Charlotte Brontë

 4,4 Sterne bei 1.794 Bewertungen
Autorin von Jane Eyre, Shirley und weiteren Büchern.
Autorenbild von Charlotte Brontë (©kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf von Charlotte Brontë

Unsterblich dank Jane Eyre: Die britische Schriftstellerin Charlotte Brontë hinterließ der Welt mit „Jane Eyre“ einen der bedeutenden Klassiker der englischsprachigen Literatur. Bis heute gehört ihr mehrmalig verfilmter und als Bühnenstück aufgeführter Roman „Jane Eyre“ zu den meistgelesenen Werken der Weltliteratur. Charlotte Brontë kam 1816 als das älteste der vier überlebenden Kinder des Pfarrers Patrick Brontë zur Welt. Als sie vier Jahre alt war, zog die Familie in das Dorf Haworth in Yorkshire, in dem Charlotte den überwiegenden Teil ihres Lebens verbringen sollte. Nach ihrer Schulzeit arbeitete sie als Gouvernante und als Lehrerin und verbrachte eine längere Zeit in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Ihre Erlebnisse verarbeitete sie später in ihren drei veröffentlichten Werken „Jane Eyre“, „Shirley“ und „Villette“. Im Alter von 39 Jahren verstarb Charlotte Brontë im Jahr 1855 während ihrer Schwangerschaft.

Neue Bücher

Cover des Buches Die großen Romane der Brontë-Schwestern (3in1-Bundle) (ISBN: 9783423439985)

Die großen Romane der Brontë-Schwestern (3in1-Bundle)

Neu erschienen am 01.07.2021 als E-Book bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Charlotte Brontë

Cover des Buches Jane Eyre (ISBN: 9783458364252)

Jane Eyre

 (1.542)
Erschienen am 14.07.2019
Cover des Buches Shirley (ISBN: 9783866475878)

Shirley

 (70)
Erschienen am 06.03.2011
Cover des Buches Villette (ISBN: 9783458360070)

Villette

 (57)
Erschienen am 19.05.2014
Cover des Buches Der Professor (ISBN: 9783869136356)

Der Professor

 (26)
Erschienen am 08.04.2016
Cover des Buches Jane Eyre (ISBN: 9783150205921)

Jane Eyre

 (11)
Erschienen am 15.05.2020
Cover des Buches Jane Eyre: Historischer Roman (ISBN: 9783744822169)

Jane Eyre: Historischer Roman

 (7)
Erschienen am 17.05.2017

Neue Rezensionen zu Charlotte Brontë

Cover des Buches Jane Eyre (ISBN: 9783150205921)lillywunders avatar

Rezension zu "Jane Eyre" von Charlotte Brontë

Ein Lieblingsbuch mit unvergleichlicher Protagonistin
lillywundervor 4 Tagen

Dieses Buch ist wirklich wundervoll. Ich habe es bereits meiner besten Freundin in die Hand gedrückt, meiner Mama empfohlen und meiner Oma ein Hörbuch davon geschickt.


Was das Buch für mich so herausragend macht ist dieser unvergleichliche Charakter von Jane Eyre. Diese starke und selbstbestimmte Frau, die, obwohl Charlotte Bronte ihre Geschichte schon 1847 erzählte, immer noch mutig in die Zukunft weist. Jane ist leidenschaftlich und vernünftig, aufopfernd und freiheitsliebend, gemeinschaftlich und eigensinnig. Sie steht für ihre Meinung ein, widerspricht und liefert sich so manchen klugen Schlagabtausch mit dem 20 Jahre älteren und ihr vom Status her überlegenen Mr. Rochester, dass es wirklich Freude macht beim Lesen. Sie hält an ihren Prinzipien fest, bleibt darin unabhängig - und das in der Zeit des viktorianischen Englands, in der die Autorin unter männlichem Pseudonym veröffentlichen musste, um überhaupt gelesen zu werden.


Und das alles wissen wir natürlich nur von Jane Eyre, weil Charlotte Bronte so unheimlich feinfühlig beobachtet und so filigran in Worte fassen kann. Sie nimmt sich die Zeit, um Gedankengänge und Gespräche nicht nur anzureißen, sondern lässt einen den Scharfsinn und die Menschenkenntnis von Jane wirklich auskosten und ja, diese widerstreitenden Gefühle treffen auch direkt ins Herz. Nicht nur einmal habe ich Mr. Rochester und Co. um diese kluge, warmherzige Gesprächspartnerin beneidet und immerhin, ein bisschen fühlt man sich beim Lesen ja tatsächlich wie in einem Gespräch, wenn Jane uns immer wieder ganz persönlich anspricht und ihre eigene Geschichte und Erzählweise auf's Korn nimmt. Wäre es möglich, ich würde Jane Eyre unbedingt persönlich kennenlernen wollen!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Jane Eyre (ISBN: 9783458364252)Julia79s avatar

Rezension zu "Jane Eyre" von Charlotte Brontë

Fast jeder kennt es
Julia79vor 3 Monaten

Ohne Frage ist dieses Buch ein Klassiker. Eine schöne Geschichte vom Waisenmädchen Jane, das eine schwere Kindheit und Jugend hinter sich bringt und sich eigentlich nur eins wünscht - geliebt zu werden. Es geht um Sehnsucht und Selbstverwirklichung der jungen Frau im 19. Jahrhundert.

In dem knapp 180 Jahre alten Buch passiert auf 600 Seiten an sich nicht viel und das wenige möchte ich zukünftigen Lesern nicht vorweg nehmen. Wirklich spannend zu lesen ist das Buch erst etwa ab der Hälfte.

Ich muss zugeben, es hat mich nicht von den Socken gehauen. Die Sprache ist poetisch, anrührend, bildhaft ausgeschmückt, aber leider ohne besondere Raffinesse, wenn auch die Gedanken und gesellschaftliche Normen, die junge Frauen in dieser Zeit umgetrieben haben, gut zur Sprache gebracht werden. Die Form des Tagebuchs, die direkte Ansprache des Lesers fand ich dafür jedoch unpassend, denn die Darstellungen wären viel zu detailliert, Wort für Wort die Dialoge und die Umgebung bis ins Kleinste beschrieben. Es erschien mir nicht ganz rund. 

Und dann diese Männer.

In dem ganzen Buch kommen fast ausschließlich anstrengende, wenn nicht sogar verhaltensauffällige männliche Figuren vor. Und zwar nicht auf die Weise, dass ich dachte "das ist ja höchst interessant" sondern eher "du liebes Lieschen, tut das denn Not, sich so aufzuplustern?" Schmalztriefend, pathetisch, theatralisch... Das hat mir fast den Humor und Wortwitz der männlichen Hauptperson verleidet, die eigentlich echt toll ist! Ursprüngliche Dialoge, die in einen seitenlangen Monolog des Gegenüber ausarten, da hab ich teilweise augenrollend weitergeblättert. 

Die absolute Stärke des Romans und das schriftstellerische Können von Charlotte Bronte liegt meiner Ansicht nach in den Zeichnungen der Charaktere, Aussehen, Wesenszüge und wie Janes Bezug und Gefühl zu ihnen ist. Die Hauptfigur Jane ist eine der stärksten und eindrucksvollsten Frauenfiguren, die mir zwischen zwei Buchdeckeln bislang begegnet sind, sie strahlt eine unglaubliche Präsenz aus.

Alles in allem kein schlechtes Buch, aber auch kein Highlight. 

Kommentare: 4
12
Teilen
Cover des Buches Jane Eyre (ISBN: 9783458364252)AmirasBibliotheks avatar

Rezension zu "Jane Eyre" von Charlotte Brontë

Ein Buch und eine Freundin fürs Leben
AmirasBibliothekvor 3 Monaten

Ich schreibe diese Rezension etwa einen Monat, nachdem ich die letzte Seite gelesen habe, aber da ich so viel markieren konnte und mir zahlreiche Notizen gemacht habe, stellt das gar kein Problem dar. Es wird sogar eine viel authentischere Rezension sein, weil ich nun auch bewerten kann, wie der Nachklang des Buches läutet. Und ich kann sagen, dass die Geschichte immer noch in mir nachhallt. Es ist eine ganz besondere und im Gegensatz zu Emiliy Brontes Sturmhöhe ist Charlottes Meisterwerk auch mit angenehmen Erinnerungen verbunden. Ich habe mich Jane sehr verbunden gefühlt. In vielerlei Hinsicht war sie mir so sympathisch wie Anne (auf Green Gables), auch wenn sich die beiden charakterlich nicht gleichen. Wir drei zusammen wären allerdings ein äußerst harmonisches Gespann! Und noch dazu alle Leherinnen :). 

Was den Roman für mich einzigartig macht, ist der eindringliche Erzählstil. Hätte Brecht ihn nicht erst im nächsten Jahrhundert ins Leben berufen, würde man hier seinen berühmten V-Effekt vorfinden. Ständig wird das Erzählen selbst zum Thema und nicht selten die Leserschaft angesprochen und verunsichert. Nach der Lektüre dachte ich ernsthaft, es handle sich bei Jane und mir um eine beidseitige Freundschaft. 

Diese Frau kann man aufgrund ihres Scharfsinns, der sozialen Intelligenz und Menschenkenntnis einfach nur gern haben. Sie strahlt eine innere Ruhe und Sicherheit aus, die einem das Gefühl von Geborgenheit geben, wenn auch in meinem Fall nur in Schwarz auf Weiß. Ich liebe, liebe, liebe die Dialoge zwischen Jane und Mr. Rochester!

Was mir auch noch positiv aufgefallen ist, sind sind die vielen pädagogischen Ratschläge und Meinungen sowie von mir geteilte Ansichten und Vorlieben, die ich makieren konnte. 


Was erwartet einen? Eine starke Frau als Protagonistin, nicht weniger stur, die es sich in den Kopf gesetzt hat, wenn, dann nur aus Liebe zu heiraten. Und leider wird sie von vielen Schicksalsschlägen getroffen, aber sie steht immer wieder auf. Anders als bei Jane Austen trauen sich die Bronte Schwestern, von Moorlandschaften und menschlichen Abgründen zu schreiben. Es bleibt uns, darüber zu streiten, wer damit näher an der Realität liegt. Die Spannung, so finde ich, ist hier größer. Trotz der sehr gut angebrachten Vorausdeutungen gab es viele unerwartete Wendungen und mit dem Ende habe ich wirklich nicht gerechnet. 


Was mir nicht gefallen hat, ist die Rolle des Zufalls. Es kommt im Laufe doch schon einiges Unwahrscheinliches zusammen. Für mich war es irgendwann an der Grenze der Glaubwürdigkeit. Auch in der Beschreibung neigt Jane zu Pathos und Dramatisierungen, die ich nicht immer gebraucht habe. Aber diese Kritikpunkte tun dem Werk keinen Abbruch!


Was das Buch als Botschaft aussendet, ist, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt. Das mag bei dem Inhalt jetzt etwas plump klingen, aber tatsächlich wird es zum Insider, wie oft die Schönheit der Protagonistin und ihres Liebhabers von den verschiedensten Personen unterschiedlich bewertet wird. Am Ende muss sich die Leserschaft damit geschlagen geben, dass die Erzählerin nicht zuverlässig genug ist, darüber ein abschließendes Urteil zu fällen. Des Weiteren rät das Buch dazu, manchmal stur an seinen Grundsätzen festzuhalten und sich zu trauen, die eigene Meinung auszudrücken und auch schlagfertig zu sein.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!

Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!

LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

Und so kannst du mitmachen:
Sag uns bis zum 14.12.2014, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss.

Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

Hier verlosen wir zusammen mit dem dtv 5 mal die wunderhübsche Brontë-Sonderedition, bestehend aus "Jane Eyre", "Sturmhöhe" und "Agnes Grey"! Das perfekte Geschenk für alle Liebhaber von toll aufgemachten Klassikern!

"Sturmhöhe":
Der Findling Heathcliff wächst bei Familie Earnshaw auf dem Gutshof Wuthering Heights in Yorkshire auf. Mit deren stürmischer und leidenschaftlicher Tochter Catherine verbindet ihn eine tiefe Freundschaft. Als der Stiefbruder nach dem Tod des Vaters dem Alkohol und der Spielsucht verfällt und beide terrorisiert, entschließt sich Catherine entgegen ihrer Gefühle, den reichen und angesehenen Nachbarn Edgar Linton zu ehelichen. Der schwer gekränkte Heathcliff schwört, sich daraufhin an beiden Familien zu rächen...
>> Leseprobe

"Jane Eyre":
Die Waise Jane Eyre verlebt eine trostlose Kindheit im Haus ihrer hartherzigen Tante Mrs. Reed. Zur Erleichterung aller wird Jane auf ein Internat geschickt; aber auch dort hat sie es anfangs nicht leicht. Mit der Entlassung des heuchlerischen Direktors verbessern sich langsam die Verhältnisse. Als Jane Gouvernante auf Thornfield Hall wird, verliebt sie sich in den finsteren Hausherrn Mr. Rochester, der schließlich auch ihr seine Liebe gesteht. Doch die Mauern des einsamen Landsitzes bergen ein furchtbares Geheimnis…
>> Leseprobe

"Agnes Grey":
Die Pfarrerstochter Agnes Grey lebt vollkommen abgeschieden mit ihren Eltern und ihrer Schwester in Nordengland. Als ihre Familie in finanzielle Not gerät, beschließt Agnes, als Gouvernante zu arbeiten. Ihr anfänglicher Enthusiasmus wird jedoch schnell getrübt. Ihre verzogenen Schützlinge wie auch deren reiche Eltern machen Agnes das Leben schwer. Als sie zarte Gefühle für den Hilfspfarrer Edward Weston entwickelt, stellt das Schicksal sie auf eine harte Probe…
>> Leseprobe
219 BeiträgeVerlosung beendet
oceanlovers avatar
Letzter Beitrag von  oceanlovervor 7 Jahren
Schade... herzlichen Glückwunsch! ♥
Willkommen zur April-Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur - Monat für Monat" (Link untenstehend).

Neueinsteiger/innen sind jederzeit willkommen!

Im April lesen wir "Shirley" von Charlotte Bronte.
Es handelt sich hierbei um Brontes zweiten großer Roman. Er erzählt die Geschihchte von Shirley Keeldar, die für ihre Liebe und die Freiheit kämpft...


Beginn der Leserunde: 01. April 2014
Späteres Einsteigen ist natürlich immer möglich.

Link zum Hauptthread der Runde:
http://www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-Klassiker-der-Weltliteratur-Monat-f%C3%BCr-Monat-643067688/

Herzlichst,
Mina

165 Beiträge

Buch des Monats November unserer Klassikerleserunde (www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-Klassiker-der-Weltliteratur-Monat-für-Monat-643067688/) ist "Jane Eyre". 

Es handelt sich hierbei um den ersten Roman der englischen Schriftstellerin Charlotte Brontë (1816-1855), der 1847 unter dem Pseudonym Currer Bell (wie alle Bücher von ihr) veröffentlicht wurde. 

Jane Eyre hat es bereits als Kind sehr schwer und muss auch später als Erwachsene und Gouvernante für ihr Glück und ihre Selbstbestimmung kämpfen.

Ich hoffe sehr, dass der Roman wirklich das hält, was er verspricht! (Bzw. das was die tolle BBC-Verfilmung, die ich zuletzt gesehen habe, mir versprochen hat.)

Auf geht's! =)

79 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Charlotte Brontë wurde am 19. April 1816 in Thornton (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 3.071 Bibliotheken

von 371 Lesern aktuell gelesen

von 18 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks