Charlotte Roth

 4,3 Sterne bei 996 Bewertungen
Autorin von Als wir unsterblich waren, Als der Himmel uns gehörte und weiteren Büchern.
Autorenbild von Charlotte Roth (©Christian Saalfeld)

Lebenslauf

Vom Leben inspiriert: Charlotte Roth wurde 1965 in Berlin geboren. Sie studierte Literaturwissenschaft, Latein und Anglistik in Berlin, Neapel und London. Seit mittlerweile über zehn Jahren ist sie freiberufliche Autorin und schreibt nicht nur unter dem Namen Charlotte Roth, sondern auch unter mehreren anderen Pseudonymen. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches „Als wir unsterblich waren“ im Jahr 2014, welches auf ihrer eigenen Familiengeschichte basiert, erfüllte sie sich einen Lebenstraum. Das Buch erzählt auf verschiedenen Zeitebenen von den Berlinerinnen Alexandra und Paula, die die Stadt während dem Fall der Mauer und zur Zeit des Ersten Weltkrieges erleben. Charlotte Roth selbst lebt inzwischen nicht mehr in ihrer Geburtsstadt, sondern in London. Auch reist sie mit ihrer Familie sehr gerne durch Europa, ihr Herz hängt jedoch noch immer an Berlin.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Stauffenbergs (ISBN: 9783426284216)

Die Stauffenbergs

Erscheint am 30.06.2024 als Taschenbuch bei Droemer.

Alle Bücher von Charlotte Roth

Cover des Buches Als wir unsterblich waren (ISBN: 9783426512067)

Als wir unsterblich waren

 (240)
Erschienen am 02.05.2014
Cover des Buches Als der Himmel uns gehörte (ISBN: 9783426516645)

Als der Himmel uns gehörte

 (154)
Erschienen am 01.04.2015
Cover des Buches Wenn wir wieder leben (ISBN: 9783426520307)

Wenn wir wieder leben

 (109)
Erschienen am 02.07.2018
Cover des Buches Die Wintergarten-Frauen. Der Traum beginnt (ISBN: 9783426308844)

Die Wintergarten-Frauen. Der Traum beginnt

 (94)
Erschienen am 02.11.2022
Cover des Buches Die Königin von Berlin (ISBN: 9783426307717)

Die Königin von Berlin

 (90)
Erschienen am 03.05.2021
Cover des Buches Weil sie das Leben liebten (ISBN: 9783426517291)

Weil sie das Leben liebten

 (58)
Erschienen am 01.06.2016
Cover des Buches Wir sehen uns unter den Linden (ISBN: 9783426522356)

Wir sehen uns unter den Linden

 (59)
Erschienen am 01.04.2019

Neue Rezensionen zu Charlotte Roth

Inhalt:

Michael Ende war eine faszinierende Persönlichkeit, die Welt kaum vorstellbar ohne seine Fantasie. Einzutauchen in diese Vorstellungswelt des Menschen Michael Ende ist das Ziel dieses Romans, der bewusst keine faktenorientierte Biografie sein will, sondern der Versuch, sich den Geheimnissen, die Michael Ende nicht preisgab, ebenso respektvoll wie poetisch zu nähern. Sein Leben, das ein knappes Jahrhundert umfasste, wird mit seinem ganz speziellen Blick auf die Welt beleuchtet, der hinter dem Sichtbaren das Unsichtbare zu erspüren suchte. Geschrieben von Charlotte Roth und inhaltlich kuratiert von Michael-Ende-Kenner Roman Hocke wird dem Innenleben des beliebten Autors auf besondere Weise nachgespürt – in einer Fülle von Bildern, Schauplätzen und Begegnungen, aus der sich das Mosaik seiner ganz eigenen Geschichte zusammenfügt.

Fazit:

Der Schreibstil liest sich etwas zähflüssig und dadurch viel es mir oft schwer dran zu bleiben. Einige Szenen wurden sehr langatmig erzählt und meine Gedanken schweiften des öfteren ab. Michael Ende ist eine faszinierende Persönlichkeit und der Einblick in seine Gedankenwelt war trotz allem spannend, vor allem wie seine Bücher entstanden sind. Auch seine Kindheit wurde beleuchtet und nicht alle Personen standen nur im guten Licht da. So ganz anfreunden konnte ich mich leider nicht mit dem Buch.

Cover des Buches Rosa und Leo (ISBN: 9783426282878)
DoraLupins avatar

Rezension zu "Rosa und Leo" von Charlotte Roth

Rosa Luxemburg
DoraLupinvor 19 Tagen

Warschau, 1889. Von klein auf träumt das Mädchen Rosa von einer besseren, gerechteren Welt und ist entschlossen, dafür zu kämpfen. Sie ist erst siebzehn, als sie mutterseelenallein vor der Miliz des Zaren in die Schweiz fliehen muss. In Zürich beginnt die hochgebildete junge Frau ein Studium und trifft auf Leo, der wie sie aus seiner Heimat fliehen musste und dafür glüht, für die Entrechteten der Welt zu kämpfen.
Über das gemeinsame Ziel hinaus verbindet sie schon bald eine leidenschaftliche Liebe. Für die aber gibt es in den Stürmen ihrer gnadenlosen Epoche weder Zeit noch Raum...

Der Schreibstil des Romans war sehr locker und leicht zu lesen, ich habe das Buch deshalb innerhalb weniger Tage beendet. Die Orte im Roman werden ausserdem bildhaft beschrieben und haben mich neugierig gemacht diese auch nach Fotos zu googeln,da ich bisher weder in Warschau noch in Zürich gewesen bin. 

Rosa Luxemburg wird in diesem Roman wirklich lebendig und sehr warm beschrieben. Mir als Leserin war sie sehr schnell sympathisch und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert. Ihre Gedanken und Gefühle waren immer nachvollziehbar beschrieben, sodass ich mich gut in Rosa hineinversetzen konnte und ihr beim lesen nahe kam. 

Es gab ich Buch aber auch immer wieder etwas langatmige Passagen, vorallem in denen es um viel Politik ging. Manches wie die revolutionären Gedanken und der Kampf um die Gleichberechtigung werden sehr gut beschrieben aber insgesamt war es mir fast ein wenig zu viel politisches stellenweise. 

Fazit: Ein Roman mit einem sehr lockeren Schreibstil und einer sympathisch Rosa Luxemburg,  jedoch auch viel politisches.

Cover des Buches Wenn wir wieder leben (ISBN: 9783426520307)
engineerwifes avatar

Rezension zu "Wenn wir wieder leben" von Charlotte Roth

Schnell fängt man an, über die eigenen Familiengeschichte nachzudenken ...
engineerwifevor 20 Tagen

Was für eine Geschichte! Wer hier denkt „Naja, einfach noch mal eine Kriegsgeschichte zum wiederholten Male“ irrt sich in meinen Augen gewaltig, denn diese hier geht wirklich an die Nieren. Immer wenn ich gedacht hatte, nun weiß ich wirklich alles zu diesem Thema, tut sich ein neues Türchen auf und eine ganz neue Variante der Grausamkeit des Krieges präsentiert sich mir. Geschehen hier mit den vier jungen Leuten Julius, Gundi, Lore und Erik, die das Schicksal zusammengeführt hat und die ihr Möglichstes tun, ihm ein fröhliches Gesicht aufzusetzen. Sie gründen eine Band im beschaulichen Ort Zoppot bei Danzig namens die „Piroggen“, und hoffen mit ihrer Musik den großen Durchbruch zu erlangen. Beide Jungs sind in die frech-fröhliche Gundi Sonnenschein verliebt, während deren Halbschwester Lore als scheues Mauerblümchen eher im Hintergrund bleibt. Schließlich geschieht das Heißersehnte. Der Gauleiter Danzigs, Albert Forster, verliebt sich in das Vorzeigelied des Quartetts und ebnet ihnen der Weg zu einer für die Verhältnisse recht steilen Karriere. Während Gundi, die bis dato eigentlich nur ihren Pop geliebt und verehrt hatte, wie ein Schmetterling durchs Liebesleben flattert, braut sich am Horizont ein Gewitter der besonderen Art auf: der Zweite Weltkrieg bricht aus und bald wird nichts mehr so sein, wie es einmal war …


Zwanzig Jahre später wird die junge Wanda mit diesem Thema konfrontiert und versucht verzweifelt – angetrieben von dem fast schon besessenen Andras – die Wahrheit herauszufinden was damals geschah und wie es mit ihrer Familie zusammenhing. Doch für ihre Beharrlichkeit zahlt sie bald einen hohen Preis …


Die wunderbare Autorin Charlotte Roth, die viele eigene Erfahrungen und Erlebnisse in ihren Roman einfließen ließ, hatte mich schon mit den ersten Seiten abgeholt und eingefangen und bald entwickelte das Buch eine Sogwirkung, der ich mich schwerlich entziehen konnte. Danzig und Umgebung mit seiner Sonderstellung, die sich durch die Abgeschnittenheit damals ergab, muss für seine Bewohner etwas ganz Besonderes gewesen sein. Polen, wie Deutsche lebten recht friedlich miteinander bis die Nazis einen Hass zu schüren begannen, der seinesgleichen sucht. Es erschütterte mich über diese hasserfühlte Entwicklung lesen zu müssen, die bald in der friedlichen Enklave zu brodeln begann. Auch brachte die Geschichte der „Gustloff“ mir vieles an neuen Erkenntnissen, kannte ich den großen Pott bisher doch nur als untergegangenes Flüchtlingsschiff. Mit seinen über 600 recht klein bedruckten Seiten ist „Wenn wir wieder leben“ kein Roman zum eben mal nebenher weglesen. Man muss sich einlassen auf die Geschichte, die mich am Schluss sehr nachdenklich und betroffen zurückließ. Ich vergebe auf jeden Fall fünf wohlverdiente Sterne und spreche eine Leseempfehlung an alle diejenigen aus, die diesem Kapitel der Geschichte die verdiente Beachtung schenken möchten. Mal wieder ein absoluter Volltreffer, liebe Charlotte, danke schön dafür!

Gespräche aus der Community

Vor ein paar Tagen ist der Roman „Als wir unsterblich waren“ von Charlotte Roth erschienen. Hinter diesem Pseudonym steht die Autorin Charlotte Lyne. Der Roman ist die Geschichte von Alexandra, die in der Nacht des 9. November 1989 im Strudel allgemeiner Begeisterung über die deutsch-deutsche Grenze getrieben wird, sich verliebt und zugleich erfahren muss, dass ihre geliebte Grossmutter ihr ein Geheimnis verbirgt.  Es ist vor allem aber die Geschichte von Paula, die bei Ausbruch des  Ersten Weltkrieges sechzehn Jahre alt ist und sich mit all ihrer Leidenschaft in den Kampf für eine neue, gerechtere Welt  - und in ihre Liebe zu dem getriebenen Sozialdemokraten Clemens wirft. Wenn das Schicksal der beiden Frauen dich interessiert, dann bewirb dich auf eines von 10 Freiexemplare, die der Droemer Knaur Verlag zur Verfügung stellt.



Inhalt:  Inhalt: November 1989. "Willkommen in West-Berlin", dröhnt es aus einem Lautsprecher, als die Ostberliner Studentin Alexandra von der Menschenmenge in die Arme eines jungen Mannes gedrängt wird. Liebe auf den ersten Blick!

Berlin vor dem Ersten Weltkrieg. Die junge und mutige Paula setzt sich leidenschaftlich für Frauen- und Arbeiterrechte ein. Ihre Träume von einer neuen, gerechteren Welt teilt sie mit dem charismatischen Studentenführer Clemens, mit dem sie Seite an Seite kämpft.

Damals, als sie unsterblich waren, beginnt ihre dramatische Geschichte, die auch die Geschichte unseres Landes ist und die Jahrzehnte später Alexandras Welt für immer verändern wird.




Wenn du dieses Buch im Rahmen der Leserunde lesen möchtest, dann beantworte folgende Frage bis am 12. Mai 2014: Was erwartest du von diesem Buch?

 Die Leserunde wird von Charlotte Lyne begleitet.

 



Anmerkung: Jeder Gewinner/in verpflichtet sich, möglichst zeitnah das Buch zu lesen und anschliessend eine Rezension zu schreiben. Es ist selbstverständlich, dass ihr euch in den Leseabschnitten mit den anderen Teilnehmern austauscht.


903 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
Ich habe das Buch nun außerhalb dieser Leserunde gelesen, möchte aber trotzdem meine Rezension hier posten. Vielleicht interessiert es ja noch jemand :-) https://chattysbuecherblog.blogspot.com/2018/06/602018.html

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks