Charlotte Link Im Tal des Fuchses

(515)

Lovelybooks Bewertung

  • 514 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 14 Leser
  • 79 Rezensionen
(200)
(222)
(70)
(19)
(4)

Inhaltsangabe zu „Im Tal des Fuchses“ von Charlotte Link

Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiß, wo du bist? Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken, bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal …

Genial :-)

— Jinscha

Hat sich sehr in die Länge gezogen, wodurch die Spannung mich nicht erreichen konnte.

— Janareads

Spannender Krimi - typisch Charlotte Link

— makama

Anfangs verwirren die vielen Handlungsstränge. Danach fügt sich alles zusammen und wird spannend wie ich es von C Link gewohnt bin - genial!

— Synapse11

Geschichte an sich super, aber für mich langatmig geschrieben.

— WriteReadPassion

Zuviel sinnlose Nebenstorys, Hauptstory vorsehbar, ende langweilig. Es gibt definitiv bessere Bücher von Frau Link

— Mcliv

Mein erstes Mal mit Frau Link. Eine durchaus spannende Story, wenn auch - für meinen Geschmack - oft mit Nichtigkeiten geschmückt.

— Anne-Sophie_Fuchs

Einsame Frau will "Mörder aus Versehen" retten, Angestellte liebt möglichen Witwer, junge Mutter verschwindet u. alles hängt zusammen.

— Dagmar_Urban

Spannung pur

— Petra1984

Das ist mein Lieblingsbuch von Frau Link. Es ist erfrischend anders als Ihre anderen Bücher. Spannend und gut erzählt.

— tulu

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

Geheimnis in Rot

"Familienzusammenführung an Weihnachten" ... und ein Mord...

classique

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Da zuckt der Texter-Rotstift.

    Im Tal des Fuchses

    Anne-Sophie_Fuchs

    30. August 2017 um 14:27

    Vorneweg - ich bin bisher keine Krimi-Expertin. Daher versuche ich erst gar nicht, dieses Buch von Charlotte Link mit anderen Krimis zu vergleichen - sondern ausschließlich die Geschichte als solche zu bewerten. Und das denke ich: Story spannend - leider mit zu vielen Nebenhandlungen. Beim Lesen hätte ich ab und an gerne meinen Rotstift gezückt, und unnütze Nebensätze, Schachtelungen und irrelevante Informationen weggestrichen. Nicht, dass Ausschweifungen eine Story nicht schmücken können. Aber hier war es eindeutig zu viel.Mein Fazit:Inhaltlich spannender, schnell lesbarer Krimi - mit leider etwas langatmigen Phasen zwischendurch. 

    Mehr
  • Klasse gemacht!

    Im Tal des Fuchses

    Michelle112

    31. May 2017 um 10:21

    Allgemein zum Buch: Titel: Im Tal des Fuchses Autor/in: Charlotte Link Genre: Krimi, Thriller Verlag: Blanvalet Ersterscheinung: 2012 Seitenanzahl: 576 Seiten Preis: 22,99€ (Gebundene Ausgabe, aber auch als Taschenbuch erhältlich)   Inhalt: Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal … Meine Meinung: Das Buch beginnt mit einem sehr gelungenen Prolog. Der Junge, der später einmal der Entführer sein wird, entdeckt im Kindesalter die Höhle, in der er sein späteres Opfer verstecken wird. Da der Leser aufgrund des Klappentextes ja bereits weiß, was passieren wird, weiß er auch während er den Prolog liest, dass das "DER" Ort sein wird. Ich persönlich fand das sehr interessant und eine gute Idee um einen Einstieg in das Buch zu finden. Zusätzlich wird der Titel des Buches erklärt. Die Gedanken der Charaktere sind während des gesamten Buchverlaufes gut dargestellt, man versteht sie, kann die Gedanken nachvollziehen und in manchen Situationen sympathisiert man die Charaktere auch. Der Täter wird von Beginn an vorgestellt, so dass der Leser weiß wer er ist. Bisher habe ich selten Bücher gelesen, in denen das der Fall war, allerdings hat es mich überhaupt nicht gestört, da deshalb andere spannende Ereignisse entstanden sind. Man hat Dinge und Situationen aus seinem Leben erfahren und auch Gedanken seinerseits, was bei mir zur Folge hatte, dass ich teilweise sogar den Täter sympathisiert habe. Das finde ich sehr verblüffend. Charlotte Link bekommt es hin, dass der Leser  den "Bösewicht" sympathisiert und Mitleid mit ihm hat. Es zeugt von ihrem guten Schreibstil und ihrem Talent. Der Täter wird, kurz nachdem er seine Tat begangen hat, für etwas anderes verhaftet, weshalb die entführte Frau stirbt. Niemand weiß, was mit ihr geschehen ist und vor allem ihr Ehemann leidet darunter. Nach diesem Ereignis geht das Buch mit einem Zeitsprung weiter. Daher komme neue Charaktere hinzu, die aber alle miteinander verstricktn sind, was das Buch wesentlich spannender macht. Im Verlaufe des Buches geschehen weitere Ereignisse, Entführungen, Vergewaltigungen und weitere Verbrechen, die scheinbar alle im Zusammenhang mit dem Täter stehen, auch wenn er selbst nicht dasfür verantwortlich ist. Er wird außerdem noch bedroht, weil er das Geld von damals immer noch jemandem schuldig ist. Ein Ereignis folgt auf das nächste und der Leser bleibt im Dunkeln. Das macht das Buch super spannend, so dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Zum Ende des Buches erwartet den Leser eine Überraschung. Charlotte Link hat das Talent einen zu täuschen. Man denkt, man kenne die Charaktere und könnte sie durchschauen, aber das ist keineswegs der Fall. Ich war von dem Ende mega überrascht und konnte es gar nicht glauben, daher hat sich die Spannung bis zum Ende durchgezogen. Am Ende wird alles großteils aufgeklärt und man hat einen Überblick über die Geschehnisse. Charlotte Link ist eine faszinierende Autorin. Das war zwar erst mein erstes Buch von ihr, aber ich bin jetzt schon überzeugt. Daher gibt es von mir für dieses Buch 5/5 Sterne

    Mehr
  • LeseMaus liest

    Im Tal des Fuchses

    Zickemausi

    01. April 2017 um 18:25


    🐁🐁🐁🐁
    Charlotte Link
    Im Tal des Fuchses
    570 Seiten


    Ein spannender und flüssig zu lesender Krimi mit einigen Wendungen.
    Für mich eine echte Überraschung und war genau das, wonach ich gesucht habe. Ein Buch, das sich gut nebenher lesen lässt und nicht anstrengend ist.

  • Psychogramme unglücklicher Beziehungen

    Im Tal des Fuchses

    Dagmar_Urban

    26. March 2017 um 11:47

    Als der Kleinkriminelle Ryan sich mit einer Entführung aus seiner Finanznot retten will, wird er wegen anderer Delikte verhaftet und verurteilt. Die entführte Frau überlässt er ihrem Schicksal. Drei Jahre später wird er aus dem Gefängnis entlassen und zieht bei Nora ein. Die einsame Physiotherapeutin kämpft um Ryans Liebe und will der "verkrachten Existenz" zu einem besseren Leben verhelfen. Matthew, der Mann von Ryans Entführungsopfer, ist traumatisiert und sucht auch nach drei Jahren noch nach seiner Frau Vanessa. Bei seinen Freunden Alicia und Ken Reece lernt er Jenna kennen. Die beiden nähern sich an, doch ihre Beziehung leidet unter der Ungewissheit von Vanessas Verbleib. Als Alicia verschwindet, genauso plötzlich und auf die gleiche Weise wie Vanessa, beginnt eine fieberhafte Suche.   Zusammenhänge und Charaktere sind schlüssig, Handlungen und Entscheidungen der Figuren nachvollziehbar. Dadurch rückt das Geschehen näher an den Leser heran, alltägliche Wünsche, Träume und Scheinwelten werden sichtbar. Die Grundidee gefällt mir und der Roman lässt sich leicht lesen. Allerdings war mir der Anfang zu langatmig und der Schluss erschien mir zwar realitätsnah, aber resigniert. Die anfängliche Distanz ist meines Erachtens am Ende wieder spürbar.

    Mehr
  • Spannung pur

    Im Tal des Fuchses

    Petra1984

    17. March 2017 um 07:22

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es gibt dafür volle 5 Sterne. Die Geschichte ist von Anfang an total spannend und die Zusammenhänge werden erst am Ende klar. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben und manschmal ist man sogar geneigt dazu mit dem Täter zu sympathisieren. Ein wahres Leseerlebnis.

  • Spannung pur

    Im Tal des Fuchses

    Petra1984

    17. March 2017 um 07:22

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es gibt dafür volle 5 Sterne. Die Geschichte ist von Anfang an total spannend und die Zusammenhänge werden erst am Ende klar. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben und manchmal ist man sogar geneigt dazu mit dem Täter zu sympathisieren. Ein wahres Leseerlebnis.

  • Diese Geschichte reißt seinen Leser von Anfang an in seinen Bann!

    Im Tal des Fuchses

    Meiky

    29. December 2016 um 20:17

    Auch wenn mich der Titel des Buches nicht unbedingt angesprochen hat, konnten mich der Klappentext und die guten Bewertungen auf Amazon doch überreden zu diesem Titel zu greifen. Zum Glück muss ich sagen! Ich war wirklich begeistert von den verschiedenen Handlungssträngen dieses Buches, die sehr spannend und perfekt zusammen passend waren. Auch der Titel passt super zum Buch, aber ich hätte niemals so eine Geschichte hinter dem Titel erwartet!Wie für Charlotte Link typisch, setzt sich auch dieses Buch wieder aus verschiedensten Handlungssträngen zusammen. Eine der Hauptpersonen dabei ist Ryan Lee, der auf Grund von Geldproblemen eine Entführung anleiert, die er leider nicht beenden kann. Zwar gelingt ihm die Entführung seines Opfers, doch bevor er seine Lösegeldforderung an den Mann seines Opfers stellen kann, wird er wegen einer anderen Tat festgenommen und muss für zwei Jahre ins Gefängnis. Gerade dieser Strang hat mich von Anfang an begeistert! Die Qual zu wissen, dass sein Opfer sterben wird, wenn er diese Tat nicht zugibt und das Wissen, dass er ihr Leben nicht retten kann, weil er nicht im Gefängnis bleiben will, war sehr mitreißend. Die eigentliche Geschichte spielt aber zwei Jahre später, nachdem Ryan Lee aus dem Gefängnis entlassen wird. Plötzlich passieren seinen Freunden und Familien schreckliche Dinge. Doch nur Ryan Lee weiß wer hinter den Taten steckt.Auch das Leben von Matthew, dessen Frau nach wie vor vermisst wird und der mit diesem Verlust nicht abschließen kann, wird beleuchtet. Auch als er Jenna kennenlernt und gemeinsam mit ihr versucht ein neues Leben zu leben, lässt ihn die Ungewissheit nicht los. Passend zur Entlassung von Ryan Lee verschwindet auch noch ihre gemeinsame Freundin Alexis. Die Umstände scheinen dem Verschwinden von Matthews Frau ähnlich, was nicht nur sein Leben erneut auf den Kopf stellt. Jeder der einzelnen Stränge war auf seine Art spannend. Aber vor allem alle zusammen haben zu einem starken Spannungsaufbau geführt! Das Buch wurde meiner Meinung nach nicht mit überflüssigen Kapiteln künstlich in die Länge gezogen. Mich zumindest hat die Geschichte zu keiner Zeit gelangweilt. Bisher ist wider erwarten "Im Tal des Fuchses" mein liebstes Buch der Autorin. Auch für Krimi-Fans, die es lieber unblutig mögen, ist dieses Buch bestens geeignet!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2382
  • Sehr spannend

    Im Tal des Fuchses

    Miii

    18. December 2016 um 22:04

    Vanessa Willard konnte nicht ahnen, was ihr widerfahren wird. Als sie auf ihren Mann wartet, taucht ein Fremder auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. Sie wird in eine Kiste gesperrt, Nahrung und Wasser reichen nur für eine Woche. Aber bevor ihr Entführer sein Lösegeld fordern kann, landet er wegen eines anderes Verbrechens im Gefängnis und überlässt Vanesse ihrem Schicksal.Die Hauptfrage, die sich durch das ganze Buch zieht, ist in erster Linie, was wohl mit Vanessa passiert ist. Tatsächlich wird das aber erst zum Schluss hin beantwortet. Man bekommt Einblicke in die Gedanken von drei verschiedenen Personen, Ryan Lee (dem Entführer), Nora (die sich in Ryan verliebt) und Jenna (ein 'Außencharakter').Alle Charaktere werden sehr genau beschrieben, man bekommt einen konkreten Einblick in die Gedanken und kann viele Taten auch nachvollziehen. Klischees werden umgangen und stattdessen sehr glaubwürdig dargestellt. Der Roman und unglaublich spannend, ständig treten irgendwelche neuen Fragen auf, die erst mit der Zeit beantwortet werden.Am unsympathischsten war mir Nora mit ihrem wahnsinnigen Drang nach Nähe/Liebe. Das wurde irgendwann so lästig, das man sich gewünscht hat, Ryan möge doch bitte rückfällig werden und sie in eine Kiste sperren. Aber dennoch absolut lesenswert!

    Mehr
  • Charlotte Link

    Im Tal des Fuchses

    Armillee

    16. November 2016 um 12:09

    Eine gut konstruierte Geschichte mit vielen Protagonisten, ohne das es unübersichtlich wird. 
    Bis zuletzt habe ich gehofft, dass die Kiste leer ist, als Nora und Debbie sich in die Höhle wagten. Das Vanessa noch lebt^^
    Dass der Schussel Ryan doch noch irgendwie die Kurve kriegt. Aber Charlotte Link hatte eine andere Vorstellung ;o)
    Lesenswert und nachhaltig

  • Kriminalroman...

    Im Tal des Fuchses

    KlaasHarbour

    28. August 2016 um 14:08

    Es wird als Kriminalroman verkauft, verdient aber auch keine bessere Bezeichnung, die mehr Spannung versprechen könnte.Wie man schon merkt, finde ich, fehlt dem Buch die Spannung. Das System der verschiedenen Storylines, dass Charlotte Link anwendet und wofür sie bekannt ist, ist zwar keine schlechte Idee, aber sie erzeugt auch eine gewisse Verwirrung. Oftmals musste ich erst überlegen, um welche Person es sich handelt und in welchem Zusammenhang sie zu den anderen steht. Dadurch wird man immer aus der Geschichte gerissen. Außerdem  werden größere Liebesgeschichten in den "Krimi" eingewoben. Fast jedes Buch - selbst die meisten Thriller  -  verwenden kleinere Liebesgeschichten um Sympathie zum Protagonisten, z.B. dem Ermittler aufzubauen, aber bei diesem Buch war es mir dann doch zu viel.Generell wird auf dem Buchrücken mit einer Geschichte geworben, die verhältnismäßig kurz behandelt wird.

    Mehr
  • Gefangen

    Im Tal des Fuchses

    hymo

    13. July 2016 um 11:51

    Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiß, wo du bist? Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken, bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal …  Ein fieser Psychothriller. Ein Verbrecher, der einem einen leid tut. Später wird es aber immer fieser und das Mitleid wird geringer. Sehr empfehlenswert. 5 Sterne !!!!!

    Mehr
  • Die Geheimnisse des Fuchsbaus

    Im Tal des Fuchses

    Kerry

    07. July 2016 um 00:09

    Vanessa und Matthew Willard führen eine glückliche, wenn auch nicht immer ganz harmonische Ehe. Auf dem Rückweg ins heimatliche Swansea machen sie Halt in einem Nationalpark. Sie geraten in Streit, sodass Matthew mit Familienhund Max eine Runde dreht und seine Frau wütend am Wagen zurückbleibt. Als Matthew zum Auto zurückkehrt, fehlt von Vanessa jede Spur. Trotz intensiver Suche wird Vanessa nie wieder zu Matthew zurückkehren, denn während sie am Auto wartete, wurde sie von einem jungen Mann verschleppt, der ein Lösegeld für sie erpressen will. Doch eine Lösegeldforderung an Matthew wird es nie geben, denn am nächsten Tag wird Ryan Lee, der Kleinkriminelle, wegen einer anderen Straftat verhaftet. Bis zum Prozessauftakt verbringt er die Zeit im Gefängnis und Vanessa bleibt ihrem Schicksal überlassen. Zweieinhalb Jahre später wird Ryan aus dem Gefängnis entlassen. Er steht nicht auf der Straße, sondern findet Unterschlupf bei Nora, einer Frau, die er aus dem Gefängnis heraus kennengelernt hat. Sie will ihm helfen, wieder auf die Beine zu kommen und eigentlich will sie noch viel mehr von ihm. Nora selbst ist eine eher unscheinbare Frau und glaubt, in Ryan den Mann gefunden zu haben, der sie lieben könnte, denn immerhin ist sie es, die ihm eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft ermöglicht. Matthew hingegen hat nur schwer den Weg zurück in ein normales Leben gefunden, doch nun scheint sich endlich eine positive Wendung anzudeuten. Er hat Jenna kennengelernt, eine junge Frau, die ihm sehr gefällt und die bereit ist, trotz des Traumas, dass er erlitten hat, es mit ihm zu probieren. Die Vergangenheit droht jedoch erneut über Matthew hereinzubrechen, denn Alexia, eine gemeinsame Bekannte, verschwindet auf ähnliche Art und Weise wie zuvor Vanessa ... Die Geheimnisse des Fuchsbaus! Der Plot wurde abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass zu einem Zeitpunkt, wo ich dachte, ich wüsste, wie die Geschichte sich auflöste, eine weitere Figur verschwand und alles darauf hindeutete, dass derselbe Täter am Werk war. Die Figuren waren in meinen Augen leider recht eintönig und flach erarbeitet worden. Keine einzige konnte mich in diesem Buch begeistern und auch mitfühlen konnte ich mit keiner. Diese Tatsache fand ich sehr schade, denn so faszinierend der Plot auch war, dadurch, dass ich mit den Figuren einfach keine Verbindung eingehen konnte, verlor sich hier ein großer Reiz des Buches. Den Schreibstil empfand ich angenehm zu lesen, jedoch konnte mich das Buch leider nicht in dem Maße begeistern, wie ich es von der Autorin gewohnt bin.

    Mehr
  • Sehr spannend und abwechslungsreich!

    Im Tal des Fuchses

    Lesehimmel

    02. June 2016 um 16:21

    ,

  • Spannend bis zum Ende

    Im Tal des Fuchses

    PinkMinion

    18. January 2016 um 11:41

    Sehr gutes Buch. Spannend von Anfang bis Ende, obwohl ich am Anfang den Überblick verloren habe. Es lohnt sich sehr hinein zu schnuppern, denn dieses Buch ist schwer weg zulegen.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks