Charlotte Brontë Jane Eyre

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë

"The Brontës' gifted biographer provides us with another superlative Norton Critical Edition of Charlotte Brontë's classic novel. For the classroom and for the general reader, there's no better way to experience the context in which Jane Eyre was written, illuminating modern commentary, and the novel itself in an authoritative text."―Fred Kaplan, Queens College and The Graduate Center, City University of New York This Norton Critical Edition includes: -The third-edition text (1848), the last corrected by Charlotte Brontë, accompanied by revised and expanded explanatory footnotes. -"Contexts," highlighting Jane Eyre as a bildungsroman through diary entries and letters by the author about her experiences as a student, teacher, and governess as well as her feelings about friendship, love, and writing. -Five major critical interpretations by Virginia Woolf, Sandra M. Gilbert and Susan Gubar, Susan Meyer, Carla Kaplan, and Kelly A. Marsh. -A Chronology and a Selected Bibliography

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Viele interessante Denkanstöße und eine unvorhersehbare Wendung.

Lebensamateurin

Der Besuch der alten Dame

Für eine Schullektüre absolut in Ordnung und tausendmal besser als Medea.

eulenauge

Emma

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Die Handlung bleibt durchgängig interessant und man kann die meisten Charaktere nur lieben.

n-sophie-n

Die unendliche Geschichte

Ein Klassiker der mich zum Träumen brachte!

Claraphine

Stolz und Vorurteil

Wenn man erstmal Zugang zu der Sprache gefunden hat, wird man von einer angenehm emanzipierten Protagonistin überrascht.

ilkamiilka

Mansfield Park

Wieder ein tolles Buch von Jane Austen. Jedoch nicht das beste. Es kam etwas schleppend in Gang.

AllerleiRausch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unabdingbarer Klassiker der englischen Literatur

    Jane Eyre
    wolkenbruch

    wolkenbruch

    14. December 2016 um 22:50

    Wunderbar annotierte Ausgabe des 1847 unter dem Autorennamen Currer Bell, eigentlich Charlotte Bronte, erschienen Romans "Jane Eyre". Erzählt wird die Lebensgeschichte der elternlos, zunächst bei ihrer Tante, später im Internat für Armenkinder, aufwachsenden Jane Eyre. Trotz widrigster Bedingungen kann sie sich mit Wissensdurst und Lerneifer zur Gouvernante hocharbeiten und landet so auf dem Anwesen Thornfield Hall, wo sie die Ziehtocher des gut situierten Rochesters unterrichten soll. Die Zeitgenossen des Werkes waren sich über den Wert von "Jane Eyre" zwar noch nicht einig - , heute schätzen wir den für die Entstehungszeit innovativen Roman mit all seinen überraschenden Wendungen, den komplex konstruierten Figurenbeziehungen, der detailreichen Sprache und dem beeindruckenden Ensemble aus eingearbeiteten Genrekonventionen; so bedient "Jane Eyre" zugleich Kategorien wie Bildungsroman, Autobiografie, Roman des Realismus, Schauerroman oder den für die viktorianische Zeit typischen Gouvernantenroman. Für mich ist "Jane Eyre" - obgleich seiner Omnipräsenz in Seminaren und Handbüchern - nicht nur ein unabdingbarer Klassiker der englischen Literatur, sondern auch eine besondere und genussreiche Lektüre, die man ruhig alle paar Jahre einmal wieder in die Hand nehmen, und bekannte Textstellen wiederentdecken sollte.

    Mehr