Bitte nicht öffnen - Bissig!

Bitte nicht öffnen - Bissig!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

TiraLis avatar

Lustiges und spannendes Kinder- und Jugendbuch mit coolen Illustrationen.

merle88s avatar

Großer Spaß für Mädchen und Jungen

Alle 59 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bitte nicht öffnen - Bissig!"

"Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Klare Sache: Nemo macht es auf ...
Und dann passieren drei Dinge: 1. Eine Plüschfigur springt heraus, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! 2. Draußen schneit es – und das mitten im Sommer! 3. Und der Yeti wird groß. Sehr groß. Zweieinhalb Meter groß! Während die Kleinstadt Boring in Schnee und Eis versinkt, kommen Nemo und seine Freunde ordentlich ins Schwitzen. Denn wie, bitteschön, versteckt man einen Yeti? Ein turbulenter Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...
Schule, Abenteuer, Freundschaft, ein verlorenes Wesen, das nach Hause will - hier ist alles dabei und doch alles ganz anders. Das perfekte Buch für Jungs und Mädchen - wunderbar sprachwitzig erzählt von Charlotte Habersack, aufwendig illustriert vom unverwechselbaren Fréderic Bertrand.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551652119
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:28.07.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lovelyliciousmes avatar
    lovelyliciousmevor 3 Monaten
    Nicht ganz so rund wie gewünscht, aber meinen Sohn hat es begeistert

    Meine Erwartungshaltung war, ein cooles Buch vorzulesen, was meinen Sohn zufrieden stellt.
    Dies ist gelungen.
    Die Story:
    Wir befinden uns in der Stadt Boring, in der Nemo mit seinen Freunden lebt. Eines Tages erhält er ein Paket, auf dem „Bitte nicht öffnen“ steht. Was macht er natürlich… so neugierig wie er ist, er macht es auf.
    Ab diesem Moment beginnt das Abenteurer für die Kinder. Denn wer hat schon einen plüschigen Yeti – Ritter namens Icy- Ice- Monster daheim? Und bei wem schneit es im Sommer?!
    Doch was passiert, wenn das Monster plötzlich Heimweh bekommt und nach Hause will, aber in kein Paket mehr passt, weil es gewachsen ist? Was passiert, wenn es nicht mehr aufhört zu schneien? Fragen über Fragen und alle müssen gelöst werden! Wird das den Kindern gelingen?
    Der Schreibstil:
    Mir hat der Stil sehr gut gefallen. Er war flüssig zu lesen/ vorzulesen und vor allem war er lustig. Es gab immer wieder Szenen, in denen wir herzlich lachen mussten, vor allem dann, wenn Icy- Ice Monster gesprochen hat. Der Stil ist gradlinig, unverschnörkelt und sehr kindgerecht. Also, demnach auch ein wunderbares Buch, zum selber lesen.
    Ergänzt wird das Ganze durch wunderschöne und ganz tolle Bilder. Für meinen Sohn war dies immer sehr wichtig, denn er wollte stets wissen, wie Icy aussieht und konnte mir daher beim Vorlesen immer einen Blick über meine Schulter werfen.
    Der Inhalt:
    Eine Abenteuergeschichte für Jungen und Mädchen. Ein Buch, was man wirklich toll verschenken kann und was definitiv bei vielen Kindern Anklang findet. Es ist an manchen Stellen spannend und sorgt für den gewünschten Nervenkitzel bei den Kids. Denn was gibt es schöneres, als ein Abenteuer zu erleben und gleichzeitig von einem großen Yeti begleitet zu werden. Die Geschichte ist sehr phantasiereich und relativ gut durchdacht, wobei mir als Mama hier diverse Unstimmigkeiten aufgefallen sind. Es wird nicht alles aufgeklärt z.B. wer das Paket verschickt hat und für mich bleiben am Ende Fragen offen. Fragen, die eventuell in den anderen Bänden gelöst werden oder auch nicht. Das ist etwas, was mich persönlich stört, da die Geschichte für mich zum Ende hin nicht wirklich rund ist. Schade eigentlich! Für mich muss eine Geschichte schlüssig sein und am Ende aufgelöst werden, dies ist nicht gelungen.
    Doch meine Kritik steht natürlich nicht im Verhältnis zum Feedback meines Sohnes!

    Was sagt Maxi dazu?
    Mir hat die Geschichte super gefallen. Ich fand die Stellen mit Icy- Ice Monster besonders cool, vor allem wenn er gesprochen hat! Sie war spannend und ich habe ein wenig mitgefiebert, ob am Ende alles klappt und Icy nach Hause kann. Ich hatte da meine Zweifel. Mama sagt… ich darf nicht mehr verraten!

    Meine Meinung: 4 Sterne
    Ein Buch, welches meinen Sohn überzeugt hat. Was definitiv im Vordergrund steht, aber was mich nicht zu 100% glücklich gemacht hat, da Fragen offen sind, die mich als Leser beschäftigen. Fragen und Antworten die ich für wichtig halte und die daher meinen persönlichen Lesespaß ein wenig getrübt haben. Diese Kritik ist anscheint für Kinder nicht ausschlaggebend, bei Ihnen steht der Fun Faktor im Vordergrund was die Geschichte betrifft. Daher der Kompromiss mit 4 Sternen. Ich vergebe 3 und Maxi 5…

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    merle88s avatar
    merle88vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Großer Spaß für Mädchen und Jungen
    Großer Spaß für Mädchen und Jungen

    Inhalt:
    "Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Klare Sache: Nemo macht es auf ...
    Und dann passieren drei Dinge: 1. Eine Plüschfigur springt heraus, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! 2. Draußen schneit es – und das mitten im Sommer! 3. Und der Yeti wird groß. Sehr groß. Zweieinhalb Meter groß! Während die Kleinstadt Boring in Schnee und Eis versinkt, kommen Nemo und seine Freunde ordentlich ins Schwitzen. Denn wie, bitteschön, versteckt man einen Yeti? Ein turbulenter Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

    Meinung:
    Nemo erhält eines Tages ein geheimnisvolles Päckchen auf dem „Bitte nicht öffnen – Bissig“ steht. Natürlich kann Nemo nicht widerstehen und öffnet das Päckchen trotzdem. Heraus kommt ein Yeti-Ritter mit dem Namen Icy-Ice-Monsta. Und plötzlich fällt in der Kleinstadt Boring mitten im Sommer haufenweise Schnee. Damit nicht genug, fängt der Yeti auch noch an zu wachsen. Nemo macht sich  daher gemeinsam mit seinen Freunden Fred und Oda auf die Suche nach dem Besitzer des Yetis. Ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf.

    Aufmerksam auf das Buch geworden, bin ich durch das sehr ansprechende Cover. Ein Paket welches einen kleinen Riss hat und aus dem einen ein Auge entgegen guckt ist einfach nur genial. Sobald man die erste Seite dann aufschlägt guckt einen auch der Inhalt des Paketes direkt an – nämlich ein Yeti.

    Was klasse anfängt, geht auch klasse weiter. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase von meiner Seite aus, geht die Geschichte sofort spannend los. Im Verlauf der Geschichte lernt man nicht nur die drei Charaktere Nemo, Fred und Oda besser kennen, auch die Kleinstadt Boring mit ihren verschiedenen Läden und Wohnhäusern wird einem näher gebracht. Die Autorin hat einen so einnehmenden und flüssigen Schreibstil, dass man sich fühlt, als würde man selbst mit den drei Freunden durch Boring wandern.

    Nemo, Fred und Oda sind absolut sympathisch und für Leser im gleichen Alter bestimmte passende Identifikationsfiguren. Hier können sich sowohl Mädchen als auch Jungen in den Kids wiederfinden. Der heimliche Star des Buches ist aber wohl der Yeti Icy-Ice Monsta, der mit seiner lustigen Sprache (z.B. „Weil heim“) absolut unterhaltsam ist.

    Das Buch eignet sich perfekt zum Vorlesen, denn es gibt 27 Kapitel und die Schrift ist recht groß gehalten. Einmal angefangen, fällt es dem Leser jedoch sehr schwer, dass Buch wieder aus der Hand zu legen. Die Geschichte wird untermalt von den wunderschönen Zeichnungen von Fréderic Bertrand der mir bereits durch seine Bilder in der Scary Harry Reihe positiv ins Auge gefallen ist. Ich hätte mir sogar noch ein paar mehr Bilder gewünscht, da ich die Zeichnungen des Zeichners so sehr liebe.

    Etwas schade fand ich es, dass man zum mysteriösen Absender der Päckchen nur recht wenig Informationen erhält. Da es sich hierbei aber um den Beginn einer Reihe handelt, bin ich mir sicher, dass wir nach und nach mehr erfahren werden.

    Fazit:
    Ein zauberhaftes Kinderbuch was sowohl Mädchen als auch Jungen unterhalten wird. Aber nicht nur Kinder werden sich von der verschlafenen Kleinstadt Boring und ihren Bewohnern verzaubern lassen. Auch Vorleser oder Erwachsene die gerne Kinderbücher lesen, werden dem Charme der Geschichte nur schwer widerstehen können.
    Bissige 5 von 5 Hörnchen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lesenbirgits avatar
    lesenbirgitvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super lustiges Buch
    Gute Geschichte

              zum Inhalt:
    Nemo bekommt ein komisches Paket zugestellt, auf dem "Bitte nicht öffnen!" steht. Aber wieso soll er es nicht öffnen. Dafür ist doch ein Paket da. Er schaut natürlich hinein  und entdeckt einer dieser Plüschyetis. Doch dieser ist nicht normal  denn plötzlich wächst und redet er - während es im Hochsommer zu schneien anfängt.
    Meine Meinung zu der Geschichte:
    Das Buch hat mich wegen diesem verrückten Cover angezogen. Ich bin auf die Idee gekommen es meinem Großneffen zu schenken, der nicht viel vom Lesen hält. Das Cover wirkt wie ein verpacktes Paket mit einem Loch drin.
    Es war seit längerem mal wieder ein Kinderbuch, dass ich wieder gelesen habe.
    Die Schrift war wirklich sehr groß gehalten, sodass es für Kinder auch wirklich Spaß macht zu lesen. Die Seiten sind damit schnell umgeblättert und zwischendurch gibt es sogar ab und zu ein schwarz-weiß Bild, das die Geschichte gekonnt auflockert.
    Für mich war es leicht in das Buch einzusteigen. Es geht gleich spannend los.
    Die Autorin schafft es, die Geschichte und die Figuren wahrhaft zu sein. Sie  beschreibt die Familie und die Figuren so lebendig, als wären es tatsächlich die Nachbarn von nebenan oder Schulfreunde, die ich  kenne.
    Die Geschichte ist mir nie langweilig geworden. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht mit Nemo und seinen Freunden dem Geheimnis auf der Spur zu bleiben und das Zuhause des Yetis zu suchen.

    Mein Fazit:
    Für Kinder ein lustiger und spannender Hit - aber auch für jung gebliebene Erwachsene.
           

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cailesss avatar
    Cailessvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine sehr lustige und kurzweilige Alternative für alle Greg-Fans. Aber auch für Mädchen ein wahrer Lesegenuss!
    Bitte nicht öffnen - Bissig!

    Dieses Buch sticht schon allein durch seine Art der Aufmachung aus der Masse heraus. In Paket-Optik kommt es daher und durch eine Öffnung auf dem Buchdeckel jeden Bands erkennt man sofort um welches außergewöhnliche Tier es sich diesmal handelt, welches Nemo per Post unerwartet zugestellt bekommt.


    Die skurrilen und teils sehr großen Zeichnungen sowie die große Schrift lockern das Ganze etwas auf und erleichtern auch Leseanfängern das Lesen.


    Gerade für verzweifelte Eltern, deren Kind bis dato nur "Greg" gelesen hat, finde ich die "Bitte nicht öffnen"-Reihe als hervorragendes Pendant dazu. Und ermöglicht dem Kind somit eventuell auch einen Einstieg in eine "normale Romanform".


    Ich wurde beim Lesen bestens unterhalten und hatte große Freude daran. Einfallsreich, witzig und liebevoll illustriert!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    KidsandCatss avatar
    KidsandCatsvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Von Anfang bis Ende lustig und unterhaltsam. Nemo, Fred und Oda haben uns sehr viel Spaß gemacht :-)
    Icy Ice Monsta - ein liebenswerter Yeti sorgt für Winterchaos

    Der Inhalt:
    Der Junge Nemo erhält eines Tages ein Päckchen von Unbekannt. Darin enthalten ist eine Yeti-Plüschfigur mit einem kleinen Holzspeer in der Hand und einem Kiefer, der auf und zu klappen kann.
    Nemo und sein bester Freund Fred werden Zeuge, als der kleine Yeti plötzlich ziemlich lebendig wird und Nemos Haus unsicher macht. Noch dazu kann der Yeti sprechen.
    Und damit nicht genug: Der kleine Yeti wächst und wächst und wächst. Und dann fängt es auch noch an zu schneien und das kleine Städtchen Boring versinkt im Schnee - mitten im Sommer!

    Die Kinder bekommen Schulfrei, weil es viel zu kalt ist und die Bürger der Stadt aus dem Schnee schippen nicht mehr herauskommen. Viele Nachbarn von Nemo packen ihre Autos und fahren in die Nachbarstädte - dort hat es nämlich sommerliche Temperaturen und die Schwimmbäder sind eröffnet.

    Nemo und Fred beschließen der Sache auf den Grund zu gehen. Unterstützt werden sie dabei von Oda - einem Mädchen aus Nemos Schulklasse, die er heimlich ganz schön toll findet. Die drei Kinder versuchen das Geheimnis um Icy Ice Monsta zu lüften und ihn endlich wieder nach Hause zu bringen - denn der jetzt ziemlich große Yeti hat ziemlich fieses Heimweh.

    Das Cover
    Das Cover sieht ganz großartig aus. In der Hardcover Variante des Buches hat es nämlich ein Loch, in dem von außen nur ein großes Auge zu sehen ist. WEnn man die Titelseite aufschlägt kommt der kleine Yeti zum Vorschein. Das macht natürlich sofort Lust, dieses Buch zu lesen.

    Der Lesespaß
    Spaß macht Icy Ice Monsta wirklich. Und zwar vom ersten Moment bis zur letzten Seite. Das Buch hab ich meinen Kindern vorgelesen und sie kamen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Die Charaktere der kleinen Hauptdarsteller sind wirklich sehr gut getroffen. Schön ist, dass Nemo und Fred noch Beistand von Oda bekommen, damit bekommt das Buch noch ein  bisschen mehr Pfiff, weil Oda eine recht interessante Familiengeschichte mitbringt. Auch Nemos und Freds Eltern sind einigermassen interessant - alles in allem bilden die Eltern der Kinder nur Randerscheinungen. Bis es dann am Ende des Buches noch mal zur Sache geht.

    Mehr mag ich aber gar nicht verraten... ;-)

    Mein Fazit

    Ein schöner Lesespaß für Kinder ab 7 oder 8 Jahren. Sehr lustig geschrieben und auf jeden Fall empfehlenswert!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Hasenschnutes avatar
    Hasenschnutevor 2 Jahren
    Bitte nicht öffnen: Bissig!

    Inhalt:

    "Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Klare Sache: Nemo macht es auf ... Und dann passieren drei Dinge: 1. Eine Plüschfigur springt heraus, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! 2. Draußen schneit es – und das mitten im Sommer! 3. Und der Yeti wird groß. Sehr groß. Zweieinhalb Meter groß! Während die Kleinstadt Boring in Schnee und Eis versinkt, kommen Nemo und seine Freunde ordentlich ins Schwitzen. Denn wie, bitteschön, versteckt man einen Yeti? Ein turbulenter Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... 


    Meine Meinung:

    Das Cover, die Aufmachung und die Illustrationen sind sehr witzig und super gelungen. Liebevoll gestaltet ist es einfach ein Hingucker und Highlight. 
    Der Schreibstil ist altersgerecht, allerdings nicht zu einfach oder gar anspruchslos, sehr witzig, schnell und angenehm zu lesen. 
    Die Geschichte war sehr humorvoll, spannend und einfach nur cool. Das Icy-Ice-Monsta war einfach nur genial und super witzig. Seine Aussprache, die Wortänderungen einfach klasse und liebenswert.
    Auch mit Nemo konnte man sich gut identifizieren und mit ihm fiebern. 
    Besonders schön ist, dass dieses Buch sowohl Mädchen als auch Jungen anspricht, eine Geschichte für die ganze Familie.
    Es hat sehr viel Spaß gemacht, diese fantasievolle Geschichte zu lesen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil. Eine spannende Geschichte über Freundschaft und Abenteuer und ein fremdes Wesen, das einfach nur nach Hause will.

    Fazit:
    Originelle und fantasievolle Geschichte, tolle Aufmachung und ein super witziges Icy-Ice-Monsta. Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    CCAAvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Kinder aus meiner AG Lese-Reise werden es lieben!
    Witziges Abeteuer für Kinder

    Inhalt
    Nemo bekommt ein seltsames Paket, mit dem Hinweis "Bitte nicht öffnen!" und was macht er als braver Junge? Klar, er öffnet es. Und ab diesem Zeitpunkt passieren ungewöhnliche Dinge. Zum einen springt eine Plüschfigur  aus dem Paket, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! Dann beginnt es plötzlich zu schneien – und das mitten im Sommer! Und der Yeti wächst auf eine Größe von Zweieinhalb Meter! Für Nemo und seine Freunde beginnt nun ein Abenteuer gegen die Zeit, denn wie versteckt man bitte einen so riesigen Yeti? Und vor allem wohin gehört dieser?

    Meine Meinung
    Alleine das Cover fand ich schon witzig, es macht schon neugierig auf den Inhalt des Buches. Die Geschichte an sich lässt sich sehr gut lesen und sollte auch von der empfohlenen Altersgruppe von 8-11 Jahren gut und schnell zu lesen sein. Was nicht nur mir öfters mal das Schmunzeln ins Gesicht gezaubert hat, war der sprachwitz, der von Icy-Ice-Monsta zum Besten gegeben wurde. Da kam es mehr als einmal zu lustigen Wortveränderungen. Aus z.B. der Aussage "Tippitoppi" machte der Yeti kurzerhand mal "Pippitopfi", auch sonst stimmt die Aussprache dieses süßen kleinen/großen Yeti-Ritters nicht mit der uns bekannten Rechtschreibung überein. Ich finde das aber gar nicht so wild, denn so sorgen diese Stellen für ein wenig Auflockerung und sicher für den ein oder anderen Lacher beim Leser (zumindest erging es mir so). Ebenfalls gefielen mir die zum Text passenden Illustrationen von Fréderic Bertrand sehr, diese verbildlichten das Gelesene dann gleich nochmal besser. 

    Alles in Allem ein tolles Buch und ich hoffe, dass es eine Fortsetzung gibt. Zumindest lässt das Ende darauf hoffen. Ich hatte mir dieses Buch erst einmal geliehen, da ich auf der Suche nach tollen und anderen Geschichten für meine AG Lese-Reise an einer Grundschule bin. Jetzt nach dem Lesen, bin ich sicher, dass ich mir ein Exemplar davon kaufen werde. Ich bin mir sicher, dass die Kinder das Abenteuer um den Yeti-Ritter Icy-Ice-Monsta auch lieben werden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sweetpiglets avatar
    sweetpigletvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unbedingt aufschlagen! Eines meiner Jahreshighlights, und erwärmt das Herzen von Groß und Klein!
    Bitte nicht öffnen!

    Meine Meinung: Kinderbücher haben eine gan eigene Magie, für Kinder sind sie der Fundus für Moral und Umgangsformen, für Erwachsene ein Aufleben des inneren Kindes. Das ist eigentlich der Hauptgrund warum ich auch gern mal zu einem Kinderbuch greife, oftmals entdeckt dabei zuckersüße und schlaue Geschichten, die auch für Erwachsene interessant sind.
    Genau das war der Grund, warum ich auf "Bitte nicht öffnen" gestoßen bin, und sofort verzaubert war. Schon der Plot ist unglaublich witzig und charmant, denn wann trifft man schon mal auf einen Plüsch-Yeti, oder eher "Icy Ice-Monsta", der plötzlich zum Leben erwacht und das Leben auf den Kopf stellt. Dabei ist vor allem Nemo, der Empfänger des Pakets, als Hauptprotagonist involviert in das Chaos. Nemo fand ich wirklich gut getroffen, er war clever, aber auch schüchtern, er war abenteuerlustig, aber auch an den richtigen Stellen vorsichtig. Er traf genau die richtige Mischung aus vorbildlichen und realitischen Jugendlichen.

    Der wahre Held des Buches ist jedoch Icy Ice-Monsta, denn er hat wirklich alle zum schmunzeln gebracht. Wirklich jede Szene mit ihm war einfach toll und gut gemacht, daher ist es auch nicht erstaunlich, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen hatte. Ich musste einfach wissen, wie es Icy Ice-Monsta schafft wieder nach Hause zu kommen. 
    Wirklich gelungen fand ich die Illustrationen im Buch, die die Geschichte perfekt unterstrichen haben und somit die passende Stimmung schafften. Mein liebstes Bild ist jedoch das von Icy Ice-Monsta am Anfang des Buches, einfach wunderschön illustriert. Aber auch der Schreibstil der Autorin konnte überzeugen, denn sowohl die kleinen Buchstabenverdreher als auch die Dialoge waren für das Lesealter passend und unterhaltsam. Man hatte fast durchgängig ein kleines Schmunzeln auf den Lippen.

    Fazit: "Bitte nicht öffnen!"? Befolgen sie diese Anweisung nicht, schlagen sie das Buch auf und genießen sie die Geschichte voller Zauber, Alltagskomik und witzigen Plüschtieren. Die Illustrationen und der Schreibstil sorgen für wunderbar unterhaltesame Lesestunden, die für Klein und Groß eine Menge Spaß mit sich bringen. Das Buch von Charlotte Habersack ist defintiv eines meiner Jahreshighlights!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sheena01s avatar
    sheena01vor 2 Jahren
    Grandioses Kinderbuch für Groß und Klein

    Was bei diesem Buch zuallererst ins Auge sticht, ist die originelle Covergestaltung: Es sieht wie ein Paket aus, im Bucheinband ist jedoch ein Loch ausgestanzt, aus dem einem ein riesiges Auge entgegenguckt. Schlägt man das Buch auf, erscheint ein Yeti in Plüschform – wirklich entzückend gemacht!

    Im kleinen, langweiligen Städtchen Boring bekommt der Junge Nemo eines Tages ein seltsames Paket zugestellt, adressiert „An Niemand! Wo der Pfeffer wächst, am Arsch der Welt“. Der erste Gedanke, das Paket wieder bei der Post zu retournieren, wird jedoch sehr bald verworfen, als Nemo und sein bester Freund Fred darin Bewegungen registrieren. Als sie das Paket öffnen, ist die anfängliche Enttäuschung groß, als es nur einen Yeti aus Plüsch enthält. Zeitgleich kommt es im ganzen Ort plötzlich zu einem Wintereinbruch, und das mitten im Sommer! Als dann auch noch der kleine Yeti zum Leben erwacht und zu allem Überfluss auch noch ständig zu wachsen scheint, ist guter Rat teuer, denn wie versteckt man einen Yeti in der Größe eines Erwachsenen vor seiner Umgebung? Gibt es einen Zusammenhang zwischen ihm und den unnatürlichen Wetterkapriolen?

    Endlich einmal ein wirklich tolles Kinderbuch, bei dem alles richtig gemacht wird! Die Geschichte ist kindgerecht gemacht, ist spannend und zugleich unglaublich lustig geschrieben. Die beiden Freunde Nemo und Fred und auch ihre Freundin Oda haben das Herz am rechten Fleck, jeder von ihnen hat nebenbei auch noch mit den typischen Problemen Heranwachsender zu kämpfen, was sie sehr sympathisch macht. Auch der anfangs noch kleine aber doch recht rasch wachsende Yeti besticht durch seine entzückende und unbeholfene Art und seinen lustigen Ansagen in holprigem Deutsch. Das Ganze wird zusätzlich mit Bildern toll umgesetzt, hier zeigt der Illustrator Fréderic Bertrand sehr viel Liebe zum Detail.

    Einzig das Ende des Buches fand ich persönlich ein wenig unbefriedigend, aber in Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier um den ersten Band einer –hoffentlich! – ganzen Reihe von Büchern handelt, nehme ich an, dass nicht gleich im ersten Band „das ganze Pulver verschossen wird“ und die Autorin Charlotte Habersack die Spannung über dieses Buch hinaus aufrecht erhalten will, eine durchaus legitime Art, die kleinen (und nicht nur diese!) Leser auch für weitere Bände zu „ködern“…

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Equidas avatar
    Equidavor 2 Jahren
    Eisiges Abenteuer

              Das Buchcover ist schon das erste und bei weitem nicht das einzige Highlight.
    Der Einband sieht aus wie ein Paket mit einem Loch. Aus diesem Loch starrt mich ein Monsterauge mit Reißzahn an.
    Klappt man das Buch auf,erblickt man ein grimmig schauendes Yeti-Monster mit Speer.
    Die Geschichte beginnt sehr mysteriös mit dem Diebstahl eines Kucheltiers.
    Dann lernen wir Nemo kennen.
    Nemo wohnt in Boring,einem kleinen Städtchen ,das seinem Namen alle Ehre macht.Es ist langweilig.
    Eines Nachmittags klingelt der Postbote bei Nemo und überreicht ihm ein mysteriöses Päckchen mit seltsamer Adresse und ohne Absender.
    Auf dem Päckchen steht die Warnung: Bitte nicht öffnen Bissig!
    Gegen den Willen seiner Eltern öffnet Nemo gemeinsam mit seinem Freund Fred am nächsten morgen das Päckchen.
    Es enthält ein seltsames Yeti Monster,das plötzlich zum Leben erwacht. Zeitgleich setzt ein Schneesturm ein und das im Juli.
    Nemo und Fred wird schhnell klar,daß der Schneesturm etwas mit dem Yeti zu tun haben muss, der immer größer und größer wird.
    Zusammen mit Oda, einem Mädchen aus ihrer Klasse,in das Nemo heimlich verliebt ist,versuchen sie, den Besitzer des Yetis ausfindig zu machen,um ihn zurück zu geben.Ein tolles Abenteuer nimmt seinen Lauf....

    Ein tolles Buch, nicht nur für Kinder. Charlotte Habersack hat sich mit diesem Abenteuer wieder einmal selbst übertroffen.Die wunderschönen Illustrationen von Frederic Bertrand machen dieses Buch zu einem echten Highlight für junge und junggebliebene Leseratten. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

           

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Päckchen auf - und auf ins Abenteuer!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks