Charlotte Richter-Peill

 3.8 Sterne bei 29 Bewertungen
Charlotte Richter-Peill
Leserunde10 x gewinnenendet in 2 TagenJetzt mitmachen

Lebenslauf von Charlotte Richter-Peill

Noch während des Studiums (Tiermedizin, Germanistik) begann Charlotte Richter-Peill mit dem Schreiben. Seither veröffentlichte sie mehrere Romane und erhielt einige Preise und Stipendien, u.a. einmal ein Literaturstipendium der Kulturstiftung Café Royale, zweimal ein Stipendium des Landes Schleswig-Holstein und dreimal den Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg. Jetzt würde sie gern noch viermal im Lotto gewinnen. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied im Hamburger Writers‘ Room (ein Gemeinschaftsbüro für Schriftsteller). Neben Romanen schreibt sie für den Kinderhörfunk. Bisher sind folgende Romane von ihr erschienen:

"Die Muschelsammlerin" (unter dem Pseudonym Charlotte Richter - Arena Verlag, 2019)

"Elysium" - "Nordland" - "Eden" (dotbooks, 2016), alle drei Romane im Sammelband "Prophecy" (dotbooks, 2019)

"Magoria" (Rowohlt, 2013)

"Die Köchin" (Goldmann Verlag, 2005)

"Das letzte Zimmer" (Goldmann Verlag, 2004)

Alle Bücher von Charlotte Richter-Peill

Das Orakel von Farland - Elysium

Das Orakel von Farland - Elysium

 (12)
Erschienen am 04.10.2016
Magoria - Das Haus der Schatten

Magoria - Das Haus der Schatten

 (7)
Erschienen am 01.06.2013
Das Orakel von Farland - Band 2: Nordland

Das Orakel von Farland - Band 2: Nordland

 (3)
Erschienen am 04.10.2016
Das Orakel von Farland - Eden

Das Orakel von Farland - Eden

 (2)
Erschienen am 05.10.2016
Das Orakel von Farland - Band 3: Eden

Das Orakel von Farland - Band 3: Eden

 (1)
Erschienen am 04.10.2016
Die Köchin

Die Köchin

 (1)
Erschienen am 17.10.2005
Prophecy - Dunkles Geheimnis

Prophecy - Dunkles Geheimnis

 (0)
Erschienen am 20.12.2018

Neue Rezensionen zu Charlotte Richter-Peill

Neu

Rezension zu "Das Orakel von Farland - Elysium" von Charlotte Richter-Peill

Das Orakel von Farland - Elysium
natti_ Lesemausvor 2 Jahren

Inhalt:
Lange hat die Menschheit dafür gekämpft: Frieden, Freiheit, ein Leben in Sicherheit und Wohlstand. In Farland ist dieser Traum Wirklichkeit geworden. Ein Orakel vermag das negative Potenzial von Menschen zu erkennen, damit diese aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden können, noch bevor sie ein Verbrechen begehen. Das Paradies auf Erden? Genau daran hat Fenja nie gezweifelt. Doch dann wird sie selbst als Gefahr eingestuft und muss die Liebe ihres Lebens, ihre Familie, Freunde, alles verlassen – zum Wohle der Gesellschaft. Ihre letzte Chance ist die Umerziehung, die sie bis an ihre Grenzen treibt … und Zweifel in ihr weckt, von denen niemand je erfahren darf.

