Charlotte Brontë

 4.4 Sterne bei 1.521 Bewertungen
Autorin von Jane Eyre, Shirley und weiteren Büchern.
Autorenbild von Charlotte Brontë (©kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf von Charlotte Brontë

Unsterblich dank Jane Eyre: Die britische Schriftstellerin Charlotte Brontë hinterließ der Welt mit „Jane Eyre“ einen der bedeutenden Klassiker der englischsprachigen Literatur. Bis heute gehört ihr mehrmalig verfilmter und als Bühnenstück aufgeführter Roman „Jane Eyre“ zu den meistgelesenen Werken der Weltliteratur. Charlotte Brontë kam 1816 als das älteste der vier überlebenden Kinder des Pfarrers Patrick Brontë zur Welt. Als sie vier Jahre alt war, zog die Familie in das Dorf Haworth in Yorkshire, in dem Charlotte den überwiegenden Teil ihres Lebens verbringen sollte. Nach ihrer Schulzeit arbeitete sie als Gouvernante und als Lehrerin und verbrachte eine längere Zeit in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Ihre Erlebnisse verarbeitete sie später in ihren drei veröffentlichten Werken „Jane Eyre“, „Shirley“ und „Villette“. Im Alter von 39 Jahren verstarb Charlotte Brontë im Jahr 1855 während ihrer Schwangerschaft.

Neue Bücher

Jane Eyre

 (4)
Neu erschienen am 15.05.2020 als Taschenbuch bei Reclam, Philipp.

Jane Eyre

Neu erschienen am 09.05.2020 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Charlotte Brontë

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Jane Eyre9783458364252

Jane Eyre

 (1.500)
Erschienen am 14.07.2019
Cover des Buches Shirley9783866475878

Shirley

 (65)
Erschienen am 06.03.2011
Cover des Buches Villette9783458360070

Villette

 (55)
Erschienen am 19.05.2014
Cover des Buches Der Professor9783869136356

Der Professor

 (26)
Erschienen am 08.04.2016
Cover des Buches Jane Eyre: Historischer Roman9783744822169

Jane Eyre: Historischer Roman

 (6)
Erschienen am 17.05.2017
Cover des Buches Jane Eyre9783150205921

Jane Eyre

 (4)
Erschienen am 15.05.2020
Cover des Buches Über die Liebe9783458329497

Über die Liebe

 (3)
Erschienen am 07.04.1990

Neue Rezensionen zu Charlotte Brontë

Neu
M

Rezension zu "Jane Eyre" von Charlotte Brontë

Fesselnd und hervorragend geschrieben!
MrsHeathcliffvor einem Monat

Inhalt / Klappentext:

Die junge Jane Eyre tritt eine Stelle als Gouvernante auf dem entlegenen Landsitz Thornfield Hall an – und sie verliebt sich unsterblich in den Herrn des Hauses, den verschlossenen, aber faszinierenden Edward Rochester. Er erwidert ihre Gefühle leidenschaftlich, doch ein schreckliches Geheimnis bedroht das Glück ...



Meine Meinung:

Dieses ist eins meiner Lieblingsbücher, weil es meiner Meinung nach wirklich das Gesamtpaket hat: Einen tollen Schreibstil, der einen zum Weiterlesen anregt, einen schönen historischen Rahmen in dem die Handlung stattfindet und natürlich eine spannende Handlung inklusive tragischer Liebesgeschichte. 

Ich habe das Buch zum ersten Mal zur Schulzeit gelesen und war anfangs etwas skeptisch, da ich noch nicht so viel über die Geschichte wusste und dachte, es wäre vielleicht etwas langwierig und nicht so spannend. Diese Befürchtungen wurden allerdings absolut nicht wahr.

Die Geschichte hat mich wirklich gepackt und ich habe das Buch seitdem schon mehrmals verschlungen und mit Tränen in den Augen die Liebesgeschichte zwischen  Mr. Rochester und Jane verfolgt. Was die Geschichte so schön macht, ist vor allem, dass die Handlungen authentisch sind. Wenn ein junges Mädchen mit einem verheirateten Mann um die Zeit Jane Eyres zusammenlebte, verlor sie nun mal ihr gesellschaftliches Ansehen. Aus diesem Grund ist es verständlich, wie sie sich diesbezüglich entscheidet. 

Die Protagonistin Jane Eyre erlebt im Laufe des Buches eine interessante Charakterentwicklung. Die Figur gefällt mir darüber hinaus sehr gut, da sie trotz Liebe und äußerer Umstände weiß, wer sie ist und an ihren Werten und Moralvorstellungen festhält. 


Den Sprachstil fand ich sowohl im Original (auf Englisch) als auch bei der deutschen Übersetzung klasse, obwohl ich die Originalversion von Charlotte Brontë bevorzuge. Ihr Schreibstil ist wirklich großartig, bildlich und einfach schön zu lesen, nachdem man sich ein bisschen ins Englisch reingelesen hat.:) 



Mein Fazit:

Insgesamt hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen und es hat einen festen Platz in meinem Buchregal, wo es ab und zu rausgeholt und erneut gelesen wird. 

Ich kann "Jane Eyre" von Charlotte Brontë wirklich nur wärmstens empfehlen, man kommt schnell in den Lesefluss und es ist, wenn man einmal angefangen hat, wirklich schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen.:)

Kommentare: 2
9
Teilen

Rezension zu "Jane Eyre" von Charlotte Brontë

Jane Eyre - Eine für seine Zeit sehr moderne Liebesgeschichte
lisa_liest_ffmvor 2 Monaten

Jane Eyre erzählt die Geschichte der Waise Jane, die nach einer schweren Kindheit bei ihrer bösartigen Tante und in einem strengen Internat eine Stelle als Governante bei dem respektablen und doch eigenbrödlerischen Mr. Rochester antritt. Je länger sie dort verweilt, umso mehr wächst ihre Zuneigung zu ihrem Arbeitgeber, der jedoch ein Geheimnis hütet. Als Jane dieses Geheimnis erfährt muss sie all ihre innere Kraft aufwenden, um ihren persönliche Integrität zu wahren und nicht ihren Lüsten und innersten Wünschen nachzugeben. 

Zu Beginn hatte ich die Befürchtung, dass Jane Eyre eine überdramatischer Mysterie-Roman wird, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Das einzige Mysterium in dem Roman, Mr. Rochesters Geheimnis, ist nicht wie befürchtet paranormaler Art, sondern eher menschlicher Natur, was mir persönlich besser gefiel. 

Und auch die Dramatik in dem Roman fand ich sehr gut ausbalanciert. Es gabe sehr viele Stellen mit Tiefgang, aber auch genügend positive und leichtere Ereignisse. Darunter zählt vor allem die Liebesgeschichte zwischen Mr. Rochester und Jane, welche herzerwärmed, aber nicht zu kitschig war. Man hat die Verbindung der beiden förmlich spüren können.

Besonders überzeugt hat mich aber die Protagonistin Jane Eyre und ihre Entwicklung über das ganze Buch hinweg. Sie ist für ihre Zeit unglaublich selbstständig, hat ihre festen Prinzipien und eine innere Stärke, die ich bewunderswert finde und all das äußert sie offen, dabei aber nie auf unverschämer Weise.

Zum verwendet Sprache und dem Schreibstil kann ich nicht so viel äußern, da ich es auf Englisch gelesen habe, nur das Brontë einen sehr detaillierten und bisweilen sehr poetisch/spirituellen Schreibstil verwendete.

Fazit: Mich hat dieser Klassiker der englischen Literatur wirklich überzeugt. Zum einen wegen dem starken Frauenbild, dass durch Jane porträtiert wird und zum anderen wegen der Liebesbeziehung zwischen Jane und Mr. Rochester, die auf mentaler und später sogar sozialer Ebenbürtigkeit beruht und sich beide vollends akzeptieren.

Kommentare: 2
1
Teilen

Rezension zu "Jane Eyre" von Charlotte Brontë

Ein Klassiker wie kein anderer
Blintschikvor 4 Monaten

Jane ist eine Waise und wird von ihrem Onkel aufgenommen. Als dieser stirbt, muss sich seine Frau um sie kümmert, was diese jedoch nicht möchte. Und so findet sich Jane in einem schweren Leben wieder. Doch es gibt Hoffnung und sie lässt sich nicht unterkriegen.


Der Schreibstil dieses Buches ist der Wahnsinn! Ich habe mich vom ersten Satz in diesen blumigen und bildhaften Stil verliebt. Die Beschreibungen sind so schön und verleihen dem Buch etwas fast schon Episches und Elegantes. Dabei ist es trotzdem leicht und angenehm zu lesen, was bei Büchern aus dieser Zeit nicht immer der Fall ist.


Aber auch die Geschichte konnte mich komplett überzeugen. Sie ist dramatisch und romantisch und bleibt die ganze Zeit spannend. Ich konnte die ganze Zeit mit Jane mitfiebern und habe ihren Charakter echt vewundert. Auch die anderen Personen werden all so lebendig und echt beschrieben und waren so individuell, dass ich mir sie als echte Menschen vorstellen konnte. Die Autorin hatte ein echt gutes Auge für menschliche Charaktere und ich bin sehr fasziniert davon wie tiefgründig jeder beschrieben wird. Dadurch konnte ich auch ihre Probleme, Gedankengänge und was sie antreibt sehr gut nachvollziehen und verstehen.


Letztendlich hat mich dieses Buch richtig ungehauen. Ich liebe es einfach und besonders die Bescheibungen von Menschen und Geschehnissen. Für ein Buch dieser Zeit ist es sehr leicht und intetessant zu lesen und man taucht einfach in das Leben der Jane Eyre ein und wird mitgerissen. Es ist sogar noch besser als die Bücher von Jane Austen und kann locker mit Stolz und Vorurteil mithalten.

Kommentare: 2
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches SturmhöheundefinedD

Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!

Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!

LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

Und so kannst du mitmachen:
Sag uns bis zum 14.12.2014, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss.

Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

Hier verlosen wir zusammen mit dem dtv 5 mal die wunderhübsche Brontë-Sonderedition, bestehend aus "Jane Eyre", "Sturmhöhe" und "Agnes Grey"! Das perfekte Geschenk für alle Liebhaber von toll aufgemachten Klassikern!

"Sturmhöhe":
Der Findling Heathcliff wächst bei Familie Earnshaw auf dem Gutshof Wuthering Heights in Yorkshire auf. Mit deren stürmischer und leidenschaftlicher Tochter Catherine verbindet ihn eine tiefe Freundschaft. Als der Stiefbruder nach dem Tod des Vaters dem Alkohol und der Spielsucht verfällt und beide terrorisiert, entschließt sich Catherine entgegen ihrer Gefühle, den reichen und angesehenen Nachbarn Edgar Linton zu ehelichen. Der schwer gekränkte Heathcliff schwört, sich daraufhin an beiden Familien zu rächen...
>> Leseprobe

"Jane Eyre":
Die Waise Jane Eyre verlebt eine trostlose Kindheit im Haus ihrer hartherzigen Tante Mrs. Reed. Zur Erleichterung aller wird Jane auf ein Internat geschickt; aber auch dort hat sie es anfangs nicht leicht. Mit der Entlassung des heuchlerischen Direktors verbessern sich langsam die Verhältnisse. Als Jane Gouvernante auf Thornfield Hall wird, verliebt sie sich in den finsteren Hausherrn Mr. Rochester, der schließlich auch ihr seine Liebe gesteht. Doch die Mauern des einsamen Landsitzes bergen ein furchtbares Geheimnis…
>> Leseprobe

"Agnes Grey":
Die Pfarrerstochter Agnes Grey lebt vollkommen abgeschieden mit ihren Eltern und ihrer Schwester in Nordengland. Als ihre Familie in finanzielle Not gerät, beschließt Agnes, als Gouvernante zu arbeiten. Ihr anfänglicher Enthusiasmus wird jedoch schnell getrübt. Ihre verzogenen Schützlinge wie auch deren reiche Eltern machen Agnes das Leben schwer. Als sie zarte Gefühle für den Hilfspfarrer Edward Weston entwickelt, stellt das Schicksal sie auf eine harte Probe…
>> Leseprobe
223 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Marysol14vor 6 Jahren
Schade... herzlichen Glückwunsch! ♥
Cover des Buches Shirleyundefined
Willkommen zur April-Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur - Monat für Monat" (Link untenstehend).

Neueinsteiger/innen sind jederzeit willkommen!

Im April lesen wir "Shirley" von Charlotte Bronte.
Es handelt sich hierbei um Brontes zweiten großer Roman. Er erzählt die Geschihchte von Shirley Keeldar, die für ihre Liebe und die Freiheit kämpft...


Beginn der Leserunde: 01. April 2014
Späteres Einsteigen ist natürlich immer möglich.

Link zum Hauptthread der Runde:
http://www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-Klassiker-der-Weltliteratur-Monat-f%C3%BCr-Monat-643067688/

Herzlichst,
Mina

169 Beiträge
Cover des Buches Jane Eyreundefined

Buch des Monats November unserer Klassikerleserunde (www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-Klassiker-der-Weltliteratur-Monat-für-Monat-643067688/) ist "Jane Eyre". 

Es handelt sich hierbei um den ersten Roman der englischen Schriftstellerin Charlotte Brontë (1816-1855), der 1847 unter dem Pseudonym Currer Bell (wie alle Bücher von ihr) veröffentlicht wurde. 

Jane Eyre hat es bereits als Kind sehr schwer und muss auch später als Erwachsene und Gouvernante für ihr Glück und ihre Selbstbestimmung kämpfen.

Ich hoffe sehr, dass der Roman wirklich das hält, was er verspricht! (Bzw. das was die tolle BBC-Verfilmung, die ich zuletzt gesehen habe, mir versprochen hat.)

Auf geht's! =)

79 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Charlotte Brontë wurde am 19. April 1816 in Thornton (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 2.530 Bibliotheken

auf 291 Wunschlisten

von 54 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks