Charlotte Schaefer Cedars Hollow

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(11)
(9)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Cedars Hollow“ von Charlotte Schaefer

Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter, findet sich Hazel in einer Welt aus Schweigen und Mitleid wieder. Einziger Lichtblick in einem immer schwerer zu ertragenden Alltag ist ihre Freundschaft zu dem charismatischen Dave, den sie am Tag der Beerdigung ihrer Mutter zum ersten Mal trifft. Bald entdeckt Hazel jedoch, dass sich mehr hinter Dave verbirgt, und dass das Leben im beschaulichen britischen Städtchen Cedars Hollow gefährlicher ist, als sie es je erahnen konnte. Und was hat es mit dem Jungen auf sich, der Hazel auf Schritt und Tritt verfolgt? Die beiden jungen Männer sind so gegensätzlich wie Blut und Wasser, und doch haben sie etwas gemeinsam. Ein Hauch unheimlicher Faszination umgibt sie, der Hazel magisch anzieht. Als die Ereignisse bedrohlich werden, weiß Hazel nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Sagen Vampire überhaupt jemals die Wahrheit?

Stöbern in Fantasy

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Cedars Hollow" von Charlotte Schaefer

    Cedars Hollow
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. September 2012 um 20:58

    Inhalt : Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter, findet sich Hazel in einer Welt aus Schweigen und Mitleid wieder. Einziger Lichtblick in einem immer schwerer zu ertragenden Alltag ist ihre Freundschaft zu dem charismatischen Dave, den sie am Tag der Beerdigung ihrer Mutter zum ersten Mal trifft. Bald entdeckt Hazel jedoch, dass sich mehr hinter Dave verbirgt, und dass das Leben im beschaulichen britischen Städtchen Cedars Hollow gefährlicher ist, als sie es je erahnen konnte. Und was hat es mit dem Jungen auf sich, der Hazel auf Schritt und Tritt verfolgt? Die beiden jungen Männer sind so gegensätzlich wie Blut und Wasser, und doch haben sie etwas gemeinsam. Ein Hauch unheimlicher Faszination umgibt sie, der Hazel magisch anzieht. Als die Ereignisse bedrohlich werden, weiß Hazel nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Sagen Vampire überhaupt jemals die Wahrheit? Fazit : Ich habe das Buch verschlungen und die Geschichte hat mich gleich zu Anfang in ihren Bann gerissen . Hazels Geschichte hat mich echt berührt und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Es ist ein echt tolles Jugendbuch und ich kann es nur Empfehlen

    Mehr
  • Rezension zu "Cedars Hollow" von Charlotte Schaefer

    Cedars Hollow
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. September 2012 um 13:01

    Kurzbeschreibung Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter, findet sich Hazel in einer Welt aus Schweigen und Mitleid wieder. Einziger Lichtblick in einem immer schwerer zu ertragenden Alltag ist ihre Freundschaft zu dem charismatischen Dave, den sie am Tag der Beerdigung ihrer Mutter zum ersten Mal trifft. Bald entdeckt Hazel jedoch, dass sich mehr hinter Dave verbirgt, und dass das Leben im beschaulichen britischen Städtchen Cedars Hollow gefährlicher ist, als sie es je erahnen konnte. Und was hat es mit dem Jungen auf sich, der Hazel auf Schritt und Tritt verfolgt? Die beiden jungen Männer sind so gegensätzlich wie Blut und Wasser, und doch haben sie etwas gemeinsam. Ein Hauch unheimlicher Faszination umgibt sie, der Hazel magisch anzieht. Als die Ereignisse bedrohlich werden, weiß Hazel nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Sagen Vampire überhaupt jemals die Wahrheit? Die Geschichte wird flott und flüssig erzählt. Die Charaktere sind soweit gut dargestellt, hätten aber hier und da noch ein klitzekleines bisschen mehr Tiefgang vertragen können. Hazel ist ein typisches junges, naives Mädchen, das um den Verlust ihrer Mutter trauert. Auf die Hilfe ihres Vaters braucht sie nicht hoffen, da der förmlich von der Trauer aufgefressen wird und nichts um sich herum mitbekommt. Ihre Mitschüler wissen nicht wie sie mit ihr umgehen sollen und meiden sie anfangs, bis sie nach und nach wieder zu sich selber finden, einzig ihre beste Freundin steht immer wieder an ihrer Seite, wird aber von den jungen Herren sehr in den Hintergrund gedrückt. Dave, tja, zu nächst erscheint er wie der perfekte Mr. Nice und bemüht sich um Hazel und darum ihren Schmerz zu linden, nur leider stecken ganz andere Absichten dahinter. Was Corvus auf den Plan ruft, der wiederrum gibt sich zunächst sehr geheimnisvoll, unnahbar und auch Angsteinflößend. Allerdings verschieben sich hier schnell die Eigenschaften, Corvus ist nicht der Einzelgänger und bringt eine Clique von weitern Vampiren mit, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Alles in allem haben wir hier ein Buch bzw E-Book mit gestaltenwandelnden Vampiren, bei denen die Grenzen zwischen gut und böse im Laufe vertauscht werden. Zwar auch mit manchen Ungereimtheiten, aber hey, wir reden hier von einem Erstlingswerk. Manches ist schnell vorhersehbar und der Aha-Effekt fehlt aber an der ein oder anderen Stelle tauchen dann doch wieder Dinge auf wo man denkt „Oh, ok, das hätte ich jetzt nicht vermutet. Eine Teenager-Love-Story mit bekannten Höhen und Tiefen, daher doch eher ein Jugendbuch. Denn mir als Ü30-Generation fehlt dann doch ein bisschen das erotische Knistern. Aber wie immer für mich wichtig, es war keine vertane Lesezeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Cedars Hollow" von Charlotte Schaefer

    Cedars Hollow
    Tanja Asmus

    Tanja Asmus

    23. January 2010 um 08:22

    Kurzbeschreibung Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter, findet sich Hazel in einer Welt aus Schweigen und Mitleid wieder. Einziger Lichtblick in einem immer schwerer zu ertragenden Alltag, ist ihre Freundschaft zu dem charismatischen Dave, den sie am Tag der Beerdigung ihrer Mutter zum ersten Mal trifft. Bald entdeckt Hazel jedoch, dass sich mehr hinter Dave verbirgt, und dass das Leben im beschaulichen britischen Städtchen Cedars Hollow gefährlicher ist, als sie es je erahnen konnte. Und was hat es mit dem Jungen auf sich, der Hazel auf Schritt und Tritt verfolgt? Die beiden jungen Männer sind so gegensätzlich wie Blut und Wasser, und doch haben sie etwas gemeinsam. Ein Hauch unheimlicher Faszination umgibt sie, der Hazel magisch anzieht. Als die Ereignisse bedrohlich werden, weiß Hazel nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Sagen Vampire überhaupt jemals die Wahrheit? Meinung Mit Cedars Hollow ist der Autorin Charlotte Schaefer ein wunderschönes Debüt gelungen. Mit flüssiger und spritziger Sprache entführt sie den Leser in die englische Stadt Cedars Hollow. Diese kleine Stadt konnte bislang in Frieden leben, doch zieht sich eine düstere Mordserie quer durch die Stadt. Auch Hazels Mutter wird zum Opfer, und Hazel zieht sich immer mehr zurück. Als Dave auftaucht und ihr Vertrauen gewinnt, blüht sie auf und freut sich auf jeden neuen Tag mit ihrem neuen Freund. Doch plötzlich taucht noch ein anderer Junge auf, und Dave und er scheinen sich nicht besonders zu mögen. Bald steckt Hazel in der Zwickmühle und weiß nicht mehr was sie noch glauben soll. Cedars Hollow eignet sich für Leser/innen ab 12 Jahre. Gewaltszenen sind zwar vorhanden, dennoch soweit umschrieben, dass man es ab der Lesealterempfehlung getrost lesen lassen kann. Ältere Leser werden wahrscheinlich auch die Erotik vermissen, die es sonst in Vampirromanen gibt, doch kommt hier die erste Liebe zweier Teenager zur Sprache. Beim Lesen hatte ich Parallelen zu Stephenie Meyers erkennen können, dennoch ist dieses Buch auch mit neuen Ideen gespickt. Die Hauptprotagonisten haben eine schöne Tiefe, so dass gerade junge Leser sich damit identifizieren können. Für mich kommt der Wunsch hoch, gern noch weiter diese Geschichte zu verfolgen, und ich hoffe, dass Charlotte Schaefer weiterschreibt.

    Mehr