Charlotte McConaghy

 4.5 Sterne bei 122 Bewertungen
Autorin von Zugvögel, Zugvögel: Roman und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Charlotte McConaghy

Charlotte McConaghy, Jahrgang 1988, hat irische Wurzeln und wuchs in Australien auf. Ihre Passion für die Natur und Tierwelt und ihre Erschütterung über die Auswirkungen des Klimawandels inspirierten sie zu »Zugvögel«, ihrem literarischen Debütroman, mit dem sie den internationalen Durchbruch erreichte. Sie hat einen Abschluss als Drehbuchautorin der Australian Film Television and Radio School. McConaghy lebt heute in Sydney.

Neue Bücher

Zugvögel

 (119)
Neu erschienen am 26.08.2020 als Hardcover bei S. FISCHER.

Zugvögel: Roman

 (2)
Neu erschienen am 26.08.2020 als E-Book bei FISCHER E-Books.

Zugvögel

 (1)
Neu erschienen am 26.08.2020 als Hörbuch bei Argon.

Zugvögel

Neu erschienen am 26.08.2020 als Hörbuch bei Argon Verlag.

Alle Bücher von Charlotte McConaghy

Cover des Buches Zugvögel (ISBN: 9783103974706)

Zugvögel

 (119)
Erschienen am 26.08.2020
Cover des Buches Zugvögel: Roman (ISBN: B087FDKXWB)

Zugvögel: Roman

 (2)
Erschienen am 26.08.2020
Cover des Buches Zugvögel (ISBN: 9783839818183)

Zugvögel

 (1)
Erschienen am 26.08.2020
Cover des Buches Zugvögel (ISBN: B08CY7KWSQ)

Zugvögel

 (0)
Erschienen am 26.08.2020

Neue Rezensionen zu Charlotte McConaghy

Neu

Rezension zu "Zugvögel" von Charlotte McConaghy

Wohin die Vögel ziehen
Ramses18vor 8 Stunden

Wohin die Vögel ziehen

Franny ist eine junge Frau die das Meer, die Vögel und die Natur liebt. Sie heuert auf einem Fischerboot an, damit sie die Möglichkeit hat, den Vögeln zu folgen. Es wird eine Reise die Franny einiges abverlangt und sie an ihre Grenzen bringt. 

Meine Meinung:

Es ist ein nicht ganz einfaches Buch. Sehr emotional, eine Achterbahn der Gefühle. Sehr traurig, aber auch verwirrend, tragisch, schön und ergreifend. Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeiten, in der Zukunft, geht oft auch viele Jahre in die Vergangenheit zurück, was nicht immer einfach zu lesen ist.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es liest sich leicht und flüssig. Die Personen und Handlungen werden sehr gut beschrieben. Das Cover ist ein Hingucker, das mir in jedem Buchladen aufgefallen wäre.

4 Sterne für dieses sehr gute Buch und eine Kaufempfehlung für alle Leser, die gerne emotionale Bücher lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zugvögel" von Charlotte McConaghy

Eine düstere, schwermütige Geschichte, die ihren ganz eigenen Reiz hat
steffi.liestvor 2 Tagen

Nach einem nicht ganz so einfachen Einstieg hat mich die ungewöhnliche Geschichte um die eigenbrötlerische Protagonistin Franny Stone in ihren Bann ziehen können. 

Franny heuert in Grönland auf einem Schiff an, um die letzte Reise der vom Aussterben bedrohten Küstenseeschwalben in die Antarktis zu begleiten. Der Klimawandel und das Artensterben sind zentrale Themen des Buchs. Es spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in der so gut wie nichts Wildlebendes mehr übrig ist. Aber auch Frannys dunkle Vergangenheit spielt eine große Rolle. Das Buch wechselt zwischen den Geschehnissen an Bord des Schiffs und Rückblenden in Frannys Vergangenheit, die unglaublich traumatisch ist. 

Meine Meinung zu Franny als Protagonistin ist sehr zwiegespalten. Einerseits hat sie mich sehr fasziniert mit ihrer mysteriösen Art und ihren melancholischen Gedanken, andererseits ist sie so unberechenbar und nicht richtig greifbar, wodurch ich mich mit ihr schwer tat. Die Crew des Schiffs ist mir von Seite zu Seite mehr ans Herz gewachsen und durch die bildhaften Beschreibungen des Meeres und seiner Launen, habe ich mich beim Lesen gefühlt, als wäre ich selber mit an Bord der "Saghani".

Besonders gefallen hat mir die ruhige, tiefsinnige und poetische Erzählweise des Romans. Auch die vorhandene Mystik und die düstere Atmosphäre hatten ihren ganz eigenen Reiz. Das Ende ist regelrecht märchenhaft und meiner Meinung nach sehr gelungen, auch wenn mir nicht alles ganz schlüssig war, aber es passte einfach zu der Andersartigkeit des Buchs.

Alles in allem war es für mich eine höchst ungewöhnliche, aber absolut fesselnde und stimmungsvolle Geschichte. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zugvögel" von Charlotte McConaghy

Eine herzergreifende Geschichte mit großen Denkanstößen
dr_y_schauchvor 2 Tagen

Es ist eine dystopieartige und zugleich erschreckende Welt, in der die Protagonistin Franny, eine junge Frau mit „Selkie-Blut“ und „einem Kompass im Herzen, der nicht auf den wirklichen Nordpol, sondern aufs Meer ausgerichtet ist“, lebt. Alle wildlebenden Tiere sind weitestgehend ausgestorben, die Meere nahezu leergefischt, kein Vogel zieht seine Bahnen am Himmel. In dieser beklemmenden Wirklichkeit verfolgt Franny einen, wie sie es nennt, unmöglichen, einen närrischen Traum: Sie will die letzten drei Küstenseeschwalben auf ihrem Zug von Grönland in die Antarktis begleiten. Es gelingt ihr, Ennis, den Kapitän eines Fischkutters (ausgerechnet!) zu überzeugen, sie in seine Crew aufzunehmen und mit ihr an den Südpol zu reisen – was die übrigen Crewmitglieder nicht gerade mit Begeisterung erfüllt. Einzig die Hoffnung, dass die Küstenseeschwalben das Fischerboot zu bislang unbekannten Fischgründen, die Hoffnung auf den „goldenen Fang“ lässt sie Franny zähneknirschend in ihrer Mitte akzeptieren.

Was die Besatzung indes nicht weiß und was sich auch den Leser*innen erst nach und nach offenbart, ist, dass Franny eine äußerst bewegte Lebensgeschichte aufweist, dass sie nicht so ganz das ist, was sie zu sein scheint – und dass sie mit der Reise der Zugvögel auch eine ganz persönliche Mission verfolgt.

 

Selten hat mich Roman so in seinen Bann gezogen wie „Zugvögel“. Das Buch erinnert in mancherlei Hinsicht an Delia Owens „Der Gesang der Flusskrebse“: eine nicht alltägliche, sehr spezielle Frauenfigur mit einer ebenso wenig alltäglichen Lebensgeschichte, ein sehr naturbezogenes Setting, eine sehr berührende, eindringliche Sprache – das haben beide Romane gemeinsam. Und doch ist „Zugvögel“ bei aller Ähnlichkeit eine einzigartige und einzigartig erzählte Geschichte, der es gelingt, den Finger in die Wunde zu legen (Was tun wir nur unserem Planeten an?), ohne ihn dabei zu erheben, ohne aufdringlich missionieren zu wollen. „Zugvögel“ ist eine herzergreifende Geschichte mit großen Denkanstößen und aus meiner Sicht ein wahres Lesehighlight. Ach ja: Für das Ende empfehle ich, vorsichtshalber Taschentücher bereitzuhalten.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Zugvögel

Für die Ornithologin Franny Stone sind Zugvögel viel mehr als Leidenschaft und Berufung. Sie symbolisieren ihr eigenes Leben. Als sie beschließt, den letzten Küstenseeschwalben auf ihrem Weg in den Süden zu folgen, ahnt sie nicht, welche Konsequenzen diese abenteuerliche Reise mit sich bringt. Mit "Zugvögel" ist der australischen Autorin Charlotte McConaghy ein wunderbares Werk über eine Frau, die ihren inneren Frieden vor der atemberaubenden Kulisse der Antarktis findet, gelungen.

Im Rahmen unseres Literatursalons verlosen wir 50 Exemplare
von "Zugvögel"!

"Vielleicht hoffte ich ja, er würde mich dorthin führen, wohin sie alle geflüchtet waren … Oder ich hoffte einfach nur, die letzte Reise dieses Vogels würde mir einen Ort zeigen, wo ich hingehörte."

Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir 50 Exemplare von "Zugvögel" im Rahmen unseres Literatursalons unter allen, die mehr über die Hintergründe dieser besonderen Frau und ihr Abenteuer erfahren möchten.

Seid ihr dabei? Möchtet ihr euch mit anderen Lesern über diesen höchst emotionalen Roman austauschen und eine Rezension dazu schreiben? Dann seid bei unserer Leserunde dabei!

Bewerbt euch*, indem ihr auf diese Frage bis zum 16.08. antwortet:

Zugvögel sind der Kompass in Frannys Leben. Welcher ist euer Kompass? Was gibt euch Halt in schwierigen Zeiten?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.    

1582 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lesesternvor 11 Stunden

https://www.facebook.com/profile.php?id=100008934222147 ( jetzt auch über facebook geteilt.)

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 181 Bibliotheken

auf 33 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks