Neuer Beitrag

CharlotteSchroeter

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Nach dem großen Erfolg meines Debütromans ,,Das Gerstenberg - Haus", präsentiere ich mit großem Stolz den Folgeroman ,,Die Schwestern Marchand". Schauplatz ist wieder das Gerstenberg- Haus in Geseke, das noch heute existiert, allerdings erfolgt ein zeitlicher Sprung von ca 170 Jahren.
Zum Inhalt:
Nach der Französischen Revolution reist die Familie Marchand ziellos durch Europa. 1806 kommt sie in der westfälischen Hellwegstadt Geseke an. Dort beziehen die Marchands das geheimnisumwitterte „Gerstenberg-Haus“. Und schon bald geschehen dort unheimlich Dinge, die ein Familienmitglied in den Wahnsinn zu treiben drohen. Sind die Geister der Gerstenbergs noch nicht zur Ruhe gekommen?

Auch meine Muse, Shih - Tzu Snoop spielt eine entscheidende Rolle ;-).
Ich freue mich auf einen regen Austausch!

Autor: Charlotte Schroeter
Buch: Die Schwestern Marchand
3 Fotos

ChattysBuecherblog

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich muss schon sagen: Sowohl Cover, der Titel, als auch Klappentext machen mich extrem neugierig. Sehr gerne würde ich hier mit lesen und mitdiskutieren.
Deshalb bewerbe ich mich für ein Leseexemplar.

Meine Rezensionen poste ich hier, bei Amazon und div weiteren Online Shops und Plattformen und auch gerne auf meinem Blog bei Facebook Chatty's Bücherblog.
Anschließend würde ich das Buch in meinem Mittwöchige Leserkreis besprechen. Der Leserkreis besteht aus mittlerweile 12 Erwachsenen, im Alter von 23 bis 86 Jahren.

Jenny1900

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Cover sieht wirklich sehr schön aus und die Geschichte hört sich interessant an. Ich kenne zwar den ersten Band nicht aber würde trotzdem sehr gerne bei dem zweiten mitlesen und bewerbe mich deshalb um ein Leseexemplar! :)

Beiträge danach
113 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wildpony

vor 3 Jahren

Seite 13 - Seite 77
Beitrag einblenden

So, jetzt bin ich auch da :-)

Heloise ist für mich noch sehr auf ihren Adelstand geprägt, obwohl sie pleite ist. Da betrügt sie doch ohne Wimperzucken die Wirte. Wenn sie es aus Not macht und dann normal leben würde, könnte ich es ja noch nachvollziehen.
Aber sie lebt ja auf Betrug ja selbst auf großem Fuß und es muss trotzdem von allem das Beste sein.
Finde es gut das es nicht geklappt hat mit dem Verschwinden und finde es ebenfalls sehr großzügig von Dr. Reen, das er sie ihren Lebensunterhalt ab arbeiten lassen will.

Das sich Lorenz dann in eine der Töchter verliebt passt dem Doktor dann jedoch nicht. Er möchte gern seine Tochter mit ihm verheiratet sehen. Aber wo die Liebe hin fällt... Lorenz kann sich nicht vorstellen die dralle Barbara zu heiraten.

Mir gefällt der Einstieg ins Buch sehr gut!

winterdream

vor 3 Jahren

Seite 13 - Seite 77
Beitrag einblenden

So, jetzt habe ich es auch geschafft mit dem Buch anzufangen.
Die Einführung in die Geseker Stadtgeschichte fand ich ganz gut. So kann man sich die Zeit ganz gut vorstellen.
Mir hat der erste Abschnitt sehr gut gefallen. Wie schon im ersten Band finde ich die Schreibweise der Autorin toll. Ich kann das Buch schnell und flüssig lesen und es macht Spaß, die Geschichte mitzuerleben.
Die eigentliche Geschichte um Heloise und ihre Kinder finde ich auch ganz spannend. Ein verarmter Adel, der sich durchschnorren muss und eigentlich immer auf der Flucht, weil sie keine Rechnungen mehr zahlen können. Das stelle ich mir auch schlimm vor. Aber sie ist so stolz und will ihren Standard einfach behalten. Da kommt Lorenz ja gerade richtig für ihre Tochter. Aber, wenn er sich für sie entscheidet, wird er das Anwesen wahrscheinlich nicht erben, denn sein Vater hat andere Pläne mit ihm.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Was ich auch toll fand war, dass das Buch teilweise auf den ersten Band eingeht, aber trotzdem als einzelner Band gelesen werden kann.

winterdream

vor 3 Jahren

Seite 77 - Seite 154
Beitrag einblenden

Ich kann nur sagen: Ein tolles Buch bis jetzt und ich denke, dass es auch so bleiben wird. Ich bin weiterhin begeistert von der Schreibweise. Ich kann es gut und flüssig lesen und es macht Spaß in die Geschichte der Schwestern Marchand einzutauchen.
Scheint ja so, als ob Marie-Louise doch das bessere Los der beiden Schwestern ergattert zu haben, was? Als Anna gestorben ist, hatte ich mir schon gedacht, dass Marie-Louise das Haus erben wird und es ist sicherlich eine gute Entscheidung, jetzt, da das Dorf gegen sie ist, einige Zeit zu verschwinden. Ich bin gespannt, wie es in Geseke weitergeht...

winterdream

vor 3 Jahren

Seite 154- Seite 218
Beitrag einblenden

Das ist schon krass und übel, was sie Antonia mit ihren Spukgeschichten antun wollen. Es ist zwar richtig, dass Antonia zu Marie-Louise früher auch nicht immer nett und freundlich war und sie aus ihrem Leben haben wollte, aber dass sie jetzt auch zu solchen Mitteln greift, um an Lorenz ranzukommen... Ob das so der richtige Weg ist, um an einen Mann heranzukommen - ich weiß nicht.

Das kommt auch alles von Marie-Louise aus, um ihrer Schwester eins auszuwischen wegen damals. Aber liegt ihr wirklich etwas an Lorenz? Oder wird sie ihn auch nur ausnutzen, um an das Erbe zu kommen?

winterdream

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Vielen, vielen Dank dafür, dass ich das Buch lesen durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und das Buch hat mir, genau wie der erste Band, einfach nur super gefallen. Ich mag es, in die Geschichten deiner Bücher einzutauchen und ich habe schon gelesen, dass du schon an einem Folgeband arbeitest. Ich hoffe, auch das nächste Buch von dir lesen zu dürfen. Ich bin jedenfalls restlos begeistert.
Hier ist meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Charlotte-Schroeter/Die-Schwestern-Marchand-1131230921-w/rezension/1154039356/
Ich habe sie auch bei amazon eingestellt.
Lieben Gruß

CharlotteSchroeter

vor 3 Jahren

Rezensionen
@winterdream

Vielen Dank für die tolle Rezension. Ich freue mich, dass der Roman Dir gefallen hat!!!

Dreamworx

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Die Leserunde ist schon längst beendet.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks