Neuer Beitrag

Cellissima

vor 5 Jahren

5. Teil Seite 174–212 ( Nachtcafe)
Beitrag einblenden

Die einzelnen Abschnitte und ihre Wirkung schwanken für mich persönlich ziemlich stark.
Dieser Teil hat mir wieder deutlich besser gefallen.
De Beschreibungen waren gut, es kam wieder diese Van Gogh-Stimmung auf, die Fieberwahn-Zustände waren besser dargestellt als im vorhergehenden Teil.
Trotzdem bin ich leider nicht sicher, ob es am Ende für 4 Sterne reichen wird.

monerl

vor 5 Jahren

5. Teil Seite 174–212 ( Nachtcafe)
Beitrag einblenden

Nachtcafé: Frédéric erzählt Léonide von seiner letzten Liebe und was passiert ist. Ich kann noch nicht richtig einordnen, wofür das jetzt, kurz vor Ende, gut sein soll? Um seinen Charakter besser zu verstehen? Aber auch das lässt ihn irgendwie ziemlich oberflächlich wirken. Ihr Anfall im Café, verunsichert mich. Ist Frédéric Costantini oder nicht?
Sie versucht sich nun auch das Auge auszuschneiden und wird von Frédéric gestoppt und gerettet. Léonide ficht einen Kampf im Geiste aus. Sie muss Willem loslassen, damit er endlich ins Reich der Toten übergehen kann. Er hatte gegen seine inneren Dämonen verloren und hat sich umgebracht. Wahrscheinlich bedingt durch diese Erbkrankheit. Léonide muss ihm versprechen, dass sie ihr Leben lebt, denn ihre Zeit ist noch nicht gekommen. Willem sagt, dass er seinen Dämonen den Namen Costantini gegeben hat. Für mich ist das unlogisch. Warum bekommt Léonide dann die Tinktur für Willem von Costantini? Hat sie da auch schon "gefiebert"? Aber da hat ihr Bruder doch noch gelebt! Sie wusste noch nichts von dem Alchimisten. Und Willem hatte ihr nie den Namen genannt.... ???

kornmuhme

vor 5 Jahren

5. Teil Seite 174–212 ( Nachtcafe)
Beitrag einblenden

Wie um alles in der Welt hat Frederic Léo in der Höhle gefunden??? Wie konnte er vor ihr da sein?

monerl

vor 5 Jahren

5. Teil Seite 174–212 ( Nachtcafe)
Beitrag einblenden
@kornmuhme

DAS ist mir auch ein Rätsel und ein Logikfehler im Plot. Ich finde auch, dass man das mit Mystik nicht erklären kann.

LaDragonia

vor 5 Jahren

5. Teil Seite 174–212 ( Nachtcafe)
Beitrag einblenden
@monerl

stimme euch absolut zu, das ist doch sehr unlogisch. Die Höhle soll in sehr unwegsamem Gelände liegen, wenn ich mich recht erinnere. Aber er ist dann, obwohl ja eigentlich in Arles, plötzlich auch da. Das lässt sich weder mit Mystik noch Fantasy erklären. Für mich hat das Buch auch immer noch sehr wenig aus dem Bereich Fantasy. Es ist eher ein Buch über die Psyche und die inneren Dämonen der einzelnen Protas.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks