn Rolf hat ihr einen Schuldenberg hinterlassen und zu allem Übel auch noch eine Affäre gehabt. Sie muss die kleine Gärtnerei und das Haus der Familie verkaufen. Doch plötzlich wendet sich das Blatt. Unverhofft erbt sie von ihrer Tante ein wunderbares Anwesen auf Elba mit der Auflage, dass sie das Haus nur erbt, wenn sie dieses auch tatsächlich bezieht und sich auf Elba niederlässt. Für Michaela beginnt ein neues Leben. Sie hat große Träume mit dem Erbe und schon bald merkt sie, dass sie sich nicht nur in die Schönheit der Insel, sondern auch in die Menschen auf Elba verlieben wird … Dieses Buch von Charlotte Baumann erzählt die Geschichte von Michaela, die alles verliert, aber trotz allem nicht aufgibt. Michaela die meinte ihr Leben sei glücklich, dann aber doch feststellen muss, dass ihr sorgenfreies Leben nur eine Fassade war und dass ihr geliebter Mann sie hinterrücks betrogen hat. Aber auch der Verlust eines geliebten Menschen und der emotionale Rückschlag durch den Betrug können einen Neuanfang beinhalten. Unter anderen versucht die Autorin dies dem Leser mit diesem Buch näherzubringen. Nicht immer ist das Leben mit einem Schicksalsschlag beendet bzw. in einer Sackgasse gelandet. Es ist nur wichtig wie wir mit solchen Ereignissen umgehen. Für Michaela gibt es einen Neuanfang. Sie könnte frustriert sein und den Kopf in den Sand stecken, aber sie nutzt die sich bietende Chance für einen Neubeginn. Die Zeit zum Trauern sie vorbei, es ist Zeit etwas Neues zu erschaffen, Träume zu verwirklichen und vielleicht auch sein Herz wieder zu öffnen und eine neue Liebe einzulassen. Der Erzählstil der Autorin ist jetzt nicht wirklich neu und innovativ, doch fühlte ich mich gut in der Geschichte aufgehoben, konnte allen Handlungssträngen folgen und habe mich auch hervorragend in das neue Leben von Michaela eingelesen. Eine Reise in ein neues Leben, eine Geschichte für jeden Romantiker und Träumer. Von mir bekommt das Buch 8 von 10 Punkte. © claude

    Mehr
    • 3
  • Toller lesenswerter Roman

    Sommer der Träume
    nodi

    nodi

    15. May 2014 um 06:41

    Michaela, Anfang fünfzig, verliert durch einen Motorradunfall ihren Mann. Sie erfährt, dass ihr Mann schon lange eine Geliebte hatte und er ihr auch noch einen Schuldenberg hinterlassen hat. Ihre gemeinsame Gärtnerei und ihr Haus muss Michaela nach seinem Tod verkaufen.  Da erbt sie von einer Tante ein Anwesen, aber das liegt nicht in Deutschland, sondern auf Elba. Wagt Michaela, Mutter dreier erwachsener Kinder, einen Neuanfang? Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Allein schon die bildhaften Beschreibungen der Insel versetzen den Leser in Urlaubsstimmung. Aber auch die Protagonisten des Romans sind sehr realistisch dargestellt, man fühlt sich richtig in ihr Leben und ihre Gefühlswelt hineinversetzt. Vor allem mit der Hauptprotagonistin Michaela, die es nicht leicht hat, mit ihrer neuen Situation fertig zu werden, fühlt man sich verbunden. Sie ist sehr sympathisch und man kann sich gut in ihr Denken und Handeln hineinversetzen. Die Geschichte hat neben dem leicht verständlichen und flüssigen Schreibstil noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Familienzusammenhalt, Romantik und Liebe, aber auch Intrigen und Schicksalsschläge machen sie neben der schönen Beschreibung der wunderbaren Landschaft zu einem sehr unterhaltsamen und abwechslungsreichen Roman. Einiges war vorhersehbar, aber auch viele Überraschungen haben mir ein paar wunderschöne Lesestunden beschert.

    Mehr
  • eine sehr schöne Sommerlektüre

    Sommer der Träume
    ulla_leuwer

    ulla_leuwer

    05. May 2014 um 13:10

    Meine Meinung: In letzter Zeit habe ich so viele schöne Bücher gelesen, die auf Inseln spielen. Am liebsten würde ich alle gerne kennen lernen. Toll wäre, wenn ich auch eine reiche Erbtante hätte, wie Michaela und ich mir die Reisen alle leisten könnte. Aber ich beneide Michaela nicht, denn sie musste arge Schicksalsschläge hinnehmen, bevor sie sich auf Elba richtig wohl fühlen kann. Die Protagonistin Michaela war mir von Anfang an sympathisch und ich habe richtig mit ihr gelitten, als sie ihren Mann verloren hat und sie zu allem Überfluss noch erfahren muss, dass er eine Geliebte hatte und ihr reichlich Schulden hinterlassen hat.  Überraschend erfährt sie, dass ihr eine entfernte Tante auf Elba ein Haus und Geld vererbt hat. Ich habe mich gefreut, dass Michaela, die drei erwachsene Kinder hat, sich entschließt einen Neuanfang zu wagen. Auf Elba lernt sie viele nette und hilfsbereite Menschen kennen. Manches macht ihr Angst, sind da doch auf einmal zwei Männer, die um sie werben. Damit kann sie nicht richtig umgehen. Charlotte Baumann hat mich mit diesem Buch gefesselt.  Neben den bildhaften Beschreibungen der Insel, erfährt der Leser viel über das alltägliche Familienleben. Denn Michaela bekommt häufig Besuch von ihrer Familie und wird auch auf Elba als Mutter gefordert. Es geht oft sehr turbulent bei ihr zu, aber sie meistert alles, auch die kleinen Tiefen. Wenn ich gedacht habe, ich wüsste an manchen Stellen, wie sich die Handlung entwickelt, wurde ich doch von Wendungen überrascht, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Das Lesen dieses Buches hat mir viel Spaß gemacht und mit den Entwicklungen war ich im Großen und Ganzen sehr zu frieden. Außerdem zeigt es einem doch, dass man mit Mitte Fünfzig nicht zu alt ist, um neue Wege zu gehen, sei es beruflich oder in der Liebe. Fazit: Ich finde, dies ist ein richtig schöner Frauenroman. Toll zu lesen  entweder zu Hause auf dem Sofa gekuschelt oder im Urlaub auf dem Liegestuhl.

    Mehr