Meinung:
Ich war gespannt auf das Werk. Eine Welt, in der es keine Gefahren und keine verbrechen gibt. Kann das Funktionieren und wie wird es sein?
Ich war zuerst zum Teil Positiv überrascht von der Geschichte, aber wenn man mehr liest und sich das ganze auf sich wirken läßt, möchte ich wohl nicht in dieser Welt leben.
Das ganze ist der Anfang einer Reihe, die man wohl zu ende lesen sollte, wenn man wissen möchte, wie ausgeht.
Die Geschichte spielt in der Zukunft, wann genau ist nicht klar. Die Menschen leben in Frieden, ohne Verbrechen und Straftaten. Ein Orakel mustert die jenigen aus, die angeblich eine Gefahr darstellen. Diese kommen nach Elysium- dort soll ihnen geholfen werden, ein besserer Mensch zu werden. Keiner Hinterfragt das ganze, jeder Akzeptiert das ganze so wie es ist.
Fenja hat Freunde, eine Familie, angagiert sich sehr viel, hat einen Freund, ein schein perfektes Leben. Aber sie wird ausgemustert, als Gefahr eingestuft. Für sie bricht eine Welt zusammen. Wieso sie? Ist sie zu Eifersüchtig, zu Eingebildet? Sie weiß es nicht. jetzt lernt sie selber kennen, was hinter Elysium passiert. Und sie stellt fest, das es durchaus welche gibt, die das Orakel hinterfragen und stürzen wollen.
Fenja als Charaktere empfand ich manchmal als etwas eingebildet und zu überheblich. Im laufe der Geschichte erlebt man auch die Vergangenheit von Fenja mit, was mich manchmal etwas gestört hat, da es für mich hin und wieder ein unpassender Moment war.
Fenja lernt, alles zu hinterfragen und nachzudenken. Sie will kämpfen, sie will zurück, aber kann die Regeln von Eliysium nicht akzeptieren. So rutscht sie immer mehr in Ausseits, dahin, wo doch immer nur die anderen gewesen sind, sie nie.
Die Geschichte ist gut zu lesen, man hat schnell alles durch. Es gibt durchaus kleine Mängel, man kann aber drüberweg lesen.
Auch wenn ich den zweiten Teil nicht unbedingt lesen will, würde mich trotzdem interessieren, wie es weiter geht.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das Orakel von Farland - Elysium" von Charlotte Richter-Peill

Spannend und unterhaltsam
Christine2000vor 2 Jahren

Mir gefällt der Schreibstil von Charlotte Rochter-Peill total gut. Auch inhaltlich liegt sie über dem durchschnittlichen Jugenbuch und überhaupt Buchniveau. Die Charaktere sind weder nur gut noch nur schlecht, im Gegenteil, je mehr Brüche sie haben, desto interessanter werden sie. In einer Welt in der es anscheinend nur gute, schöne Geschöpfe, keine Not und nicht einmal miese Gedanken geben soll wird es bestimmt schnell langweilig. Und natürlich gibt es auch hier "schlechte Menschen". Aber die werden schnell aussortiert vom Orakel, das die böse Tat verhindert, bevor sie überhaupt passieren kann. Soweit so gut. Fenya, ein bisher vom Glück begünstigtes kleines Prinzesschen wird urplötzlich ausgemustert und soll nun in " Elysium" wieder auf den rechten Weg gebracht werden. Hier lernt sie schnell, dass das ganze System, das sie bisher nie hinterfragt hat, ziemliche Schattenseiten hat, wenn man plötzlich auf der falschen Seite steht. Und sie muss ihren Kampfgeist finden, der angesicht von Willkür und Ungerechtigkeit dringend notwendig ist zum Überleben. Was hat es auf sich mit "Eden", wo die hoffnungslosen Fälle enden. Ist eine Flucht ins wilde, gesetzlose Nordland die Lösung? Spannende Fragen. Ich bleibe dran.

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Das Orakel von Farland - Elysium" von Charlotte Richter-Peill

REZENSION: Das Orakel von Farland - Elysium
igbuchbluetenvor 2 Jahren

Irgendwie fällt es mir schwer meine Meinung in Worte zu fassen, ich habe mir während dem Lesen unüblicherweise nur wenige Notizen gemacht und so fällt es mir schwer rückblickend detailliert auf meine Kritik- und Lobpunkte einzugehen, ich bitte das zu entschuldigen.

Außerdem ist es gerade 05.10 Uhr und ich habe die Nacht über noch kein Auge zugetan.

Die Zusammenfassung hat mich sehr neugierig gemacht und umso mehr habe ich mich dann gefreut, als ich die Mail bekam, dass ich ein Exemplar bekommen würde.

Die Grundidee fand ich unheimlich spannend und war mega gespannt darauf, mehr über das Orakel und das Leben in Farland zu erfahren. Leider wurde der Lesefluss immer wieder erheblich durch die vielen Rückblenden gestört. Ich fand sie an vielen Stellen unnötig und wenn sie mal informativ waren und eine Handlung in der Gegenwart verständlicher gemacht haben, dann waren sie entweder zu lang oder so eingebaut, dass man den Faden der eigentlichen Geschichte vollkommen verloren hat.

Fenja weiß ganz lange Zeit nicht, was sie eigentlich will. Erst rebelliert sie gegen das System und die regelrechte Versklavung der FIP, danach lässt sie alles schweigend über sich ergehen und akzeptiert die Ausbeutung und dann entschließt sie sich doch wieder dagegen zu kämpfen.

Die Szene auf dem Schlachthof hat mir richtig gut gefallen, da die vorgebrachten Argumente und Gedanken von Fenja sich teilweise 1:1 auf unsere heutige Gesellschaft übertragen lassen und auch mich zum Nachdenken angeregt haben, da ich schon lange mit dem Gedanken spiele auf Fleisch zu verzichten.

Lange Zeit habe ich dann aber nicht verstanden, warum Fenja so ein riesiges TamTam um Nuja in Elysium macht und ganz schlüssig ist es für mich immer noch nicht. Sieht sie Nuja insgeheim doch als Freundin? Oder will sie deren kleinen Schwester berichten können, wie es Nuja geht?

Da das Ende aber doch sehr unbefriedigend war, werde ich mir den zweiten Band wahrscheinlich irgendwann holen und dann mal schauen, wie der mir gefallen wird.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

„Ich stieg in den Bus, alle Worte sackten zusammen, mein Kopf war ein Ballon voller Betäubungsgas.“

So fühlt sich Fenja, als man sie nach Elysium schickt. Was sie dort erwartet, erfahrt Ihr in meiner Trilogie „Prophecy“.

Ich freue mich auf angeregte und anregende Gespräche mit Euch, bin gespannt auf Eure Gedanken zu der Welt, in der Fenja lebt, und erzähle Euch gern von meiner Arbeit – von dem, was mich außer Schokolade am Schreibtisch hält, vom Leben einfangen in Worten und Sätzen.

Worum es geht:

Das Orakel – so heißt die geheimnisvolle Instanz, die erkennt, wer die Gesellschaft in Farland potenziell gefährden könnte. Diese Menschen werden im Förderzentrum Elysium untergebracht. Seither herrschen in Farland Frieden und Harmonie. Ein Paradies? Genau das hat Fenja immer geglaubt – bis sie selbst als Gefahr eingestuft wird und ihre Freunde und ihre Familie verlassen muss. Nur, wenn sie in Elysium ihre angeblichen Charaktermängel in den Griff bekommt, darf sie zurückkehren. Doch was Fenja in Elysium erlebt, stellt ihr ganzes bisheriges Leben in Frage.

Der dotbooks-Verlag verlost 10 eBook-Exemplare von „Prophecy“ - und ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! Ich werde diese Leserunde bis einschließlich 14. April begleiten. 

Eure Charlotte Richter-Peill

Hinweis: »Prophecy« von Charlotte Richter-Peill ist die faszinierende Farland-Trilogie aus »Elysium«, »Nordland« und »Eden« in einem Band.

****************************************************************

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Beiträge: 16endet in 2 Tagen
Teilen
Zur Leserunde

Fragefreitag mit Charlotte Richter-Peill

Willkommen in Farland, einer "perfekten" Welt, in der Kriminalität erkannt und verhindert wird, bevor sie überhaupt geschieht. Menschen mit negativer Energie werden frühzeitig aus der Gesellschaft ausgegliedert und ermöglichen somit ein friedliches Leben für die restliche Bevölkerung. Doch was, wenn plötzlich du selbst als Gefahrenpotenzial angesehen wirst?

Begleite die junge Fenja bei ihrem Schicksal in dieser scheinbar perfekten Welt! Interessiert es dich, wie Charlotte Richter-Peill auf solche kreativen Ideen gekommen ist? Dann stelle der Autorin im Rahmen dieses Fragefreitags einfach deine Fragen zu "Das Orakel von Farland - Elysium".

Mehr über das Buch:
Lange hat die Menschheit dafür gekämpft: Frieden, Freiheit, ein Leben in Sicherheit und Wohlstand. In Farland ist dieser Traum Wirklichkeit geworden. Ein Orakel vermag das negative Potenzial von Menschen zu erkennen, damit diese aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden können, noch bevor sie ein Verbrechen begehen. Das Paradies auf Erden? Genau daran hat Fenja nie gezweifelt. Doch dann wird sie selbst als Gefahr eingestuft und muss die Liebe ihres Lebens, ihre Familie, Freunde, alles verlassen – zum Wohle der Gesellschaft. Ihre letzte Chance ist die Umerziehung, die sie bis an ihre Grenzen treibt … und Zweifel in ihr weckt, von denen niemand je erfahren darf.

>> Hier geht's zur Leseprobe!

Mehr über die Autorin:
Charlotte Richter-Peill, geboren 1969 in Nürnberg, entdeckte während ihres Studiums der Medizin, Tiermedizin und Germanistik ihre Liebe zum Schreiben. Für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Heute lebt sie in der Nähe von Hamburg und genießt dort alles, was man für ein gutes Leben braucht: eine Steckdose fürs Notebook, viele Ideen, liebe Menschen, Pferde, Katzen und ein Kartoffelbeet.

Gemeinsam mit dotbooks vergeben wir unter allen Fragestellern 5 eBooks von "Das Orakel von Farland - Elysium". Stelle der Autorin Charlotte Richter-Peill einfach am 03.02.2017 direkt unter diesem Beitrag deine Fragen zum Buch oder über ihr Leben und Schreiben! Sie nimmt sich von 14:00-17:00 Uhr Zeit für dich.

Wir wünschen dir viel Spaß und Glück!
Zur Buchverlosung

„Ich stieg in den Bus, alle Worte sackten zusammen, mein Kopf war ein Ballon voller Betäubungsgas.“

So fühlt sich Fenja, als sie nach Elysium reist. Was sie dort erwartet, das erfahrt Ihr in meinem Roman, der gerade als eBook erschienen ist.

Macht mit bei meiner Leserunde – ich freue mich auf angeregte und anregende Gespräche, bin neugierig auf eure Fragen und Gedanken zu Elysium, erzähle auch gern von meiner Arbeit, von dem, was mich außer Schokolade am Schreibtisch hält, vom Leben einfangen in Worten und Sätzen.

Worum geht’s?

In Farland lebt man in Frieden und Harmonie. Denn eine Instanz – das Orakel – erkennt, bei wem das „negative Potenzial“ überwiegt und sondert diese Menschen aus der Gesellschaft aus, bevor sie anderen schaden können. Ein Paradies? Genau das hat Fenja immer geglaubt. Bis sie selbst als Gefahr eingestuft wird und Freunde und Familie verlassen muss. Nur wenn sie im Förderzentrum Elysium ihre angeblichen Charaktermängel beheben lässt, darf sie zurückkehren. Doch was sie in Elysium erlebt, treibt sie an ihre Grenzen und stellt ihr ganzes bisheriges Leben in Frage ...

Der dotbooks-Verlag verlost 10 Exemplare von „Elysium“ als eBook. In den Lostopf geht’s mit Eurer Antwort auf meine Frage:

In einer Woche musst Du Deine Familie, Freunde, deinen Partner für lange Zeit (und vielleicht für immer) verlassen – wie verbringst du diese Woche?

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Viele Grüße,

eure Charlotte Richter-Peill


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Charlotte Richter-Peill wurde am 10. Juli 1969 in Nürnberg (Deutschland) geboren.

Charlotte Richter-Peill im Netz:

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks