Bitte nicht öffnen 3: Durstig!

Bitte nicht öffnen 3: Durstig!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Auch der dritte Teil der Reihe bietet spannende und zugleich humorvolle Lektüre

TiraLis avatar

Wieder eine lustige & schön illustrierte Geschichte. Es gibt mehr Informationen zur Haupthandlung aus Buch 1. Das ist super!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bitte nicht öffnen 3: Durstig!"

"Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Also macht Nemo es auf ...
BITTE NICHT ÖFFNEN, BAND 3: „Für ein neues Monster hab ich echt keine Zeit!“ Als Nemo das dritte Päckchen bekommt, bringt er es ungeöffnet zurück zur Post.
Erledigt, denkt Nemo. Gut gemacht, denken seine Freunde. Falsch gedacht. Denn: 1. Es wird plötzlich stockdunkel in der Stadt. Mitten am Tag.2. Jemand anders muss die Kiste aufgemacht haben!3. Und das Wesen, das darin war, stöckelt nun frei umher!Nemo, Fred und Oda wissen nicht, was für ein Wesen. Sie wissen nur, was auf der Kiste stand: „Bitte nicht öffnen – durstig …“
Nach dem Kinderbuch-Bestseller-Erfolg von Band 1 und 2 nun endlich da: ein neues lustiges und turbulentes Abenteuer rund um Schule, Freundschaft und ein verlorenes Wesen, das nach Hause will! ***
Voller überraschender Wendungen, Sprachwitz und mit vielen Bildern vom unverwechselbaren Fréderic Bertrand. ***
Das perfekte Buch für Jungs und Mädchen – und ihre Eltern! ***

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551652133
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:31.05.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 31.05.2018 bei Silberfisch erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    misspidervor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Auch der dritte Teil der Reihe bietet spannende und zugleich humorvolle Lektüre
    Neues Paket, neues Abenteuer

    Inhalt: Und wieder landet ein Paket ohne Absender bei Nemo, aber diesmal ist er schlauer: er gibt das Paket ungeöffnet zur Post zurück. Allerdings kann sich dort der neugierige Postbote Franz Ach nicht zurückhalten...und landet prompt im Krankenhaus! Aber welches Spielzeug war diesmal im Paket und wohin ist es entwischt? Und warum wird es in Boring auf einmal am helllichten Tage stockdunkel? Nemo, Oda und Fred machen sich auf die Suche und werden bald schon fündig...ausgerechnet auf dem Boringer Friedhof entdecken sie Vampiranja, die plötzlich keine kleine Puppe mehr ist, sondern ein fast normales Mädchen. Jetzt gilt es, die Besitzerin ausfindig zu machen, damit alles wieder normal wird - doch das ist gar nicht so einfach, und Vampiranja möchte sich viel lieber schminken und shoppen gehen. Und in der Zwischenzeit muss Nemo aufpassen, dass keiner von ihnen von Vampiranja gebissen wird - schließlich verwandelt man sich dann auch in einen Vampir, oder?

    Neues Paket, neues Abenteuer - wieder liefert die Autorin eine originelle und witzige Geschichte, die wir mit Spannung gelesen haben. Das Thema, äh Spielzeug, traf diesmal nicht so ganz unseren Geschmack, aber trotzdem ist das Buch nicht zu mädchenhaft, sondern wie die Bände davor für alle jungen Leser (und Zuhörer) geeignet. Leider erfährt man immer noch nichts über den geheimnisvollen Absender der Pakete, aber so bleibt es mysteriös - und wir freuen uns schon auf den vierten Teil, in dem es 'feurig' zu werden verspricht...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sweetpiglets avatar
    sweetpigletvor einem Monat
    Bitte nicht öffnen

    Nemo dachte es wäre endlich vorbei mit den seltsamen Paketen, doch natürlich landet ein drittes auf seiner Türschwelle. Mit bestem Gewissen bringt er es zur Post zurück, denn er kann sich einfach keine Fehltage mehr in der Schule erlauben. Leider verursacht das nicht beachten des Pakets nur noch mehr Chaos. Und plötzlich liegt die ganze Stadt in Dunkelheit gehüllt. Schaffen es Nemo und seine Freunde auch dieses Mal das Spielzeug seinem Besitzer zurück zu bringen?

    Endlich geht es weiter mit der „Bitte nicht öffnen“-Reihe von Charlotte Habersack. Und auch wenn Nemo mittlerweile keine Pakete mehr sehen kann, freue ich mich immer wieder auf ein neues Abenteuer aus Boring. Dieses Mal wird es düster in der kleinen Stadt, denn der Inhalt des Päckchens, eine Vampirbraut, sorgt für Dunkelheit und Chaos. Außerdem hat sie einen ausgeprägten Faible für Schminke und Mode, was natürlich für ein Spielzeug unheimlich interessant ist.

    Mit jedem Band wächst mir Nemo immer mehr ans Herz, und ich finde es toll zu erleben, wie er sich weiterentwickelt. Aber auch Finn und Oda wirken viel erwachsener, obwohl für sie ja nicht wirklich die Zeit vorangegangen ist. Dieses Mal findet Nemo in dem Päckchen eine lebensgroße Vampirpuppe, die bei ihm direkt für Gänsehaut sorgt, denn was wird sie wohl trinken wollen, wenn sie durstig wird. Insgesamt sind Nemo, Oda und Finn aber wieder ein tolles Gespann, was mit Wissen und Glück das Rätsel rund um das neue Päckchen lösen will. Waren sie beim letzten Abenteuer noch davon abgelenkt aus Schleimi Provit zuschlagen, so wird es dieses Mal zu einer echten herausforderung das gestohlene Spielzeug überhaupt erst zu finden.

    Wie schon in den beiden vorherigen Bänden sorgt Fréderic Bertrand mit seinen Illustrationen für die richtige Stimmung und Witz in allen Situationen. Dieses Mal wird es etwas düsterer, dennoch bleibt der Humor nicht auf der Strecke und für junge Leser/innen ab 8 Jahre ist hier erneut eine tolle Geschichte zwischen den Buchdeckeln zu finden. Die Seiten fliegen dahin, der Schreibstil ist erneut herzlich und die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten, denn natürlich wird das Rätsel rund um die mysteriösen Päckchen nicht gelöst. Dafür erfahren wir schon mal, was uns im nächsten Päckchen erwarten wird, bleibt also gespannt!

     

    Fazit:

    Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass ich ganz schön traurig sein werde, wenn diese Reihe mal aufhört. Selten hat mich eine Kinderbuchreihe so lange unterhalten können und vor allem so mitgenommen beim Lesen wie Charlotte Habersacks „Bitte nicht öffnen“-Reihe. Auch der dritte Band konnte, dieses Mal durch einen etwas anderen Beginn, überzeugen und ist bestens geeignet für junge Leser/innen. Im Übrigen gibt es mittlerweile auch eine App mit der man die Spielzeuge lebenidg werden lassen kann, eine grandiose Idee für mehr Lesespaß.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    merle88s avatar
    merle88vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Reihe die man immer wieder gerne liest, auch als Erwachsener
    Eine Reihe die man immer wieder gerne liest, auch als Erwachsener

    Inhalt:
    „Für ein neues Monster hab ich echt keine Zeit!“ Als Nemo das dritte Päckchen bekommt, bringt er es ungeöffnet zurück zur Post. Erledigt, denkt Nemo.
    Gut gemacht, denken seine Freunde.
    Falsch gedacht. Denn:
    1. Es wird plötzlich stockdunkel in der Stadt. Mitten am Tag.
    2. Jemand anders muss die Kiste aufgemacht haben!
    3. Und das Wesen, das darin war, stöckelt nun frei umher!
    Nemo, Fred und Oda wissen nicht, was für ein Wesen. Sie wissen nur, was auf der Kiste stand: „Bitte nicht öffnen – durstig …“

    Meinung:
    Ein neues Päckchen wartet auf Nemo und seine Freunde. Doch dieses Mal will Nemo alles richtig machen und bringt das Paket ungeöffnet zur Post zurück. Kurze Zeit später tritt jedoch das nächste Wetterphänomen im kleinen Örtchen Boring auf. Der strahlend blaue Himmel verdunkelt sich innerhalb von Sekunden und es ist stockfinstere Nacht. Schnell wird den Freunden klar, dass jemand anderes das Paket geöffnet haben muss. Dieses Mal wissen die Freunde jedoch nicht was für ein Spielzeug im Päckchen war. Nur das „Bitte nicht öffnen – durstig“ auf der Kiste steht.
     
    Nachdem mir die ersten beiden Bücher der Reihe schon so gut gefallen haben, war ich auf das nächste Spielzeug, welches die Stadt Boring in Chaos stürzen wird, sehr gespannt. Ich muss sagen, dass mir die Vampirdame sehr viel Freude bereitet hat. Im Vergleich zum Yeti und Schleimi war sie eine willkommene Abwechslung und sorgte für frischen Wind unter den Kindern. Denn Vampiranja ist sehr auf ihr Äußeres bedacht und kann auch schon mal leicht zickig werden, wenn ihr etwas nicht passt.
     
    Zwar ist die Handlung im Grunde ähnlich wie die Vorgängerbände aufgebaut, dennoch kam für mich keine Langeweile auf. Durch das neue Spielezeug, welches dieses Mal einen stark ausgeprägten Willen hat, fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Außerdem ist den Freunden in diesem Buch nicht sofort klar, welches Spielzeug die Dunkelheit über das kleine Städtchen Boring gebracht hat. So beginnt gleich zu Anfang eine lustige Suche nach dem richtigen Spielzeug.
    Spannungstechnisch ist das Buch der Altersempfehlung absolut angemessen.
     
    Auch die Beziehungen zwischen den Freunden entwickeln sich weiter. Nemo wird sich immer mehr bewusst, dass er Oda ziemlich cool findet und in ihr vielleicht etwas mehr sieht als nur eine gute Freundin. Auch Fred überkommen in diesem Buch Liebesgefühle. Und Oda ist einfach so taff und genial wie immer.
     
    Die Haupthandlung rund um den mysteriösen Versender der Pakete wird weiter vorangetrieben. Wir erhalten mehr Informationen darüber, wer für den Versand der Pakete verantwortlich sein könnte. Was jedoch der Hintergrund des Ganzen ist, darüber tappe ich weiter im Dunklen. Daher freue ich mich schon sehr auf den neuen Band in dem ein Drache und das zickige Nachbarsmädchen eine große Rolle spielen werden. Das klingt schon einmal sehr vielversprechend.

    Fazit:
    Auch der dritte Band rund um Nemo und seine Freunde hat mir wieder schöne Lesestunden beschert. Die taffe und leicht zickige Vampirdame sorgt für Abwechslung und einige lustige Szenen. Die Spannung ist der Altersstufe entsprechend angepasst, was jedoch nicht heißt, dass man als Erwachsener total gelangweilt ist. Auch die Haupthandlung geht weiter und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band, da ich wirklich neugierig auf die Auflösung bin.
    5 von 5 Hörnchen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 4 Monaten
    Bitte nicht öffnen 3: Durstig!

    Bitte nicht öffnen - Durstig ist der dritte Band der Reihe von Charlotte Habersack, mit Zeichnungen von Fréderic Bertrand. Man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen. Ich selbst habe Band 1 noch nicht gelesen, dafür aber Band 2.

    Das Cover ist wirklich wieder toll und auch die Zeichnungen im Buch. Diese sind wieder sehr liebevoll gezeichnet und schauen klasse aus, ich habe mich jedes Mal wieder gefreut, wenn eine kam. Durch das Cover und den Titel lässt sich schon erahnen, um welches Spielzeug es dieses Mal handelt, nämlich um eine Vampir Puppe.

    Zunächst einmal, ich habe das Buch als Erwachsene gelesen ohne Kind dabei, da ich gerne auch mal Kinderbücher lese. Und mir hat die Geschichte gut gefallen, der Aufbau ist wieder gleich. Es gibt ein mysteriöses Paket, welches ein Spielzeug beinhaltet, das einem Kind geklaut wurde. Das Paket wird geöffnet, das Spielzeug wird lebendig und das Wetter in Boring verändert sich, die drei Freunde müssen nun das Spielzeug finden und den Besitzer, damit alles wieder normal wird.

    Dabei ist hier für die drei Freunde nicht von Anfang an klar, um welches Spielzeug es sich handelt, im Gegensatz zu den Vorgängern, so kam es zu eine nicht sehr produktive Unterhaltung mit einem Wildschwein^^ Wir als Leser wussten aber schon, dass eine lebendige gewordene Vampir Puppe gesucht wird.

    Das Buch ist ab 8 Jahre, eine Empfehlung, die ich so unterschreiben kann. Ich habe das Buch trotz ein paar Jährchen mehr sehr unterhaltsam gefunden. Wieso es nicht wie sein Vorgänger die volle Punktzahl bekommt, liegt daran, dass ich die Vampirdame, die sehr auf ihr Aussehen bedacht ist, nicht so süß fand wie Schleimi. Mir fehlte dieser "Ach wie knuffig" Faktor. Und auch, am Vorgänger gemessen etwas die Spannung. Hierbei ziehe ich den Vergleich zu anderen Kinderbüchern, die ich schon gelesen habe im gleichen Altersbereich. Was dieses knuffige angeht, da freue ich mich auf den nächsten Band, dort wird es um einen Drachen gehen.

    Noch zu erwähnen, der Einband ist schön dick, genauso wie die Seiten, sodass sie auch bei Kinderhänden nicht so leicht zerreißen. Auch die Schrift ist größer und die Worte einfach gehalten.


    Fazit:
    Eine schöne und unterhaltsame Geschichte für Kinder, aber auch für Erwachsene.
    Die Illustrationen von Fréderic Bertrand sind wieder richtig toll.
    Mir fehlte etwas das knuffige, was Schleimi aus Band 2 für mich hatte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    TiraLis avatar
    TiraLivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder eine lustige & schön illustrierte Geschichte. Es gibt mehr Informationen zur Haupthandlung aus Buch 1. Das ist super!
    Kommentieren0
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ding-Dong – bitte öffnen!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks