Charlotte Roche

 2.6 Sterne bei 3.029 Bewertungen
Autorin von Feuchtgebiete, Schoßgebete und weiteren Büchern.
Autorenbild von Charlotte Roche (© Sandra Stein)

Lebenslauf von Charlotte Roche

Die Meisterin der Provokation: Charlotte Elisabeth Grace Roche wurde am 18. März 1978 in High Wycombe, Buckinghamshire, Großtbritannien als Tochter eines Ingenieurs und einer Künstlerin geboren. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie fünf Jahre alt war. Im Alter von 8 Jahren kam sie von London, über die Niederlande nach Deutschland. Sie besuchte die Grundschule in Niederkrüchten und wechselte später auf das St.-Wolfhelm-Gymnasium in Schwalmtal. Mit 15 Jahren zog sie von zu Hause aus, nach Mönchengladbach, wo sie das Hugo-Junkers-Gymnasium besuchte, welches sie nach der elften Klasse abbrach. Roche unternahm alles, um anzuecken – so probierte sie unter anderem diverse Drogen aus und rasierte sich die Haare ab. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie in verschiedenen Theater-AGs während ihrer Schulzeit. Ihre Karriere als Fernsehmoderatorin begann 1998 auf VIVA Zwei in der Musiksendung »Fast Forward«. Schon bald fiel sie durch ihren eigenständigen, unkonventionellen und doch kompetenten Moderationsstil auf, der ihr den Weg zu weiteren Fernsehprojekten eröffnete. Für ihre Arbeit als Moderatorin (unter anderem auch für Arte und das ZDF) erhielt sie den Grimme-Preis und den Bayrischen Fernsehpreis. Zudem ist sie auch als Produzentin, Sängerin, Schauspielerin und Sprecherin tätig und erfolgreich. Im Frühjahr 2008 veröffentlichte sie ihr Debütroman »Feuchtgebiete«, der mit seiner radikalen Offenheit eine gesellschaftliche Debatte auslöste und zum erfolgreichsten Buch des Jahres avancierte. Auch mit weiteren Büchern erregt Roche die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Privat ist die Autorin in zweiter Ehe mit dem Brainpool-Mitbegründer Martin Keß verheiratet und Mutter einer Tochter. Deren Vater ist der Produzent und Autor (u.a. für Roches ehemalige Sendung »Fast Forward«) Eric Pfeil.

Alle Bücher von Charlotte Roche

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Feuchtgebiete (ISBN: 9783832164225)

Feuchtgebiete

 (2.299)
Erschienen am 21.03.2017
Cover des Buches Schoßgebete (ISBN: 9783492301527)

Schoßgebete

 (439)
Erschienen am 12.02.2013
Cover des Buches Mädchen für alles (ISBN: 9783492054997)

Mädchen für alles

 (94)
Erschienen am 05.10.2015
Cover des Buches Paardiologie (ISBN: 9783492070300)

Paardiologie

 (4)
Erschienen am 06.04.2020
Cover des Buches Feuchtgebiete (ISBN: 9783837175059)

Feuchtgebiete

 (164)
Erschienen am 05.03.2008
Cover des Buches Schoßgebete (ISBN: 9783869520889)

Schoßgebete

 (20)
Erschienen am 08.08.2011
Cover des Buches Mädchen für alles (ISBN: 9783844913514)

Mädchen für alles

 (6)
Erschienen am 05.10.2015
Cover des Buches Wetlands (ISBN: 0802118925)

Wetlands

 (3)
Erschienen am 08.04.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Charlotte Roche

Neu

Rezension zu "Paardiologie" von Charlotte Roche

Niedergeschriebener Podcast...
FrauMliestvor einem Monat

... leider hatte ich mir inhaltlich mehr erwartet!

Das Buch ist mehr oder weniger die niedergeschriebene Form des Podcasts. Ergänzt wird die Unterhaltung in Dialogform durch kurze Statements einer Paar-Therapeutin.

Das Buch ist schnell zu lesen und nicht uninteressant, jedoch wirken die Themen für mich eher belanglos und nicht wirklich relevant für die Leser und deren Beziehung. Wer Rat, Anregungen oder tiefgründige Ansichten erwartet, wird enttäuscht sein! Zum Schmunzeln jedoch gibt es viel!

Die Idee hinter dem Podcast finde ich toll, hierzu jedoch ein Buch zu schreiben, ist für mich jedoch überflüssig und reines Marketing.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Paardiologie" von Charlotte Roche

Erwartungen leider nicht erfüllt - nicht mehr als Unterhaltungsliteratur.
SaniHachidorivor 2 Monaten

Dieses Buch hatte mich aufgrund seines Klappentextes neugierig gemacht. Ich fand die Idee toll, dass ein Paar einen Podcast über seine Beziehung macht und sich selbst ohne Filter reflektiert. Über die Erkenntnisse des Podcasts dann ein Buch zu schreiben fand ich natürlich noch toller. Und da dies noch im Zusammenspiel mit einer Psychologin geschehen sollte, war ich noch gespannter. 


Inhalt:



"Ohne Freundschaft hat keine Liebe Bestand." - Dr. Amalfi in "Paar-Diologie" von C. Roche & M. Keß-Roche, S. 83

Die Autorin und der Autor sind schon länger verheiratet und haben einige Krisen überstanden. Sie beschlossen schließlich, einen Podcast über ihre Beziehung zu machen und sich schonungslos selbst zu reflektieren. Dabei erzählen sie nicht nur von den Irrungen und Wirrungen ihrer Beziehung, sondern auch von ihrer eigenen Paartherapeutin.
Diese jedoch ist es nicht, die die zwischengelagerten Passagen im Buch geschrieben hat. Dazu haben sie sich eine in der Ratgeber-Branche bereits bekannte Psychologin ins Boot geholt.
Thematisiert werden in diesem Buch das Verliebtsein und Kennenlernen eines Paares, die Hochzeit, allgemein das Thema Liebe, Leidenschaft und Sex, offene Beziehungen, Affären und Fremdgehen sowie Autonomie und Abhängigkeit. Ebenfalls existieren Kapitel zu Anerkennung, Kindern, Nähe und Distanz, Eifersucht, Kränkungen und Enttäuschungen, Streiten und Krisen.
Dieses Potpourri verschiedenster Ansätze verspricht ein großartiges Buch über eine moderne Beziehung und hat bei mir die Erwartungen sehr hoch gesetzt. Ich hoffte, eine psychologisch anspruchsvolle und interessante Analyse vorzufinden, die an ein Experiment eines Pärchens geknüpft ist.


Schreibstil:



"Die Utopie einer vollkommenen Harmonie..." - Dr. Amalfi in "Paar-Diologie" von C. Roche & M. Keß-Roche, S. 19

Ich hatte persönlich eher die Form eines normalen Sachbuchs bzw. Ratgebers erwartet. Ich war daher doch etwas enttäuscht, dass es in Dialogform geschrieben ist, unterbrochen von kurzen Passagen der Psychologin in Prosa. Für mich war es allerdings ein großer Minuspunkt, dass hier der Podcast des Pärchens einfach niedergeschrieben wurde. Ich hatte wirklich gehofft, dass sie ihre Erkenntnisse aus dem Podcast zusammenfassen und dann eine wirkliche Analyse durch die Psychologin stattfindet. Dies ist leider nicht der Fall. Allenfalls werden die einzelnen Abschnitte mit dem niedergeschriebenen Podcast von der Psychologin ergänzend kommentiert bzw. unterlegt. Eine wirkliche Analyse der Beziehung findet nicht statt. Es bleibt vieles oberflächlich.


Auch der Sprachstil (aufgrund eines zitierten Podcasts kann ich hier nicht direkt von einem Schreibstil sprechen) hat mir an vielen Stellen nicht gefallen. Während der Autor recht nett und vernünftig wirkt, ging mir die Art der Autorin schon nach kurzer Zeit auf die Nerven. Sie wurde mit der Zeit für mich immer unsympathischer, gerade durch Äußerungen wie "Ich betrüge dich emotional und bin dir so dankbar, dass du es mir erlaubst." (sinngemäß wiedergegeben). Der Ton ihrerseits wurde immer rauer und machte auf mich oft den Eindruck, als wollte man das Publikum durch schockierende oder krampfhaft humoristische Aussagen bei der Stange halten. Auf mich wirkte es leider viel zu oft so, als würde die Autorin das Ganze eher zu Zwecken der Selbstdarstellung nutzen, als dass sie an einer wirklichen Analyse ihrer Beziehung interessiert wäre.


Leider haben mir diese Punkte das so gut gestartete Buch verdorben. Ich habe mich am Ende ziemlich dazu zwingen müssen, es zuende zu lesen.


Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Passagen, die von der Psychologin geschrieben waren. Sie waren interessant, gut formuliert und sind hängen geblieben.


Fazit:



"Ohne die Absicherung durch eine gewisse Abhängigkeit von einem wichtigen anderen Menschen ist niemand wirklich autonom." - Dr. Amalfi in "Paar-Diologie" von C. Roche & M. Keß-Roche, S. 159

Zuerst einmal muss ich klar sagen: Wer den Podcast gehört hat (ich kannte ihn vorher nicht), für den stellt das Buch keinen Mehrwert dar, da es hauptsächlich die Gespräche aus dem Podcast zitiert.


Ich war von der Idee des Buches so begeistert und umso höher war auch der Fall in die Enttäuschung über die Form des Buches. Für mich hat gerade der Ton, den die Autorin anschlug, den Spaß am Lesen getrübt. Ich hatte jedoch vorher noch kein Buch der Autorin gelesen und wusste daher nicht, worauf ich mich einlasse. Vielleicht wäre ich sonst mit anderen Erwartungen herangegangen. Der harsche Grundton, der sich zum Ende hin immer mehr durchsetzte, ist einfach nicht mein Fall und für mein Dafürhalten zu vulgär für ein sensibles Thema wie menschliche Beziehungen.


Kein Sachbuch und kein Ratgeber, sondern schlichte Unterhaltungsliteratur mit wenigen guten Botschaften. Konnte die Erwartungen nicht erfüllen und hat dieses sensible Thema nicht angemessen beleuchtet.



Kommentare: 4
10
Teilen

Rezension zu "Paardiologie" von Charlotte Roche

Paarbeziehung ehrlich, offen und unterhaltsam
eulenmatzvor 2 Monaten

Paardiologie von Charlotte Roche und ihrem Mann Martin Keß-Roche, das Buch zu ihrem sehr beliebten Podcast, den ich bis dato aber nicht kannte.
Ich bin mit Viva 2 aufgewachsen und daher ist Charlotte Roche ein bekanntes Gesicht aus meiner Jugend. Ich wollte hier eigentlich nur mal reinlesen und war dann 3 Tage von dem Buch gefesselt. Pausen nur, weil man hier einiges auch mal sacken lassen muss und vielleicht Zeit zum Reflektieren der eigenen Situation benötigt.

Inhalt des Buches sind die Podcasts der beiden, allerdings thematisch gegliedert und mit einer Art Vor- und Nachbemerkung der Paartherapeutin Ursula Nuber, welche kurz und knapp waren, aber vor allem sehr aussagekräftig.
Das Ehepaar Roche ist sehr offen und ehrlich zueinander. Respekt dafür seine Partnerschaft so offen zu teilen bzw. zumindest Teile davon.
Ich musste hier an der eine oder anderen Stelle auch sehr lachen. Toll fand ich ihren respektvollen Umgang miteinander. Jeder kommt in Ruhe zu Wort.
Mir hat gefallen hier ein Einblick in ihre Biografien zu bekommen und dass ich hier auch einiges für mich selbst rausziehen konnte. Den Podcast werde ich mir jetzt definitiv mal anhören.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gerade habe ich in einer Rezension der FAZ gelesen, dass Roches neuestes Buch ein kalkulierter Schocker sein soll - eigentlich dachte ich, das würde eher auf "Feuchtgebiete" zutreffen.

Schockt man denn nach Ekelkram (Feuchtgebiete) und Unfalltod-Trauma (Schoßgebiete) jetzt mit Hausfrauenleid? Oder kann Charlotte Roche gar nicht mehr schockieren? 
1 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Feuchtgebiete
Feuchtgebiete geht bei meinem WM Gewinnspiel für die Farbe Rot auf das Spielfeld...

http://wp.me/p3XxQ7-lt 

Schaut vorbei =)

Alles Liebe Alex von Bookeroo
2 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches SchoßgebeteD
Für den August ist "Schoßgebete" von Charlotte Roche aus dem Piper Verlag unser Buch für den Buchclub. Es erscheint am 10. August und an diesem Tag werden wir auch direkt mit dem Lesen loslegen. Ihr wisst nicht, was der Buchclub ist? Alle wichtigen Informationen findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/thema/Buchclub-bei-LovelyBooks-jeden-Monat-ein-Buch-gemeinsam-lesen-712659674/ Mit ihrem Roman "Feuchtgebiete" löste die Autorin beim Erscheinen 2008 bereits vielseitige und kontroverse Diskussionen aus. Wie es wohl bei ihrem neuen Buch sein wird? Wir denken, dass es sich wunderbar als Diskussionsgrundlage eignen wird und sind gespannt auf den Austausch mit euch. Hier ein erster Einblick in den Inhalt - alles weitere zum Buch ist bisher noch streng geheim: "Schoßgebete" widmet sich einem unserer letzten Tabus: dem ehelichen Sex. Und der Frage, wie ein Paar es schafft, für immer zusammenzubleiben. Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann´s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Liza, und es gibt den Exmann, Lizas Vater. Keine geringe Rolle spielen auch ihre Ängste und ihre schrecklichen Eltern. Wobei diese Themen für Elizabeth seit dem Unfall immer zusammengehören. ******************************************************************************************************************** Wenn ihr mitlesen und Teil einer großen Buchdiskussion im LovelyBooks Buchclub sein möchtet, dann meldet euch hier mit einem Kommentar an und klickt auf "Thema folgen". Bitte meldet euch nur an, wenn ihr wirklich mitmachen möchtet. Unter allen, die am Buchclub zu "Schoßgebete" teilnehmen, verlosen wir zum Erscheinungstermin 10 Exemplare des Buches. Sagt am besten einfach bei eurer Anmeldung dazu, ob ihr das Buch gewinnen möchtet oder nicht.
251 Beiträge
R
Letzter Beitrag von  RuthLaNuitvor 9 Jahren
ich auch!

Zusätzliche Informationen

Charlotte Roche wurde am 18. März 1978 in High Wycombe, Buckinghamshire (Großbritannien) geboren.

Charlotte Roche im Netz:

Community-Statistik

in 3.721 Bibliotheken

auf 97 Wunschlisten

von 50 Lesern aktuell gelesen

von 32 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks