Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Für den August ist "Schoßgebete" von Charlotte Roche aus dem Piper Verlag unser Buch für den Buchclub. Es erscheint am 10. August und an diesem Tag werden wir auch direkt mit dem Lesen loslegen. Ihr wisst nicht, was der Buchclub ist? Alle wichtigen Informationen findet ihr hier:
http://www.lovelybooks.de/thema/Buchclub-bei-LovelyBooks-jeden-Monat-ein-Buch-gemeinsam-lesen-712659674/

Mit ihrem Roman "Feuchtgebiete" löste die Autorin beim Erscheinen 2008 bereits vielseitige und kontroverse Diskussionen aus. Wie es wohl bei ihrem neuen Buch sein wird? Wir denken, dass es sich wunderbar als Diskussionsgrundlage eignen wird und sind gespannt auf den Austausch mit euch.

Hier ein erster Einblick in den Inhalt - alles weitere zum Buch ist bisher noch streng geheim:

"Schoßgebete" widmet sich einem unserer letzten Tabus: dem ehelichen Sex. Und der Frage, wie ein Paar es schafft, für immer zusammenzubleiben.

Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann´s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Liza, und es gibt den Exmann, Lizas Vater. Keine geringe Rolle spielen auch ihre Ängste und ihre schrecklichen Eltern. Wobei diese Themen für Elizabeth seit dem Unfall immer zusammengehören.

********************************************************************************************************************

Wenn ihr mitlesen und Teil einer großen Buchdiskussion im LovelyBooks Buchclub sein möchtet, dann meldet euch hier mit einem Kommentar an und klickt auf "Thema folgen". Bitte meldet euch nur an, wenn ihr wirklich mitmachen möchtet. Unter allen, die am Buchclub zu "Schoßgebete" teilnehmen, verlosen wir zum Erscheinungstermin 10 Exemplare des Buches. Sagt am besten einfach bei eurer Anmeldung dazu, ob ihr das Buch gewinnen möchtet oder nicht.

Autor: Charlotte Roche
Buch: Schoßgebete

miadonna

vor 6 Jahren

Anmeldung zum Buchclub

Ich möchte sunlight für die Verlosung anmelden, weil sie zur Zeit gerade im Urlaub ist, aber gerne bei dieser Leserunde dabei sein möchte. Ihre Adresse hab ich, falls sie eine der Ausgelosten ist.
Ich melde mich auch für den August Buchclub an, mache aber natürlich nicht bei der Verlosung mit:-) Freu mich schon auf das Buch...vielmehr bin ich sehr gespannt.

Daniliesing

vor 6 Jahren

Anmeldung zum Buchclub

Ich bin natürlich auch dabei und mache ebenfalls nicht bei der Verlosung mit. Auf das neue Buch bin ich schon echt gespannt.

Beiträge danach
238 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

sunlight

vor 6 Jahren

Autobiographisch, oder nicht? Was ist euer Eindruck?

Sicher ist der "Roman autobiografisch!

Zum einen der sehr tragische Unfall und ihre Versuche ihn in einer jahrelangen Therapie zu bearbeiten. Verarbeiten würde nicht stimmen, da sie ja nicht loslassen will. Zum anderen die Sexszenen, Szenen einer! Ehe und zwar ihrer.

Sie schreibt sehr flott und flüssig, insofern ist der Bericht schnell gelesen. Allein wie sie ihre Gedanken zu Papier bringt, das ist keine Fiktion, das ist ihre Realität. Am Anfang des Buches musste ich wirklich schmunzeln, wollte sie uns eine Gebrauchsanweisung für ihren Sex geben? Möglich wäre es ja, so wie sie ihn beschreibt. ;-) Aber wer will oder braucht das schon! :-)))

sunlight

vor 6 Jahren

Teil 7: Seite 218 - 251

So, nun bin ich bei einer Stelle angelangt, die für mich ein absolutes No-Go ist!

Allein deswegen sollte dieses Buch von möglichst wenigen Leuten gekauft werden; ja, ich weiß, unrealistische Wunschvorstellung.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass ihr Mann wirklich einen Sohn hat, der im Alter ihrer Tochter ist. Das www. hat zwar keine Infos diesbezüglich herausgerückt, aber ich nehme es mal an.

Wie kann ich als Erwachsene veröffentlichen, dass ich aus egoistischen Gründen - Eifersucht - dem Sohn meines Mannes den Tod wünsche? Der Junge wird es irgendwann lesen und zwar wahrscheinlich eher als Teen, in einer sensiblen Entwicklungsphase, als Erwachsener, der damit evt. besser umgehen kann. Wie kann sie das einem schutzlosen Menschen antun? Das kann sie gerne ihrer Therapeutin erzählen, im geschützten Raum, aber in Welt hinausposaunen? Als Mensch trägt man Verantwortung für andere, das hat sie wohl nicht begriffen.

Die anderen Problematiken mit ihrer Mutter und ihrem Mann, kann sie von mir aus gern in der Öffentlichkeit sezieren. Sie können sich wehren, bzw. vielleicht ist es auch im Vorfeld mit ihnen besprochen worden ........ das ist eine ganz andere Sache zwischen ebenbürtigen Menschen.

Für mich hat ihr seelischer Exibitionismus hiermit eine Grenze überschritten, die ich nicht toleriere, weil ein wehrloser Mensch zu Schaden kommen kann.

Und falls ihr Mann keinen Sohn haben sollte, dann weiß ich ehrlich gesagt nicht, inwiefern diese Gedankengänge für das Buch notwendig sein sollten.

sunlight

vor 6 Jahren

Kalkulierter Bestseller, oder warum treffen die Bücher von Charlotte Roche scheinbar den Nerv der Zeit?

Irrtum, es steht leider auf der Bestsellerliste ganz oben und da wird es wohl auch eine Weile bleiben.

Die Frage ist, wie kann man oder besser wir, der Öffentlichkeit transportieren, dass es wirklich nur das Geld wert ist, wenn man gern die nächsten Therapiesitzungen von Frau Roche mitbezahlen möchte?

Marketing ist Business, wie können wir dagegen halten? Rezis schreiben und an den Verlag schicken? Aber die werden dann sicher im nächsten Papierkorb verschwinden. Ich weiß mir da ehrlich gesagt auch keinen Rat.

Kalkulierter Bestseller, oder warum treffen die Bücher von Charlotte Roche scheinbar den Nerv der Zeit?

So lange die Leser einfach dem Marketing hinterherlaufen, wie Schafe dem Schäfer, wird es immer wieder Bücher geben, die inhaltlich nicht auf die Bestsellerliste gehören, aber eben gekonnt beworben werden.

Ich glaube nicht, dass sie den Nerv der Zeit trifft ....... es ist wirklich nur die gekonnte Vermarktung.

sunlight

vor 6 Jahren

Euer Fazit? Wie gefiel euch das Buch?

Miadonna, ich habe jetzt auch das Interview gehört ..... für mich gibt es zwei ganz entscheidende Passagen darin.

Als Schlusswort sagt, C. Roche, sinngemäß, dass sie nicht den Unfall loslassen will, weil sie ja überlebt hat.

Der andere Punkt war die Äußerung ihrer Therapeutin, die von der Veröffentlichung der Bücher abgeraten hat und ihr nahegelegt hat, für die Schublade zu schreiben.

Ich weiß wirklich nicht, was ich von dem Ganzen halten soll. Sie macht im Interview einen sehr sympathischen Eindruck, aber ich bekomme ihr Handeln einfach nicht auf die Reihe.

Therapie seit 10 Jahren, sie lernt sich darin selbst kennen, aber sie pflegt trotzdem bewusst ihre Ängste. Niemand möchte so eine Erfahrung machen müssen wie sie. Aber ich sehe einfach nicht, warum sie die Öffentlichkeit weiterbringen soll, wenn schon das Verarbeiten mit einer vertrauten Person, Therapeutin, ihr nicht wirklich hilft.

Die wahren Gründe wird nur sie kennen.

Ich kann es nicht anders als seelischen Exibitionismus nennen, was sie mit dem Buch betreibt. Ich hoffe für sie wirklich, dass sich ihr Tun nicht als Bumerang erweist und sie in Situationen bringt, mit denen sie dann nicht mehr umgehen kann, sei es die Öffentlichkeit oder aber ihre Familie.

Insofern wünsche ich dem Buch möglichst wenige Leser, obwohl es, wie ich schon am Anfang feststellte sehr gut und flüssig geschrieben ist. Sie braucht eigentlich Schutz vor sich selbst, doch wer kann ihr das bieten?

Liselotte

vor 6 Jahren

Kalkulierter Bestseller, oder warum treffen die Bücher von Charlotte Roche scheinbar den Nerv der Zeit?

Ein Bestseller ist ja "bloß" ein Buch, das eben momentan am meißten verkauft wird. Dies bedeutet eben nicht, dass es auch das momentan Beste Buch ist. Ich glaube, dass man dies immer auseinander halten sollte, auch wenn das etwas schwer für viele ist.
Bücher, Filme, Tv-Shows, die mal so ganz anders sind als die sonstigen bekannten Formate treffen, denke ich, erst mal immer den Nerv der Zeit. Es ist das neue, unbekannte, sicherlich auch provozierende was es ausmacht.
Man sollte das ganze auch nicht überbewerten. Es ist bloß ein Roman, in dem Roche ihre vielen persönlichen Tragödien verarbeitet. Und es ist doch auch sehr interessant, was Roche in Interviews so erzählt hat. Ich finde es auch positiv, dass Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen/standen von ihren Problemen berichten. Es macht sie menschlicher und trotz der bei Roche vielzähligen ganz harten Problemen auch sympathischer.
Ich denke auch, dass der Roman in das Genre Unterhaltungsroman gut passt. Es ist nicht mehr, aber auch nicht weniger...

BookishBallerina

vor 6 Jahren

Anmeldung zum Buchclub

Ich wüde mich auch gerne zum Buchclub anmelden :)

RuthLaNuit

vor 6 Jahren

Anmeldung zum Buchclub

ich auch!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks