Charlotte Habersack , Fréderic Bertrand Bitte nicht öffnen - Bissig!

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 36 Rezensionen
(36)
(11)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bitte nicht öffnen - Bissig!“ von Charlotte Habersack

"Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Klare Sache: Nemo macht es auf ... Und dann passieren drei Dinge: 1. Eine Plüschfigur springt heraus, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! 2. Draußen schneit es – und das mitten im Sommer! 3. Und der Yeti wird groß. Sehr groß. Zweieinhalb Meter groß! Während die Kleinstadt Boring in Schnee und Eis versinkt, kommen Nemo und seine Freunde ordentlich ins Schwitzen. Denn wie, bitteschön, versteckt man einen Yeti? Ein turbulenter Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... Schule, Abenteuer, Freundschaft, ein verlorenes Wesen, das nach Hause will - hier ist alles dabei und doch alles ganz anders. Das perfekte Buch für Jungs und Mädchen - wunderbar sprachwitzig erzählt von Charlotte Habersack, aufwendig illustriert vom unverwechselbaren Fréderic Bertrand.

Lustig bis zur letzten Seite.

— Zauberzeilen
Zauberzeilen

Ein Kuscheltier-Yeti sorgt für Schneechaos im Hochsommer. Sehr witzig und total cool!

— Smilla507
Smilla507

Das hat meinem Sohn so gut gefallen, dass er nun gleich den zweiten Band auf der Wunschliste hat.

— Schnapsi
Schnapsi

Ein super witziges Kinderbuch mit sehr sympathischen Kindern. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Abendteuer :)

— FAMI_Anke
FAMI_Anke

Die Kinder aus meiner AG Lese-Reise werden es lieben!

— CCAA
CCAA

Unbedingt aufschlagen! Eines meiner Jahreshighlights, und erwärmt das Herzen von Groß und Klein!

— sweetpiglet
sweetpiglet

Wird Mädchen, Jungen, Alt und Jung begeistern!

— AnnaSalvatore
AnnaSalvatore

Kurzweilig und spannend

— schaffelle
schaffelle

Fantastische Idee und perfekte Umsetzung

— moosrose
moosrose

Spannendes und rätselhaftes Schneeabenteuer im Sommer

— lehmas
lehmas

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bitte nicht öffnen: Bissig!

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    Hasenschnute

    Hasenschnute

    04. March 2017 um 12:59

    Inhalt:"Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Klare Sache: Nemo macht es auf ... Und dann passieren drei Dinge: 1. Eine Plüschfigur springt heraus, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! 2. Draußen schneit es – und das mitten im Sommer! 3. Und der Yeti wird groß. Sehr groß. Zweieinhalb Meter groß! Während die Kleinstadt Boring in Schnee und Eis versinkt, kommen Nemo und seine Freunde ordentlich ins Schwitzen. Denn wie, bitteschön, versteckt man einen Yeti? Ein turbulenter Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... Meine Meinung:Das Cover, die Aufmachung und die Illustrationen sind sehr witzig und super gelungen. Liebevoll gestaltet ist es einfach ein Hingucker und Highlight. Der Schreibstil ist altersgerecht, allerdings nicht zu einfach oder gar anspruchslos, sehr witzig, schnell und angenehm zu lesen. Die Geschichte war sehr humorvoll, spannend und einfach nur cool. Das Icy-Ice-Monsta war einfach nur genial und super witzig. Seine Aussprache, die Wortänderungen einfach klasse und liebenswert.Auch mit Nemo konnte man sich gut identifizieren und mit ihm fiebern. Besonders schön ist, dass dieses Buch sowohl Mädchen als auch Jungen anspricht, eine Geschichte für die ganze Familie.Es hat sehr viel Spaß gemacht, diese fantasievolle Geschichte zu lesen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil. Eine spannende Geschichte über Freundschaft und Abenteuer und ein fremdes Wesen, das einfach nur nach Hause will.Fazit:Originelle und fantasievolle Geschichte, tolle Aufmachung und ein super witziges Icy-Ice-Monsta. Leseempfehlung!

    Mehr
  • Witziges Abeteuer für Kinder

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    CCAA

    CCAA

    16. January 2017 um 18:21

    InhaltNemo bekommt ein seltsames Paket, mit dem Hinweis "Bitte nicht öffnen!" und was macht er als braver Junge? Klar, er öffnet es. Und ab diesem Zeitpunkt passieren ungewöhnliche Dinge. Zum einen springt eine Plüschfigur  aus dem Paket, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! Dann beginnt es plötzlich zu schneien – und das mitten im Sommer! Und der Yeti wächst auf eine Größe von Zweieinhalb Meter! Für Nemo und seine Freunde beginnt nun ein Abenteuer gegen die Zeit, denn wie versteckt man bitte einen so riesigen Yeti? Und vor allem wohin gehört dieser?Meine MeinungAlleine das Cover fand ich schon witzig, es macht schon neugierig auf den Inhalt des Buches. Die Geschichte an sich lässt sich sehr gut lesen und sollte auch von der empfohlenen Altersgruppe von 8-11 Jahren gut und schnell zu lesen sein. Was nicht nur mir öfters mal das Schmunzeln ins Gesicht gezaubert hat, war der sprachwitz, der von Icy-Ice-Monsta zum Besten gegeben wurde. Da kam es mehr als einmal zu lustigen Wortveränderungen. Aus z.B. der Aussage "Tippitoppi" machte der Yeti kurzerhand mal "Pippitopfi", auch sonst stimmt die Aussprache dieses süßen kleinen/großen Yeti-Ritters nicht mit der uns bekannten Rechtschreibung überein. Ich finde das aber gar nicht so wild, denn so sorgen diese Stellen für ein wenig Auflockerung und sicher für den ein oder anderen Lacher beim Leser (zumindest erging es mir so). Ebenfalls gefielen mir die zum Text passenden Illustrationen von Fréderic Bertrand sehr, diese verbildlichten das Gelesene dann gleich nochmal besser. Alles in Allem ein tolles Buch und ich hoffe, dass es eine Fortsetzung gibt. Zumindest lässt das Ende darauf hoffen. Ich hatte mir dieses Buch erst einmal geliehen, da ich auf der Suche nach tollen und anderen Geschichten für meine AG Lese-Reise an einer Grundschule bin. Jetzt nach dem Lesen, bin ich sicher, dass ich mir ein Exemplar davon kaufen werde. Ich bin mir sicher, dass die Kinder das Abenteuer um den Yeti-Ritter Icy-Ice-Monsta auch lieben werden.

    Mehr
  • Bitte nicht öffnen!

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    25. November 2016 um 20:43

    Meine Meinung: Kinderbücher haben eine gan eigene Magie, für Kinder sind sie der Fundus für Moral und Umgangsformen, für Erwachsene ein Aufleben des inneren Kindes. Das ist eigentlich der Hauptgrund warum ich auch gern mal zu einem Kinderbuch greife, oftmals entdeckt dabei zuckersüße und schlaue Geschichten, die auch für Erwachsene interessant sind. Genau das war der Grund, warum ich auf "Bitte nicht öffnen" gestoßen bin, und sofort verzaubert war. Schon der Plot ist unglaublich witzig und charmant, denn wann trifft man schon mal auf einen Plüsch-Yeti, oder eher "Icy Ice-Monsta", der plötzlich zum Leben erwacht und das Leben auf den Kopf stellt. Dabei ist vor allem Nemo, der Empfänger des Pakets, als Hauptprotagonist involviert in das Chaos. Nemo fand ich wirklich gut getroffen, er war clever, aber auch schüchtern, er war abenteuerlustig, aber auch an den richtigen Stellen vorsichtig. Er traf genau die richtige Mischung aus vorbildlichen und realitischen Jugendlichen. Der wahre Held des Buches ist jedoch Icy Ice-Monsta, denn er hat wirklich alle zum schmunzeln gebracht. Wirklich jede Szene mit ihm war einfach toll und gut gemacht, daher ist es auch nicht erstaunlich, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen hatte. Ich musste einfach wissen, wie es Icy Ice-Monsta schafft wieder nach Hause zu kommen.  Wirklich gelungen fand ich die Illustrationen im Buch, die die Geschichte perfekt unterstrichen haben und somit die passende Stimmung schafften. Mein liebstes Bild ist jedoch das von Icy Ice-Monsta am Anfang des Buches, einfach wunderschön illustriert. Aber auch der Schreibstil der Autorin konnte überzeugen, denn sowohl die kleinen Buchstabenverdreher als auch die Dialoge waren für das Lesealter passend und unterhaltsam. Man hatte fast durchgängig ein kleines Schmunzeln auf den Lippen. Fazit: "Bitte nicht öffnen!"? Befolgen sie diese Anweisung nicht, schlagen sie das Buch auf und genießen sie die Geschichte voller Zauber, Alltagskomik und witzigen Plüschtieren. Die Illustrationen und der Schreibstil sorgen für wunderbar unterhaltesame Lesestunden, die für Klein und Groß eine Menge Spaß mit sich bringen. Das Buch von Charlotte Habersack ist defintiv eines meiner Jahreshighlights!

    Mehr
  • Grandioses Kinderbuch für Groß und Klein

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    sheena01

    sheena01

    14. October 2016 um 01:10

    Was bei diesem Buch zuallererst ins Auge sticht, ist die originelle Covergestaltung: Es sieht wie ein Paket aus, im Bucheinband ist jedoch ein Loch ausgestanzt, aus dem einem ein riesiges Auge entgegenguckt. Schlägt man das Buch auf, erscheint ein Yeti in Plüschform – wirklich entzückend gemacht! Im kleinen, langweiligen Städtchen Boring bekommt der Junge Nemo eines Tages ein seltsames Paket zugestellt, adressiert „An Niemand! Wo der Pfeffer wächst, am Arsch der Welt“. Der erste Gedanke, das Paket wieder bei der Post zu retournieren, wird jedoch sehr bald verworfen, als Nemo und sein bester Freund Fred darin Bewegungen registrieren. Als sie das Paket öffnen, ist die anfängliche Enttäuschung groß, als es nur einen Yeti aus Plüsch enthält. Zeitgleich kommt es im ganzen Ort plötzlich zu einem Wintereinbruch, und das mitten im Sommer! Als dann auch noch der kleine Yeti zum Leben erwacht und zu allem Überfluss auch noch ständig zu wachsen scheint, ist guter Rat teuer, denn wie versteckt man einen Yeti in der Größe eines Erwachsenen vor seiner Umgebung? Gibt es einen Zusammenhang zwischen ihm und den unnatürlichen Wetterkapriolen? Endlich einmal ein wirklich tolles Kinderbuch, bei dem alles richtig gemacht wird! Die Geschichte ist kindgerecht gemacht, ist spannend und zugleich unglaublich lustig geschrieben. Die beiden Freunde Nemo und Fred und auch ihre Freundin Oda haben das Herz am rechten Fleck, jeder von ihnen hat nebenbei auch noch mit den typischen Problemen Heranwachsender zu kämpfen, was sie sehr sympathisch macht. Auch der anfangs noch kleine aber doch recht rasch wachsende Yeti besticht durch seine entzückende und unbeholfene Art und seinen lustigen Ansagen in holprigem Deutsch. Das Ganze wird zusätzlich mit Bildern toll umgesetzt, hier zeigt der Illustrator Fréderic Bertrand sehr viel Liebe zum Detail.Einzig das Ende des Buches fand ich persönlich ein wenig unbefriedigend, aber in Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier um den ersten Band einer –hoffentlich! – ganzen Reihe von Büchern handelt, nehme ich an, dass nicht gleich im ersten Band „das ganze Pulver verschossen wird“ und die Autorin Charlotte Habersack die Spannung über dieses Buch hinaus aufrecht erhalten will, eine durchaus legitime Art, die kleinen (und nicht nur diese!) Leser auch für weitere Bände zu „ködern“…

    Mehr
  • Eisiges Abenteuer

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    Equida

    Equida

    19. September 2016 um 14:40

              Das Buchcover ist schon das erste und bei weitem nicht das einzige Highlight.Der Einband sieht aus wie ein Paket mit einem Loch. Aus diesem Loch starrt mich ein Monsterauge mit Reißzahn an.Klappt man das Buch auf,erblickt man ein grimmig schauendes Yeti-Monster mit Speer.Die Geschichte beginnt sehr mysteriös mit dem Diebstahl eines Kucheltiers.Dann lernen wir Nemo kennen.Nemo wohnt in Boring,einem kleinen Städtchen ,das seinem Namen alle Ehre macht.Es ist langweilig.Eines Nachmittags klingelt der Postbote bei Nemo und überreicht ihm ein mysteriöses Päckchen mit seltsamer Adresse und ohne Absender.Auf dem Päckchen steht die Warnung: Bitte nicht öffnen Bissig!Gegen den Willen seiner Eltern öffnet Nemo gemeinsam mit seinem Freund Fred am nächsten morgen das Päckchen.Es enthält ein seltsames Yeti Monster,das plötzlich zum Leben erwacht. Zeitgleich setzt ein Schneesturm ein und das im Juli.Nemo und Fred wird schhnell klar,daß der Schneesturm etwas mit dem Yeti zu tun haben muss, der immer größer und größer wird.Zusammen mit Oda, einem Mädchen aus ihrer Klasse,in das Nemo heimlich verliebt ist,versuchen sie, den Besitzer des Yetis ausfindig zu machen,um ihn zurück zu geben.Ein tolles Abenteuer nimmt seinen Lauf....Ein tolles Buch, nicht nur für Kinder. Charlotte Habersack hat sich mit diesem Abenteuer wieder einmal selbst übertroffen.Die wunderschönen Illustrationen von Frederic Bertrand machen dieses Buch zu einem echten Highlight für junge und junggebliebene Leseratten. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.       

    Mehr
  • Bitte nicht öffnen - Lustig!

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    Brigitte1987

    Brigitte1987

    18. September 2016 um 20:50

    Schon als kleines Kind habe ich gerne gelesen und mich in der Fiktion von Büchern versteckt. Und auch heute noch lese ich unglaublich gerne Kinderbücher und bin stets auf der Suche nach neuen, lesenswerten Exemplaren. Ein solches bekam ich übrigens kürzlich aus dem Hause Carlsen. Nemo Pinkowski, dessen Eltern einen kleinen Supermarkt führen, erhält eines schönen Sommertages ein Päckchen von einem unbekannten Absender. Natürlich öffnet er es trotz ausdrücklichen Verbotes seiner Mutter und heraus kommt ein kleiner Yeti, der für mächtig Trubel und deutlich zu viel Schnellfall im kleinen, beschaulichen Örtchen Boring sorgt. Gemeinsam mit seinem besten Freund Fred und seinem heimlichen Schwarm Oda versucht er die Ankunft von Icy Ice-Monsta, der immer größer wird, zu verheimlichen. Eine turbulente Geschichte mit viel Wortwitz und Spannung entsteht. Und schließlich schlichtet der kleine, nerdige Fred ein Gemetzel zwischen Icy und seinem gefährlichen Widersacher Arkas: „Nur weil euch jemand in die Spielanleitung geschrieben hat, dass ihr Feinde seid, müsst ihr dem noch lange nicht folgen.“ Ende der Geschichte. Nein doch nicht – der geheime Spielzeugdieb klaut weiter und ein neues, schleimiges Päckchen ist unterwegs… Die Story ist cool und dank der kleinen Schwärmerei zwischen (?) Nemo und Oda bestimmt auch noch für (vor-)pubertäre Kinder interessant. Punktabzug gibt es jedoch für die Wortwahl und kleinere Handlungsfehler – der Wortwitz ist wohl oftmals leider nicht für alle Kinder verständlich (z. B.: Das Städtchen Boring – so langweilig wie eingeschlafene Füße./ Bergsteiger Rüdiger Moosbichler/ Zahnarzt Dr. Löcherl), ich bezweifle auch, dass ein Drittklässler „Stakkato“ erklären kann und einen Grundschüler, der im Biologie-Unterricht zum gesprochenen Wort der Lehrerin mitschreibt, habe ich auch noch nicht kennen gelernt. Alles in allem jedoch eine tolle Geschichte und durchaus zu empfehlen. 

    Mehr
  • Witzig geschrieben - tolles Kinderbuch!

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    Lessayr

    Lessayr

    16. September 2016 um 09:00

    Das Kinderbuch "Bitte nicht öffnen - Bissig!" von Charlotte Habersack erschien im Juli 2016 im Carlsen Verlag.Es geht um einen kleinen Jungen Namens Nemo. Eines Tages bekommt er ein geheimnisvolles Paket welches er mit seinem besten Freund öffnet. Und damit fängt alles an. Eine Plüschtier Yeti-Ritter springt aus dem Karton und verändert das Leben der Jungs mit einem mal und es fängt an zu schneien im Sommer!Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut und entspricht mit der Covergestaltung Kindergeschmäcker. Die Schrift ist für diese Altersgruppe angenehm groß und die enthaltenen Bilder machen das Lesen mit zum Vergnügen.Der Schreibstil ist einfach gehalten und sehr verständlich. Die Story selber ist sehr witzig und amüsant geschrieben. Besonders amüsant fand ich die Beschreibung der Adresse vom Paket. Die Spannung steigt im Laufe des Buches an und die Charaktere sind so beschrieben das man sich diese vorstellen und hineinversetzen kann (nicht nur für uns Erwachsenen). Ich werde es demnächst auch meinem Patenkind vorlesen.Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und kann es nur weiter empfehlen. Ein Lesespaß für Groß und Klein.

    Mehr
  • Wird Mädchen, Jungen, Alt und Jung begeistern!

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    07. September 2016 um 16:25

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2016/09/winter-und-yetis-im-boringer-sommer.htmlCOVER/GESTALTUNGDie Gestaltung ist genial. Durch das Loch im Cover und die schöne Zeichnung dahinter, werden bestimmt viele in der Buchhandlung darauf aufmerksam. Die liebevollen Zeichnungen zwischendurch in der Geschichte sind wirklich gut, einzige Kritik: Die Frauen sahen sich immer sehr ähnlich.Das Preis-Leistungs-Verhältnis für 9,99€ ist wirklich richtig gut.MEINUNGSehr schnell bin ich in die Geschichte gekommen. Ganz zu Beginn gibt es auch eine Karte, sodass man sich einen guten Eindruck der Kleinstadt machen und immer wieder stöbern kann.Nemo findet sein Leben unaufregend. Kein Wunder also, dass er entgegen der Vernunft und seiner Mutter ein geheimes Paket öffnet. Zuerst passiert nichts wirklich, außer vielleicht ein plötzlicher Wintereinbruch im Sommer, doch dann ist eine Yeti-Stoffpuppe zum Leben erwacht...Ich finde die Idee und die Umsetzung klasse. Man erlebt eine 'putzige' Geschichte. Vor allem der Wortwitz hat mir gefallen. Der kleine Ort heißt 'Boring', die unsympathische Direktorin Frau Spargel und noch vieles mehr. Insgesamt gibt es viele herzliche Szenen, die mich auch mal gerne zum Lachen brachten.Der Schreibstil ist wirklich schön. In einfachen Worten und in moderner Sprache findet man sich super in der Geschichte zurecht. Die Zeichnungen haben Szenen unterstrichen und es ist nicht so 'trocken' rübergebracht. Durchgelesen habe ich das Buch wirklich innerhalb von 2 Std., was natürlich ebenfalls der größeren Schrift zuzuschreiben ist. Dennoch ließ es sich sehr flüssig weglesen und hat auch mich als Jugendliche gut unterhalten.Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Auch toll ist, dass es eine Trilogie wird und man schon in den 2. Band 'Schleimig' hineinlesen konnte - und auch dieser Beginn war vielversprechend Wir dürfen also auf Herbst 2017 gespannt sein.FAZITEin wunderbares Kinderbuch, das sowohl Jungen als auch Mädchen, Jüngeren als auch Älteren gefallen wird. Schöne Zeichnungen untermalen die fantasievolle, lustige und herzliche Geschichte.- 4,5 von 5 Feenfaltern + Kinderbuchliebling!  -Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das aus Versehen zugesandte Rezensionsexemplar!© Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Kurzweilig und spannend

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    schaffelle

    schaffelle

    06. September 2016 um 16:10

    Ich habe das Buch meinem Patenkind gegeben zum Lesen; er hat es auch am Wochenende sofort verschlungen - seine Eindrücke schreibe ich gern nieder: Die Aufmachung des Buches war für Ihn das Highlight schlechthin; liebevolle Gestaltung bzgl. der Veranschaulichung eines echten Paketes durch das Verwenden von glänzendem Einsatz, sowie das Loch im Paket zum Raus- und Reinschauen. Die Geschichte selbst hat er in 2 Tagen durchgelesen, denn sie war überaus spannend und man konnte mitfiebern - auch konnte er sich mit Nemo gut identifizieren, weil die Autorin es vermochte, wie ein Kind zu denken. Was ihm jedoch nicht so gefiel (deswegen leider der Stern Abzug; mein Patenkind ist übrigens neun), dass dieses 'komische Getue' (so seine Wortwahl bzgl. der Gefühle hinsichtlich der Klassenkameradin) von Nemo unangebracht sei und nicht in die Geschichte gepasst hätte. (Aber das liegt wahrscheinlich eher am Alter - zudem interessieren sich Mädchen früher für das andere Geschlecht, zudem auch hier Nemo bereits elf ist.) Alles in allem ein mehr als gelungenes Buch - und auf den nächsten Teil freut er sich bereits jetzt.

    Mehr
  • Fantastische Idee und perfekte Umsetzung

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    moosrose

    moosrose

    06. September 2016 um 16:04

    Ich gestehe, ich konnte nicht warten, bis mein Enkel mich besuchte: ich musste es noch vor ihm lesen. Der Einband allein ist schon ein Hingucker - in der Leseprobe fand ich ihn schon super-süß, aber im Original ist es noch besser worden, da das Buch wie ein Paket aufgemacht ist, im Deckel ist ein Loch (aus welchem der 'Yeti' heraus linst) und der Bereich des 'Klebebandes' ist glänzend gemarkert, so wie ein echtes Paket eben auch aussehen würde. Die Zeichnungen im Buch sind auch allerliebst und die jeweiligen Szenen wurden vom Zeichner gut umgesetzt. Die Geschichte selbst ist zum Träumen schön - wer wünscht sich nicht, dass sein Spielzeug lebendig wird und mit ihm Abenteuer erlebt. Zudem wird nicht alles verherrlicht, da man kurz den Einblick in Fred's 'Familen-Idylle' erhascht. Und die zaghafte Liebelei von Nemo und Oda...herzerweichend schön. Ein Erfolg auf jeder Linie...und nicht nur für die kleinen Leser! :-)

    Mehr
  • Kleiner Yeti verloren gegangen

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    lehmas

    lehmas

    06. September 2016 um 12:33

    Nemo (Spitzname von Nepomuk) bekommt ein ominöses Päckchen  mit folgender Anschrift: An Niemand!, Wo der Pfeffer wächst, Am Arsch der Welt. Der pfiffige Postmann ist überzeugt, dass Nemo der einzig in Frage kommende Empfänger dieses Päckchens sei. Seine ängstliche Mama verbietet, das Päckchen zu öffnen und bittet ihn es am nächsten Tag zur Post zu bringen. Aber natürlich siegt die Neugier. Mit seinem Freund Fred öffnet er das Paket und zum Vorschein kommt ein Yeti-Kuscheltier. Und dann beginnt es im kleinen Städtchen Boring zu schneien und das mitten im Sommer. Der kleine Yeti erwacht zum Leben und wächst bis über 2m. So passt er natürlich in kein Paket rein. Die Suche nach der Herkunft des Yetis beginnt. Denn ein Absender stand natürlich nicht auf dem Päckchen.  Das Buch ist wunderschön gestaltet. Das Cover in Paketoptik hat ein Loch, wo ein Auge durchschaut. Auf der Innenseite sieht man dann den kleinen Yeti. Des Weiteren gibt es eine Übersichtskarte über das kleine Städtchen Boring und Umgebung, wo der Leser alle Handlungsorte wiederfinden kann. Solche Karten interessieren meinen großen Räuber ganz besonders und es wird immer wieder nachgeschlagen.  Das Buch hat, wie meistens bei der Altersklasse ab 8 Jahre, einige schwarz-weiß Bilder. Diese sind aber sehr schön gestaltet. Die Sprache des Buchs ist modern und in den Dialogen sehr umgangssprachlich. Die Hauptcharaktere Nemo, Fred und Oda haben jeder ihre kleinen alterstypischen Probleme (z.B. erste Schwärmereien, Eltern, die viel unterwegs sind, eine spezielle Schuldirektorin), die das Buch schön abrunden. Das Buch ist durchweg spannend, so dass man immer noch ein Kapitel und noch ein Kapitel lesen möchte und so waren die 240 Seiten schnell gelesen. Für Selbstleser trifft die Altersempfehlung wohl gut zu, da doch recht viel Text bewältigt werden muss, aber als Vorlesebuch ist es auch für meinen sechsjährigen Erstklässler schon sehr gut geeignet.  Am Ende des Buchs gibt es eine Leseprobe zum zweiten Band, der „Bitte nicht öffnen. Vorsicht schleimig heißt.“ Nemo bekommt wieder ein Päckchen und diesmal ist einer dieser Glibberbecher mit grünen Schleim drin. Diese Leseprobe klingt sehr interessant, ABER der Band soll erst im Herbst 2017 erscheinen, was meinen großen Räuber dann doch betrübt hat. Ein Jahr ist für einen Sechsjährigen doch eine lange Zeit.  Nun noch die Meinung des großen Räuberkinds (6): „Das Buch ist sehr lustig und auch spannend. Da schneit es im Sommer und die Schule muss ausfallen. Man möchte immer weiterlesen und wissen, was als nächstes passiert. Das Icy-Monster spricht immer so lustig, wie ein kleines Baby. Aber es ist doof, dass es das Buch mit dem Schleim noch nicht gibt.“

    Mehr
  • Rezension zu „Bitte nicht öffnen: Bissig!“ von Charlotte Habersack

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    Yvi33

    Yvi33

    02. September 2016 um 15:47

    Meine Meinung:Ein wirklich zauberhaftes Kinderbuch. Die Geschichte dreht sich um ein geheimnisvolles Päckchen in dem sich ein Kuscheltier-Yeti namens Icy-Ice-Monsta befindet. Aus unerklärlichen Gründen erwacht es zum Leben und es gibt noch andere merkwürdige Ereignisse, die mit seinem Erwachen zusammen hängen. Nemo und seine Freunde haben ein wunderbares kindgerechtes Abenteuer zu bestehen. Die Schrift im Buch ist schön groß und die Ausdrucksweise leicht verständlich. Dadurch kann es auch sehr gut von Kindern selber gelesen werden. Im Buch gibt es auch noch einige illustrierte Seiten, die sehr liebevoll und witzig gezeichnet sind. Das lockert die Geschichte zusätzlich auf. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und erlauben dadurch auch Lesepausen, gerade für die jüngeren Leser.Die Geschichte ist sehr abenteuerlich, aber nicht gruselig und damit für Jeden geeignet. Für witzige Momente sorgt vorallem, dass der Yeti einen lustigen Sprachfehler hat. Zudem spielt auch die Freundschaft und die Familie eine wichtige Rolle. Und es gibt auch eine zickige Lehrerin, die allen das Leben schwer macht. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Am Ende gibt es aber eine Überleitung zum zweiten Band „Bitte nicht öffnen: Schleimig!“, die sehr neugierig macht und andeutet, dass die noch offenen Fragen, wohl in der Fortsetzung aufgeklärt werden könnten. Leider muss man sich bis dahin noch gedulden, denn diese ist erst für den Herbst 2017 geplant. Nachdem mich dieser erste Band schon so begeistert hat, kann ich das kaum noch erwarten.„Bitte nicht öffnen: Bissig!“ sollte in keinem Bücherregal fehlen, denn optisch ist es der Knaller und inhaltlich eine liebevolle und abenteuerliche Geschichte für jung und alt. Cover:Das Cover ist einfach der Wahnsinn. Es hat die Optik des geheimnissvollen Päckchens genauso, wie es Nemo bekommt und damit der absolute Hingucker. Selbst der angedeutete Klebestreifen ist in Glanzoptik aufgedruckt, um ihn realistisch wirken zu lassen. Natürlich fehlen auch der Adressaufkleber und der Poststempel nicht. Das kleine Loch, durch den der Inhalt angedeutet ist, ist ein richtiger Eyecatcher, der einen sofort neugierig macht und man möchte das Buch gleich in die Hand nehmen und es aufschlagen. Aber auch in der Innenseite setzt sich diese tolle Aufmachung fort. Man sieht nicht nur ein farbiges Bild des Icy-Ice-Monstas, sondern das komplette Innenleben des Päckchens mit herumfliegendem Füllmaterial. Einfach toll! Eine Aufmachung die absolut gelungen ist.Fazit:Ein witziges und zauberhaftes Yeti-Abenteuer.

    Mehr
  • Turbulenter Yeti-Ritter Spaß

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    Lily911

    Lily911

    23. August 2016 um 20:33

    Textauszug:"Ich bin Nemo." Er deutete hinüber zum Sofa. "Und das ist Fred.""Und wer bist du?", wollte Nemo wissen."Gestattung!" Der Yeti verbeugte sich. "Ich bin Icy Ice-Monsta, das samtig weiche Schmusetier aus flauschigen Fleece. Der Yeti-Ritter mit der formschönen Spielzeuglanze aus Naturholz und dem aufklappbaren Kiefer zum Zuschnappen."KLACK!Das Kinderbuch "Bitte nicht öffnen: Bissig!" von Charlotte Habersack hat 240 Seiten, kostet als Hardcoverbuch 9,99€, als eBook auch für 6,99€ erhältlich und ist der 1. Band der "Bitte nicht öffnen" Reihe.Der nächste Band "Bitte nicht öffnen: Schleimig" erscheint voraussichtlich im Herbst 2017.Inhalt:Nemos Leben in Boring könnte langweiliger nicht sein, als er auf einmal Post bekommt. Seine Welt dreht sich um 180° Grad, als ein Yeti-Ritter namens Icy Ice-Monsta erscheint. Und mit ihm ein Schneegestöber, das es seit einem Vulkanausbruch 1815 nicht mehr gab (im Juni)! Zu allem Überfluss kommt durch ein kleines Missverständnis alles zu Bruch und die Leute aus Boring machen jagt auf Icy! Wie werden Nemo, Fred und Oda das wieder gerade biegen können?Meine Meinung:Mit dem Buch hat Charlotte Habersack einen grandiosen Start einer spannenden, witzigen und sehr mysteriösen Kinderbuchreihe geliefert!Der Schreibstil ist einfach und verständlich sowie flüssig zu lesen und aus der Erzählperspektive geschrieben.Die Geschichte beginnt zuerst noch harmlos mit einem mysteriösen Paket, das angeblich für Nemo sein soll und entwickelt sich fast zu einer (voll) Katastrophe. Denn mal ehrlich, wie würdet ihr reagieren, wenn ihr ganz plötzlich einen lebenden Yeti zu geschickt bekommt? Naja außerdem kommen immer mal wieder während des Lesens Bilder der aktuellen Szene, die einen super Einblick in die Situation geben. Aber nichstdestotrotz konnte ich während des Lesens gar nicht mehr aufhören und habe es nur ungern aus der Hand gelegt. Das Ende war meiner Meinung nach auch schön mit einem 'Happy End', aber hinterlässt auch fragen. Zu den Charakteren kann ich sagen, dass man sie leicht ins Herz schließt. Durch die Bilder, die ab und zu beim Lesen auftauchen, weiß man wie sie aussehen und geben ein meistens lustiges Bild ab. Besonders Icy würde ich einfach zu gerne einmal knuddeln. Er gibt sich meistend mutig und stark, aber in Wahrheit will Icy auch nur nach Hause zurück.Zu Nemo, Fred und Oda muss ich sagen, dass sie als Trio ein gutes Team abgeben, mit dem Ziel Icy nach Hause zu schicken. Zu Beginn waren sich nur Nemo und Fred nahe, als Freunde, aber als Oda von der Sache mitbekommen hat, war sie schnell mit im Boot. Gemeinsam haben sie in den 2 Tagen mit Icy viel erlebt und sind auf etwas sehr Interessantes gestoßen, was es ist verrate ich nicht, um nicht die Spannung zu vermasseln.Aber Fakt ist, dass das Yeti-Abenteuer sie aneinander gebunden hat und sie gemeinsam diese Erinnerungen und Erfahrungen geteilt haben.Was mir am Buch nicht gefallen hat, war dann nur, dass das Abenteuer mit Icy viel zu kurz war und somit die Vorfreude auf Band 2 umso größer ist!Mein Fazit:Alles in allem war das Kinderbuch wirklich grandios! Es war während des Lesens mal witzig, spannend, mysteriös und vor allem scheint mir die Idee mit dem Yeti-Ritter neu und innovativ zu sein! Ich kann das Buch allen Kindern, egal ob Junge oder Mädchen, ab 8 Jahren empfehlen, aber auch ältere Leser werden gefallen am Buch finden!Meine Bewertung: 5 Sterne

    Mehr
  • Charlotte Habersack – Bitte nicht öffnen, Bissig

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    DianaE

    DianaE

    17. August 2016 um 16:50

    Charlotte Habersack – Bitte nicht öffnen, BissigEines Abends, eigentlich sollte gar keine Post mehr bekommen, klingelt es bei Nemo und seinen Eltern an der Tür, gerade als sie die Serie schauen, wo Oda´s Eltern immer mitspielen. Nemo ist heimlich in Oda verliebt. Als Nemo die Tür öffnet, bekommt er vom Postboten das Paket ausgehändigt, obwohl gar nicht sein Name drauf steht. Nemos Mutter möchte, dass er das Paket am nächsten morgen zur Post bringt und zurück bringt, doch Fred, Nemos bester Freund, und er öffnen das Paket am nächsten Tag trotzdem. Ein kleiner, kuscheliger Yeti ist im Paket. Doch kaum ist er befreit, fängt er an zu wachsen und das Chaos beginnt. Ein wirklich schöner Kinderroman, der für die Zielgruppe gut geeignet ist. Spannend, humorvoll und temporeich erzählt, wird man in die Welt von Nemo, Fred und Oda hineingezogen, sodass man das Buch gar nicht zur Seite legen möchte. Ab und zu wird es ein bisschen gruselig, aber das ist nicht weiter schlimm. Kurze, leicht verständliche Sätze eignen sich gut zum selber/ oder auch zum vorlesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und meine Nichte war ebenfalls sehr begeistert. Fazit: Ein tolles, spannendes, humorvolles Kinderbuch, geeignet für Kinder ab 8 Jahre, von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Geniale Idee - super lustig!

    Bitte nicht öffnen - Bissig!
    rainbowly

    rainbowly

    15. August 2016 um 21:23

    Erster Satz Zwei Tage bevor alles begann.... Am Rande des Städtchens Boring, im Garten einer alten Villa, zwischen Sandkasten und Schaukel, kniete ein kleiner Junge. Fakten Autor: Charlotte HabersackVerlag: CarlsenErscheinungsdatum: 28.07.2016Genre: KinderbuchSeiten: 230 Inhalt Nemo bekommt unerwartet ein Paket. Es ist adressiert an "Niemand. Wo der Pfeffer wächst. Am Arsch der Welt." Da seine Mutter überzeugt ist, das dieses Päckchen nicht wirklich für ihn ist, soll Nemo das Paket nicht öffnen und am nächsten Tag zurück zur Post bringen. Doch als sich das Paket am nächsten Morgen bewegt, öffnet es Nemo doch und was er da auspackt bringt ihn in ziemliche Schwierigkeiten.  Gestaltung Das Buch ist wirklich toll gestaltet! Von außen sieht es aus wie ein Päckchen. Öffnet man den Klappendeckel entdeckt man wie Nemo den Inhalt. Im Inneren des Buches entdeckt man dann eine Karte von Boring und auch zwischen durch immer wieder lustige Bilder. Auch für Leseanfänger finde ich das Buch perfekt - die Schrift ist ausreichend groß, die Kapitel nicht zu lang. Sprache Die Sprache ist einfach, kindgerecht, aber trotzdem unterhaltsam und auch richtig spannend. Die Figuren sind lustig und toll beschrieben. Besonders lustig fand mein Sohn, wie Icy-Ice-Monsta spricht. Und auch mir hat das Lesen großen Spaß gemacht. Fazit Ich finde diese Geschichte sehr gelungen! Sie ist lustig, spannend und sehr unterhaltsam! Perfekt für Leseanfänger, aber auch schon die Kleineren können beim Vorlesen ihren Spaß dabei haben!

    Mehr
    • 3
  • weitere