Charlotte Lucas Dein perfektes Jahr

(202)

Lovelybooks Bewertung

  • 214 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 7 Leser
  • 102 Rezensionen
(98)
(68)
(25)
(9)
(2)

Inhaltsangabe zu „Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lucas

Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst -

ich war am anfang schon so gelangweilt dass ich es nicht mal auf seite 100 geschafft habe. die qualität lässt auch zu wünschen übrig

— Glitzermarie

Von der Handlung eine schöne Idee und auch gefühlvoll, aber leider etwas zu vorhersehbar und eher unsympathische Protagonisten.

— Nachtfalter89

Faszinierend, wie das Schicksal alles durcheinanderbringen kann

— funne

zwar ganz süß, aber die Protagonistin hat mich sehr genervt und die Story konnte mich nicht wirklich mitnehmen.

— AngelikaHesse

Ein wunderbares Buch mit einer Botschaft, die nachdenklich macht.

— EmilyPotter

Stöbern in Romane

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann ein Todgeweihter ein perfektes Jahr erleben?

    Dein perfektes Jahr

    funne

    16. October 2017 um 17:42

    Hanna Marx' Leben scheint wundervoll zu laufen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin macht sie sich selbstständig, und der Laden läuft. Zudem hat sie einen sie liebenden Freund, den sie sich vorstellen kann, bald zu heiraten. Doch dann pfuscht das Schicksal dazwischen. Das Schicksal, dem Hannah mit ihrer überaus positiven Denkweise bisher immer vertraut hat, und das sie bisher noch nie enttäuscht hat. Umso härter schlägt es jetzt zu...Meine Meinung:Was das Buch etwas anders macht als eine dieser Standard-Liebesgeschichten die zwar schön zu lesen sind, den Leser aber nicht mit diesem gewissen Etwas in den Bann ziehen können, ist die Sache mit dem Schicksal. Ich fand es faszinierend zu lesen, wie abwechelnd aus Hannahs und aus Jonathans Sicht geschrieben wurde. Unterschiedlicher können Menschen und ihre Denkweise nicht sein, und besser könnte man die unterschiedlichen Stimmungen gar nicht schreiben, wie die Autorin es hier gemacht hat! Ich las Hannah, und war erheitert und positiv denkend, hatte irgendwie gute Laune. Dann kam wieder der Jonathan-Teil, und ich bin von meiner Wolke der Unbeschwertheit auf den Boden geknallt. Aber nicht auf den Boden der Tatsachen, sondern auf den Boden eines viel zu negativ denkenden Menschen. Erstmal das hat mir gefallen. Dann hat mir gefallen, wie die Autorin die Sache "Schicksal" mit in die Geschichte genommen hat, und wie sich dadurch alles verändert hat... wieder nicht nur die Charaktere, sondern auch die Gefühle, die beim Lesen in mir ausgelöst wurden. Wirklich faszinierend. Und sehr kreativ. Nicht zu vergessen, dass die Geschichte doch recht komplex ist. Was mich aber (sehr) gestört hat, ist die Tatsache (und ich spoilere nicht wenn ich sage dass die beiden Protagonisten sich irgendwann kennenlernen? Das ist zu erwarten), dass das Kennenlernen  ü b e r t r i e b e n  lange hinausgezögert wurde. Das war nichts, das überraschend gekommen wäre, und es hat an meinen Nerven gerieben. Zudem ist die ganze Geschichte von vorne bis hinten voraussehbar. Sie ist nicht langweilig geschrieben, sondern sehr gut - aber diese Spannung, die ich in einem guten Buch suche, gab es hier eben nicht. Da fällt es mir ja schwer, das Buch weiterzuempfehlen, wenn ihm etwas so Wichtiges tatsächlich so gut wie fehlt... Deswegen fällt es mir auch schwer, dem Buch keine fünf Sterne zu geben, obwohl es gut war. Aber eben nichts Außergewöhnliches im Sinne von so Außergewöhnlich, dass es mich fasziniert und emotional auslaugt oder wie auch immer, man versteht mich sicher...http://funneswelt.blogspot.de/2017/10/rezension-charlotte-lucas-dein.html

    Mehr
  • Das...perfekte !? ...Jahr?

    Dein perfektes Jahr

    flausche_fuchs

    04. August 2017 um 20:13

    Klappentext:Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...Meine Meinung:Jonathan N. Grief - was soll man zu ihm sagen? :D  Er ist mir nicht auf anhieb sympatisch gewesen - wurde es aber definitiv im Laufe der Geschichte.Der "arme" Kerl weiß nicht so wirklich etwas mit sich anzufangen...bis er ein Filofax auf "mysteriöse" Weise bekommt. Und es irgendwie nicht mehr loswird.Hannah Marx...♥ Sie ist mir direkt ans Herz gewachsen mit ihrer fröhlichen Art! Ein toller Roman, der einem nicht direkt den Sinn des Lebens gibt, aber mich doch über diesen Sinn zum denken anregt.Beziehungsweise, wie man seine begrenzte Zeit hier nutzen sollte.Definitiv eine Lese-Empfehlung. P.S.: Dank diesem Buch habe ich einen Filofax gekauft. Fange nun mein neues Hobby an um meine Termine - mein Leben - etwas freundlicher zu gestalten. (durch Filofaxing :D)

    Mehr
  • Super Geschichte mit Lieblingsbuchpotential

    Dein perfektes Jahr

    Hunderttausendbuecher

    06. May 2017 um 21:13

    Da der Klappentext so gut wie gar nichts über die Geschichte verrät, war ich sehr gespannt darauf zu lesen, um was es denn nun wirklich geht. Prinzipiell lässt sich sagen, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von zwei Personen erzählt wird, die eigentlich wenig gemeinsam haben, bis auf den Fakt, dass sie beide in Hamburg wohnen. Hannah ist eine aufgeweckte, immer positiv denkende junge Frau, die kurz davor steht sich mit ihrem Kinderbetreuungsprogramm selbstständig zu machen. Sie ist schon längere Zeit mit ihrem Freund Simon zusammen, von dem sie sich in nächster Zeit einen Heiratsantrag erwartet. Die zweite Person heißt Jonathan. Er ist ein, in gute Verhältnisse geborener Erbe eines großen Verlages und führt ein recht eintöniges Leben. Er hat eine Scheidung hinter sich und ist sehr bemüht seinen immer gleichen Tagesablauf einzuhalten. Alles ändert sich, als er am Silvestermorgen einen Kalender an sein Rad gehängt vorfindet, der komplett für das kommende Jahr ausgefüllt ist und er beginnt sein Leben nach dem Kalender zu richten, um vielleicht den mysteriösen Urheber ausfindig zu machen. Mehr möchte ich auch gar nicht verraten, denn ich finde gerade eine der besten Sachen an diesem Buch ist, dass ich immer wieder vollkommen überrascht von der Handlung war und es keines dieser Bücher ist, bei denen man sich schon von Kapitel eins an die gesamte Geschichte zusammenreimen kann. Obwohl anfangs (besonders bei Hannah) nicht so viel passiert, schafft es die Autorin trotzdem mit ihrem frischen Schreibstil das Interesse aufrecht zu halten. Prinzipiell konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da mir sowohl Schreibstil, Handlung und besonders die Charaktere so unglaublich gut gefallen haben. Und so bin ich schon bei meinem nächsten Punkt, wenn nicht sogar einem der wichtigsten. Denn ich habe selten ein Buch gelesen bei dem die Charaktere so gut ausgearbeitet und greifbar waren. Ich habe Hannah und Jonathan nicht nur vor mir gesehen, ich konnte ihre Handlungsweise auch immer nachvollziehen, obwohl sie so unterschiedliche Personen sind. Im Laufe des Buches macht besonders Jonathan eine komplette Wandlung durch, die wunderbar beschrieben ist und zudem auch noch glaubwürdig bleibt. In den ersten Kapiteln erscheint das Buch noch sehr fröhlich und voller Leichtigkeit, doch nach und nach wird immer deutlicher, dass dieses Buch nicht nur ein einseitiger Unterhaltungsroman ist. Komplizierte Familienverhältnisse und der Umgang mit dem Tod einer nahestehenden Person werden genauso thematisiert wie die Entstehung einer zarten Liebesgeschichte. Und auch wenn der Roman zeitweise traurig ist, bleibt die Grundstimmung positiv und das Hauptthema bleibt der Sinn des Lebens und dass jeder die Macht hat sein Leben zum Besseren zu verändern. Was das Buch mit mir gemacht hat: Auch wenn Jonathan von außen betrachtet nicht viel mit mir gemeinsam hat, habe ich mich sehr in ihm wiedergefunden. Vielleicht hat mir es gerade deswegen so gut gefallen, was für eine Wandlung er in dem Buch durchgemacht hat. Zu lesen, wie Hannah und Jonathan die verschiedensten Aufgaben in ihrem Leben meistern war sehr inspirierend. Das tolle an dem Buch ist, dass man selbst ein wenig wachgerüttelt wird und sich fragt, ob man eigentlich mit dem eigenen Leben zufrieden ist und ob es nicht ein paar Kleinigkeiten gäbe, die man sofort ändern könnte. Die Aufgaben im Kalender, welche Jonathan nach und nach erledigt, sind wirklich sehr schön ausgearbeitet und haben mich ab und an dazu gebracht, dass ich selbst eine der Aufgaben erledigt (oder zumindest auf meine to-do-list gesetzt) habe. Die positive Ausstrahlung dieses Buches hat mich an manchen Stellen fast umgehauen und öfters hat mich nach Weglegen des Buches eine ungeheure Tatenkraft durchströmt. Noch nicht oft hat es ein Buch geschafft, dass ich, nachdem ich es ausgelesen habe, mich tatsächlich ein wenig verändert gefühlt habe. Bemerkung am Rande: Normalerweise schaue ich nicht so sehr auf das äußere Erscheinungsbild eines Buches, doch dieses Mal komme ich gar nicht drumrum zu erwähnen, WIE schön dieses Buch gestaltet ist. Das Cover hat mich sofort angesprochen und mit den lila Seiten und abgerundeten Ecken macht es wahrscheinlich das ansehnlichste Buch in meinem Regal aus. Fazit: Ein wunderschönes Buch, das ich sofort mit gutem Gewissen jedem empfehlen würde, der bereit ist, sich auf die Geschichte einzulassen. Dieses Buch lässt einem eine ganze Palette von Emotionen durchleben und am Schluss kann man auf jeden Fall etwas für das eigene Leben mitnehmen.Diese Rezension ist auch auf meinem Blog erschienen: www.hunderttausendbuecher.wordpress.com

    Mehr
  • Außen hui, innen pfui...

    Dein perfektes Jahr

    Janaaa

    02. May 2017 um 19:59

    "Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Dinge im Leben."Der Klappentext hört sich nach einer vielversprechenden (Liebes-)Geschichte an. Auch das Cover sprach mich total an, da die Seiten lila/rosa und schön verziert sind. Ich finde die Idee dieses Romans echt gut, jedoch ist in meinen Augen die Umsetzung nicht ganz so gut gelungen. Der ständige Perspektivwechsel zwischen den beiden Hauptprotagonisten Hannah und Jonathan erschwerte das Lesen. Zudem kamen immer wieder unnötige Beschreibungen, was mir die Lust vom Lesen nahm. Ich musste mich ab der zweiten Hälfte des Buches dazu zwingen, es zu Ende zu lesen und nicht abzubrechen. Ich kann dieses Buch also (leider) nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • Tolle Grundidee

    Dein perfektes Jahr

    Isaopera

    23. April 2017 um 14:48

    Charlotte Lucas (übrigens das Pseudonym der Autorin Anne Hertz) hat im Jahr 2016 mit "Dein perfektes Jahr" einen riesigen Erfolg gelandet und ich habe das Buch schon länger auf meiner Wunschliste gehabt. Ich kann sagen: Das Warten hat sich gelohnt. Denn es handelt sich um eine wirklich originelle (!) und kurzweilige Geschichte - die gut 500 Seiten fliegen nur so dahin.Der Perspektivwechsel zwischen dem Protagonisten Jonathan (mein Favorit!) und der Erzieherin Hannah (manchmal anstrengend, wäre nicht meine Freundin, aber hat ein gutes Herz) war oft rasant, aber immer spannend und das "perfekte Jahr" ist wirklich Programm.Ich möchte über die Story gar nicht zu viel verraten, aber die beiden Hauptfiguren werden durch viele tolle Nebencharaktere begleitet und es lohnt sich zu lesen. Vor allem für Hamburg-Liebhaber - ich war gedanklich sofort wieder vor Ort :) Bei allem Lob muss ich sagen, dass natürlich die eine oder andere Wendung etwas sehr "perfekt" ist und Hannah eben nicht 100% meine Figur ist...da das Buch mir sehr gefallen hat, aber mich nicht völlig umgeschmissen hat, gebe ich angetane 4 Sterne. Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Das Leben schlägt immer Wellen

    Dein perfektes Jahr

    sollhaben

    13. April 2017 um 13:08

    Hannah und Jonathan zwei Leben, die kaum unterschiedlicher sein könnten.Hannah voller Optimismus, nimmt das Leben wie es kommt, spontan und gut gelaunt. Beginnt das Jahr mit Energie, denn ihre Pläne sind zu 100% aufgegangen und sie freut sich auf die kommenden Monate und hofft auf ein perfektes Jahr. Jonathan sehr korrekt, eingefahren in seinen Mustern. Jeden Tag um 06.30 wird gejoggt und anschließend die Zeitung gelesen. Er hat keine Zeit zu verschwenden, organisiert bis zur letzten Minute. Ein perfektes Leben sozusagen. Aber was passiert, wenn diese zwei Leben unbewusst miteinander kollidieren? Wie hat es mir gefallen?Ich gebe zu dieses Buch habe ich gekauft, weil mir a) das Cover so gut gefallen hat, b) der Buchschnitt rosarot ist, c) der Klappentext geheimnisvoll, alles- und nichtssagend war. und d) der Titel mich sofort angesprochen hat. Schließlich habe ich noch erfahren, dass die Autorin noch unter dem Namen Anne Hertz mit ihrer Schwester, eine meiner Lieblingsautorinnen im deutschsprachigen Raum für Liebesgeschichten ist, damit war der Kauf absolut gerechtfertigt. Aber nun zum Wesentlichen. Die Geschichte ist zweigeteilt: einmal wird aus Hannahs Sicht erzählt und dann wieder aus Jonathans. Allerdings beginnen die zwei nicht zur gleichen Zeit. Hannas startet im Oktober und Jonathan am 1. Januar und wie sollte es bei ihm auch anders sein, er läuft seine übliche Runde! Schon bei den ersten Seiten musste ich über seine Art und Weise lachen. Er schreibt Beschwerden und Leserbriefe, dabei ist der Mann erst knapp über vierzig. Gefangen in seinen wiederkehrenden Handlungen ohne Aussicht auf Entlassung. Irgendwann treffen sich die Zeitlinien von Hannah und Jonathan. Dann erklären sich auch die Gründe, warum es denn so anfangen musste. Ohne zu viel zu verraten, möchte ich nur erwähnen, dass das Buch mich nachdenklich gestimmt hat. Es war berührend, aber nicht zu traurig, es war lustig, wenn auch kein vulgärer Schenkelklopfer, es war für mich ein Hinweis, wie sich manche Leben berühren und beeinflussen ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein. Das Leben ist tatsächlich wie ein Stein, der ins Wasser geworfen wird. Es schlägt Wellen und trifft irgendwann ans Ufer oder auf andere Menschen. Das sollten wir nicht vergessen, wenn wir durch das Leben schwimmen, wir schlagen Wellen und berühren andere.

    Mehr
  • Einfach wundervoll!

    Dein perfektes Jahr

    annsbookworld

    12. April 2017 um 15:25

    Ich habe dieses Buch gerade beendet und es hat mich sehr gefasst!Cover: Meiner Meinung nach, ist das Cover sehr schön gestaltet und mir gefällt er sehr gut. Besonders, das man einmal Hannah sieht, die gerade in das Filofax die Termine für jeden Tag hineinschreibt. Aber auch auf der anderen Seite Jonathan sieht, der gerade das Filofax liest. Es passt sehr gut zu der Story des Buches.Was ich sehr schön finde, ist dass die Seitenränder in einem Violett-Ton gefärbt sind, so bin ich sehr schnell auf das Buch aufmerksam geworden. Inhalt: ACHTUNG SPOILEREine Geschichte von einem Mann Namens Jonathan N. Grief, der nicht wusste was der Sinn des Lebens ist, bis er durch einen Zufall am Neujahrsmorgen, nach dem Joggen ein Filofax an seinem Fahrrad gefunden hat.  Ist es für ihn bestimmt, oder nicht?  Schafft man es zum Fundbüro, oder sucht man doch lieber selbst nach dem Besitzer? Dieses Filofax änderte sein Leben und endlich kann er die Frage, über den Sinn des Lebens beantworten und mit sich im reinen sein.Für mich war der Protagonist, sehr gut dargestellt. Ein Spießer, der nach vielen Erkenntnissen merkt, das er etwas in seinem Leben ändern muss. Es wird gezeigt, dass man etwas aus seinem Leben machen muss und jeden Moment genießen sollte.Die Protagonistin Hannah Marx, hatte im Gegensatz ein sehr glückliches Leben, bis zu diesem einen Moment als ihre Freund Simon Klamm ihr die Schreckensnachricht beichtete. Ab da an, änderte sich alles für sie und sie begriff das man nicht immer alles Optimistisch sehen kann. Wie fühlt man sich, wenn ein geliebter Mensch geht? Genau das, hat uns Hannah gezeigt, die Trauer und Wut, die man verspürt. Man fragt sich warum, warum hat derjenige das getan?  All das wird hier gezeigt, all die Fragen, Antworten und Verzweiflungen.Ich finde Hannah hat einen sehr schönen Charakter, mit dem man richtig Mitfiebern konnte.  Ihre Geschichte hatte mich sehr mitgenommen und hat mir gezeigt, das man auch nach dem Tod eines Menschen, wieder versuchen sollte glücklich zu sein und fest im Leben zu stehen.Bewertung: Mich hat dieses Buch sehr gefesselt und mitgenommen, ich fand es einfach perfekt! Es zeigt wie das Leben sich schlagartig ändern kann, aber das man nicht daran verzweifeln sollte. Ich musste oft ein paar Tränen verdrücken, da es mich sehr berührt hat an manchen stellen, wie der Brief von Simon. Der Schreibstil war auch sehr schön gewesen, besonders das man die Sicht von beiden Protagonisten sehen konnte.Von mir bekommt es 5 von 5 Sternen! ❤

    Mehr
  • toller Roman

    Dein perfektes Jahr

    Schaefche85

    08. April 2017 um 11:03

    Jonathan N. Grief ist Chef eines Hamburger Verlags, der schon seit Jahren im Besitz seiner Familie ist. Sein Alltag läuft jeden Tag nach demselben Muster ab, was ihn nicht weiter stört - im Gegenteil, so muss er sich keine Gedanken darüber machen, was er zu tun hat. Hannah Marx hat gerade mit ihrer besten Freundin zusammen eine Einrichtung für Kinder eröffnet, die dann auf hat, wenn "normale" Kitas geschlossen sind, die Eltern aber dringend eine Betreuung für ihre Kinder suchen. Hannah ist Optimistin durch und durch - sonst hätte sie diesen Schritt vermutlich nicht gewagt. Doch auch sonst genießt sie gerne den Augenblick und erfreut sich an den kleinen Dingen. Am Neujahrsmorgen findet Jonathan nach seiner Joggingrunde an seinem Fahrrad ein Filofax, das ihm für jeden Tag des neuen Jahres eine Aufgabe stellt. "Schreibe eine Liste, wofür du dankbar bist" oder "Geh zur Veranstaltungshalle und nenne folgende Reservierungsnummer." Erst ist er skeptisch, weil er ahnt, dass das Filofax nicht vorrangig für ihn bestimmt ist. Doch nachdem sich der Besitzer nicht ermitteln lässt und ihn das Filofax nicht loslässt, lässt er sich auf die Aufgaben ein - und gewinnt so eine ganz neue Sicht auf sein Leben. Die Geschichte klingt zwar relativ durchschaubar, die Handlung jetzt auch nicht grundlegend neu, aber die Umsetzung ist einfach so gut, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte. Die Charaktere sind gerade am Anfang zwar etwas überspitzt, aber in einem Maß, dass man trotzdem erahnen kann, dass in ihnen nette Menschen stecken. Gleichzeitig muss ich sagen, dass mir persönlich Hannah als Freundin etwas zu sehr auf ihrem "Das Glas ist immer halbvoll"-Trip ist, und Jonathan sehr in seinen Routinen gefangen ist. Doch das ist erst der Anfang, durch verschiedene Ereignisse verändern beide sich sehr. Das geschieht nicht, ohne dass sie sich auch immer wieder selbst im Weg stehen, aber Veränderungen geschehen nicht immer von selbst und sind nicht immer einfach. Gut fand ich, dass die Zahl der Nebencharaktere recht überschaubar blieb. Dafür waren die Charaktere, die es neben den beiden Protagonisten noch gab, wichtig bis sehr wichtig für die Handlung und ihren Verlauf. Da ihre Zahl überschaubar war, konnte ich sie immer zuordnen, auch, wenn sie über eine längere Zeit keine Rolle gespielt hatten. Da die Handlung des Buches sich über ein Jahr erstreckt, hätten es auch locker einige mehr werden können, was immer die Gefahr birgt, dass alles unübersichtlich wird und keiner so richtig eine Rolle spielt. Den Stil von Wiebke Lorenz alias Charlotte Lucas fand ich schon in ihren Thrillern super. Sie versteht es einfach, fesselnd zu schreiben und auch in einem Roman eine Grundspannung aufzubauen, so dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Die Kapitel wechseln zwischen Jonathan und Hannah, die beide über eine sehr lange Zeit unabhängig voneinander existieren, so dass es zwei getrennte Handlungsstränge gab und ich bei beiden wissen wollte, wie es weitergeht. Gleichzeitig hat der Schreibstil mich so in seinen Bann gezogen, dass ich mit beiden gelebt habe, mit Jonathan das entspannte Leben entdeckt habe und mit Hannah geweint habe. Was ich bei diesem Buch auch sehr gelungen finde, ist der Einband: Es ist ein etwas kleiner formatiges HC mit Lesebändchen, aber ohne Schutzumschlag. Das macht es ganz praktisch, wenn man unterwegs viel liest oder auf der Couch mit schlafendem Kind auf dem Arm, wo es ganz angenehm ist, wenn das Buch nicht zu schwer ist, ich mich aber freue, dass es auch ohne Schutzumschlag einfach schön aussieht. Fazit: Ein fesselnder Roman, der mich dazu gebracht hat, über manche Punkte in meinem Leben nachzudenken und dabei gute Laune verbreitet =)

    Mehr
    • 7
  • Ich liebe es!!!!

    Dein perfektes Jahr

    SarahRenner

    07. April 2017 um 19:11

    Muss man einfach mal gelesen haben! :)

  • Nette und unterhaltsame Lektüre zum Lachen und Weinen

    Dein perfektes Jahr

    Hermione27

    22. March 2017 um 16:03

    Die 29jährige Erzieherin Hannah hat sich gerade mit einer Freundin selbstständig gemacht und die Kinderbetreuungsagentur „Rasselbande-Events“ gegründet. Privat ist sie seit Längerem mit Simon liiert und wartet nahezu täglich auf einen Heiratsantrag, als Simon eine nicht sehr positive gesundheitliche Diagnose bekommt. Jonathan, 42 Jahre alt, ist Verleger und geschieden. Er lebt allein in einer großen Villa und hat sich seine Tage mit diversen Gewohnheiten eingerichtet. Die beiden Protagonisten sind sehr unterschiedlich vom Naturell her: Während Hannah das Leben extrem positiv sieht und sich an kleinen Dingen erfreuen kann, ist Jonathan eher pedantisch und besserwisserisch. Jonathans Leben verändert sich, als er einen liebevoll gestalteten Kalender findet, der ihm tagtäglich neue Denkanstöße gibt. Der Roman ist von Wiebke Lorenz unter dem Pseudonym Charlotte Lucas geschrieben, die - unter dem Pseudonym Anne Hertz - gemeinsam mit Ihrer Schwester Frauke Scheunemann bereits diverse Frauenromane veröffentlicht hat. Der Roman liest sich sehr gut und flüssig. Durch die kurzen Kapitel, die abwechselnd aus Hannahs und Jonathans Perspektive geschrieben sind, bleibt man sehr gut im Lesefluss und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Es gibt sehr unterhaltsame Abschnitte, die zum Lachen anregen, und – vor allem gegen Ende der Geschichte – auch zahlreiche traurige und rührende Abschnitte, bei denen ich das eine oder andere Tränchen verdrückt habe. Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und ihre Entwicklung ist gut und nachvollziehbar beschrieben. Neben Hannah und Jonathan gibt es einige Nebendarsteller, die ebenfalls wunderbar gezeichnet sind. Auch ist das Buch optisch sehr ansprechend gestaltet mit einem Buchschnitt in Pink mit zartlila Lesebändchen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich die Lektüre sehr genossen habe.

    Mehr
  • Wir könnten alle ein bisschen mehr aus unserem Leben machen...

    Dein perfektes Jahr

    lily68

    21. March 2017 um 14:15

    ... und dazu regt dieses Buch auf wundervolle Weise an. Ich hab mich beim Lesen immer wieder selbst erkannt und hatte das Gefühl auch mich "schubst" diese Buche in ein etwas aktiveres, positiveres Leben. Die Geschichte ist warmherzig und mit liebevollen Charakteren ausgestattet die man einfach gerne haben muss. Sehr gefallen hat mir auch dass viele Wendungen nicht vorhersehbar waren. So verlor ich nie die Lust weiterzulesen, ganz im Gegenteil wollte ich unbedingt wissen was das Filofax noch alles zu beeinflussen vermag.Viel Spaß bei diesem Wohlfühlkino das mir denoch die ein oder andere Träne abverlangt hat.

    Mehr
  • Sollte sich nicht jeder einmal ein perfektes Jahr vornehmen?!

    Dein perfektes Jahr

    MamaSandra

    14. March 2017 um 08:30

    Inhaltsangabe des Buches: „Kann man einem anderen Menschen das Glück schenken? Das ist die letzte Hoffnung von Kindergärtnerin Hannah, denn sie möchte ihrem Freund Simon nach einer schier ausweglosen Diagnose neuen Lebensmut geben. Und so plant sie sein perfektes Jahr - hält alle ihre Wünsche und Träume für sie beide als Termine in einem Filofax fest. Simon jedoch glaubt nicht mehr an eine Zukunft und sucht deswegen einen neuen Paten für den Terminkalender. Seine Wahl hat ungeahnte Konsequenzen, nicht nur für Hannah.“ Mehr kann und möchte ich dazu auch kaum verraten…Außer, dass der Finder des Filofax Jonathan N. Grief heißt und Verleger bzw. Inhaber eines Verlages ist.       Das Buch beginnt mit dem 01.01., Neujahrstag bei Jonathan und schaut nochmal ein paar Wochen zurück zu Hannah um die Entstehung des Filofax nachvollziehen können. Bald landet der Leser allerdings in der gleichen Zeitspanne und verfolgt parallel die Entwicklung beider Protagonisten.   Zum Schreibstil: Das Buch ist in 60 Kapitel unterteilt und schildert abwechselnd aus Jonathans und Hannahs Sicht ihre Zeit nach Finden des Kalenders (Jonathan) bzw. vor Entstehung des Kalenders (Hannah). Irgendwann holt Hannahs Erzählung auch die Zeit von Jonathan ein, sodass man zur gleichen Zeit parallel Einblick in deren Leben bekommt. Der Schreibstil ist flüssig, locker, kurzweilig und sehr gut und passend gewählt. Man kann immer wieder schnell einsteigen, aber sich auch in der Story so verlieren, dass man zahlreiche Seiten liest, ohne es zu bemerken.   Meine Einschätzung: Dieses Buch hat mich sofort gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es ließ sich so prima lesen. Noch dazu war es spannend gestaltet, sodass man anfangs sofort herausfinden wollte, warum der Filofax verfasst wurde, wie er zu Jonathan kam und was Jonathan damit anstellt. Die Entwicklung zu erleben und was der Kalender mit Jonathan macht, war wirklich spannend. Zudem stellt man sich als Leser auch selbst einige Fragen und überlegt, was wir mit dem Inhalt des Filofax anstellen würden. Man fühlt mit beiden Protagonisten, da man durch die gewählte Erzählperspektive auch einen intensiven Einblick in deren Gefühlswelten bekommt. Ich als Leser war mit Hannah und Jonathan traurig, verärgert, glücklich und verwirrt. Ich habe mit gerätselt, mit gefiebert und mit gelitten. Hinzu kommt noch mein Faible für Hamburg – ich liebe diese Stadt einfach. Da habe ich mich natürlich ab dem ersten Kapitel sehr wohl in der Umgebung gefühlt, ich kenne auch das Red Dog, zum Beispiel.  Dieses Buch regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Sind wir glücklich und zufrieden mit unserer derzeitigen Situation? Oder gibt es doch noch mehr zu entdecken, zu erleben? Oder sollten wir vielleicht ein paar Dinge anders betrachten, den Tag anders angehen, bestimmten Situationen anders gegenübertreten? Einfach das nutzen, was einem das Schicksal zuspielt… Absolute Leseempfehlung von mir! „Dein perfektes Jahr“ ist wunderbar geschrieben, toll aufgebaut, lässt sich super lesen. Und die Optik ist natürlich auch klasse! 

    Mehr
  • das gab es alles schon....

    Dein perfektes Jahr

    abuelita

    20. February 2017 um 18:43

    Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ... (amazon) So richtig überzeugt hat es mich nicht, dieses Buch. Die Idee ist nicht neu und wurde schon von vielen Autoren „verarbeitet“ – macht natürlich jeder auf seine Weise – aber im Prinzip sind sich die Bücher doch alle ähnlich. Und hier zieht es sich einfach ziemlich in die Länge. Das hat mich dann doch sehr gestört, trotz flüssigen Schreibstil dachte ich manchmal „bin ich noch nicht bald fertig“ ? Gut, wer noch selten oder nie so etwas gelesen hat, wird sicher mehr davon angetan sein als ich. 

    Mehr
  • Rezension: Dein perfektes Jahr

    Dein perfektes Jahr

    Anni-chan

    11. February 2017 um 11:02

    Kurzbeschreibung   Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben. Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen. Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen. Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ... Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern. (Quelle und Bildcopyright liegen bei Bastei Lübbe)   Äußere Erscheinung   Das Besondere an diesem Buch ist wohl der lila Buchschnitt, der einem sofort ins Auge sticht, dicht gefolgt von den abgerundeten Ecken des Hardcovers. Der Hintergrund ist dunkelblau und die Sterne darauf erinnern an einen Nachthimmel. Dagegen ist der Titel in helleren Farben gehalten und in der Mitte positioniert. Drumherum befindet sich ein angedeuteter Kreis, auf dem die Protagonisten sitzen oder liegen und in einem Buch lesen.   Meine Meinung   Schreibstil   Der Schreibstil der Autorin ist auf den ersten Seiten ungewohnt sachlich für einen Unterhaltungsroman. Nachdem man sich aber eingefunden hat, liest sich das Buch schnell und ohne großartigen Probleme. Erzählt wird aus Sicht von Hannah und Jonathan. Zunächst hat mich dabei etwas verwirrt, dass die Handlung bei Jonathan an Neujahr beginnt und bei Hannah noch Oktober ist, aber es wird später klar, wieso das so sein muss, also nicht verwirren lassen. Zwischen kurzen und manchmal auch längeren Passagen gibt es öfters Zeitsprünge von über einem Monat, schließlich geht das Buch über ein ganzes Jahr. Diese stören den Lesefluss allerdings überhaupt nicht, sondern sorgen sogar dafür, dass man der Handlung noch leichter folgen kann. Trotzdem finde ich, dass man die Geschichte auch in weniger als 576 Seiten hätte packen können.   Handlung   In dem Buch geht es tatsächlich um »dein perfektes Jahr«, denn genau das wünscht sich Hannah für ihren schwerkranken Freund. Ein perfektes Jahr, um ihm zu zeigen, dass alles gut wird. Daher schreibt sie in ein Filofax jeden Tag Aufgaben und Termine usw. die ihr Freund dann erledigen muss. Über Umwege gelangt eben dieser dann aber an Jonathan, einen 42-jährigen Verleger, der von seiner Frau verlassen wurde, keine Lust mehr an seinem Verlag hat und jeden Tag die gleiche, langweilige Routine über sich ergehen lässt. Durch den Kalender voller Aufgaben, um sein Leben umzukrempeln ändert er sich Stück für Stück zum Guten, während Hannah verzweifelt nach ihrem Freund sucht, der verschwunden ist.   Wir haben es hier mit zwei Handlungssträngen zu tun, die rein äußerlich betrachtet außer dem Filofax nichts miteinander zu tun haben, aber beim näheren Hinsehen merkt man, wie fein beide Stränge miteinander verknüpft sind und wie am Ende alles einen Sinn ergibt.   Besonders hervorzuheben sind die deutlichen Gegensätze der beiden Handlungsstränge. Während Jonathans Leben am Anfang nicht sonderlich rosig aussieht und sich immer weiter bessert, scheint es bei Hannah zunächst genau anders rum, aber beide zusammen – da ergänzt sich auf einmal alles.   Die Autorin hat es geschafft, mich mit der Handlung einfach umzuhauen. Schließlich ist sie in diese Art und Weise einfach neu und anders und einfach nur berührend. Wie schon im Klappentext erwähnt: Hier geht es um die wirklich wichtigen Fragen.   Charaktere   Jonathan ist zunächst einmal ein sehr ungewöhnlicher Protagonist. Er ist schon 42 und ihm gehört Griefson and Books, ein traditioneller Literaturverlag, bei dem es »Unterhaltungsliteratur« nie ins Programm schaffen würde. Nur von dem Verlag an sich hat er keine Ahnung. Darum kümmert sich sein Geschäftsführer. Sein Leben ist seit Jahren die gleiche Routine und wirklich nicht sonderlich erstrebenswert. Bis er diesen Filofax findet und sich alles ändert. Seine Ansichten auf die Welt sowie seine Hobbys, sein Freundeskreis und seine Lebenseinstellung. Die Entwicklung, die ein einzelner Jahreskalender in ihm ausgelöst hat, ist enorm und es macht Spaß, sie mitzuverfolgen.   Hannah dahingegen ist noch etwas jünger (aber nicht viel. Denke ich. Ihr Alter wird nicht erwähnt) und Kindergärtnerin. Mit einer Freundin hat sie sich selbstständig gemacht und sie ist seit Jahren mit Simon zusammen. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als dass er ihr endlich einen Antrag macht, aber dazu kommt es nicht (Keine Spoiler ;) ). Hannah ist ein sehr lebensfroher, impulsiver Mensch und damit das komplette Gegenteil von Jonathan. Ihre Entwicklung im Buch ist nicht so enorm wie bei ihm, aber auch ihr Werdegang über das perfekte Jahr hinweg, habe ich gern verfolgt.   Fazit   Bis auf einige langwierige Passagen (Wie gesagt, man hätte sich auch kürzer fassen können) konnte mich das Buch wirklich überzeugen. In der Unterhaltungsliteratur eine schöne, etwas andere Lektüre.   Bewertung   4/5

    Mehr
  • Es konnte mich nicht wirklich überzeugen

    Dein perfektes Jahr

    mausispatzi2

    23. January 2017 um 18:17

    Dein perfektes Jahr ist ein etwas anderer Roman, der wahrscheinlich nicht jedem Geschmack entspricht. Ich fand ihn ziemlich langwierig und habe die ganze Zeit darauf gewartet das irgendwas passiert, was nicht vorhersehbar ist. Das Schicksal spielt den beiden Protagonisten etwas vor, denn so viele beinahe Begegnungen, die durch Zufälle verhindert oder gestört werden kann es doch garnicht geben. Der Anfang zieht sich aber ab der Mitte wird es besser und am Ende ist es ganz interessant, wenn die Story endlich mal fahrt aufnimmt. Die Idee der Story ist echt gut, aber die Umsetzung hat mich nicht wirklich überzeugt. Hannah hat sich wirklich Mühe gebeben mit dem Kalender und es waren auch echt interessante Aufgaben dabei, aber Jonathan passt irgendwie garnicht in das Bild und seine Ansichten....ich weiß nicht ob es einfach nur an meinem Geschmack liegt, oder ob es anderen auch so geht. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Hannah und Jonathan wechseln sich mit dem erzählen ab und so weiß man immer genau wer was gerade macht und wann sie sich eventuell über den Weg laufen könnten. Die Protagonisten werden sehr genau und individuell beschrieben. Hannah ist mit Leib und Seele Kindergärtnerin und ist eine starke und taffe Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und nur noch auf den Heiratsantrag von ihrem Freund wartet. Jonathan Grief gehört ein Verlag und er lebt ein Leben, ohne sich über Geld Gedanken machen zu müssen, aber er muss feststellen, das man so auch nicht glücklich wird. Das Cover ist sehr schön gestaltet und es gefällt mir gut.  Fazit:  Dein perfektes Jahr ist nicht das perfekte Buch, dass ich erwartet habe. Ich bin mir nicht sicher, ob es an meinem Geschmack liegt aber mir hat es leider nur mittelmäßig gut gefallen. Aber bildet euch ruhig selbst eine Meinung dazu.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks