Charlotte Inden Elfenschwestern

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(6)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elfenschwestern“ von Charlotte Inden

Sie sind Schwestern und könnten unterschiedlicher kaum sein: die Halbelfen Tigerlilly und Wild Rose. Dennoch haben sie einander sehr gern. Ihre Schwesterliebe wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als ihr kleiner Bruder eines nachts entführt wird. Um ihn zu retten, soll Tigerlilly dem Elf Alistar ihre Liebe versprechen. Dabei hat sie ihr Herz längst an einen Menschenjungen verloren und sie weiß auch, dass Wild Rose Alistar begehrt ...

Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht so überzeugen. Zu viele Kritikpunkte, obwohl die Geschichte wirklich Potential hätte.

— buecher_liebe21

Ein ruhiges Buch mit viel Potenzial, eine längere Handlung hätte aber nicht geschadet

— BestBooks

Bezaubernde Fantasy Geschichte mit mitreißenden Charakteren und einer wundervollen Liebesgeschichte. Als würde man es selbst erleben <3

— pauliwo

Fabelhaft und Lesenswert.

— Chibi-chan99

Das Buch fand ich wieder richtig gut. Es war sehr gefühlvoll ohne überladen zu wirken und konnte mich auf jeden Fall überzeugen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ganz süßes Buch :)

— Su_

Stöbern in Jugendbücher

Bitterfrost

Wir auch die Frost-Reihe davor einfach nur soanneden und mit neuen Herausforderung.

Baluna

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

klare Leseempfehlung, für jeden, der Rainbow Rowell und Zauberergeschichten mag &sich von deutlich Parallelen zu HP nicht stören lässt. (:

Felicitas_Brandt

Kiss me in Paris

eine schöne Geschichte, die mich nach Paris entführt hat, aber wo war die Weihnachtstimmung?

My_book_moments

Wolkenschloss

Grandios! Charmant, humorvoll und spannend. Die Hotelatmosphäre tut ihr übriges.

faanie

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wunderbarer Abschluss, aber ich will mehr.... ;)

MadameEve1210

Nicht nur ein Liebesroman

Wieder ein wunderbarer Roman vom Emma Mills - ich musste lachen, ich hatte Tränen in den Augen, ich habe nachgedacht und mich erinnert.

Aniday

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vorhandenes Potential leider nicht ausgeschöpft

    Elfenschwestern

    buecher_liebe21

    30. June 2017 um 19:00

    Während ich die ersten 10 Seiten gelesen habe, habe ich gedacht: 'Ohje, ich bin zu alt für dieses Buch..' Die Geschichte kam mir Anfangs eher für junge Leser geeignet vor. Auch empfand ich die ersten Seiten als etwas langweilig und langatmig. Dies besserte sich dann allmählich, aber wirklich überzeugen konnte es mich leider nicht.Auch kam mir die Geschichte anfangs sehr rätselhaft vor. Es wird zwar allmählich alles aufgeklärt, allerdings zieht sich das doch etwas, bis man versteht, worum es eigentlich in der Geschichte geht. Ich wusste nicht, worauf die Geschichte hinaus wollte und was sie mir eigentlich erzählen wollte.Aufgefallen ist mir, dass ungewöhnlich oft die Kleidung der Protagonisten beschrieben wurde, insbesondere der der Hauptprotagonistin. Das empfand ich manchmal als überflüssig und unnötig.Die Hauptprotagonistin an sich war mir dafür sehr sympathisch. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und mochte sie. Auch ihr Name 'Tigerlily' passte gut zu ihrem Charakter. Übertrumpfen vom Charakter her konnte sie allerdings 'Wild Rose', Tigerlilys Schwester. So schön wie eine Rose, aber wild und temperamentvoll. Auch sie mochte ich und fand sie als Charakter wirklich interessant. Aber alle Protagonisten wurden wirklich sehr gut ausgearbeitet, sodass man sie durch ihre Persönlichkeit sehr schnell kennen lernen und auseinander halten konnte.Wie man am Titel und aus dem Klappentext herauslesen kann, geht es hier um Elfen, was die Geschwister auch sind. Ich finde die Darstellung der Elfen in diesem Buch wirklich schön. Nicht zu übertrieben und unrealistisch, sondern interessant und einfach passend. Zur Mitte des Buches hin wurde die Geschichte wirklich interessant und spannend. Denn da taucht ein Protagonist auf, der es mir wirklich angetan hat. Sein Verhalten hat mich manches mal den Atem anhalten lassen. Leicht arrogant aber durch und durch ein Gentleman. Unglaublich. Aber mehr verrate ich euch nicht über ihn, da ich nicht Spoilern möchte. Leider hielt dieses Verhalten nicht lange an und auch die Spannung nahm kurzerhand wieder ab.Und so verlief die Geschichte weiter mit immer mal wieder kleinen Spannungspunkten. Zum Ende des Buches hin nahm die Geschichte einen anderen Verlauf, als ich vermutet hatte, was mich leider nicht unbedingt positiv überrascht hat, sondern eher etwas enttäuscht. Ich hatte das Gefühl, dass mit einer Situation gewollt versucht wurde, extra Spannung aufzubauen, allerdings das nicht unbedingt erreicht wurde.Einen wirklichen Höhepunkt konnte ich leider nicht erkennen. Und was mir gar nicht zugesagt hatte, war das "Ende" des Buches. Es gab meiner Meinung nach einfach keines. Die Geschichte hörte einfach auf. Man überlegt, ob es einen weiteren Teil gibt, der die Geschichte weiterführt und dann schließlich auch enden lässt, aber es gibt keines. Von einem offenen Ende kann hier nicht mal die Rede sein.Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er war wirklich angenehm und die Geschichte dadurch leicht zu lesen.Das Buch ist in Kapitel aufgeteilt, die zu jedem neuen Kapitel einen kurzen Spruch beinhalten. Auch gibt es eine kleine Aufmachung bei jedem neuen Kapitel, welche ich sehr schön finde.

    Mehr
  • Verwirrende Familiengeschichte mit Magie...

    Elfenschwestern

    Buecherheike

    31. October 2016 um 20:02

    Eine wirklich schöne Geschichte. Den Anfang fand ich etwas zäh, aber dann hat es mich mitgerissen. Tigerlily und Wild Rose. 2 Schwestern so verschieden wie Tag und Nacht, aber in einem sind sie sich einig, ihren Bruder zurück nach Hause zu holen. Zwei Halbelfen geraten zwischen die Fronten, so könnte man es beschreiben.Wenn zu einer verwirrenden Familiengeschichte noch verrückte Elfen und die Liebe kommen, kann es das Leben der Schwestern schon ganz schön durcheinander wirbeln.Um das Ganze zu entwirren, muß ein großes Opfer gebracht werden.

    Mehr
  • Mitreißende und wunderschön erzählte Story

    Elfenschwestern

    pauliwo

    14. November 2014 um 17:13

    In "Elfenschwestern" geht es um die unzertrennlichen und doch sehr unterschiedichen Schwestern Tigerlily und Wild Rose Fairchild. Als ihr jüngerer Bruder entführt wird, betreten sie auf der Suche nach ihm eine Welt, die ihnen bis jetzt nicht vertraut war. Das Übernatürliche wird plötzlich noch realer und sie befinden sich plötzlich unter den Ihren. Zwei alte, adelige Fey-Familien und außerdem eine mitreißende Liebesgeschichte. Das Buch ist für alle etwas, die Fantasy Bücher mit Love Storys lieben. Auch wenn das Buch nicht mit Action vollgeladen ist, bleibt es spannend. Love it. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Elfenschwestern" von Charlotte Inden

    Elfenschwestern

    Dubhe

    28. March 2013 um 12:07

    Tigerlily und Wild Rose leben unter Menschen, als sei nichts. Nur dass sie eben keine ganzen Menschen sind, sondern sie sind halb Fey halb Mensch, denn ihr Vater ist ein Fey, ihre Mutter ein ganz normaler Mensch.  Bis jetzt sind sie noch nie irgendwelchen außergewöhnlichen Wesen begegnet, doch nun behauptet der kleine Bruder Gray auf der Fahrt nach London, dass er Glühwürmchen gesehen hat.  Später wird Lily plötzlich auf die Fahrbahn vor ein Auto gestoßen, doch Joylon rettet sie.  Erst später erfährt sie, dass er der Student ihrer Mutter ist, die will, dass Joylon sich von Lily fernhält.  Und dann, mitten in der Nacht wird plötzlich Gray entführt, der ein ganzer Fey ist, zurück bleibt nur eine weiße Rose.  Doch was hat sie zu bedeuten? Und was passiert nun mit dem geliebten Bruder Gray? . Ich würde auf keinen Fall den Klapptext des Buches lesen, erstens verrät er viel zu viel, was dem Buch die Spannung etwas raubt, und zweitens ist der Klapptext etwas schlecht ausgesucht, er vermittelt nämlich ein ganz anderes Bild, als dass es so wirklich ist.  Aber ansonsten ist das Buch richtig gut, es spielt zwar in England, doch die Autorin kommt aus Deutschland. Wäre sie aus Amerika oder England, dann hätte sie aus diesem Buch eine mehrteilige Reihe gemacht.  Der Stoff hätte jedenfalls dafür gereicht.  Meines achtens passiert viel zu viel auf einmal in dem Buch und der Ereignisse hätten größtenteils mehr ausgeschmückt gehört.  Mit den Namen kennt man sich am Anfang nicht ganz aus, jedenfalls ist Tigerlily, auch Lily und Tiger.  Ansonsten ist das Buch recht spannend und ich kann es einfach nur weiterempfehlen.  Es ist halt keine Serie wie Chroniken der Unterwelt, aber auch keinen Fall schlechter!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks