Charlotte Kerner Blueprint Blaupause

(259)

Lovelybooks Bewertung

  • 241 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 27 Rezensionen
(19)
(79)
(88)
(51)
(22)

Inhaltsangabe zu „Blueprint Blaupause“ von Charlotte Kerner

"Fesselnd bis zur letzten Seite ist dieses Buch einer der aufregendsten Beiträge zur Diskussion um die Gen-Technologie." Saarbrücker Zeitung

Ein brandaktuelles Thema, der geklonte Mensch, steht im Zentrum dieses Bestsellers von Charlotte Kerner: Die hoch begabte Komponistin Iris leidet an einer unheilbaren Krankheit. Damit ihr Talent nicht mit ihr aus der Welt schwindet, lässt sie sich klonen. Iris und ihre Tochter Siri sind damit eineiige Zwillinge und zugleich Mutter und Kind. Als "Blueprint", als Kopie ihrer Mutter, lebt Siri ein vorgegebenes, vorgelebtes Leben. Wo genau verläuft die Grenze zwischen ihren Persönlichkeiten? Wer ist hier Ich und wer Du? Erst nach dem Tod der Mutter gelingt es Siri, zu sich selbst zu finden.

Ein Klassiker. Sollte jeder mal lesen

— notthatkindofagirl

Interessante Thematik, jedoch ist der Verlauf der Mutter-Tochter Beziehung vorhersehbar. Sprachlich toll geschrieben.

— vany92bookfan

Ein Roman über das menschliche Individuum und dessen Gefühle, der zum Nachdenken anregt

— buecherwuermchenxlara

wohl eines der einzigen Bücher die ich einfach nicht zu ende lesen wollte...

— lisa-flocke

Interessantes Thema jedoch langweilig und wenig gefühlvoll umgesetzt. Der Film ist jedoch besser.

— ErzaCloud

Der Film gefiel mir gut!

— Mella_Nie

Auch der Film ist sehr interessant

— lunau-fantasy

Interessante Thematik - leider dröge umgesetzt.

— Mine90

Interessantes Thema eher langweilig umgesetzt

— Nanni87

Total Langweilig. Bei Schlafstörungen eine gute Lösung! Niemals als Schullektüre nehmen!!!

— PrettyMaliar

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Ich habe schon lange nicht mehr bei einem Buch und vorallem bei einem Nachwort so weinen müssen, wie bei diesem Buch.

violetbooklady

Piper Perish

Für mich war dies eine nette Geschichte für zwischendurch. Die Geschichte plätschert so dahin. Der Höhepunkt blieb für mich leider aus.

BeautyBooks

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen. Ich warte nun sehnsüchtig auf den dritten Band :)

Lesefee94

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein tiefsinniger Roman, der in seiner Einzigartigkeit aufblüht und erstrahlt!

Leyla1997

Im Zweifel tue nichts

Vorsicht ist das oberste Gebot.

Calipa

Herrscherin der tausend Sonnen

Ich fand die Geschichte sehr schön zu lesen mit den Planeten und ihre Kulturen. Wie Raye stark geblieben ist in ihrer schwirigen Zeit.

michelle-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Roman über das menschliche Individuum und dessen Gefühle, der zum Nachdenken anregt

    Blueprint Blaupause

    buecherwuermchenxlara

    27. February 2017 um 13:31

    ,,Heute schreibe ich um mein Leben, das mir damals entglitt.'' Da schon vom Beginn des Buches an klar war, wie die Geschichte um Iris und Siri ausgehen würde und es auch im weiteren Verlauf des Buches keine großen Wendungen gab, kam bei mir während des Lesens nicht wirklich Spannung auf. Allerdings denke ich, dass es sowieso nicht das Ziel des Romans war, da das Hauptaugenmerk deutlich auf Siris Kindheit, der engen Beziehung zwischen Mutter und Kind und dem Recht auf eine eigene Identität liegt.  In verschiedenen chronologisch angeordneten Abschnitten wird erst die Schwangerschaft Iris’, dann die Kindheit und Jugend Siris genau beleuchtet. Jeder dieser Abschnitte zeigt die Entwicklung des Verhältnis zwischen Ichdu und Duich, wie sich Iris und Siri gegenseitig nennen, das, je älter Siri wird, schlechter wird, da sie ein Bedürfnis nach einer eigenen Identität entwickelt. Nebenbei werden immer wieder moralische Werte aufgegriffen, inwieweit Klonen richtig oder falsch ist. Ebenso erfährt man als Leser, was es für gewaltige Auswirkungen mit sich bringt, immerhin erfährt es Siri ja hier an eigener Hand. Das ist auch ziemlich interessant zu lesen; zumindest mich hat es stellenweise zum Nachdenken gebracht.  Die Sprache ist teilweise sehr abgehackt und wirr, an anderen Stellen wieder sehr ausführlich oder wissenschaftlich, sodass es sich dann auch teilweise fast wie ein Forschungsbericht liest. Auch die Erzählform wechselt immer wieder zwischen der Ich- und Sie-Form; manchmal spricht Siri den Leser auch direkt an und versucht so, Spannung und Neugierde aufzubauen, was bei mir nur semi erfolgreich war.  Weder Iris noch Siri konnten mich besonders überzeugen, obwohl beide recht vielseitig ausgebaut sind – immerhin sind sie in gewissen Maßen ja auch gleich. Ich konnte mich trotzdem weder mit Siri identifizieren noch Mitleid für sie aufbringen, dafür war sie das gesamte Buch über zu distanziert. Gestört hat mich das allerdings nicht sonderlich; ich fand es trotzdem recht interessant ihr Leben zu verfolgen.  Das Nachwort der Autorin hat mich ebenfalls angesprochen, da dort nicht mit der Zukunft, sondern mit der Vergangenheit und Gegenwart bezüglich des Klonfortschritts gearbeitet wurde. Es war beunruhigend, darüber zu lesen und auch anschließend habe ich mich noch ein bisschen weiter mit dem Thema beschäftigt; einfach, weil es mich interessiert hat. Fazit: In „blueprint“ wird der Leser zum Nachdenken über das menschliche Individuum angeregt. Hauptsächlich beschäftigt es sich mit den Werten und Normen bezüglich des Klonen. Das Augenmerk wird eher auf die Gefühle von Siri und ihren Umgang mit der Tatsache, ein Klon zu sein, gerichtet als auf Spannung, weshalb die Story leicht vorherzusehen ist. Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! :Dhttp://buecherxwuermchen.blogspot.de/

    Mehr
  • Blueprint von Charlotte Kerner

    Blueprint Blaupause

    BloggingRenate

    29. January 2017 um 16:37

    Blueprint ist alles andere als gewöhnlich. Die Geschichte, welche aus der Sicht von Siri geschildert wird, beschränkt sich nicht nur auf das Thema Klonen und dessen ethische Aspekte, sondern schneidet auch die der MS an. An sich ist das Buch sehr tiefgreifend, berührend, anregend und vor allem modern. Man taucht sehr schnell in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistin ein und wird dadurch sehr schnell mitgerissen.Anderseits, hatte ich das Gefühl, dass die Autorin die Tiefgründigkeit der Leser erzwingen will. Siri ist keinen gewöhnlichen Mädchen, sie ist eine regelrechte Kopie ihre Mutter und dass lässt Charlotte Kerner den Leser auf jeder Seite fühlen. Erst ab hälfte des Buches hat sich alles ein bisschen gelockert.Und somit, ist Blueprint nichts für jeden Leser, der auf der Suche nach einer leichten Lektüre ist. Durch die im Buch behandelten Themen kann es dazu kommen, dass bestimmte innerliche Grenzen schnell überschritten werden.

    Mehr
  • Auf der Suche nach sich selbst

    Blueprint Blaupause

    Freddi16

    07. December 2016 um 15:09

    In ihrem Roman Blueprint ist es Charlotte Kerner auf eine beeindruckende Art gelungen, den Themenbereich des Klonens und erwachsen werdens miteinander zu verknüpfen. Denn Siri ist zwar ein Klon, hat aber mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie alle Teenager. Im Laufe des Romanes entwickelt sie sich nach und nach zu einer eigenständigen Person die versucht sich von der egoistischen Mutter, die nicht sehen will, wie es ihrem Kind geht, zu lösen und zu befreien. Auf eine sehr treffende Art werden die Gefühle von Siri, die das Buch nach dem Tod ihrer Mutter verfasst, geschildert. Man kann sich sehr gut in die Personen hineinversetzten und hat das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Von vielen bemängelt, finde ich die Erzählperspektive sehr treffend, denn Siri wechselt zwischen verschiedenen Perspektiven, einerseits schreibt sie manchmal, wie einen Brief, direkt an ihre Mutter oder aber sie spricht uns, die Leser an, oder sie schreibt als objektiver Erzähler und beurteilt den Vorgang nicht. Dieser ständige Wechsel mag auf manche verwirrend wirken, mich aber lässt sie in das Geschehen hineintauchen und auf vielfältige Art und Weise an ihm teilhaben. Auch das Charlotte Kerner viele Metapern und Symbole nutzt, um das Buch anschaulicher und Siris Gefühle greifbarer zu machen ist eine beeindruckende Erzählweise. Die Ironie, die da hinter steckt ist oft genu die richtige Portion, die man bei diesem ernsten Thema braucht. Obwohl dieses eigentlich eher trocken und wissenschaftlich ist, schafft die Autorin es das Thema aufzulockern, so dass sich das Buch locker und schnell lesen lässt. Im Buch selber wird das Klonen als eine unmenschliche Tat dargestellt, allerdings regt es einen dazu an selber nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden. Durch die zahlreichen, geschickt gestreuten Infos ist man nach dem lesen in der Lage den Vorgang des Klonens zu erklären. Das Buch vermittelt also sowohl wissenschaftliche Aspekte des Klonens als auch moralische.Ich fand das Buch fantastisch und freue mich wenn andere dies auch fanden.

    Mehr
  • Blueprint

    Blueprint Blaupause

    lisa-flocke

    21. October 2016 um 13:31

    Wir haben das Buch in der Schule bekommen und anfänglich hab ich mich auch gefreut da das Thema ja ziemlich interessant ist . Aber auch wenn es ein gutes Thema war das Buch wirklich schlecht umgesetzt das Buch hat sich einfach so lang gezogen. Interessant war aber der Schreibstyle der hat das alles ein wenig "lockerer" gemacht. Trotzdem muss ich leider sagen ,dass ich (obwohl es nur noch ein Kapitel gewesen wäre) das Buch nicht ganz zu Ende gelesen hab weil ich beim besten Willen keine Lust hatte.

    Mehr
  • Multiple Sklerose und das Klonen

    Blueprint Blaupause

    Sonnenwind

    06. August 2015 um 02:32

    Blueprint hat gleich zwei Themen: Multiple Sklerose und das Klonen. Die berühmte Konzertpianistin Iris erfährt die Diagnose, als sie 30 Jahre alt ist. Um ihr Talent zu retten, bittet sie einen dafür bekannten Mediziner, sie zu klonen. Das Vorhaben gelingt, und Iris bringt ihre Tochter zur Welt und nennt sie Siri – ihr Name einfach von hinten nach vorn gelesen. Das Kind wächst auf, und wie nicht anders zu erwarten, gibt es gute und schlechte Zeiten in ihrer Beziehung. Andererseits sind sie sich auch charakterlich sehr ähnlich. Als Siri älter wird, kämpft Iris zunehmend mit den Folgen ihrer Krankheit. Hier lernt man das Leben mit Multipler Sklerose kennen, allerdings, wie schon bei der Thematik Klonen, geht es auch hier nicht sonderlich in die Tiefe. Den größten Teil des Buches liest man sich durch Gefühle – muß das bei einem Mädchenbuch so sein? Diese Gefühle haben eine gewisse Begründung, aber wirklich belegen kann man das nicht. Deshalb habe ich mich über weite Strecken durch das Buch gequält. Zum Thema Klonen habe ich schon einige Bücher gelesen, die mehr auf Spannung geschrieben waren, und das habe ich mehr genossen. Über Multiple Sklerose habe ich aus dem Bekanntenkreis gehört, aber in dem Punkt weiß ich nach diesem Buch auch nicht mehr. Insgesamt bleibt nicht viel zurück, aber sicherlich ist das Buch gut geeignet, im Deutschunterricht durchgearbeitet zu werden. Spannung ist da ja nicht so wichtig, und die Gefühle lassen sich gut besprechen. Die eigentliche Problematik des Klonens kommt kaum zur Sprache – der Vorgang ist in der vorgegebenen Gesellschaft bereits akzeptiert, ein richtiges Mit-Leiden bei Iris' Krankheit kommt auch nicht zustande, weil dieser Punkt durch die Mutter-Tochter-Beziehung überlagert wird. Nach all den lobenden Kommentaren war ich etwas enttäuscht, ich hatte mir mehr vom Buch versprochen.

    Mehr
  • Blueprint - Blaupause

    Blueprint Blaupause

    Mine90

    01. June 2015 um 20:46

    Ich musste dieses Buch damals im Rahmen des Deutschunterrichtes lesen. Allerdings fällt meine Bewertung nicht deswegen leider eher negativ aus ;) Blueprint umfasst eine sehr interessante Thematik und regt auch zum Nachdenken und selber grübeln an - leider ist das Buch an sich nicht so gut umgesetzt. Ich kann nicht beschreiben was genau fehlt oder was eine gravierende Verbesserung sein könnte - es war im Gesamten leider eher langweilig. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Blueprint Blaupause" von Charlotte Kerner

    Blueprint Blaupause

    erdbeerliebe.

    Iris ist Komponistin und berühmt. Als sie erfährt, dass sie Multible Sklerose hat, bricht für sie ihr Lebenstraum zusammen. Und sie fasst einen Entschluss - sie möchte weiterleben, einen Zwilling bekommen: Siri. Iris, Rückwärts gelesen, ist Iris perfekter Klon, der alle Gene von Iris auf den Weg zum Leben mitbekommen hat. Liebe, Förderung, gute Noten - doch irgendwann als Siri älter wird, geht ihr auf, wie schrecklich geplant ihr Leben doch ist. Es ist nicht individuell - sondern nur eine Kopie, des Lebens ihrer Mutter. Sie selbst ist nur ein Blueprint, eine Blaupause, die Sklavin von ihrer Muzwi (Mutterzwilling) wie die beiden sich 'liebevoll' nennen - oder doch mehr? Dieses Buch ist alles, außer gewöhnlich. Der Roman wird aus der Sicht von Siri geschildert, mal aus der Ich-Perspektive, mal aus Perspektive einer dritten Person. Die erste Hälfte erschien mir etwas sehr hochtrabend geschildert, die Erzählerin verliert sich teilweise in poetischen, doppeldeutigen Phrasen was das mitfühlen- und miterleben, etwas schwierig macht. Erst in der zweiten Hälfte des Buches, gegen Ende hin, schließt sich der Kreis: Mir als Leser wird klar, wie Siri fühlt und wieso sie so handelt. Ich kann gut nachvollziehen, wieso dieses Buch oft als Schullektüre verwendet wird - es ist tiefgreifend, berührend (wenn auch erst etwas spät), anregend und modern. Andererseits wirkt es für mich fast schon zu gewollt tiefgreifend, zu wenig auf Jugendliche, die das Buch in der Schule Stück für Stück durchkauen werden, zugeschnitten - Siri ist schließlich nicht irgendein Mädchen, und das lässt sie den Leser (die meisten davon werden sogar nur 'Einlinge' sein, Menschen ohne Zwilling!) auf jeder Seite nur allzugut fühlen. Vielleicht nicht gerade das perfekte Buch für einen normalen Schüler, der sich somit schlecht in die Protagonistin hineinversetzen kann. Eine Empfehlung für alle, die sich näher mit den ethischen Aspekten des Klonens befassen wollen, und sinnliche, sowie poetische Sprache mögen.

    Mehr
    • 5

    erdbeerliebe.

    14. April 2015 um 21:20
  • Laaangweilig!!!!

    Blueprint Blaupause

    PrettyMaliar

    Eine sehr extreme Erzählperspektive. Kein gutes Buch, sehr Langweilig!!

    • 2

    Liberace

    14. April 2015 um 20:55
  • "Blueprint ist ein Buch zum Streiten"

    Blueprint Blaupause

    Strigoia

    05. March 2015 um 14:23

    Was ich von Blueprint halten soll, weiß ich nicht so wirklich... Als ich es auf dem Flohmarkt sah, erinnerte es mich an die Auszüge, die wir mal im Deutschunterricht behandelt haben. Da fand ich das Buch so interessant, dass ich es kaufen musste. Nun nach dem Lesen, finde ich die Geschichte größtenteils langatmig und ziemlich ermüdend... Nicht das sie langweilig wäre, nein, und es ist auch nicht uninteressant, wie hier auf die Vor- und Nachteile des Klonens eingegangen wird, aber irgendetwas fehlt die ganze Zeit über... Das einzige was mich an dem Buch so richtig überzeugt hat, war ein Satz im Nachwort der Autorin Charlotte Kerner: "Blueprint ist ein Buch zum Streiten" (S.184) Wenn man die ganze Geschichte im Bezug auf diesen Satz sieht, dann ergibt das sogar alles durchaus Sinn. Wenn ihr euch fürs Klonen interessiert, dann könnte Blueprint euch gefallen, ansonsten ist meine Meinung: "Finger weg"

    Mehr
  • Blueprint

    Blueprint Blaupause

    Taria

    08. December 2014 um 16:07

    Blueprint Charlotte Kerner's Roman Blueprint besticht besonders durch ein auch heute noch aktuelles Ereignis. Im Zentrum der Geschichte steht Siri Sellin, die Hauptakteurin, die wie in einer Autobiografie von ihrem Leben erzählt. Doch sie ist längst nicht so, wie die anderen jungen Frauen in ihrem Alter, denn sie ist der Klon ihres Mutterzwillings Iris Sellin.  Meine Meinung: In einer packend und gut ausformulierten Geschichte erklärt Siri ihre Beziehung zu ihrer Mutter und dem Zwiespalt, der sich zunehmend in ihr ausbreitet. Ein ewiger Streit zwischen Liebe und Hass zu ihrem Mutterzwilling, toben in ihr und Charlotte Kerner schaffte es, diesen Zwiespalt so gut wieder zu geben, dass ich mich sofort in Siri's Haut versetzt fühlte. Obwohl manche Passagen, unter anderem Siri's Erläuterungen ihrer Gefühle, mir etwas zu langatmig erschienen und die Autorin sich auch manchmal in ihren Erklärungen wiederholte, beinhaltete das Buch eine Handlung die mich in ihren Bann zog. Außerdem wäre zu sagen, dass sich dieser Bestseller nicht für jeden eignen würde. Durch die etwas zu ausführliche Schreibweise und dem Fachwissen, dass mehr an einen gut ausgearbeiteten Bericht erinnert, als an einen Roman, ist es doch manchmal schwer gewesen, dem Inhalt zu folgen. Ich kann das Buch jedem weiter empfehlen, der sich mit der Klonthematik näher auseinander setzen will und auch die Schreibweise nicht abstoßend findet, für Jugendliche jedoch denke ich passt es nicht. Da es die unter 18 jährigen noch nicht groß betrifft, ist das Thema eher uninteressant und regt nicht gerade zum weiter lesen an, weshalb es sich doch etwas hinzieht. Fazit: Schlussendlich fand ich das Buch an sich und auch die Idee nicht schlecht, nur die Umsetzung ist in meinen Augen nicht gut genug gelungen.

    Mehr
  • Blau, blauer, Blaupause.

    Blueprint Blaupause

    NinaStar175

    15. June 2014 um 22:25

    Man taucht sofort in die Gefühls- und Gedankenwelt der Hauptprotagonistin, Siri. Siri ist ein Klon.. den Begriff mag sie allerdings nicht, wie sie erklärt, sondern bevorzugt die Bezeichnung "Blaupause". Denn die Blaupause ist eine exakte Kopie des Originals und das sei sie auch. Ein Klon von Iris, der hochbegabten Komponistin, dessen Rolle Siri zügig einnehmen soll. Denn Iris ist an Multipler Sklerose erkrankt. Iris ist ihre Muzwi (Mutter/Zwilling), mit der sie zu Anfang eine schöne Kindheit erlebt. Je älter Siri allerdings wird, desto mehr fängt sie an, sich über ihr Sein Gedanken zu machen. Es scheint nicht mehr alles so rosig zu sein und auch das Verhältnis zu Iris verändert sich immer mehr. Es ist eine typische Schullektüre, die ein wichtiges Thema anspricht. Mir hätte es mehr Spaß gemacht zu lesen, wenn Charlotte Kerner es geschafft hätte, etwas flüssiger und in sich übergreifender zu schreiben. Denn so hing ich auf den ersten Seiten regelrecht fest, wie im Treibsand. Je mehr man versucht, es weiter zu lesen, desto mehr hängt man fest. Die Thematik ist interessant, die Figuren individuell (welch Ironie bei der Klonerei), und gefühlstechnisch kann man nicht meckern. Allerdings ist mir Siri zu zickig und aggresiv. Mit der Zeit ging sie mir etwas auf die Nerven. Auch wie die MS vorgestellt und thematisiert wurde, hat mich ein wenig gestört. Ich leide selber an Multipler Sklerose. Aber eine solche Art, wie es hier beschrieben wird, hab ich nun auch noch nicht erlebt...

    Mehr
  • Leserunde zu "Blind Copy - Das bin nicht ich!" von Birgit Rabisch

    Blind Copy - Das bin nicht ich!

    LesenLeben

    Herzlich willkommen bei dieser Leserunde mit Buchverlosung! Ich lade euch ein, über meinen neuen Roman "Blind Copy – Das bin nicht ich!“ zu diskutieren. Er ist im November 2013 im Achter-Verlag erschienen.  Der Roman sucht in einer spannenden Story eine Annäherung an die Frage: Was prägt unseren Charakter – die Gene oder die Umwelt? Sabine ist eine leidenschaftliche Hirnforscherin, sucht nach Wahrheit und verabscheut Fälschungen. Sie fährt zur Beerdigung von Onkel Karl, ihrem väterlichen Freund seit Kindheitstagen. Der hat sie, anders als ihre Adoptiveltern, immer uneigennützig unterstützt, ja geliebt. Daran glaubt sie, bis sie den Brief liest, den er ihr hinterlassen hat. Danach ist nichts mehr, wie es war, das eigene Leben erscheint ihr als Fälschung und sie weiß nicht mehr, wer sie ist. Erst, als sie sich ganz auf das Unfassbare einlässt, findet sie langsam wieder Halt. Wir schauen der Hirnforscherin Sabine bei all dem ins verstörte Hirn, erleben die Achterbahn ihrer Gefühle und den Streit zwischen Besserem Ich und Innerem Schweinehund. Wer Lust hat, bei dieser Leserunde  mitzumachen, kann sich um eins von 15 Leseexemplaren bewerben, die der Achter-Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt. Die 15 Gewinner der Leseexemplare werde ich am 21.4 auslosen und bekannt geben. Danach werde ich die Bücher verschicken. Besonders freuen würde ich mich natürlich, wenn die Gewinner nach der Lektüre des Buches ihre Eindrücke in einer Rezension wiedergeben, sei es hier bei Lovelybooks, bei Online-Buchhändlern wie amazon oder in Bücherblogs und Leserforen. Informationen zu dem Buch und zu meinen anderen Büchern  findet ihr auf meiner Homepage www.birgitrabisch.de Ich freue mich auf die Diskussion mit euch. Ich werde regelmäßig anwesend sein und bin schon sehr gespannt!

    Mehr
    • 279
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • SiFi oder Realität?

    Blueprint Blaupause

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. August 2013 um 18:05

    Charlotte Kerner beschreibt auf eine sehr detailgetreue und offene Art die Gefühle und Empfindungen, die Siri (der Klon) fühlt. Ich persönlich finde es interessant sich über solche Themen Gedanken zu machen, vor allem wenn man bedenkt das die Wissenschaftler bereits die Möglichkeit haben Menschen zu klonen und dies bestimmt bereits auch schon gemacht haben. Deshalb ist es wichtig sich vor der Erstellung eines menschlichen Klons die ethischen Aspekte zu betrachten. Dieses Buch kann Kindern und Jugendlichen helfen sich Gedanken zu diesem Thema zu machen und sich eine eigene Meinung zu machen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks