Die Sterne von Marmalon

von Charlotte Link 
4,1 Sterne bei116 Bewertungen
Die Sterne von Marmalon
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nelings avatar

ein sehr guter historischer Roman von Ch. Link

LadyRilkes avatar

Charlotte Link weiß, wie man sich einen Namen macht. Spannend und gefühlvoll geschrieben, wie alle ihre Bücher! :-)

Alle 116 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Sterne von Marmalon"

Im England des 16. Jahrhunderts wächst Mary Askew in bitterer Armut auf. Ihre einzige Zuflucht sind ihr einstiger Spielgefährte Frederic Belville und sein einsamer Gutshof Marmalon inmitten der Wälder und Wiesen von Kent. Weil sie arbeiten muss, folgt Mary der jungen Adeligen Lady Cathleen als Hausmädchen nach London. Unwillentlich wird sie bald zur Mitwisserin eines entsetzlichen Mordes und flieht zurück in das Dorf ihrer Kindheit. Doch auch dort muss Mary sich neuen Schicksalsschlägen stellen...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0027UMU36
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:543 Seiten
Verlag:Goldmann

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne51
  • 4 Sterne39
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Leseherzs avatar
    Leseherzvor 3 Jahren
    Ähnlichkeit mit der Trilogie

    Im dritten Buch von Charlotte Link geht die Reise nach London, ins 16. Jahrhundert und wir lernen Mary Askew kennen. In einem Armenhaus lebend, erlebt Mary die unterste Schicht, während das Leben von Pest und weiteren Rückschlägen heimgesucht wurde. Doch was wäre der Mensch ohne seine Träume? Sie lernt in frühen Kindertagen Frederic Belville kennen. Sie verbrachten jede freie Minute zusammen. Frei sein, darum ging es Mary Askew. Frei von den Fängen der Armut, weg von den lauten und gewalttätigem Vater, der auch vor ihrer Mutter keinen Halt macht. Wann ist Ambrose Askew, Marys Vater, jemals richtig nüchtern? Unter einem Weidenbaum schworen Frederic und Mary sich ewige Treue.

    Bis eines Tages der Moment kam, wo ihr Leben zusammenbrach. Frederic `s Vater hatte jahrelang gespart, damit sein Sohn auf eine angesehene Schule gehen kann. Sie klammerte sich an Frederic, an die Zeit auf Marmalon und obwohl sie es nicht wollte, ließ sie ihn gehen. Sie versprachen sich - käme Frederic Belville wieder, heiraten sie.

    Mary war wieder in den Klauen der dunklen Seite und doch das Versprechen gab ihr Kraft. Krafte, durchzuhalten und die Schikanen ihrer Eltern, als auch ihrer Geschwister zu ertragen. Bis eines Tages die große Chance für Mary kam. Ein hochangesehenes Haus suchte Mägde, die für sie kochten, putzten und auch so alles in Schuss hielten. Für Bess, Marys Schwester, ein absolutes Unding und Bess hasste ihre Schwester dafür. Sie ging mit nach London und erlebte eine andere Seite - Reichtum, Schutz... Doch dachte sie immerzu an Marmalon und an Frederic.

    Die Jahre vergingen, die Pest holte sich das, was sie holen konnte. Auch Marys Mutter verstarb daran und bat vorher noch Mary nach Hause zu holen. Noch einmal ihre Tochter sehen. Edward, ihr Bruder, machte sich auf den Weg nach London zu Miss Brisbane und Cathleen, wo Mary täglich ihre Arbeit verrichtete. Völlig aufgelöst von der Nachricht kehrte Mary nach Shadow`s Eyes zurück und begleitete ihre Mutter bis zum letzten Atemzug.

    Nachdem sie ihre Mutter zu Grabe getragen hatte, kehrte sie zurück, doch Frederic hatte inzwischen andere Pläne. Völlig verändert kehrte er zurück, sein Vater erkrankte ebenfalls und starb an der Pest. Der Krieg, so sagte er, würde kommen und er wird Marmalon verteidigen. Soweit, dass er Mary von sich trieb und eines Tages brannte Marmalon lichterloh. Nach einigen Monaten kehrte Nicolas de Marois in ihr Leben, brachte es durcheinander, wehrte sich dennoch gegen ihn. Zu sehr schmerzte der Verlust von Frederic. Doch ließ er nicht locker. Sie fragte sich insgeheim, wer sie war. Einst sollte sie als Giftköder die Königin umbringen, dann kurze Zeit später war sie mit de Marois liiert und diese Zeit war kostbar - durch verschiedene Raubzüge wurde Nicolas eines Tages verhaftet und in den Tower gebracht. Ihm drohte der Galgen. Mary, die von ihm schwanger wurde, brachte später eine gesunde Tochter zur Welt. Sieben Jahre von zehn, verbrachte Nicolas im Tower. Als der König neu geheiratet hatte, wurde die Todesstrafe ausgesetzt und Nicolas kehrte auf Marys Marmalon, was sie all die Jahre allein aufbaute, zurück. Doch war er einst nicht mehr wirklich der Nicolas, der er einmal war und den sie kannte.

    In Marys Leben gingen und kamen Menschen. Von absoluter Armut bis hin zum richtigen Reichtum, von Leben und Tod kämpfte sie sich durch. Das Ende des Buches ist offen. Keiner weiß, ob Nicolas seine Mary immer noch wollte oder nicht.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Kirsten1896s avatar
    Kirsten1896vor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon: Roman" von Charlotte Link

    mal eine ganz andere geschichte von charlotte link.
    ich hatte erst respekt, da mir historienromane eigentlich nicht so liegen, da sie aber in ihrer gewohnten art geschrieben hat, hat man nicht die "verständigungprobleme" wie sonst oft in solchen büchern. eine spannende geschichte im england des 16. jahrhunderts über eine starke frau, die alles dafür tut, das ihre träume von liebe und reichtum in erfüllung gehen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Iras avatar
    Iravor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon" von Charlotte Link

    Schön erzählt wie alles bei Charlotte Link, aber für einen so starken Charakter der Protagonistin hat die Autorin ein falsches Jahrhundert gewählt. Sie passt mindestens ins 18. und gar nicht in die Mitte des 16. Jhs. Der Roman ist nicht spannend, was wohl von Ch. Link zu erwarten sein könnte.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    dipsys avatar
    dipsyvor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon" von Charlotte Link

    Schwer zu bewerten! Die Grundidee ist hervorragend und baut schon eine gewisse Faszination auf allerdings, ein bisschen mehr Spannung wäre dem Buch gut bekommen. Für zwischendurch ist dieses Buch durchaus geeignet. Der angenehme Schreibstil und die sehr genauen Beschreibungen lassen die Protagonisten reihenweise vor dem geistigen Auge erscheinen. Ein histortischer Roman aus der Zeit König Henrys mit vielen Details.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Cateyes avatar
    Cateyevor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon" von Charlotte Link

    England im 16. Jahrhundert. Die Geschichte handelt von Mary Askew, die in einem Armenhaus aufwächst und keine Liebe erfährt. Ihr Leben ändert sich, als sie mit Lady Cathleen nach London mitgeht, um für sie zu arbeiten. Sie wird eine selbstbewusste, starke Frau und lernt für ihre Ziele zu kämpfen.
    Auch wenn einige Aussagen nicht ganz in die damalige Zeit passen, ist es trotzdem ein absolut lesenswertes Buch! Fast ist es so, als würde man selbst durch die Gassen des verdreckten und stinkenden Londons gehen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    labellokisss avatar
    labellokissvor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon" von Charlotte Link

    Wie immer war ich auch dieses Mal begeistert von dem wunderbaren Schreibstil Charlotte Link's, die es mit Leichtigkeit schafft das London zu Zeitden König Henry VIIIth vor dem inneren Augen auferstehen zu lassen. Auf jeden Fall ein sehr sehr lesenswertes Buch!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    micheles avatar
    michelevor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon" von Charlotte Link

    leider langatmig und liest sich nur schleppend...spannung wird vergebens gesucht,ich bin leicht enttäuscht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Novembers avatar
    Novembervor 12 Jahren
    Rezension zu "Die Sterne von Marmalon" von Charlotte Link

    TOLL!, SPITZE!, FANTASTISCH! Ich hab mir vorgenommen genauso willensstark zu sein..aber naja ^^
    UNBEDINGT LESEN!!!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Nelings avatar
    Nelingvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: ein sehr guter historischer Roman von Ch. Link
    Kommentieren0
    LadyRilkes avatar
    LadyRilkevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Charlotte Link weiß, wie man sich einen Namen macht. Spannend und gefühlvoll geschrieben, wie alle ihre Bücher! :-)
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks