Die Sünde der Engel

von Charlotte Link 
3,7 Sterne bei397 Bewertungen
Die Sünde der Engel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (237):
ilonaLs avatar

Die Liebe einer Mutter geht wirklich über alles, auch über Leichen!

Kritisch (42):
miissbuchs avatar

Langweilig und vorhersehbar. Mit ein bisschen Denken konnte man das Ende schon nach 70 Seiten erahnen.

Alle 397 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Sünde der Engel"

Tödliche Provence ...

Janet Beerbaum würde alles für ihre Söhne tun. Den Zwillingen Maximilian und Mario zuliebe hat sie sogar vor Jahren auf ihre große Liebe verzichtet. Doch eines Tages erschüttert eine Katastrophe jäh das Leben aller Familienmitglieder. Und Janet erkennt zu ihrem Entsetzen, dass die Schatten der Vergangenheit sie noch immer verfolgen …
Charlotte Link ist Deutschlands erfolgreichste Autorin!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442372911
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:11.05.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne94
  • 4 Sterne143
  • 3 Sterne118
  • 2 Sterne33
  • 1 Stern9
  • Sortieren:
    ilonaLs avatar
    ilonaLvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Liebe einer Mutter geht wirklich über alles, auch über Leichen!
    Fesselnde Abgründe!

    Fesselnde Abgründe tun sich auf!

    Viele Handlungsstränge und doch eine Gemeinsamkeit. Eine Katastrophe löst die nächste ab. Eine Mutter mit zwei erwachsenen Söhne, die auch noch eineiige Zwillinge sind und einem sehr schwerwiegendem Geheimnis.

    Dieser spannungsgeladene Thriller erzählt von der uneingeschränkten Liebe einer Mutter zu ihren Kindern. Einer Liebe, für die sie alles tut und selbst auf alles verzichtet. Doch dann erschüttert eine Katastrophe das Leben aller Familienmitglieder, denn die Vergangenheit lässt sich nicht ausschließen oder gar vergessen! Sie holt einen immer wieder ein!


    Auch dieses Mal hat mich die Autorin mit ihrem Thriller in den Bann gezogen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wegen der vielen verschiedenen Handlungen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören zu lesen. In einem Rutsch war das Buch gelesen und meine Verwunderung groß, als es dann plötzlich dem Ende zuging.

    Leider diesmal nur 4 Sterne, wegen meiner anfänglichen Schwierigkeiten.

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 10 Monaten
    sehr schwach....

    Sehr schwach ist dieses Buch von Charlotte Link, die ich sonst sehr gerne lese. 
    Aber diese Geschichte war einfach nur ödeund die Protagonisten sehr in schwarz-weiss gezeichnet.

    Für mich ist das ohnehin eher ein Familiendrama und nicht unbedingt ein Krimi.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Armillees avatar
    Armilleevor einem Jahr
    Eineiige Zwillinge und die Verwicklungen

    Diese Geschichte hätte Charlotte Link mal lieber in den Ofen geschmissen.
    Vorhersehbar. Unrealistisch. Langweilig.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    miissbuchs avatar
    miissbuchvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Langweilig und vorhersehbar. Mit ein bisschen Denken konnte man das Ende schon nach 70 Seiten erahnen.
    Die Sünde der Engel. Charlotte Link

    Infos zum Buch

    Titel: Die Sünde der Engel
    Autor: Charlotte Link
    Seiten: 336
    Verlag: blanvalet
    Handlungsort: Stockholm, Schweden; Texas, USA
    Erstveröffentlichung: 1995 / 2009 (aktuelle Ausgabe)

    Infos zum Autor

    „Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Die Betrogene und zuletzt Die Entscheidung eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 26 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.
    Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.“ (Quelle)

    Aussehen

    Das Cover des Buches sieht im ersten Moment sehr hell aus. Auf den zweiten Blick erkennt man aber, dass es sich um Wolken handelt. Die Vögel (ich glaube Krähen oder Raben) sind alle dunkel und scheinen vor dem hellen auf dem Cover davon zu fliegen. Ich finde, dass die Lila-Töne des Autorennamens und des Titels nicht wirklich mit dem Blau des restlichen Cover harmonieren. Im Allgemeinen findet sich keine Gemeinsamkeit zwischen dem Aussehen des Covers und dem Inhalt des Buches. 

    Inhalt des Buches

    Janet Beerbaum ist Mutter von Zwillingen. Ihre beiden 24 jährigen Söhne stehen sich sehr nahe, obwohl sie von einander getrennt sind. Als Janet die Vergangenheit einholt hat sie Angst, dass ihr dunkelstes Erlebnis ans Tageslicht rückt. Und wenn das passiert, dann schwebt nicht nur ihr Leben in Gefahr. Der Inhalt des Buches besteht aus unterschiedlichen Handlungen. Mario, einer der Brüder begiebt sich mit seiner neuen Freundin in den Urlaub. Seine Mutter Janet ist nach England „geflohen“ und trifft dort ihre Jugendliebe wieder. Ihr Mann Philipp sitzt derweil zu Hause und macht sich Sorgen über seine Söhne und Maximilian versucht seinem Bruder nachzureisen.

    Meine Meinung

    Dieses Buch ist mit großem Abstand eines der schlechtesten, die ich je gelesen habe. Der Klappentext klingt sehr spannend und auch der Einstieg ins Buch ist einfach. Sowohl die Charaktere sind authentisch gestaltet und die Handlungsorte sehr realistisch beschrieben. Es gab viele Details und dies ist vielleicht auch ein Problem. Denn bereits nach weniger als 100 Seiten war mir klar, wie die Geschichte enden wird. Ich habe dieses Buch nur aus einem einzigen Grund zuende gelesen, ich hatte auf eine Wendung gehofft.
    Leider kam diese nicht und so zog sich das Buch sehr in die Länge. Ich fand die Handlung ein wenig unrealistisch und auch etwas utopisch. Dafür, dass das Buch nur 336 Seiten hat, hat es sich trotzdem sehr in die Länge gezogen.

    Fazit

    Mir fehlte einfach die Abwechslung. Die Handlung war nicht spannend und auch im Großen und Ganzen sehr oberflächlich. Ich bin enttäuscht, dass dieses Buch so vorhersehbar war und kann dieses Buch wirklich nicht weiterempfehlen. Von mir gibt’s nur einen Blutstropfen und defintiv keine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Hollysmums avatar
    Hollysmumvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vorhersehbar und langatmig!
    Story vorhersehbar...

    Vorweg: Ich habe schon einige Bücher von Charlotte Link gelesen. Sie hat immer wieder großartige Ideen für spannende Handlungen und ich mag ihren Schreibstil. Dieses Buch stand lange Zeit unbeachtet in meinem Bücherregal.Da wäre es auch besser geblieben.


    Zur Story: Mario und Maximillian sind eineiige Zwillinge. Niemand kann sie auseinanderhalten,außer ihrer Mutter Janet.
    Maximillian sitzt seit 6 Jahren in einer psychatrischen Anstalt. Warum und wieso erfährt man im Laufe der Handlung. Sein Zwilling Mario ist mit den Eltern von München nach Hamburg gezogen. Dort hat der Vater Philip eine neue Steuerkanzlei aufgebaut. 
    Die Ehe von Janet und Philip ist zerrüttet. Nein,falsch,eigentlich hat sie niemals richtig stattgefunden. Das liegt vor allem daran das Janet 6 Jahre lang eine Affäre mit ihrer alten englischen Jungendliebe Andrew hatte und diese von Philip scheinbar toleriert wurde. Die Affäre begleitete die Zwillinge fast in ihrer gesamten Kindheit,was zu verstörenden Wesensveränderungen bei einem von ihnen führte.
    Nun steht Maximillian kurz vor der Entlassung und Janet würde sich freuen wenn er wieder am "Familienalltag" teilhaben könnte. Doch Philip ist strikt dagegen.Immerhin hat er sich ein neues Leben in Hamburg aufgebaut.Dort weiß niemand etwas von Maximillian und seiner Tat.Und das soll auch so bleiben.Er besorgt einen Einrichtungsplatz in einer Anstalt in Schottland. Janet soll hinfliegen um sich mit dem Leiter der Anstalt zu treffen und die Details der Aufnahme zu klären.
    Doch alles komm anders. Janet landet in England und hat keine Absichten den Anschlussflug nach Schottland anzutreten. Sie verzehrt sich nach ihrem früheren Geliebten,bei dem sie schließlich auch landet.
    Derweil in Deutschland: Mario eröffnet seinem Vater das er seit einigen Monaten eine Beziehung zu Tina unterhält und mit ihr in das Ferienhaus nahe Nizza fahren möchte.Maximilian ahnt beim letzen Besuch vor der Reise das Mario nicht alleine fahren wird auch wenn dieser das behauptet. Er ist besorgt und bricht kurzerhand aus der Einrichtung aus um den beiden hinterherzureisen.
    Ebenfalls auf den Weg macht sich Tinas beste Freundin Dana,die Mario komisch findet und einfach ein mulmiges Gefühl hat die beiden allein zu wissen.
    Janet fällt aus allen Wolken als Philip sie endlich erreichen kann und ihr von den Geschehnissen erzählt. Sie macht sich mit Andrew sofort auf den Weg um das Schlimmstmögliche zu verhindern.


    Fazit: Von Anfang an war mir klar was passiert sein musste. Es war alles so vorhersehbar. Zu Ende gelesen habe ich das Buch nur weil ich meine Vermutung bestätigt haben wollte.
    Die Hauptprotagonisten waren mir allesamt unsympathisch,wirkten gestelzt und affektiert. Lediglich Danas Mutter und Tinas Vater fand ich authentisch. Das schlechteste Buch das ich von Frau Link bisher gelesen habe!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: gut und zügig zu lesen, dennoch vorhersehbar! Trotz allem ein guter Thriller von Charlotte Link!
    Die Sünde der Engel

    Dieser Roman ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Protagonisten waren sehr gut dargestellt und haben mich beim lesen auch berührt. Besonders Janet, diese Frau war mir so unbeschreiblich unsympathisch - herrlich, so mag ich das wenn man beim lesen etwas empfindet.

    Die Geschichte an sich war gut konstruiert und geschrieben, dennoch vorhersehbar und man erahnt relativ schnell was dahinter steckt.

    Eine solide Geschichte für zwischendurch!

    Kommentieren0
    115
    Teilen
    UKos avatar
    UKovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der schwachste Titel, den ich bislang von CL gelesen habe.
    Schwach

    Die Sünde der Engel hat leider enttäuscht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MartinaMs avatar
    MartinaMvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Charlotte Link kann bessere Bücher schreiben, war sehr enttäuscht..
    Nicht überzeugend

    Also vorweg - Charlotte Link kann wirklich schreiben. Der Schreibstil und die Struktur des Buches sind so gut wie immer. Aber ich habe ein Problem mit Buechern, wo ich nicht eine einzige Person finde, die ich sympatisch finde. Alle Protagonisten dieses Buches moechte ich nicht in meinem Bekanntenkreis haben; entweder sind sie so dumm, dass man sie permanent schuetteln moechte oder total verantwortungslos. Nur zwei Beispiele: Janet wird sehr einfach mit ihrem Drang, allem davon zulaufen und ihrer voelligen Verantwortungslosigkeit erklaert, Karen ist ein eindimensionaler Stereotyp, der sich in etwa so benimmt, wie ein Spiessbuerger sich die "linke Szene" vorstellt und der Rest ist auch nicht besser. Stoerend und unoetig fand ich auch den Mord an Dana, der in keinem Zusammenhang mit dem Rest des Buches steht und auch nicht aufgeklaert wird. Der Ausgang des Buches hat seine eigene Logik, ist aber zu klischeehaft, um wirklich zu befriedigen.
    Und wenn ein englischer Polizeibeamter in Frankreich einen unbewaffneten Zivilisten erschiesst, in der Annahme, dass eventuell eine Geiselnahme passieren koennte, dann haette ich mehr als einen Zweizeiler dazu erwartet. Hoechstwahrscheinlich waere das ganze Buch besser gewesen, wenn es 100 Seiten mehr gehabt haette und damit die Moeglichkeit, intensiver sich mit einzelnen Charaktaeren und Situationen auseinander zu setzen und sie tiefgruendiger und damit glaubwuerdiger zu machen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    H
    hymovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zwillinge
    Zwillinge

    Tödliche Provence ... Janet Beerbaum würde alles für ihre Söhne tun. Den Zwillingen Maximilian und Mario zuliebe hat sie sogar vor Jahren auf ihre große Liebe verzichtet. Doch eines Tages erschüttert eine Katastrophe jäh das Leben aller Familienmitglieder. Und Janet erkennt zu ihrem Entsetzen, dass die Schatten der Vergangenheit sie noch immer verfolgen … Charlotte Link ist Deutschlands erfolgreichste Autorin!

     Ein sehr interessantes Buch! Viele Probleme und die Lösung findet erst später statt.

     Fängt mysteriös an. Janet Beerbaum ist in der Nähe von London (kam aus Hamburg) und will nach Edinburgh (Schottland). Sie lässt den Flug sausen und trifft ihre alte große Liebe.

     Mit einem Zwilling ist etwas passiert, aber was, des Rätsels Lösung findet man erst im letzten Drittel des Buches heraus. Man weiß zwar, dass Maximilian in der Psychiatrie, aber nicht warum.

     Hat Spaß gemacht zu lesen, manchmal fehlt aber ein bisschen mehr Spannung.  Trotzdem 4 Sterne und das Buch ist natürlich weiter zu empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    nasas avatar
    nasavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für Krimi Neulinge geeignet, sonst sehr vorhersehbar und langweilig.
    Die Sünde der Engel

     „Die Sünde der Engel“ ist der  Debüt – Krimi von Charlotte Link. Zum Glück hat sie in den letzten 20 Jahren viel dazu gelernt, denn dieser Roman ist wirklich nicht der beste. Heute ist Charlotte Link ein Synonym für packende, Psychologisch gut durchdachte Thriller, mit einem tollen Schreibstil.

    Hamburg 1995: Janet Beerbaum  ist eine Übermutter, sie würde einfach alles für ihre Zwillinge tun. Sie reist aus diesem Grund eigentlich nach England, denn dort soll sie eine Unterkunft in einer psychiatrischen Einrichtung für Maximilian festmachen. Doch sie lässt den  Termin platzen und verkriecht sich stattdessen bei ihrem einstigen Liebhaber.  

    Während Janet in England ist, vereist ihr Sohn Mario mit einem Mädchen nach Frankreich. Sein Vater hat nichts dagegen, aber der Vater von Tina und ihre beste Freundin Dana haben bei Mario ein komisches Gefühl. Irgendwas stimmt mit dem jungen Mann nicht. Aber was? Auch Maximilian ist alles andere als begeistert. Er flieht sogar aus seiner psychiatrischen Einrichtung um Mario zu folgen.  Als Janet auch Wind davon bekommt reist zu überstürzt nach Frankreich. Warum reagieren alle so bestürzt und voller Angst, als Mario mit Tina verreist? Niemand weiß was wirklich was dahinter steckt außer Janet und Maximilian. Denn die Familie Beerbaum hat ein dunkles Familiengeheimnis.

    Ich habe bereits einige Bücher von Charlotte Link gelesen und muss sagen, dass dies ihr schwächster Krimi ist. Für einen Debüt Roman nicht schlecht und für Krimi/Thriller Neulinge auch bestimmt geeignet. Der Plot ist mir aber zu einfach und die Geschichte zu Vorhersehbar. So hatte ich schon nach einiger Zeit eine Ahnung die sich dann auch am Ende bewahrheitet haben.

    Die Hauptcharaktere sind mir alle unsympathisch gewesen und ich fand niemanden besonders gut. Auch waren mir alle viel zu gefühlsdusselig, naiv und/oder kalt.

    Die Spannung kam erst richtig gegen Ende des Buches auf, aber da war mir auch schon eine Idee gekommen was hinter allem steckt. Alles in allem ist es kein schlechtes Buch, aber auch kein wirklich gutes. Es reiht sich eher in der Mitte ein.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks