Charlotte Roche

 2.6 Sterne bei 2.989 Bewertungen
Autorin von Feuchtgebiete, Schoßgebete und weiteren Büchern.
Charlotte Roche

Lebenslauf von Charlotte Roche

Die Meisterin der Provokation: Charlotte Elisabeth Grace Roche wurde am 18. März 1978 in High Wycombe, Buckinghamshire, Großtbritannien als Tochter eines Ingenieurs und einer Künstlerin geboren. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie fünf Jahre alt war. Im Alter von 8 Jahren kam sie von London, über die Niederlande nach Deutschland. Sie besuchte die Grundschule in Niederkrüchten und wechselte später auf das St.-Wolfhelm-Gymnasium in Schwalmtal. Mit 15 Jahren zog sie von zu Hause aus, nach Mönchengladbach, wo sie das Hugo-Junkers-Gymnasium besuchte, welches sie nach der elften Klasse abbrach. Roche unternahm alles, um anzuecken – so probierte sie unter anderem diverse Drogen aus und rasierte sich die Haare ab. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie in verschiedenen Theater-AGs während ihrer Schulzeit. Ihre Karriere als Fernsehmoderatorin begann 1998 auf VIVA Zwei in der Musiksendung »Fast Forward«. Schon bald fiel sie durch ihren eigenständigen, unkonventionellen und doch kompetenten Moderationsstil auf, der ihr den Weg zu weiteren Fernsehprojekten eröffnete. Für ihre Arbeit als Moderatorin (unter anderem auch für Arte und das ZDF) erhielt sie den Grimme-Preis und den Bayrischen Fernsehpreis. Zudem ist sie auch als Produzentin, Sängerin, Schauspielerin und Sprecherin tätig und erfolgreich. Im Frühjahr 2008 veröffentlichte sie ihr Debütroman »Feuchtgebiete«, der mit seiner radikalen Offenheit eine gesellschaftliche Debatte auslöste und zum erfolgreichsten Buch des Jahres avancierte. Auch mit weiteren Büchern erregt Roche die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Privat ist die Autorin in zweiter Ehe mit dem Brainpool-Mitbegründer Martin Keß verheiratet und Mutter einer Tochter. Deren Vater ist der Produzent und Autor (u.a. für Roches ehemalige Sendung »Fast Forward«) Eric Pfeil.

Alle Bücher von Charlotte Roche

Sortieren:
Buchformat:
Feuchtgebiete

Feuchtgebiete

 (2.279)
Erschienen am 21.03.2017
Schoßgebete

Schoßgebete

 (430)
Erschienen am 12.02.2013
Mädchen für alles

Mädchen für alles

 (89)
Erschienen am 05.10.2015
Feuchtgebiete

Feuchtgebiete

 (163)
Erschienen am 05.03.2008
Schoßgebete

Schoßgebete

 (19)
Erschienen am 08.08.2011
Mädchen für alles

Mädchen für alles

 (6)
Erschienen am 05.10.2015
Wetlands

Wetlands

 (3)
Erschienen am 08.04.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Charlotte Roche

Neu

Rezension zu "Schoßgebete" von Charlotte Roche

Sexgeschichten und familiärer Supergau
Aorghievor einem Monat


Die Geschichte hinter der Roman ist ja recht tragisch. Mir tut die Autorin auch wirklich leid. Ich verstehe auch, dass sie sich das Leid von der Seele schreiben musste, aber ob das so ein Buch rechtfertigt ist fraglich.


Die Protagonistin Elisabeth ist eine 33 jährige Fotografin, verheiratet und Mutter einer Tochter.  Man kann Elesabeth kaum von der Autorin, Charlotte Roche, trennen. Wie diese hat Elisabeth ein schreckliches Familiendrama zu bewältigen.

Obwohl Elisabeth brav zu einer Therapeutin geht stellt sie sich nicht besonders geschickt im Leben an. Hochneurotisch versucht sie jedem Aspekt ihres Lebens und das ihrer Familie zu kontrollieren. Sie wartet geradezu darauf, dass etwas

Furchtbares geschieht. Immer auf die nächste Katastrophe vorbereitet zu sein ist ganz schön anstrengend. Das macht sie zur anstrengenden Protagonistin.

Die viel beklagten Sexszenen sind noch am angenehmsten zu lesen.


Dinge über den Unfall, der Elisabeth (Charlotte) so kaputt gemacht hat, zu lesen hat mich traurig gemacht.

Schon klar, jeder trauert auf seine Weise.

Aber, dass die Autorin die Tragödie ihrer Familie so detailreich der Öffentlichkeit präsentiert sehe ich eher kritisch.  


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche

Leseabbruch
mapefuevor 3 Monaten

Passiert mir nicht oft, dass ich ein Buch nicht fertig lese, aber bei den "Feuchtgebieten" ist es geschehen. Da lese ich liebe das Buch über 

Piaui Parnaiba in Brasilien

Kommentieren0
1
Teilen
J

Rezension zu "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche

Nur Ekel reicht nicht
Jariahvor 3 Monaten

Inhalt:

Die Protagonistin Helen landet wegen einem Missgeschick bei der Intimrasur im Krankenhaus. Im weiteren Verlauf beschäftigt sie sich sowohl mit ihrem Körper, als auch mit ihren nur nach und nach benannten Schwierigkeiten mit der Beziehung zu ihren Eltern. Unterbrochen werden diese ernsthafteren Passagen immer wieder von sehr expliziten Äußerungen zu ihrer Hygiene (oder Unhygiene), sowie zu diversen sexuellen Erlebnissen.

Wertung:
An dem Buch scheiden sich bekanntlich die Geister, seit es veröffentlicht wurde. Während die Einen sich an dem Ekelfaktor stören, loben die Anderen die Tiefgründigkeit. Tatsächlich ziehen sich die  detaillierten Beschreibungen diverser Körperöffnungen und -flüssigkeiten durch sämtliche Kapitel. Dass das Buch damit für Aufsehen sorgt, ist klar, aber leider ist das für mich auch der einzige Grund. 
Bei der Protagonistin bin ich mir bis zum Schluss nicht sicher, ob ich sie mag oder nicht. Auf der einen Seite eine emanzipierte Frau die ausspricht, was sie interessiert und was sie will und durch ihre schwierige Beziehung zu den Eltern auch eine gewisse Tragik an den Tag legt, auf der anderen Seite zeigt sie abgesehen von diesem Verhalten zu wenig eigenen Charakter, um wirklich sympathisch zu sein. Alles dreht sich nur um Sex, Körperausscheidungen und die Kombination von beidem.
Der eigentlich spannende Teil über die Eltern und Helens Einsamkeit kommt über die ganzen Ekelstorys leider zu kurz. Es ist bis zum Schluss keine wirkliche Weiterentwicklung in ihr zu erkennen.

Fazit:
Das Buch habe ich in erster Linie gelesen, weil es so umstritten ist und die Meinungen so weit auseinander gehen. Ich hatte mir erhofft, dass neben dem Ekelfaktor vielleicht doch so etwas wie interessante Protagonisten oder eine tiefgreifende Story warten. Diesbezüglich wurde ich leider enttäuscht. Um sich selbst und seine eigene "Ekelresistenz" zu testen, kann ich das Buch empfehlen. Nicht jedoch als spannendes Werk, welches einen länger beschäftigt oder zum Nachdenken anregt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gerade habe ich in einer Rezension der FAZ gelesen, dass Roches neuestes Buch ein kalkulierter Schocker sein soll - eigentlich dachte ich, das würde eher auf "Feuchtgebiete" zutreffen.

Schockt man denn nach Ekelkram (Feuchtgebiete) und Unfalltod-Trauma (Schoßgebiete) jetzt mit Hausfrauenleid? Oder kann Charlotte Roche gar nicht mehr schockieren? 
Zum Thema
Feuchtgebiete geht bei meinem WM Gewinnspiel für die Farbe Rot auf das Spielfeld...

http://wp.me/p3XxQ7-lt 

Schaut vorbei =)

Alles Liebe Alex von Bookeroo
Zur Buchverlosung
Für den August ist "Schoßgebete" von Charlotte Roche aus dem Piper Verlag unser Buch für den Buchclub. Es erscheint am 10. August und an diesem Tag werden wir auch direkt mit dem Lesen loslegen. Ihr wisst nicht, was der Buchclub ist? Alle wichtigen Informationen findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/thema/Buchclub-bei-LovelyBooks-jeden-Monat-ein-Buch-gemeinsam-lesen-712659674/ Mit ihrem Roman "Feuchtgebiete" löste die Autorin beim Erscheinen 2008 bereits vielseitige und kontroverse Diskussionen aus. Wie es wohl bei ihrem neuen Buch sein wird? Wir denken, dass es sich wunderbar als Diskussionsgrundlage eignen wird und sind gespannt auf den Austausch mit euch. Hier ein erster Einblick in den Inhalt - alles weitere zum Buch ist bisher noch streng geheim: "Schoßgebete" widmet sich einem unserer letzten Tabus: dem ehelichen Sex. Und der Frage, wie ein Paar es schafft, für immer zusammenzubleiben. Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann´s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Liza, und es gibt den Exmann, Lizas Vater. Keine geringe Rolle spielen auch ihre Ängste und ihre schrecklichen Eltern. Wobei diese Themen für Elizabeth seit dem Unfall immer zusammengehören. ******************************************************************************************************************** Wenn ihr mitlesen und Teil einer großen Buchdiskussion im LovelyBooks Buchclub sein möchtet, dann meldet euch hier mit einem Kommentar an und klickt auf "Thema folgen". Bitte meldet euch nur an, wenn ihr wirklich mitmachen möchtet. Unter allen, die am Buchclub zu "Schoßgebete" teilnehmen, verlosen wir zum Erscheinungstermin 10 Exemplare des Buches. Sagt am besten einfach bei eurer Anmeldung dazu, ob ihr das Buch gewinnen möchtet oder nicht.
R
Letzter Beitrag von  RuthLaNuitvor 8 Jahren
ich auch!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Charlotte Roche wurde am 18. März 1978 in High Wycombe, Buckinghamshire (Großbritannien) geboren.

Charlotte Roche im Netz:

Community-Statistik

in 3.665 Bibliotheken

auf 94 Wunschlisten

von 52 Lesern aktuell gelesen

von 31 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks